Forum / Liebe & Beziehung

Verliebt in 2 Männer

2. Juni um 16:44 Letzte Antwort: 4. Juni um 5:48

Hallo, 

Ich habe wie oben beschrieben ein ziemliches Problem. 

Ich bin verliebt in 2 Männer. 

Mit meinem Mann bin ich sehr jung zusammen gekommen und schon über 15 Jahre zusammen. Davor hatte ich keine Erfahrung mit Jungs außer Händchen halten.Wir haben recht jung geheiratet, gemeinsame Kinder, ein eigenes Haus und eigentlich passt alles. "eigentlich"... nach so langer Zeit verändert man sich, man hat andere Interessen wie früher, andere Sichtweisen. Man hat durch die Kinder andere Bedürfnisse und ist eingeschränkter. Aber trotzdem waren wir immer eine Familie. 

Jetzt habe ich einen anderen Mann kennengelernt. (den besten Freund einer Freundin...) Und bereits beim ersten Treffen habe ich herzklopfen bekommen, Schweißnasse Hände, kribbeln im Bauch, ich war so perplex, ich habe kaum ein Wort sagen können. 

Wir haben 3-4 Tage später Handynummern getaucht und uns gegenseitig geschrieben. Über alles mögliche, auch geflirtet. Wir haben uns dann auch ein paar mal getroffen (mit meiner Freundin zusammen). Da ich zu meinem Mann ehrlich bin, habe ich ihm von dem anderen Mann erzählt. Dass ich ihn kennen gelernt habe, ihn mag und wir miteinander schreiben. 


tja... Aus dem schreiben und treffem wurde letztendlich doch mehr. wir haben uns geküsst (ohne Zunge). 
Es hat sich schön angefühlt, ich hatte herzklopfen bis zum Hals. Es waren einfach schöne Momente. Ich habe mich frei und glücklich gefühlt. Wie ich es in meiner Ehe schon seit Jahren nicht bin. 
 
Natürlich kam das alles raus und mein Mann weiß davon. 

Ich musste mich also entscheiden:
Kopf sagt mein Mann 
Herz sagt der Neue
Ich habe mich für meinen Mann entschieden. 

Mein Mann weiß nicht, ob er mir diesen Vertrauensbruch verzeihen kann. Er sagt, er braucht Zeit. Schließlich sind wir über 15 Jahre zusammen, das wirft man eigentlich nicht direkt weg. 

Der Neue, den ich eigentlich nicht kenne, von dem ich nicht viel weiß, hat mir zuverstehen gegeben, dass er mit mir keine Beziehung will, das er mit meinem Scherbenhaufen von Leben nichts anfangen will und dass ich mein Leben erst mal in den Griff kriegen soll... Trotzdem denke ich so viel an ihn, hinterfrage, ob meine Entscheidung richtig war oder nicht. 

Ich habe den Kontakt zu ihm komplett abgebrochen. Vor ein paar Tagen hat er mir nachts geschrieben "bin jederzeit da"... 

Mein Mann hat die Nachricht gesehen. 
Mittlerweile habe ich eine neue Nummer, frage mich allerdings doch, ob er es ernst gemeint hat mit mir oder ob er mich nur ins Bett haben wollte. Eine Beziehung konnte er sich ja nicht vorstellen, was denn dann? 

Wie bekomme ich diesen anderen Mann aus meinen Gedanken? Wie kann ich damit abschließen, dass ich diejenige bin, die untreu war? 



 

Mehr lesen

4. Juni um 0:34

Liebe Steffi,

im obigen Bericht lese ich nichts von Untreue, soviel zur 2. Frage. Im Gegenteil, ich hatte eher das Empfinden, daß du treu und ehrlich zu deinem Mann bist und offen über dein Dilemma gesprochen hast.  Findet man heutzutage nicht mehr so oft.

Die Frage, wie du den Anderen aus dem Kopf kriegst, würde ich so sehen: neue Telefonnummer (hast schon ), Entflechtung / Blockierung in allen Medien, zeitlang gemeinsame Freundeskreise meiden, nicht mehr in keinster Weise, mit ihm telefonieren, sprechen, schreiben. Das Gesamtpaket, sozusagen.

Sei dir bewusst, daß es normal und zu erwarten ist, daß dein Mann die erste Zeit argwöhnisch und verunsichert sein kann. Du bist nicht fremdgegangen, hast mit deinem Mann offen gesprochen. Aber du warst sehr knapp dran. Laß deinen Mann spüren, daß er deine #1 ist, das kann man mit 1000 Kleinigkeiten zeigen. Versöhnungssex mag schön sein, ist aber nicht nachhaltig. Stetiger Sex schüttet aber Bindungshormone aus und bringt beide näher zueinander. Diese Nähe wird den Anderen verblassen lassen. Vor allem aber, keine blöden Sprüche wie: es gibt keinen zweiten, wenn der erste gut ist.

In der Praxis, darüber bin ich mir klar, sieht all das anders aus. Aber versuch es, mit vollem Herzen,  dann klappt es schon!

Pi

Gefällt mir
4. Juni um 0:44

Eine Frage habe ich nicht beantwortet: Ich kann nicht wissen, was der Andere von dir wollte.

Aber wenn ich raten darf: es gibt Menschen, die das Jagen lieben. Wenn sie aber in einen Bauernhof eindringen (in eine Beziehung eindringen ), um alle Hendln zu erschießen,  dann verachte ich sie abgrundtief.

Und es ist immer eine große Freude, eine attraktive, erotische Frau für den Sex zu erobern, auch wenn man ganz genau weiß,  daß man keine gemeinsame Zukunft hat oder haben will.

Dies ist aber meine persönliche, subjektive Vermutung.
Pi

Gefällt mir
4. Juni um 5:48
In Antwort auf amsel_20407292

Hallo, 

Ich habe wie oben beschrieben ein ziemliches Problem. 

Ich bin verliebt in 2 Männer. 

Mit meinem Mann bin ich sehr jung zusammen gekommen und schon über 15 Jahre zusammen. Davor hatte ich keine Erfahrung mit Jungs außer Händchen halten.Wir haben recht jung geheiratet, gemeinsame Kinder, ein eigenes Haus und eigentlich passt alles. "eigentlich"... nach so langer Zeit verändert man sich, man hat andere Interessen wie früher, andere Sichtweisen. Man hat durch die Kinder andere Bedürfnisse und ist eingeschränkter. Aber trotzdem waren wir immer eine Familie. 

Jetzt habe ich einen anderen Mann kennengelernt. (den besten Freund einer Freundin...) Und bereits beim ersten Treffen habe ich herzklopfen bekommen, Schweißnasse Hände, kribbeln im Bauch, ich war so perplex, ich habe kaum ein Wort sagen können. 

Wir haben 3-4 Tage später Handynummern getaucht und uns gegenseitig geschrieben. Über alles mögliche, auch geflirtet. Wir haben uns dann auch ein paar mal getroffen (mit meiner Freundin zusammen). Da ich zu meinem Mann ehrlich bin, habe ich ihm von dem anderen Mann erzählt. Dass ich ihn kennen gelernt habe, ihn mag und wir miteinander schreiben. 


tja... Aus dem schreiben und treffem wurde letztendlich doch mehr. wir haben uns geküsst (ohne Zunge). 
Es hat sich schön angefühlt, ich hatte herzklopfen bis zum Hals. Es waren einfach schöne Momente. Ich habe mich frei und glücklich gefühlt. Wie ich es in meiner Ehe schon seit Jahren nicht bin. 
 
Natürlich kam das alles raus und mein Mann weiß davon. 

Ich musste mich also entscheiden:
Kopf sagt mein Mann 
Herz sagt der Neue
Ich habe mich für meinen Mann entschieden. 

Mein Mann weiß nicht, ob er mir diesen Vertrauensbruch verzeihen kann. Er sagt, er braucht Zeit. Schließlich sind wir über 15 Jahre zusammen, das wirft man eigentlich nicht direkt weg. 

Der Neue, den ich eigentlich nicht kenne, von dem ich nicht viel weiß, hat mir zuverstehen gegeben, dass er mit mir keine Beziehung will, das er mit meinem Scherbenhaufen von Leben nichts anfangen will und dass ich mein Leben erst mal in den Griff kriegen soll... Trotzdem denke ich so viel an ihn, hinterfrage, ob meine Entscheidung richtig war oder nicht. 

Ich habe den Kontakt zu ihm komplett abgebrochen. Vor ein paar Tagen hat er mir nachts geschrieben "bin jederzeit da"... 

Mein Mann hat die Nachricht gesehen. 
Mittlerweile habe ich eine neue Nummer, frage mich allerdings doch, ob er es ernst gemeint hat mit mir oder ob er mich nur ins Bett haben wollte. Eine Beziehung konnte er sich ja nicht vorstellen, was denn dann? 

Wie bekomme ich diesen anderen Mann aus meinen Gedanken? Wie kann ich damit abschließen, dass ich diejenige bin, die untreu war? 



 

Hallo steffi321,

Es geht weniger darum ob du dich in einen zweiten Mann verliebt hast, sondern darum, dass du mit deinem ersten Mann offenbar schon seit Jahren Probleme hast, die du dir nicht eingestehen möchtest. Es ist nahezu unvermeidlich, dass man ins Grübeln kommt ob der gewählte Partner der richtige ist, wenn man nie etwas anderes kennen gelernt hat.

Ich glaube, dass sich dein Problem automatisch erledigt, sobald du die Dinge, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben erledigst. Was das im einzelnen sein mag, kann ich nur vermuten. 

Aber Situationen wie die von dir beschriebene werden sich wiederholen, falls du dich mit den Problemen in deiner Ehe nicht auseinander setzen willst.

Freundliche Grüße, Christoph

2 LikesGefällt mir