Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt in beste Freundin

Verliebt in beste Freundin

21. Juni um 0:18

Hallo,

zu meinem Problem:

Habe vor 2 Jahren über mein Hobby ein Mädchen kennengelernt und über die Zeit sehr gut angefreundet, so weit das sie meint, dass ich ihr bester Freund bin.. Sie ist sogar so weit, das sie meint, keine Beziehung eingehen zu wollen, da sie Angst hat das der Kontakt zu mir dann anders werden könnte bzw weniger werden könnte.. Schreiben so ca jeden Tag und telefonieren auch zwischendurch mal.... Auch ihre beste Freundin meint, dass sie mit niemanden soviel Kontakt hat und soviel erzählt, wie sie mir erzählt...

Also mein Problem ist nun wie folgt, und zwar habe ich Gefühle für sie entwickelt, wie ich sie vorher noch nie für ein Mädchen empfunden habe... Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich die Freundschaft mit ihr nicht aufs Spiel setzen will, da sie mir viel wert ist, und ich ihr laut ihrer besten Freundin auch sehr viel bedeute..

Vielleicht habt ihr ja n Rat für mich..

Mehr lesen

21. Juni um 9:58

Ich denke da gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Es bleibt alles wie es ist. Du sagst ihr nichts, aus Angst, dass die Freundschaft daran zerbricht. Allerdings wirst du dich wohl immer fragen, was wäre wenn....

2. Du sagst ihr, dass du mehr für sie empfindest. Die Gefahr, dass die Freundschaft danach nicht mehr so sein wird, wie sie jetzt ist, ist natürlich da. Aber die Möglichkeit, dass sie vllt auch Gefühle für dich hat, ist ja auch denkbar...aber das kann man als Außenstehender so wohl kaum beurteilen.

Ich vermute mal, dass aus deiner Position eine normale Freundschaft wohl kaum mehr möglich ist...außer die Gefühle verschwinden auf einmal wieder...deswegen würde ich wahrscheinlich Variante 2 bevorzugen...aber das ist nur meine Meinung

1 LikesGefällt mir

21. Juni um 22:42

Möglichkeit 3

beginnen, ihr Schritt für Schritt körperlich etwas näherzukommen und auszuloten, wie sie darauf reagiert. Jenachdem, was es bisher schon an Berührungen gibt, das eben auszubauen (gibt genug Seiten im Internet, wie man einer Frau näher kommt, falls du Einfälle dazu brauchst).

Also: wenn ihr euch z. B. zur Begrüßung umarmt, dann umarme sie halt mal ein klein wenig länger als sonst; oder drücke sie mal etwas fester an dich.

Da merkst du ja dann, wie sie darauf reagiert und ob. Damit riskierst du auch nicht die bloße Freundschaft, falls du die nicht aufs Spiel setzen willst.

Ich finde so eine langsame Annäherung viel viel schöner (falls bei ihr auch Gefühle da sein sollten), als das direkte Nachfragen. 

Wenn sie schon keine Beziehung (mit einem anderen Mann?) eingehen will, damit der Kontakt zu dir nicht weniger wird? Da musst du ihr jedenfalls einiges bedeuten.

2 LikesGefällt mir

22. Juni um 8:46
In Antwort auf kai2903

Hallo,

zu meinem Problem:

Habe vor 2 Jahren über mein Hobby ein Mädchen kennengelernt und über die Zeit sehr gut angefreundet, so weit das sie meint, dass ich ihr bester Freund bin.. Sie ist sogar so weit, das sie meint, keine Beziehung eingehen zu wollen, da sie Angst hat das der Kontakt zu mir dann anders werden könnte bzw weniger werden könnte.. Schreiben so ca jeden Tag und telefonieren auch zwischendurch mal.... Auch ihre beste Freundin meint, dass sie mit niemanden soviel Kontakt hat und soviel erzählt, wie sie mir erzählt...

Also mein Problem ist nun wie folgt, und zwar habe ich Gefühle für sie entwickelt, wie ich sie vorher noch nie für ein Mädchen empfunden habe... Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich die Freundschaft mit ihr nicht aufs Spiel setzen will, da sie mir viel wert ist, und ich ihr laut ihrer besten Freundin auch sehr viel bedeute..

Vielleicht habt ihr ja n Rat für mich..

Ihr kennt  euch seit zwei Jahren, dann kannst du ungefähr erahnen, wie du sie ansprechen könntest.

Durch sensible Kommunikation kannst du respektvoll herausfinden, wie sie zu dir steht: Das Thema Verliebtsein im Allgemeinen oberflächlich
 thematisieren oder sie konkret, aber vorsichtig fragen, ob sie sich aktuell grundsätzlich eine Beziehung vorstellen kann, oder ihr von dir und deinen Vorstellungen ein wenig erzählen/andeuten... Wenn du aber grundsätzlich nicht offen kommunizieren kannst, weil dich deine Gefühle zu sehr beeinträchtigen, könntest du sie zum Kaffee einladen und ihr klassisch Blumen - eine Blume (keine kitschige Rose) mitbringen. Dann nimmt sie sofort wahr, in welche Richtung das Treffen geht, und wird dir entsprechend eine Reaktion darauf geben. 

Ich beispielsweise pflege die Kultur des Umarmens lediglich mit meinen Freundinnen und weiblichen Bekannten, daher würde ich dir empfehlen Abstand zu ihr zu halten. Die körperliche Annäherung könnte enttäuschend für dich ausfallen, wenn sie dich zurückstoßen würde, weil sie sich überrumpelt fühlt. - Körperliche Überrumpelung finde ich respektlos.
   

1 LikesGefällt mir

22. Juni um 9:03
In Antwort auf sonnenwind3

Ihr kennt  euch seit zwei Jahren, dann kannst du ungefähr erahnen, wie du sie ansprechen könntest.

Durch sensible Kommunikation kannst du respektvoll herausfinden, wie sie zu dir steht: Das Thema Verliebtsein im Allgemeinen oberflächlich
 thematisieren oder sie konkret, aber vorsichtig fragen, ob sie sich aktuell grundsätzlich eine Beziehung vorstellen kann, oder ihr von dir und deinen Vorstellungen ein wenig erzählen/andeuten... Wenn du aber grundsätzlich nicht offen kommunizieren kannst, weil dich deine Gefühle zu sehr beeinträchtigen, könntest du sie zum Kaffee einladen und ihr klassisch Blumen - eine Blume (keine kitschige Rose) mitbringen. Dann nimmt sie sofort wahr, in welche Richtung das Treffen geht, und wird dir entsprechend eine Reaktion darauf geben. 

Ich beispielsweise pflege die Kultur des Umarmens lediglich mit meinen Freundinnen und weiblichen Bekannten, daher würde ich dir empfehlen Abstand zu ihr zu halten. Die körperliche Annäherung könnte enttäuschend für dich ausfallen, wenn sie dich zurückstoßen würde, weil sie sich überrumpelt fühlt. - Körperliche Überrumpelung finde ich respektlos.
   

Man kann sich körperlich vorsichtig annähern. Oder z. B. beim Nebeneinandersitzen einfach den Arm auf ihre Rückenlehne legen - da berührt man sie ja nicht einmal. Aber man merkt trotzdem, wie der andere darauf reagiert. Solche Dinge eben.

Gefällt mir

22. Juni um 9:19
In Antwort auf ella-1234

Man kann sich körperlich vorsichtig annähern. Oder z. B. beim Nebeneinandersitzen einfach den Arm auf ihre Rückenlehne legen - da berührt man sie ja nicht einmal. Aber man merkt trotzdem, wie der andere darauf reagiert. Solche Dinge eben.

Das mag richtig und effektiv sein, ich selbst kann es in der Regel nicht leiden, wenn mir jemand körperlich Hinweise geben möchte, die er mir auch kommunikativ sensibel übermitteln könnte.

Gefällt mir

22. Juni um 9:21
In Antwort auf sonnenwind3

Das mag richtig und effektiv sein, ich selbst kann es in der Regel nicht leiden, wenn mir jemand körperlich Hinweise geben möchte, die er mir auch kommunikativ sensibel übermitteln könnte.

auch nicht, wenn du selbst in denjenigen verliebt bist?

Denn wenn sie es nicht ist, bringt alles nichts.

Gefällt mir

22. Juni um 9:29
In Antwort auf ella-1234

auch nicht, wenn du selbst in denjenigen verliebt bist?

Denn wenn sie es nicht ist, bringt alles nichts.

das ist etwas anderes, wenn man selbst verliebt ist...

ich hatte/ habe Männerfreundschaften, die körperliche Annäherungsversuche machten, ich fand deren Verhalten mir gegenüber unempathisch und unsensibel...weshalb ich den Kontakt komplett abgeborchen habe. 

Gefällt mir

23. Juni um 10:08
In Antwort auf sonnenwind3

das ist etwas anderes, wenn man selbst verliebt ist...

ich hatte/ habe Männerfreundschaften, die körperliche Annäherungsversuche machten, ich fand deren Verhalten mir gegenüber unempathisch und unsensibel...weshalb ich den Kontakt komplett abgeborchen habe. 

Dann war es doch richtig für die Männer körperliche Annährungsversuche zu versuchen. In eine Freundin verliebt sein mit der nur Freundschaft möglich ist, ist echt fies.

Damit kann Mann sich jahrelang quälen und dann noch schön lächeln, wenn sie ihren Traumprinzen findet.

Kompletter Kontaktabbruch ist da bedeutend besser. Dann kann Mann Abstand bekommen und sich für jemand Anderes neu öffnen.

Gefällt mir

23. Juni um 11:18
In Antwort auf nurichhier

Dann war es doch richtig für die Männer körperliche Annährungsversuche zu versuchen. In eine Freundin verliebt sein mit der nur Freundschaft möglich ist, ist echt fies.

Damit kann Mann sich jahrelang quälen und dann noch schön lächeln, wenn sie ihren Traumprinzen findet.

Kompletter Kontaktabbruch ist da bedeutend besser. Dann kann Mann Abstand bekommen und sich für jemand Anderes neu öffnen.

Ich fand es zum einen schade um die Freundschaft, zum anderen haben sie mir eine Freundschaft vorgemacht, die im Nachhinein eigentlich keine zu sein schien....

Auch müssen Männer nicht zwangsläufig verliebt sein, um ein sexuelles Interesse zu empfinden. 

Gefällt mir

23. Juni um 17:47
In Antwort auf sonnenwind3

Ich fand es zum einen schade um die Freundschaft, zum anderen haben sie mir eine Freundschaft vorgemacht, die im Nachhinein eigentlich keine zu sein schien....

Auch müssen Männer nicht zwangsläufig verliebt sein, um ein sexuelles Interesse zu empfinden. 

Es war sicherlich auch schade um die Freundschaft.

Manchmal entstehen Gefühle aber auch nach einiger Zeit aus dem Nichts. Wieso gehst Du davon aus, dass sie Dir was vormachen wollten?

Natürlich kennst Du den Typ Mann besser mit dem Du befreundet bist, vielleicht wollten sie nur Sex.

Ich kenne eher die, die sich irgendwann verlieben. Und bei denen ist es besser dann nicht mit Dir befreundet zu sein.

1 LikesGefällt mir

23. Juni um 19:22
In Antwort auf nurichhier

Es war sicherlich auch schade um die Freundschaft.

Manchmal entstehen Gefühle aber auch nach einiger Zeit aus dem Nichts. Wieso gehst Du davon aus, dass sie Dir was vormachen wollten?

Natürlich kennst Du den Typ Mann besser mit dem Du befreundet bist, vielleicht wollten sie nur Sex.

Ich kenne eher die, die sich irgendwann verlieben. Und bei denen ist es besser dann nicht mit Dir befreundet zu sein.

Ob sie verliebt waren oder nur Sex wollten, kann ich heute nicht mehr beurteilen. Damals konnte ich das genauso wenig beurteilen, da mich sehr wahrscheinlich die Gewohnheit oder meine eigene Erwartungshaltung daran hinderte, mehr als die "Überraschung" und den Vertrauensbruch der Freundschaft wahrzunehmen.  

Aus heutiger Sicht würde ich auch schon bewusst erwarten wollen, dass Mann sich fairerweise ein klein wenig mitteilt, wenn Mann feststellt, dass man sich verliebt hat, und zwar bevor es zu Körperlichkeiten kommt.
 

Gefällt mir

23. Juni um 21:28
In Antwort auf sonnenwind3

Ob sie verliebt waren oder nur Sex wollten, kann ich heute nicht mehr beurteilen. Damals konnte ich das genauso wenig beurteilen, da mich sehr wahrscheinlich die Gewohnheit oder meine eigene Erwartungshaltung daran hinderte, mehr als die "Überraschung" und den Vertrauensbruch der Freundschaft wahrzunehmen.  

Aus heutiger Sicht würde ich auch schon bewusst erwarten wollen, dass Mann sich fairerweise ein klein wenig mitteilt, wenn Mann feststellt, dass man sich verliebt hat, und zwar bevor es zu Körperlichkeiten kommt.
 

Was sind denn bei Dir Körperlichkeiten?

Gefällt mir

24. Juni um 8:26
In Antwort auf nurichhier

Was sind denn bei Dir Körperlichkeiten?

Jede Form der körperlichen Annäherungsversuche 

Ich habe seit 11 Jahren einen Freund, den ich je nach Bedarf, wöchentlich, montalich oder teilweise nur zwei Mal im Jahr zum Kaffeetrinken treffe, wenn er mir auf einmal seine Hand auf meine auf dem Tisch liegende Hand  legen würde, odersonstwie versuchen würde mir körperlich näher zu kommen, wäre ich sprachlos überrascht und enttäuscht. Wir unterhalten uns vertraut, unterstützen uns auch mal mit Rat, und lachen viel zusammen, ich würde aber keine Anzeichen von verliebten Gefühlen in ihm sehen.

Gefällt mir

24. Juni um 11:43

Man beginnt doch oft mit "zufälligen" oder ganz kurzen Körperkontakten, nicht mit zu offensichtlichen. Das von dir angedeutete ist ja schon eher offensichtlich und du willst vielleicht aus Höflichkeit nicht so einfach die Hand wegziehen - das ist dann schon eher unangenehm. Der Mann muss sich halt herantasten. Händchenhalten (auch auf dem Tisch) wäre für den allerersten Körperkontakt schon zu weit.

Gefällt mir

24. Juni um 17:52
In Antwort auf kai2903

Hallo,

zu meinem Problem:

Habe vor 2 Jahren über mein Hobby ein Mädchen kennengelernt und über die Zeit sehr gut angefreundet, so weit das sie meint, dass ich ihr bester Freund bin.. Sie ist sogar so weit, das sie meint, keine Beziehung eingehen zu wollen, da sie Angst hat das der Kontakt zu mir dann anders werden könnte bzw weniger werden könnte.. Schreiben so ca jeden Tag und telefonieren auch zwischendurch mal.... Auch ihre beste Freundin meint, dass sie mit niemanden soviel Kontakt hat und soviel erzählt, wie sie mir erzählt...

Also mein Problem ist nun wie folgt, und zwar habe ich Gefühle für sie entwickelt, wie ich sie vorher noch nie für ein Mädchen empfunden habe... Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich die Freundschaft mit ihr nicht aufs Spiel setzen will, da sie mir viel wert ist, und ich ihr laut ihrer besten Freundin auch sehr viel bedeute..

Vielleicht habt ihr ja n Rat für mich..

Ach da kann man nur eines raten.. Einen Schritt zugehen.

Es kann mit kaputter Freundschaft enden, oder sie erwidert die Gefühle. 
da ist keine Zusicherung das es klappt, aber wenn so bleibt, bleibst du auf der Spur oder womöglich lernt sie jemanden kennen was dich dann verletzen wird.

Bei mir sind beide Dinge passiert..
-Ich sagte es ihm, also per SMS. Danach war die Freundschaft hin,
Ich bin ohne ihn geblieben, keinerlei Kontakt, und bin erfüllt weil ich nun weiß woran ich bin. Und ja von der einen oder anderen Person, sogar von seiner Schwester erfahre ich heimlich, das er happy ist und sich freut das endlich einer den Schritt getan hat 😉 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen