Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt - aber traurig (weinen) - WARUM???

Verliebt - aber traurig (weinen) - WARUM???

20. September 2015 um 19:28

Hallo!
bin männlich (26), hoffe das stört die Frauen nicht, hab kein anderes Forum gefunden.

Also: Ich interessiere mich schon seit einiger Zeit für eine Arbeitskollegin. Sie ist Single, sieht gut aus, aber was mir vor allem an ihr gefällt, ist ihre Art, wie sie sich gibt, vor allem wie sie spricht (ihre Stimme), wie sie mit anderen Leuten redet, ihre Ausstrahlung...Ich höre ihr gern zu und interessiere mich einfach für sie, bin neugierig, will wissen was sie denkt, was sie interessiert, u.s.w. Das passiert mir selten mit anderen Leuten, egal ob Mann oder Frau.

Vor ein paar Tagen war ich auf einer Feier, sie war auch da. Als wir uns unterhalten haben (leider zu kurz), konnte ich nicht genug bekommen von ihren Worten und nicht mehr den Blick von ihren Augen lassen. Auch auf körperlicher Seite hab ich Anziehung gespürt. Ich kanns nur unglaubliche Neugier nennen, aber irgendwie fühl ich mich fast ohnmächtig und hab Angst vor dem Gefühl.
Am nächsten Tag mußte ich mehrmals weinen, wenn ich an sie dachte. Ich versteh das nicht. Es stimmt, dass ich eher ein ruhiger Typ bin und nur bei meinen engsten Kumpels so bin wie ich bin.
Ich schaue mir wirklich gern Frauen auf der Straße oder sonst wo an, aber achte immer nur aufs körperliche/"erotische". Aber dieses Gefühl ist viel stärker.

Ich hatte mal vor einiger Zeit was mit einer Frau, und da war das ähnlich. Ich war angespannt im Magen und hatte kein Hunger wenn wir essen gegangen sind. Sie hat mir dann auch später gesagt, daß ich so traurig gewirkt habe und das doch komisch ist, wenn man sich kennenlernt. Auch beim Küssen hat sie den ersten Schritt gemacht. Obwohls schön war haben wir nicht miteinander geschlafen (nur kuscheln u.s.w.) und ich hab dann "Schluß gemacht" vor lauter Verzweiflung.

Mein Äußeres steht im totalen Kontrast zu meinem Inneren. Bin eigentlich recht gutaussehend, trotzdem aber diese unerklärliche Unsicherheit...

Seit einiger Zeit interessiere ich mich etwas für Psychologie, und ich hab da irgendwo gelesen, daß es einen Zusammenhang gibt zwischen der Fähigkeit Liebe/Zuwendung zeigen zu können und der Fähigkeit Angst/Wut ausdrücken zu können.
Als Kind (so 11, 12) war ich öfters in Schlägereien verwickelt und hab mich nie getraut zurückzuschlagen. Ich hab dann immer versucht, die Angst wegzustecken und auf den Coolen zu machen. Und jetzt meldet sich evtl das Unterbewußtsein zurück.Vielleicht sinds auch die Gene oder die Erziehung...

Ich weiß nicht ob ich verliebt bin, weil ich so aufgewühlt bin, weiß nicht was ich jetzt machen soll.
Das beste wäre doch, sie versuchen so kennenzulernen ohne große Erwartungen, vielleicht erstmal über gemeinsame Interessen?


Danke für jede Meinung!

Mehr lesen

20. September 2015 um 22:24

Versuchs!
Das hört sich doch schon etwas nach verliebt an. Versuch sie doch kennenzulernen. Wenns klappt super, wenns nicht klappt bist du um eine Erfahrung reicher.

Ich stimme Seelzemiotiker eigentlich nur in einem Punkt zu. Du bist ziemlich unsicher. Versuchs mal mit Sport, das tut deiner Seele und deinem Körper gut!

Gefällt mir

21. September 2015 um 0:01

Wenn Du
Deine Unsicherheit loswerden willst, musst Du erst Deine Angst besiegen, weil Unsicherheit zu den Ängsten zählt.


lib

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Weiss nicht mehr weiter, brauche dringend Rat
Von: gigacutie
neu
20. September 2015 um 23:12
Weiss er was er will?
Von: nicolinae
neu
20. September 2015 um 16:58

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen