Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt ihr euch in gute Freunde?

Verliebt ihr euch in gute Freunde?

4. November 2003 um 10:58 Letzte Antwort: 5. November 2003 um 20:49

also ich als mann hätte da gerne mal ein meinungsbild von den besucherinnen dieses forums: viele von euch werden doch männliche freunde haben, mit denen ihr aber keine beziehung habt. meine frage: unter welchen umständen würdet ihr euch in einen dieser freunde verlieben? und: können freunde ab einem gewissen zeitpunkt nichts anderes mehr sein als freunde, sind also auf diesen status festgelegt ("war immer so, bleibt immer so").

der hintergrund meiner frage ist: ich kenne da eine frau. sie hat z.Zt. eine lockere fernbeziehung und erzählt mir gelegentlich davon (wir haben allerdings auch viele andere interessante gesprächsthemen und sind auf einer wellenlänge). da ich nun selber "scharf" auf sie bin und nicht immer die zweite geige spielen möchte, frage ich mich, ob ich als freund gute karten habe. das ist schließlich etwas anderes, als wenn man sich in der u-bahn oder disco kennenlernt. wie kann dieses kribbeln entstehen? es ist zu einem guten teil sicherlich eine individuelle sache, andererseits hoffe ich, dass es geschlechtsübergreifend ein paar don'ts gibt, die ich als freund auf keinen fall tun sollte, um mir die chancen nicht zu verbauen.

Mädels, helft mir!!!

Bussi von Lukas

Mehr lesen

4. November 2003 um 13:33

Richtlinien gibt es nicht...
aber eine Freundschaft kann sich durchaus zu einer Liebesbeziehung entwickeln!
Und diese Beziehung kann ggfs. auch sehr viel mehr Aussichten "auf Erfolg" haben als eine, bei der man sich in jemand "Unbekannten" verliebt. In einer Freundschaft kennt man sich, man ist ehrlicher, zeigt auch nicht unbedingt nur seine Schokoladenseite.
Will sagen, daß man nicht so enttäuscht wird, weil man ja schon weiß, welche Macken derjenige hat; und wenn man sich trotz der Macken verliebt, dann hat die Liebe auch eine echte Chance.
Und das Kribbeln? Das kann kommen, ist mir selber passiert. Ich kannte ihn schon 12 Jahre, fand ihn attraktiv, mochte ihn sehr und wir haben immer über Gott und die Welt und unsere jeweiligen Beziehungen diskussiert. Und irgendwann ist es passiert, wir kamen uns näher und es hat eingeschlagen.
Du kennst doch die Frau am besten, was mag sie, was kann sie gar nicht leiden. Weiß sie etwas von deiner Zuneigung, hast Du ihr gegenüber schon Andeutungen gemacht? Habt ihr jemals darüber diskutiert "was wäre wenn"?
Eine Gebrauchsanweisung gibt es nicht, ich kann dir nur sagen, wie es bei mir war. Wir haben bei unseren "Krisengesprächen" über unsere Beziehungen mal darüber diskutiert, daß wir eigentlich viel besser zusammenpassen würden. Und irgendwann hat er das Gespräch immer häufiger darauf gebracht, immer mehr Signale ausgesendet, ohne mich zu etwas zu drängen. Versuch' das doch auch mal.
Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei,
lieben Gruß
Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 13:48

Hallo lukas
ich kann jetzt vielleicht nur aus meiner sicht sprechen: nein. und ich kenne auch einige andere frauen bzw. männer, die das ebenso sehen.
ich habe viele männliche freunde, die einen kenne ich
länger, die anderen erst seit kürzerem. die langjährigen freunde sind für mich wie brüder und das
ist auch für eine enge frau-mann-freundschaft grund-
voraussetzung. erst wenn ich weiß, dass der mann nur
platonische gefühle für mich hat, kann ich so vertraut und unbeschwert mit ihm umgehen, wie mit einer freundin. bestes beispiel: mein bester freund und ich
kennen uns seit wir elf jahre alt sind und wir können
im selben bett schlafen und es würde uns im traum nicht einfallen, mit dem anderen was anzufangen.
ich finde es sehr hinterhältig, wenn man sich über
die freundschaftsschiene an eine frau "ranmacht".
womöglich noch ihren liebeskummer anhört, seine rat-
schläge gibt und insgeheim hofft, dass sie sich bald
trennt. das ist keine freundschaft, dass ist
ziemlich unfair. sie vertraut dir, erzählt dir ihre
gefühle und ihre probleme und du überlegst, wie du
es schaffen könntest, ihr freund zu werden.
auf was soll es denn hinauslaufen? du hörst ihr zum
x-ten mal bei ihren beziehungsproblemen zu, ihr besauft euch und hups! landet sie mit ihrem besten
freund im bett??
und wenn sie dann deine gefühle nicht erwidert, dann hat eure sogenannte freundschaft sowieso einen knacks.

ich sage aber nicht, dass man sich nicht in eine gute
freundin verlieben kann. dann hab aber soviel arsch
in der hose, dass du sofort hingehst und mit dem
guten-kumpel-quatsch aufhörst und ihr klar und ehrlich
sagst, was sache ist. hör auf sie zu "verarschen" -
und den guten freund zu spielen, der nur mal auf eine
gute gelegenheit wartet. ich muß das jetzt mal so krass sagen.

nichts für ungut
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 14:08

Nein...
ich koennte mich nicht in einen guten freund verlieben. Weil ich zu meinen guten freund auch gar nicht das verhaeltnis wie zu einem mann habe sondern eher so auf bruder-schwester basis.
Ich habe meinen allesbsten freund verloren weil er mir gesagt hat das er sich in mich verliebt hat und mehr will. Nachdem gestaendniss konnte ich einfach nimmer so unbefagen wie vorher mit ihm umgehn. Ich habe staendig auf mein verhalten geachtet um ihn nicht irgendwie das gefuehl zu geben das er dich doch chancen ausrechen koennte. Ich konnte ihm auch nicht mehr von anderen maennern erzaehlen weil ich ihm ja auch nicht weh tun wollte. Das war echt richtig hart. wir haben dann noch eine weile ziemllich verkrampfte freundschaft versucht aufrecht zu erhalten....bis es absolut nicht mehr ging.
Du solltest wirklich genau ueberlegen ob du die freundschaft die du jetzt mit ihr hast riskieren willst.
Ich wuensche dir viel glueck

Blondes1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 15:26
In Antwort auf nergis_12264925

Richtlinien gibt es nicht...
aber eine Freundschaft kann sich durchaus zu einer Liebesbeziehung entwickeln!
Und diese Beziehung kann ggfs. auch sehr viel mehr Aussichten "auf Erfolg" haben als eine, bei der man sich in jemand "Unbekannten" verliebt. In einer Freundschaft kennt man sich, man ist ehrlicher, zeigt auch nicht unbedingt nur seine Schokoladenseite.
Will sagen, daß man nicht so enttäuscht wird, weil man ja schon weiß, welche Macken derjenige hat; und wenn man sich trotz der Macken verliebt, dann hat die Liebe auch eine echte Chance.
Und das Kribbeln? Das kann kommen, ist mir selber passiert. Ich kannte ihn schon 12 Jahre, fand ihn attraktiv, mochte ihn sehr und wir haben immer über Gott und die Welt und unsere jeweiligen Beziehungen diskussiert. Und irgendwann ist es passiert, wir kamen uns näher und es hat eingeschlagen.
Du kennst doch die Frau am besten, was mag sie, was kann sie gar nicht leiden. Weiß sie etwas von deiner Zuneigung, hast Du ihr gegenüber schon Andeutungen gemacht? Habt ihr jemals darüber diskutiert "was wäre wenn"?
Eine Gebrauchsanweisung gibt es nicht, ich kann dir nur sagen, wie es bei mir war. Wir haben bei unseren "Krisengesprächen" über unsere Beziehungen mal darüber diskutiert, daß wir eigentlich viel besser zusammenpassen würden. Und irgendwann hat er das Gespräch immer häufiger darauf gebracht, immer mehr Signale ausgesendet, ohne mich zu etwas zu drängen. Versuch' das doch auch mal.
Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei,
lieben Gruß
Jane

Danke euch!
@ Blondes1
ich bin mir dessen bewusst, dass eine freundschaft für mich und auch für sie nicht mehr möglich sein wird, wenn ich ihr meine gefühle gestehe. deswegen habe ich ja auch bislang nichts gesagt, weil mir die freundschaft wichtig ist. vielleicht kommen wir in die situation, dass wir keine worte mehr brauchen. ansonsten werde ich meinen mund halten.

@ solveig
warum so böse, bist du mal von einem guten freund verarscht worden? ich kann doch nichts für meine gefühle (die sich im übrigen erst langsam entwickelt haben). eins möchte ich deutlich sagen: ich warte nicht auf eine gelegenheit, um diese schamlos für eine schnelle nummer auszunutzen (womöglich noch wie von dir geschildert im angetrunkenen zustand). ich bin in meiner jetzigen beziehung sexuell bestens versorgt und verspüre keinerlei bedürfnis meinen samen der gesamten weiblichen weltbevölkerung aufzudrängen
ich finde sie einfach als person super interessant und bin voller anerkennung und respekt für sie. sie ist eine echte traumfrau für mich. du kennst das doch bestimmt, wenn es einfach nur funkt, egal in welcher lebens- und beziehungssituation die jeweils beteiligten stecken. ich bin einfach machtlos dagegen. und ich möchte nicht als achtzigjähriger über eine große verpasste chance heulen müssen, deswegen schreibe ich hier. verstehst du das ein bisschen? im übrigen ist mir das in meiner neunjährigen, sehr glücklichen beziehung zum ersten mal passiert. will sagen: so leicht können mich andere frauen nicht beeindrucken.

@ janeausten
vielen dank für deine interessante antwort. du hast mir richtig mut mit deinen erfahrungen gemacht. ich sehe dass genauso wie du: wir kennen beide auch die jeweils schlechten seiten des anderen, wie auch seine wünsche, sehnsüchte und weltanschauungen. das ist ein sehr großer vorteil. irgendwie ist sie aber auch bedacht darauf, dass ich gut über sie denke. ich weiß das, weil sie auch mir meiner freundin befreundet ist (macht das ganze nicht leichter). meiner freundin ist das schon so merkwürdig aufgefallen. ich will da aber nicht zu viel hineininterpretieren.
ansonsten flirten wir ein bisschen, treffen uns auch mal gegen den widerstand unserer partner und unterhalten uns auf hohem niveau über alles mögliche.
eine was-wäre-wenn-diskussion hatten wir noch nicht. allerdings fragte sie genau das meine freundin, als unsere beziehung einmal zu zerbrechen drohte. eindeutige zeichen gibt es leider nicht. ich weiß aber, dass sie mich attraktiv findet.
ich habe halt nur angst, dass es auf so ein bruder-schwester-niveau abdriftet. ich will nicht nur der kummerkasten sein. ich finde deinen vorschlag sehr gut, sie behutsam bei gelegenheit darauf aufmerksam zu machen, dass wir gut zueinander passen. mal sehen, ob es ankommt. vielen lieben dank noch mal für deine ratschläge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 17:04

Es geht..
...bei mir zumindest nur dann, wenn von Anfang ein vielleicht ein klein bissi was kribbeliges da war, nicht viel, um es gleich Funken spürhen zu nennen, aber doch mehr als nur das rein kumpelhafte.
Ich knne Männer schon seit Jahren, sie sind mir sympathisch, der eine aber ein wenig anders wie der andre...in den einen kann ich mich verlieben, in den anderen niemals...der Unterschied ist nur gering und kaum zu benennen...das gewisse Etwas vielleicht.
Man kann sich alos jahrelang in einer Clique treffen, ohne daß etwas passiert, auch weil da andere Partner sind, aber auf einmal kann es funken...
Ja, das geht.
Welchen Eindruck hast du denn bei ihr und Dir, das sie Dich nur kumpelmäßig sieht??
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 17:09

Schließe mich an...
...sehe nämlich eben erst, daß er eine Beziehung hat...
find ich auch nicht gut...überleg dir erst mal, Lukas, was mit deiner freundin passieren soll...ich persönlich kann mich nicht in einen anderen Mann verlieben, wenn ich doch in der Partnerschaft glücklich bin ....wie geht das? ich mache mir erst mal gedanken über das hier und jetzt, warum hast du so gefühle...was kann nicht stimmen?
Danach erst , wenn ich eine entscheidung getroffen habe, kann ich woanders hinschauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 17:34
In Antwort auf dania_12469605

Schließe mich an...
...sehe nämlich eben erst, daß er eine Beziehung hat...
find ich auch nicht gut...überleg dir erst mal, Lukas, was mit deiner freundin passieren soll...ich persönlich kann mich nicht in einen anderen Mann verlieben, wenn ich doch in der Partnerschaft glücklich bin ....wie geht das? ich mache mir erst mal gedanken über das hier und jetzt, warum hast du so gefühle...was kann nicht stimmen?
Danach erst , wenn ich eine entscheidung getroffen habe, kann ich woanders hinschauen...

Dito

Tja, da hast Du wohl zu beginn ein detail unterschlagen, ich glaube, man nennt es Kleingedrucktes.
Bevor Du Dir Gedanken über Eventualitäten machst, solltest Du Dir mal ernsthaft überlegen, was Dir deine jetzige Freundin bedeutet. Sonst kommen einen keine ERNSTHAFTEREN Gedanken in dieser Hinsicht.

Etwas verwundert
warningsign

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 18:11
In Antwort auf renato_12173262

Dito

Tja, da hast Du wohl zu beginn ein detail unterschlagen, ich glaube, man nennt es Kleingedrucktes.
Bevor Du Dir Gedanken über Eventualitäten machst, solltest Du Dir mal ernsthaft überlegen, was Dir deine jetzige Freundin bedeutet. Sonst kommen einen keine ERNSTHAFTEREN Gedanken in dieser Hinsicht.

Etwas verwundert
warningsign

*schäm*
ja, ihr habt ja recht. das ist sehr unschön, was ich da so denke, schließlich habe ich ja eine wundervolle partnerin. es kotzt mich ja auch geradezu an, dass sich diese unkontrollierbaren gedanken in mein hirn einschleichen. es fehlt mir ja an nichts. ich bin sogar nach neun jahren immer noch verliebt und wir passen wirklich gut zusammen. ich liebe sie. ich würde sie nicht einfach aufgeben. wie gesagt gab es noch nie eine frau, die ihr das wasser reichen konnte.

das ganze geht nun schon seit über einem halben jahr so. manchmal kann ich gut auf abstand gehen und rede mir ein, dass meine ausgeh-freundin gar nicht zu mir passt. dann geht es mir eine weile ausgesprochen gut, ich kann sie sogar sehen und es ist vollkommen o.k. und dann...klick! es reicht ein nettes wort, ein zugehauchter bussi und der ganze scheiss geht wieder los. dann ärgere ich mich und genieße gleichzeitig meine gefühle zu ihr.

ich kann meine beziehung nicht einfach so aufgeben. ich fühle, dass das ein großer fehler sein könnte. genauso denke ich, das es ein fehler wäre, wenn ich den kontakt zu meiner "ausgeh-freundin" reduzieren würde.

ich versuche ja schon, das feuer zu löschen, und es bei freundschaftlichen gefühlen zu belassen. aber ich schaffe es nicht, es geht nicht. es ist doch nicht nur verliebtheit...manchmal muss ich deswegen einfach nur heulen.

es gibt wohl keine lösung für mein problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 18:16
In Antwort auf renato_12173262

Dito

Tja, da hast Du wohl zu beginn ein detail unterschlagen, ich glaube, man nennt es Kleingedrucktes.
Bevor Du Dir Gedanken über Eventualitäten machst, solltest Du Dir mal ernsthaft überlegen, was Dir deine jetzige Freundin bedeutet. Sonst kommen einen keine ERNSTHAFTEREN Gedanken in dieser Hinsicht.

Etwas verwundert
warningsign

Ja, es kann scmeichelhaft sein,
könnte aber echt unschön enden.

Also, ich erwarte von meine Männliche Kumpelz, dass sie neutral bleiben.

Eine Bekanntschafft habe ich abgebrochen, weil er plötzlich von Kumpel ins Casanova mutierte. Ok, das war nicht wie bei dir, sondern mit echt krasse Sprüche am Ende. Ich war schockiert.

Wenn eine andere, echt zuverlässiger aber auch attraktiver Kumpel sich in mich verlieben würde... (Ohne aufdringliche Sprüche) Würde ich mich echt gedanken machen, ob es sich lohnt.

Natürlich, wenn du offen mit ihr redest, hat sie keine Wahl mehr. Falls sie dich ablehnt, ist die Freundschaft auch hin.

Bist du schon bei "Liebe oder gar nix" angekommen, oder könntet ihr noch "nur Kumpels" bleiben? (Eifersüchtig auf die anderen?)

Stell dir diese Frage.

Das entscheidet ob du dir noch Zeit lassen kannst. Weil das braucht seine Zeit... schließlich verliert man gleichzeitig eine tolle Kumpel!

Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 19:00

Wollte...
...einfach kurz hallo zu allen sagen!!! :0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 21:07
In Antwort auf eimhir_11975174

Hallo lukas
ich kann jetzt vielleicht nur aus meiner sicht sprechen: nein. und ich kenne auch einige andere frauen bzw. männer, die das ebenso sehen.
ich habe viele männliche freunde, die einen kenne ich
länger, die anderen erst seit kürzerem. die langjährigen freunde sind für mich wie brüder und das
ist auch für eine enge frau-mann-freundschaft grund-
voraussetzung. erst wenn ich weiß, dass der mann nur
platonische gefühle für mich hat, kann ich so vertraut und unbeschwert mit ihm umgehen, wie mit einer freundin. bestes beispiel: mein bester freund und ich
kennen uns seit wir elf jahre alt sind und wir können
im selben bett schlafen und es würde uns im traum nicht einfallen, mit dem anderen was anzufangen.
ich finde es sehr hinterhältig, wenn man sich über
die freundschaftsschiene an eine frau "ranmacht".
womöglich noch ihren liebeskummer anhört, seine rat-
schläge gibt und insgeheim hofft, dass sie sich bald
trennt. das ist keine freundschaft, dass ist
ziemlich unfair. sie vertraut dir, erzählt dir ihre
gefühle und ihre probleme und du überlegst, wie du
es schaffen könntest, ihr freund zu werden.
auf was soll es denn hinauslaufen? du hörst ihr zum
x-ten mal bei ihren beziehungsproblemen zu, ihr besauft euch und hups! landet sie mit ihrem besten
freund im bett??
und wenn sie dann deine gefühle nicht erwidert, dann hat eure sogenannte freundschaft sowieso einen knacks.

ich sage aber nicht, dass man sich nicht in eine gute
freundin verlieben kann. dann hab aber soviel arsch
in der hose, dass du sofort hingehst und mit dem
guten-kumpel-quatsch aufhörst und ihr klar und ehrlich
sagst, was sache ist. hör auf sie zu "verarschen" -
und den guten freund zu spielen, der nur mal auf eine
gute gelegenheit wartet. ich muß das jetzt mal so krass sagen.

nichts für ungut
solveig

Weiss nicht...
... naja, der thread hat ja jetzt eh ne andre Wendung genommen, aber trotzdem noch was...

Wenn man sich in eine gute Freundin verliebt (und alles gilt immer auch mit umgekehrten Geschlechtern) ist es wohl bisschen viel verlangt, sich gleich offenbaren zu sollen. Das kann doch dann nur grundsaetzlich schiefgehn. Allzulange kann man's ja eh nicht verbergen, aber eine Weile muss es doch erlaubt sein, alles andere waere grausam! Man darf doch wohl etwas mit dem Verhaeltnis spielen, vorsichtig testen, ein paar auffaellige Dinge tun, andere Seiten zeigen, verfuehren, warum soll man das nur bei voellig Fremden tun??

Dass es meistens trotz allem nichts wird steht auf einem anderen Blatt, aber ich finde, dass Verliebte ihre Chancen wahrnehmen sollten. Schliesslich aendert man nicht seine Gefuehle aus boeser Absicht, das passiert naturgewollt...

cu,n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 21:13
In Antwort auf charla_11988703

Ja, es kann scmeichelhaft sein,
könnte aber echt unschön enden.

Also, ich erwarte von meine Männliche Kumpelz, dass sie neutral bleiben.

Eine Bekanntschafft habe ich abgebrochen, weil er plötzlich von Kumpel ins Casanova mutierte. Ok, das war nicht wie bei dir, sondern mit echt krasse Sprüche am Ende. Ich war schockiert.

Wenn eine andere, echt zuverlässiger aber auch attraktiver Kumpel sich in mich verlieben würde... (Ohne aufdringliche Sprüche) Würde ich mich echt gedanken machen, ob es sich lohnt.

Natürlich, wenn du offen mit ihr redest, hat sie keine Wahl mehr. Falls sie dich ablehnt, ist die Freundschaft auch hin.

Bist du schon bei "Liebe oder gar nix" angekommen, oder könntet ihr noch "nur Kumpels" bleiben? (Eifersüchtig auf die anderen?)

Stell dir diese Frage.

Das entscheidet ob du dir noch Zeit lassen kannst. Weil das braucht seine Zeit... schließlich verliert man gleichzeitig eine tolle Kumpel!

Lucy

Was wuerdest du...
... denn tun, wenn du dich aus heiterem Himmel in einen deiner besten Freunde verlieben wuerdest? Sag bloss nicht, dass koenne dir nicht passieren nur weil es dir noch nicht passiert ist...

Verzichten? Deine Gefuehle unterdruecken? Die Freundschaft beenden? Dir Selbstvorwuerfe machen?

na?

n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2003 um 23:14

Lieber Lukas,
es war schrecklich und ich wollte, es wäre nie passiert. Er hat meine Gefühle nicht erwidert und mich behandelt, als würde er mich nicht mehr kennen.
Den Schmerz, da fährt bis zum heutigen Tag ein Stich ins Herz

Irgendwann wird hoffentlich vorbei sein, nur nochmal möchte ich das nicht.
Und der "ehemals gute Freund" ist leider auch noch launisch und hat extrem wenig Zeit.

Zum Selbstschutz habe ich einen Schnitt gemacht, ich wollte nicht mehr verletzt werden. Manchmal habe ich mich gefragt, ob es wohl auch anders hätte sein können, nur es war so.
Nie wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2003 um 8:11

Hi lukas....
meiner meinung nach hilft es eh nix, wenn du krampfhaft versuchst, mit deinen gefühlen hinterm berg zu halten. wenn sie nicht total verblödet ist und nur einen hauch empathie hat, dann merkt sie es sowieso.

sowas kann gut gehen, ist bei mir so gewesen und er hat mir sofort sehr offen gesagt, wie er zu mir steht. mich hat soviel mut zutiefst beeindruckt und dieser mann ist es auch absolut wert.

in einem anderen fall, ist es schief gegangen, ich hab nen korb kassiert, obwohl ich mir eigentlich sicher bin, dass auch gefühle von seiner seite aus da sind, er aber im augenblick auch geglicher art von fester bindung aus dem weg geht.

ergebnis, er geht mir aus dem weg, kann nicht mehr unbefangen mit mir umgehen (konnte er aber im nachhinein betrachtet eh nie besonders gut mit mir, weil von anfang an ne erotische anziehung zwischen uns war, auch von seiner seite aus). er hat noch was von selbstschutz gemurmelt und von "sehnsüchten" auslösen und das setzt den armen kerl ja dann unter druck. gefühle nein danke!

toll oder??

ich würde also sagen, es kann klappen, wenn der andere auch bereit für mehr ist, zumindest offen mit gefühlen umgehen kann.

so gehst du kaputt, ich würde offen sein, musst ihr ja nicht gleich nen heiratsantrag machen, lol.

lg---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2003 um 8:50

Hi imandra
ja du hast recht, man braucht ne weile um zu merken, da ist mehr, als nur freundschaft.

ich habs nicht gemerkt, erst nach monaten ist mir ein licht aufgegangen. ich habs dann gemacht wie solveig meinte, nämlich ihm klaren wein eingeschenkt.

aber wies aussieht, war er da schon längst auf dieser beziehungsschiene, hat mir im nachhinein dann gesagt, dass er sich schon viel länger gedanken darum gemacht hat, obs zwischen uns passt.

ich war etwas erstaunt darüber, kann aber so seine reaktion (freundschaft auf stillstand)etwas besser verstehen. es ist auch für ihn keine freundschaft mehr, aber eben auch keine basis für ne beziehung.

da ist guter rat teuer und wenn ichs rückgängig machen könnte, dann würde ich mich gar nicht erst in einen freund verlieben. aber gefühle kann man nunmal nicht steuern, man kann nur, wenns dann doch passiert ist, offen dazu stehen. ich halte auch nichts von geheimniskrämerei.

und du hast völlig recht, ein freund bleibt ein freund auch wenn er sich verliebt.

ich habe noch niemals den kontakt zu einem männlichen freund abgebrochen, nur weil er mehr wollte, als ich bereit war zu geben. wenn die fronten geklärt sind und sich auch jeder an die gesteckten grenzen hält, sehe ich darin kein problem.

auf die ein oder andere weise liebt man doch seine freunde auch oder sehe ich das falsch? nur die erotische komponente bleibt dann aus dem spiel, aber ansonsten sind mir freunde auch unendlich wichtig.

wer deshalb ne freundschaft schmeißt hat meiner meinung nach ein verzerrtes bild von freundschaft und liebe.

das schmeißen der freundschaft würde ich nur dem zugestehen, der weiterreichende gefühle für den anderen hat, also den korb bekommen hat. denn dann kann es gut sein, dass ständiger kontakt einfach salz in der wunde ist.

kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2003 um 14:16
In Antwort auf oliver_12558894

Was wuerdest du...
... denn tun, wenn du dich aus heiterem Himmel in einen deiner besten Freunde verlieben wuerdest? Sag bloss nicht, dass koenne dir nicht passieren nur weil es dir noch nicht passiert ist...

Verzichten? Deine Gefuehle unterdruecken? Die Freundschaft beenden? Dir Selbstvorwuerfe machen?

na?

n

Abwarten.
Wenn die Gefühle so eindeutig stark sind, dann die Freundschaft auf Spiel setzen.

Hey, keine ist ein Engel hier!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2003 um 17:07

Ja...
... das ist mir passiert. dieser sogenannte freund hat
damals informationen, die ich ihm im vertrauen gegeben habe, zu seinem vorteil genutzt. wir verstanden uns
damals wirklich gut und ich habe ihm vertraut. es war
ein brüderliches verhältnis und eines tages, als ich
bei ihm war,hat er dann versucht mich zu küssen und
mich hat das damals so schockiert und ich fand es so
feige, denn er hat mich hintergangen und es war ein
wirklich seltsames gefühl - ja das ist so, als wenn
auf einmal dein bruder versuchen würde mit dir ins
bett zu gehen - es war sehr befremdlich.

ich verstehe schon, dass es sicher eine komische situation ist, wenn man sich in den besten freund
verliebt. zu deiner vermutung dass es sicher eine
weile braucht bis man sich eingestehen kann, dass da
mehr ist, muß ich sagen, dass ich das auch so sehe.
aber ich würde mich für diese zeit des nachdenkens
von der betreffenden person eher zurückziehen und mir
über meine gefühle klar werden. das ist auch der
anderen person gegenüber fairer.

aber das mit dem subtilen schranken weisen sehe ich
etwas anders: ich hätte angst, dass dieses unter-
schwellige gefühl "ups, er will was von mir" die freundschaft letztendlich killt bzw. bei mir unange-
nehme fluchtgedanken auslöst... wenn jemand aber vor
mich hin steht und mir ins gesicht sagt, was sache
ist, dann kann ich damit umgehen, weil ich nicht hinter jeder geste hinter jedem wort etwas vermuten
muß...und wenn es eine gute freundschaft ist, dann
dürfte sie doch ein solches knallbumm aushalten, oder?

liebe grüße
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2003 um 20:49
In Antwort auf honoka_12088990

*schäm*
ja, ihr habt ja recht. das ist sehr unschön, was ich da so denke, schließlich habe ich ja eine wundervolle partnerin. es kotzt mich ja auch geradezu an, dass sich diese unkontrollierbaren gedanken in mein hirn einschleichen. es fehlt mir ja an nichts. ich bin sogar nach neun jahren immer noch verliebt und wir passen wirklich gut zusammen. ich liebe sie. ich würde sie nicht einfach aufgeben. wie gesagt gab es noch nie eine frau, die ihr das wasser reichen konnte.

das ganze geht nun schon seit über einem halben jahr so. manchmal kann ich gut auf abstand gehen und rede mir ein, dass meine ausgeh-freundin gar nicht zu mir passt. dann geht es mir eine weile ausgesprochen gut, ich kann sie sogar sehen und es ist vollkommen o.k. und dann...klick! es reicht ein nettes wort, ein zugehauchter bussi und der ganze scheiss geht wieder los. dann ärgere ich mich und genieße gleichzeitig meine gefühle zu ihr.

ich kann meine beziehung nicht einfach so aufgeben. ich fühle, dass das ein großer fehler sein könnte. genauso denke ich, das es ein fehler wäre, wenn ich den kontakt zu meiner "ausgeh-freundin" reduzieren würde.

ich versuche ja schon, das feuer zu löschen, und es bei freundschaftlichen gefühlen zu belassen. aber ich schaffe es nicht, es geht nicht. es ist doch nicht nur verliebtheit...manchmal muss ich deswegen einfach nur heulen.

es gibt wohl keine lösung für mein problem.

Jaa! *heul*
ja ich hab mich in einen Freund verliebt und das nich zum ersten Mal.
Aber er liebt eine andere...
also gestehe ich ihn nicht meine Gefühle das würde ihm doch nur schaden oder? ;(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook