Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verliebt aber er ist mein Psychologe

Verliebt aber er ist mein Psychologe

1. Oktober 2017 um 16:26

Hallo zusammen,

ich weiß das Thema ist nicht gerade selten...aber ich erzähle mal der Reihe nach.
Zu meinem Psychologen gehe ich mit 1 Jähriger Unterbrechung seit 3,5 Jahren.
der Grund warum ich zu ihm gehe ist in keinster weise schwerwiegend,ich habe einfach Stressbedingt einfach zuviel um die Ohren.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut...dennoch gehe ich weiter zu ihm...
Seit 4 Monaten bemerke ich bei ihm dass er mich dauernd auf besondere Art ansieht, meine Nähe sucht, mein Hand lange festhält (gut 20 Sekunden und länger) mir dabei ewig in die Augen schaut, seine Stimme ist sanft , er wird immer rot wenn er mich sieht und man merkt ganz genau das da viel mehr ist zwischen uns.
Aber keiner von uns sagt es.
Auf seine Versuche mir Nahe zu kommen habe ich etwas verhalten reagiert....er ist nunmal mein Psychologe und das sowas eigentlich nicht erlaubt ist, ist mir bewusst.
Ich habe das immer rational gesehen, er ist mein Arzt und er kümmert sich mit Gesprächen um mich, weil er Geld dafür bekommt....es ist eben sein Job.
Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in ihn verlieben könnte.
Und nun ist es doch passiert.
Letztes Mal (ich gehe zwischen alle 2bis4 Wochen zu ihm) sagte er das ich selber schuld sei das ich alleine bin....ich fragte wie er das meint, er schaute mich nur lange an und sagte dazu nichts mehr...
Seit 2 Wochen mache ich mir nun ständig Gedanken um die ganze Situation, ich vermisse ihn sehr und muss noch 2 Wochen warten bis ich ihn wieder sehe.
Das ganze muss angesprochen werden aber wie?
Ich bin bei sowas ein Nervenbündel ohne ende und auch wenn alles danach aussieht das es ihm genauso geht, kann ich nicht sicher sein das ich auf Ablehnung bei ihm stoße....
Auszuhalten ist diese Situation aber auch nur sehr schlecht....
Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

2. Oktober 2017 um 9:35
In Antwort auf chocodouble

Hallo zusammen,

ich weiß das Thema ist nicht gerade selten...aber ich erzähle mal der Reihe nach.
Zu meinem Psychologen gehe ich mit 1 Jähriger Unterbrechung seit 3,5 Jahren.
der Grund warum ich zu ihm gehe ist in keinster weise schwerwiegend,ich habe einfach Stressbedingt einfach zuviel um die Ohren.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut...dennoch gehe ich weiter zu ihm...
Seit 4 Monaten bemerke ich bei ihm dass er mich dauernd auf besondere Art ansieht, meine Nähe sucht, mein Hand lange festhält (gut 20 Sekunden und länger) mir dabei ewig in die Augen schaut, seine Stimme ist sanft , er wird immer rot wenn er mich sieht und man merkt ganz genau das da viel mehr ist zwischen uns.
Aber keiner von uns sagt es.
Auf seine Versuche mir Nahe zu kommen habe ich etwas verhalten reagiert....er ist nunmal mein Psychologe und das sowas eigentlich nicht erlaubt ist, ist mir bewusst.
Ich habe das immer rational gesehen, er ist mein Arzt und er kümmert sich mit Gesprächen um mich, weil er Geld dafür bekommt....es ist eben sein Job.
Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in ihn verlieben könnte.
Und nun ist es doch passiert.
Letztes Mal (ich gehe zwischen alle 2bis4 Wochen zu ihm) sagte er das ich selber schuld sei das ich alleine bin....ich fragte wie er das meint, er schaute mich nur lange an und sagte dazu nichts mehr...
Seit 2 Wochen mache ich mir nun ständig Gedanken um die ganze Situation, ich vermisse ihn sehr und muss noch 2 Wochen warten bis ich ihn wieder sehe.
Das ganze muss angesprochen werden aber wie?
Ich bin bei sowas ein Nervenbündel ohne ende und auch wenn alles danach aussieht das es ihm genauso geht, kann ich nicht sicher sein das ich auf Ablehnung bei ihm stoße....
Auszuhalten ist diese Situation aber auch nur sehr schlecht....
Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?

 

"Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?"

als erstes mal sofort die therapie bei ihm beenden. ist unter diesen bedingungen doch sowieso sinnlos. wenn du meinst, doch noch weiter therapie zu brauchen, such dir jemand anderen!

und dann kannst du ihn ja mal fragen, ob er einen kaffee mit dir trinken geht. ganz normal, ganz privat, ohne jede "gegenleistung" in form von bezahlung. dann wirst du schnell wissen, ob an deinen wunschträumen was dran ist, oder nicht!

9 LikesGefällt mir

2. Oktober 2017 um 9:35
In Antwort auf chocodouble

Hallo zusammen,

ich weiß das Thema ist nicht gerade selten...aber ich erzähle mal der Reihe nach.
Zu meinem Psychologen gehe ich mit 1 Jähriger Unterbrechung seit 3,5 Jahren.
der Grund warum ich zu ihm gehe ist in keinster weise schwerwiegend,ich habe einfach Stressbedingt einfach zuviel um die Ohren.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut...dennoch gehe ich weiter zu ihm...
Seit 4 Monaten bemerke ich bei ihm dass er mich dauernd auf besondere Art ansieht, meine Nähe sucht, mein Hand lange festhält (gut 20 Sekunden und länger) mir dabei ewig in die Augen schaut, seine Stimme ist sanft , er wird immer rot wenn er mich sieht und man merkt ganz genau das da viel mehr ist zwischen uns.
Aber keiner von uns sagt es.
Auf seine Versuche mir Nahe zu kommen habe ich etwas verhalten reagiert....er ist nunmal mein Psychologe und das sowas eigentlich nicht erlaubt ist, ist mir bewusst.
Ich habe das immer rational gesehen, er ist mein Arzt und er kümmert sich mit Gesprächen um mich, weil er Geld dafür bekommt....es ist eben sein Job.
Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in ihn verlieben könnte.
Und nun ist es doch passiert.
Letztes Mal (ich gehe zwischen alle 2bis4 Wochen zu ihm) sagte er das ich selber schuld sei das ich alleine bin....ich fragte wie er das meint, er schaute mich nur lange an und sagte dazu nichts mehr...
Seit 2 Wochen mache ich mir nun ständig Gedanken um die ganze Situation, ich vermisse ihn sehr und muss noch 2 Wochen warten bis ich ihn wieder sehe.
Das ganze muss angesprochen werden aber wie?
Ich bin bei sowas ein Nervenbündel ohne ende und auch wenn alles danach aussieht das es ihm genauso geht, kann ich nicht sicher sein das ich auf Ablehnung bei ihm stoße....
Auszuhalten ist diese Situation aber auch nur sehr schlecht....
Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?

 

"Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?"

als erstes mal sofort die therapie bei ihm beenden. ist unter diesen bedingungen doch sowieso sinnlos. wenn du meinst, doch noch weiter therapie zu brauchen, such dir jemand anderen!

und dann kannst du ihn ja mal fragen, ob er einen kaffee mit dir trinken geht. ganz normal, ganz privat, ohne jede "gegenleistung" in form von bezahlung. dann wirst du schnell wissen, ob an deinen wunschträumen was dran ist, oder nicht!

9 LikesGefällt mir

2. Oktober 2017 um 11:08
In Antwort auf chocodouble

Hallo zusammen,

ich weiß das Thema ist nicht gerade selten...aber ich erzähle mal der Reihe nach.
Zu meinem Psychologen gehe ich mit 1 Jähriger Unterbrechung seit 3,5 Jahren.
der Grund warum ich zu ihm gehe ist in keinster weise schwerwiegend,ich habe einfach Stressbedingt einfach zuviel um die Ohren.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut...dennoch gehe ich weiter zu ihm...
Seit 4 Monaten bemerke ich bei ihm dass er mich dauernd auf besondere Art ansieht, meine Nähe sucht, mein Hand lange festhält (gut 20 Sekunden und länger) mir dabei ewig in die Augen schaut, seine Stimme ist sanft , er wird immer rot wenn er mich sieht und man merkt ganz genau das da viel mehr ist zwischen uns.
Aber keiner von uns sagt es.
Auf seine Versuche mir Nahe zu kommen habe ich etwas verhalten reagiert....er ist nunmal mein Psychologe und das sowas eigentlich nicht erlaubt ist, ist mir bewusst.
Ich habe das immer rational gesehen, er ist mein Arzt und er kümmert sich mit Gesprächen um mich, weil er Geld dafür bekommt....es ist eben sein Job.
Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in ihn verlieben könnte.
Und nun ist es doch passiert.
Letztes Mal (ich gehe zwischen alle 2bis4 Wochen zu ihm) sagte er das ich selber schuld sei das ich alleine bin....ich fragte wie er das meint, er schaute mich nur lange an und sagte dazu nichts mehr...
Seit 2 Wochen mache ich mir nun ständig Gedanken um die ganze Situation, ich vermisse ihn sehr und muss noch 2 Wochen warten bis ich ihn wieder sehe.
Das ganze muss angesprochen werden aber wie?
Ich bin bei sowas ein Nervenbündel ohne ende und auch wenn alles danach aussieht das es ihm genauso geht, kann ich nicht sicher sein das ich auf Ablehnung bei ihm stoße....
Auszuhalten ist diese Situation aber auch nur sehr schlecht....
Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?

 

Einfach kommunizieren und ruhig drüber reden, was ist das schlimmste was passieren kann?

LG

Gefällt mir

2. Oktober 2017 um 17:54

Diese physische Nähe finde ich unappetitlich, unprofessionell und gefährlich - für ihn. Ja, brich die Therapie ab, es geht bei ihm nicht und suche privaten Kontakt. Das ist für beide das Beste. Wenn es dann passiert, na dann seit ihr beide Erwachsen. Viel Glück!

Gefällt mir

2. Oktober 2017 um 23:12

Zuersteinmal...ich interpretiere da gewiss nichts falsch...denn als er damit angefangen hat, war ich noch nicht in ihn verliebt.
Ich habe mich über diese Blicke gewundert und das beobachtet und irgendwann bin ich drauf angesprungen, ohne es zu wollen.

Nun mal zu denen die das so unethisch finden.
Man bedenke bei der ganzen Angelegenheit, dass ich keine schlimme Psychische Erkrankung habe, sondern einfach Stressbedingt überbelastet war.

Und dann wäre da noch der Punkt, dass wir alle nur Menschen sind, ob nun KFZ Mechaniker oder Psychologe...und in wen man sich Verliebt kann man sich nunmal nicht aussuchen.
Von daher sehe ich das ganze kein bisschen Dramatisch.

Das so etwas nicht erlaubt ist, ist mir durchaus bewusst aber als ex Patientin schreit danach kein Hahn mehr.

Mein Problem ist eigentlich das drüber reden...aber ich denke das es das beste sein wird das Gespräch zu suchen und das ganze zu klären.

Und an die die meinen er sei übergriffig geworden...
Was hat er denn gemacht?
Meine Hand länger als normal festgehalten, nahe bei mir gestanden, mir intensiv und lange in die Augen geschaut, meinen Arm berührt....all das ist nicht übergriffig oder unappetitlich oder oder...das ist ein ganz normales Verhalten eines Menschen der versucht herauszubekommen, wie der andere auf Nähe reagiert und ob es für denjenigen ok ist...wie im normalen Leben auch wenn man jemanden mag....weder unethisch, noch moralisch verwerflich wie ich finde.
Hätte ihm ja auch ganz klar Signalisieren können das ich das nicht möchte.

Gefällt mir

3. Oktober 2017 um 9:40

Apolline
Ich rede gar nichts schön, sondern sage dazu meine Meinung. und das man auch bedenken soll, dass wir alle nur Menschen sind.
Und meine Meinung sage ich zu dem was hier steht.
Er hat mich in keinster weise unsittlich angefasst oder sonstwas schlimmes getan.
Und was diese Regelung von Schutzbefohlenen anbelangt, die kenne ich und glaub mir darüber habe ich mir auch intensiv Gedanken gemacht.
Ich werde unter diesen Umständen die Therapie nicht fortsetzen, alleine schon weil ich nicht möchte das er Probleme bekommt.
Ich bin im übrigen auch nicht auf den Kopf gefallen und brauche dazu nicht in diesem Berufsfeld zu arbeiten um zu wissen was da für Konsequenzen folgen können.
Meine eigentliche Frage war auch wie ich das am besten anstelle mit ihm zu Reden, weil das halt mein Problem ist, was jetzt aber nicht bedeutet das ich ja ach so eine schlimme Psychische Erkrankung habe.
Ich denike das Problem haben viele Menschen wenn sie einem anderen Menschen gegenüber Gefühle gestehen wollen.

Gefällt mir

3. Oktober 2017 um 11:54

Ja, natürlich sind wir alle Menschen und ihr seit Erwachsene. Er aber hat beruflich eindeutig ein Problem. Stell Dir vor, er macht das bei mehreren, dann weisst Du, was damit gemeint ist, wenn jemand hier von "Schutzbefohlenen" oder dergleichen schreibt. Dann wird das Ausnützen so deutlich. Nicht, dass es so ist, das weiss ich doch nicht. Aber gerade er müsste berufliches von privatem trennen. Denn diese vertraute Situation, wo Du beichtest, intim redest (nicht sexuell, sondern einfach sehr persönlich, privat halt) bedeutet, dass er Distanz halten muss. Und sorry, das waren eindeutig Übergriffe, die zuviel des Guten sind. Er selber müsste die Notbremse ziehen, ein Schlussgespräch suchen, Dir sagen, dass er Gefühle entwickelt hat und darum Dich nicht mehr beruflich, mit Distanz und Neutralität, betreuen darf. Er betreut Dich! Ja, auch er ist Mensch. Vielleicht aber einer, der auch mehr Triebe hat als Verstand. Vielleicht. Vielleicht hat er mehrere Verhältnisse, wer weiss das schon, ich nicht, du nicht. Das ist dann gefährlich und Du würdest Dich verletzt fühlen, ausgenutzt (!), wenn dem so wäre.

Abbruch der beruflichen Beziehung. Hin zu rein privatem. Und vielleicht ernüchtert feststellen, ah das ist nichts. Ok und egal. Aber klar trennen, gerade er müsste das wissen. Sprichs doch locker an. Was kannst Du schon verlieren? Nichts. Du hast ja bislang auch nichts "gewonnen". Er ist ja Fachmann und wird das einordnen können.

Stell Dir vor, Du hättest nachher eine Beziehung mit ihm. Was würdest Du dann fühlen und denken, wenn er andere, attraktive Frauen beruflich berät?

3 LikesGefällt mir

3. Oktober 2017 um 13:19

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Außer die Frage, was für die TE ein Psychologe ist. Es herrscht allgemeine Sprachverwirrung rund um Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie. Dennoch gilt in allen Fällen die Regelung bzgl Schutzbefohlener.

Einzige Lösung: Therapie beenden und danach Kontakt aufnehmen. Aber selbst dann bleibt es eine Grauzone für ihn.

1 LikesGefällt mir

3. Oktober 2017 um 16:23
In Antwort auf chocodouble

Hallo zusammen,

ich weiß das Thema ist nicht gerade selten...aber ich erzähle mal der Reihe nach.
Zu meinem Psychologen gehe ich mit 1 Jähriger Unterbrechung seit 3,5 Jahren.
der Grund warum ich zu ihm gehe ist in keinster weise schwerwiegend,ich habe einfach Stressbedingt einfach zuviel um die Ohren.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut...dennoch gehe ich weiter zu ihm...
Seit 4 Monaten bemerke ich bei ihm dass er mich dauernd auf besondere Art ansieht, meine Nähe sucht, mein Hand lange festhält (gut 20 Sekunden und länger) mir dabei ewig in die Augen schaut, seine Stimme ist sanft , er wird immer rot wenn er mich sieht und man merkt ganz genau das da viel mehr ist zwischen uns.
Aber keiner von uns sagt es.
Auf seine Versuche mir Nahe zu kommen habe ich etwas verhalten reagiert....er ist nunmal mein Psychologe und das sowas eigentlich nicht erlaubt ist, ist mir bewusst.
Ich habe das immer rational gesehen, er ist mein Arzt und er kümmert sich mit Gesprächen um mich, weil er Geld dafür bekommt....es ist eben sein Job.
Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in ihn verlieben könnte.
Und nun ist es doch passiert.
Letztes Mal (ich gehe zwischen alle 2bis4 Wochen zu ihm) sagte er das ich selber schuld sei das ich alleine bin....ich fragte wie er das meint, er schaute mich nur lange an und sagte dazu nichts mehr...
Seit 2 Wochen mache ich mir nun ständig Gedanken um die ganze Situation, ich vermisse ihn sehr und muss noch 2 Wochen warten bis ich ihn wieder sehe.
Das ganze muss angesprochen werden aber wie?
Ich bin bei sowas ein Nervenbündel ohne ende und auch wenn alles danach aussieht das es ihm genauso geht, kann ich nicht sicher sein das ich auf Ablehnung bei ihm stoße....
Auszuhalten ist diese Situation aber auch nur sehr schlecht....
Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?

 

Ich glaube er will über haupt nichts von dir. Das bildest du dir ein. Du wirst dich blamieren wenn du es ansprichst. 

2 LikesGefällt mir

3. Oktober 2017 um 23:09

"Wir sind alle nur Menschen...das zwingt  uns dennoch dazu , gewisse Regeln einzuhalten."

wobei ich denke, das ist in diesem fall sein problem - und nicht ihres!

daher kann sie es ruhig ansprechen. wenn er profi ist, wird er professionell reagieren. wenn nicht... ich mach mir ja auch keine gedanken darüber, ob sich mein kfz-mechaniker beim öl- oder reifenwechsel die hände schmutzig macht...

1 LikesGefällt mir

4. Oktober 2017 um 11:39

das stimmt natürlich. desshalb habe ich und viele andere ihr ja auch geraten, die therapie bei ihm zu beenden!

trotzdem ist es nicht ihr problem, was er für regeln einzuhalten und wofür er ggf. rechtliche konsequenzen zu befürchten hat...

2 LikesGefällt mir

4. Oktober 2017 um 15:34
In Antwort auf chocodouble

Hallo zusammen,

ich weiß das Thema ist nicht gerade selten...aber ich erzähle mal der Reihe nach.
Zu meinem Psychologen gehe ich mit 1 Jähriger Unterbrechung seit 3,5 Jahren.
der Grund warum ich zu ihm gehe ist in keinster weise schwerwiegend,ich habe einfach Stressbedingt einfach zuviel um die Ohren.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut...dennoch gehe ich weiter zu ihm...
Seit 4 Monaten bemerke ich bei ihm dass er mich dauernd auf besondere Art ansieht, meine Nähe sucht, mein Hand lange festhält (gut 20 Sekunden und länger) mir dabei ewig in die Augen schaut, seine Stimme ist sanft , er wird immer rot wenn er mich sieht und man merkt ganz genau das da viel mehr ist zwischen uns.
Aber keiner von uns sagt es.
Auf seine Versuche mir Nahe zu kommen habe ich etwas verhalten reagiert....er ist nunmal mein Psychologe und das sowas eigentlich nicht erlaubt ist, ist mir bewusst.
Ich habe das immer rational gesehen, er ist mein Arzt und er kümmert sich mit Gesprächen um mich, weil er Geld dafür bekommt....es ist eben sein Job.
Ich hätte nie gedacht das ich mich mal in ihn verlieben könnte.
Und nun ist es doch passiert.
Letztes Mal (ich gehe zwischen alle 2bis4 Wochen zu ihm) sagte er das ich selber schuld sei das ich alleine bin....ich fragte wie er das meint, er schaute mich nur lange an und sagte dazu nichts mehr...
Seit 2 Wochen mache ich mir nun ständig Gedanken um die ganze Situation, ich vermisse ihn sehr und muss noch 2 Wochen warten bis ich ihn wieder sehe.
Das ganze muss angesprochen werden aber wie?
Ich bin bei sowas ein Nervenbündel ohne ende und auch wenn alles danach aussieht das es ihm genauso geht, kann ich nicht sicher sein das ich auf Ablehnung bei ihm stoße....
Auszuhalten ist diese Situation aber auch nur sehr schlecht....
Hat jemand ne Idee was ich am besten mache.?

 

Zu viel Grey’s Anatomy geschaut .. ? 
Nein- im ernst. Du bist verliebt und interpretierst viel zu viel rein und glaubst das was du glauben möchtest. Außerdem darf er ohnehin nichts mit Patienten anfangen. Beende die Therapie wenn es dir gut geht oder such dir nen anderen Thera. Wenn du dann immernoch der Meinung bist das er auf dich stehen könnte kannst du immer noch auf Angriff gehen wenn ihr in keinem Arzt - Patienten Verhältnis steht. Und denk bitte nicht wie viele Frauen die sich in ihren Therapeuten verlieben (warum auch immer ) - ala „er versteht mich so gut und hört mir zu.“ Das ist deren job. Nicht mehr nicht weniger.

Gefällt mir

4. Oktober 2017 um 15:42
In Antwort auf smapoo

Zu viel Grey’s Anatomy geschaut .. ? 
Nein- im ernst. Du bist verliebt und interpretierst viel zu viel rein und glaubst das was du glauben möchtest. Außerdem darf er ohnehin nichts mit Patienten anfangen. Beende die Therapie wenn es dir gut geht oder such dir nen anderen Thera. Wenn du dann immernoch der Meinung bist das er auf dich stehen könnte kannst du immer noch auf Angriff gehen wenn ihr in keinem Arzt - Patienten Verhältnis steht. Und denk bitte nicht wie viele Frauen die sich in ihren Therapeuten verlieben (warum auch immer ) - ala „er versteht mich so gut und hört mir zu.“ Das ist deren job. Nicht mehr nicht weniger.

Das es sein Job ist und ich mir dessen von Anfang an bewusst war und es auch so immer gehalten habe, habe ich schon mal geschrieben.
Richtig, es ist nicht MEIN Problem wenn er die Regeln nicht einhält, sondern seins.

Und nochmal, ich habe mich erst in ihn verliebt wo er schon eine gaaanze weile Interesse gezeigt hat.
Also bilde ich mir da nichts ein oder hab Wunschvorstellungen.
der Therapieerfolg ist schon lange vorhanden und das weis er auch, weil ich es ihm schon einige mal gesagt habe, dass es mir gut geht und das es auch schon eine ganze lange weile so ist.

Ich werde es beim nächsten Termin ansprechen, und dass klären.
dann werden wir ja sehen was bei raus kommt.

Und ganz sicher werde ich NICHT in tiefe traurigkeit verfallen, wenn es eben nichts wird, klar wäre es schade aber das muss man dann akzeptieren.
Und das kann ich, hauptsache es wird darüber ehrlich gesprochen.
 

Gefällt mir

5. Oktober 2017 um 7:56

Sag mal liest du auch was ich schreibe?
Unglaublich wie dumm du mich hier hinstellst.
Ich bin keine 20 mehr und weder naiv noch blöde.
Was das für konsequenzen für ihn hat, weiß ich genau und ich negiere hier nichts, sondern sage meine Meinung dazu.
Wenn ich es als nicht schlimm empfinde das mir ein Mensch zuneigung zeigt, egal in welcher position er ist, dann finde ich es auch nicht schlimm und wenn das hundert mal konwquenzen für ihn haben könnte.
Er ist keine maschine, sondern eben auch ein mensch.
Muss sich gleich jeder einbilden das einem zuneigung entgegengebracht wird, nur weil man zu einem Psychologen geht?
Echt daneben von dir.
Im Grunde kann ich ja schreiben was ich will, gelesen wirds warscheinlich eh nur halb oder eben man möchte es ignorieren.

Und nochmal, ich werde mit ihm reden und das klären.
Mehr werde ich hier nicht mehr schreiben, weil es einfach eh zu nichts führt.

Ironie an... Nun gehe ich mir noch weiter was einbilden...Ironie aus

Gefällt mir

5. Oktober 2017 um 18:46
In Antwort auf chocodouble

Sag mal liest du auch was ich schreibe?
Unglaublich wie dumm du mich hier hinstellst.
Ich bin keine 20 mehr und weder naiv noch blöde.
Was das für konsequenzen für ihn hat, weiß ich genau und ich negiere hier nichts, sondern sage meine Meinung dazu.
Wenn ich es als nicht schlimm empfinde das mir ein Mensch zuneigung zeigt, egal in welcher position er ist, dann finde ich es auch nicht schlimm und wenn das hundert mal konwquenzen für ihn haben könnte.
Er ist keine maschine, sondern eben auch ein mensch.
Muss sich gleich jeder einbilden das einem zuneigung entgegengebracht wird, nur weil man zu einem Psychologen geht?
Echt daneben von dir.
Im Grunde kann ich ja schreiben was ich will, gelesen wirds warscheinlich eh nur halb oder eben man möchte es ignorieren.

Und nochmal, ich werde mit ihm reden und das klären.
Mehr werde ich hier nicht mehr schreiben, weil es einfach eh zu nichts führt.

Ironie an... Nun gehe ich mir noch weiter was einbilden...Ironie aus

Das Dingens, das dir widerfährt, nennt sich im Jargon der Psycho-Industrie "Übertragung". Eventuell verbunden mit durchaus geschäftstüchtiger "Gegenübertragung".

Seit sage und schreibe 3,5 Jahren gehst du zum Psycho-Onkel.
Soll das so weitergehen bis einer von euch beiden in 20, 30 Jahren stirbt?
Was war denn seinerzeit die Ursache hierfür?
Handelt es sich um eine reine Gesprächstherapie oder gibt´s daneben auch noch leckere Drageés?
Mother´s little helpers verschrieben von Dr. Feelgood´s freigiebiger Hand?

Gefällt mir

5. Oktober 2017 um 18:48
In Antwort auf chocodouble

Sag mal liest du auch was ich schreibe?
Unglaublich wie dumm du mich hier hinstellst.
Ich bin keine 20 mehr und weder naiv noch blöde.
Was das für konsequenzen für ihn hat, weiß ich genau und ich negiere hier nichts, sondern sage meine Meinung dazu.
Wenn ich es als nicht schlimm empfinde das mir ein Mensch zuneigung zeigt, egal in welcher position er ist, dann finde ich es auch nicht schlimm und wenn das hundert mal konwquenzen für ihn haben könnte.
Er ist keine maschine, sondern eben auch ein mensch.
Muss sich gleich jeder einbilden das einem zuneigung entgegengebracht wird, nur weil man zu einem Psychologen geht?
Echt daneben von dir.
Im Grunde kann ich ja schreiben was ich will, gelesen wirds warscheinlich eh nur halb oder eben man möchte es ignorieren.

Und nochmal, ich werde mit ihm reden und das klären.
Mehr werde ich hier nicht mehr schreiben, weil es einfach eh zu nichts führt.

Ironie an... Nun gehe ich mir noch weiter was einbilden...Ironie aus

Das Dingens, das dir widerfährt, nennt sich im Jargon der Psycho-Industrie "Übertragung". Eventuell verbunden mit durchaus geschäftstüchtiger "Gegenübertragung".

Seit sage und schreibe 3,5 Jahren gehst du zum Psycho-Onkel.
Soll das so weitergehen bis einer von euch beiden in 20, 30 Jahren stirbt?
Was war denn seinerzeit die Ursache hierfür?
Handelt es sich um eine reine Gesprächstherapie oder gibt´s daneben auch noch leckere Drageés?
Mother´s little helpers verschrieben von Dr. Feelgood´s freigiebiger Hand?

Gefällt mir

5. Oktober 2017 um 18:50
In Antwort auf chocodouble

Sag mal liest du auch was ich schreibe?
Unglaublich wie dumm du mich hier hinstellst.
Ich bin keine 20 mehr und weder naiv noch blöde.
Was das für konsequenzen für ihn hat, weiß ich genau und ich negiere hier nichts, sondern sage meine Meinung dazu.
Wenn ich es als nicht schlimm empfinde das mir ein Mensch zuneigung zeigt, egal in welcher position er ist, dann finde ich es auch nicht schlimm und wenn das hundert mal konwquenzen für ihn haben könnte.
Er ist keine maschine, sondern eben auch ein mensch.
Muss sich gleich jeder einbilden das einem zuneigung entgegengebracht wird, nur weil man zu einem Psychologen geht?
Echt daneben von dir.
Im Grunde kann ich ja schreiben was ich will, gelesen wirds warscheinlich eh nur halb oder eben man möchte es ignorieren.

Und nochmal, ich werde mit ihm reden und das klären.
Mehr werde ich hier nicht mehr schreiben, weil es einfach eh zu nichts führt.

Ironie an... Nun gehe ich mir noch weiter was einbilden...Ironie aus

Das Dingens, das dir widerfährt, nennt sich im Jargon der Psycho-Industrie "Übertragung". Eventuell verbunden mit durchaus geschäftstüchtiger "Gegenübertragung".

Seit sage und schreibe 3,5 Jahren gehst du zum Psycho-Onkel.
Soll das so weitergehen bis einer von euch beiden in 20, 30 Jahren stirbt?
Was war denn seinerzeit die Ursache hierfür?
Handelt es sich um eine reine Gesprächstherapie oder gibt´s daneben auch noch leckere Drageés?
Mother´s little helpers verschrieben von Dr. Feelgood´s freigiebiger Hand?

Gefällt mir

5. Oktober 2017 um 23:43

Er ist also nett und du deutest das als interesse? Therapeuten müssen nett sein Weisst wie viele patienten sich in ihren psychologen verlieben weil sie nicht mehr zwischen fachlichem und privatem interesse unterscheiden können?

Desweiteren denke ich,jemand der wegen stress eine therapie braucht ist für sämtliche zuneigung empfänglich und redet sich gern was ein...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen