Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt...aber nicht in meinen Partner

Verliebt...aber nicht in meinen Partner

21. August 2014 um 18:29

Hallo Gleichgesinnte!

Ich muss mal ganz dringend ein paar Worte loswerden, weil ich nicht mehr weiter weiß...(( Vielleicht gibt es ja welche unter euch, die meine Erfahrungen teilen oder ihr habt ein paar Tipps auf Lager...oder ihr hört einfach nur zu.

Ich bin mit meinem Freund nun fast 3 Jahre zusammen. Die Beziehung bestand zum größten Teil aus einer Fernbeziehung. Mein Freund hat 9 Monate ein Praktikum in einer Stadt 400km von mir entfernt gemacht, war ein halbes Jahr in den USA und ist nun auch seit ein paar Monaten wieder nur am Wochenende hier. Anfangs konnte ich verständlicherweise sehr schlecht damit umgehen. Mir ging es zwischenzeitlich deswegen sehr schlecht, vor Allem als er in den USA war. Doch ich war mir sicher, es würde alles wieder gut werden. Die ersten anderthalb Jahre lief alles den Umständen entsprechend gut. Ich war stolz, dass wir die Trennungen gut überstanden hatten, da das ja bekanntlich nicht jedem Paar gelingt. Ich muss dazu sagen, dass er mein erster richtiger Freund ist. Doch nun...seit ca. einem Jahr, habe ich irgendwie das Gefühl, dass meine Gefühle für ihn wie ausgestorben sind. Ich merkte mit der Zeit, dass es nach dem Auslandsaufenthalt nur noch bergab mit unserer Beziehung ging...zumindest von meiner Seite aus. Ich habe es zunäst auf mich und meine Situation geschoben, weil ich sehr im Stress und unglücklich war. Ich dachte nicht, dass es vielleicht mit ihm zusammenhängen könnte und hatte immer noch Hoffnung, dass ich mich wieder einkriege und glücklich mit ihm werde...doch leider ist es bis heute nicht passiert. Ich habe das bereits vor ein paar Monaten mal angesprochen, dass ich mich so leer fühle in seiner Gegenwart. Er schob es auch auf den Stress durch mein Umfeld. Inzwischen macht es mir rein gar nichts mehr aus, wenn er in der Woche nicht hier ist, ich habe kein Bauchkribbeln nichts...ich kann nicht mal sagen, ob ich mich auf ihn freue. Ich habe es die letzten Monate versucht zu verdrängen, weil er schon ein potentieller Ehemann () wäre...Er weiß genau, was er will, ist sehr erfolgreich, lieb, verständnisvoll und hängt sehr an mir..klammert manchmal schon fast...aber eben meine nicht vorhandenen Gefühle...

Nun sind wir zusammengezogen...ja...ich hatte die Hoffnung, dass das unsere Beziehung vielleicht retten könnte. Ein gemeinsamer Urlaub ist auch gebucht. Ich habe mir gesagt, dass ich diesen Urlaub als Chance sehen werde. Vielleicht würde ja doch wieder alles gut werden...vielleicht brauche ich ihn nur 24h an einem anderen Ort um mich herum, an einem Ort, an dem man sich keinen Stress machen muss. Ich hatte mir vorgenommen, nach dem Urlaub eine Entscheidung zu treffen.

Doch wie das im Leben manchmal so ist...kam etwas bzw. jemand dazwischen. Vor zwei Wochen war ich mit meiner Mutter und Schwester im Urlaub und ich hatte mich schon lange nicht mehr so frei gefühlt. Ich dachte kaum an irgendwas und leider auch nicht an meinen Freund. Ich traf mich mit einem Freund von mir, den ich das letzte Mal vor zwei Jahren gesehen hatte. Er war nicht weit entfernt von meinem Urlaubsort und so kam es zu einem Treffen, sogar zu zwei Treffen. Und nun...ja...ich glaube ich habe mich total verliebt. Ich wollte mich gar nicht von ihm trennen, wäre am liebsten da geblieben und kann auch seitdem ich wieder zu Hause bin an nichts anderes mehr denken. Ich schaue alle 5 Minuten, auf mein Handy und spiele unsere Treffen immer und immer wieder in meinem Kopf durch. Ich würde am liebsten sofort zu ihm fahren und ihn küssen...

Aber ich fühle mich irgendwie gefangen. Ich bin gerade erst mit meinem Freund zusammengezogen...das ist doch bekloppt. Der Urlaub steht noch vor der Tür und mein Freund hat auch schon einen Platz in meiner Familie gewonnen. Die Vorstellung ihr zu sagen, dass ich mich von ihm trennen werde und dann auch noch warum...Außerdem will ich ihm das nicht antun. Ich merke, dass er mich immer noch genauso liebt wie am Anfang, aber ich kann das einfach nicht erwidern...Er ist in meinen Augen einfach nur noch ein guter Freund für mich. Ich weiß echt nicht weiter gerade. Ich weiß ich würde ihm das Herz brechen...andererseits ist es so auch nicht fair, ihm etwas vorzumachen. Oh man

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Vielen Dank im Vorraus!

Grüße!

Mehr lesen

21. August 2014 um 18:49

Jetzt oder nie
Wenn Du dir ganz sicher bist, dass Du ihn nicht mehr liebst, dann musst Du es ihm sagen. Am besten spreche am besten zuerst mit Deiner Familie darueber und dann mit ihm.

Ich denke, dass Du dich sehr fuerchtest, wie er reagieren wird, aber musst Du nun durch!

Der Worse Case waere es, wenn er Dir noch einen Heiratsantrag macht und Du ja sagst und eine Scheinehe fuehrst.....

Viel Glueck!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fremdgehen
Von: silver_12251276
neu
21. August 2014 um 17:22
Ich brauche Rat..
Von: blanid_12868647
neu
21. August 2014 um 16:33
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook