Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verletzt und enttäuscht

Verletzt und enttäuscht

19. August 2007 um 9:49 Letzte Antwort: 5. März 2008 um 17:10

Mein Mann hat mir nach 1 1/2 Jahren Ehe und 9 Jahre Beziehung anfangs dieses Jahres erklärt, dass er das Gefühl habe, etwas verpasst zu haben (ich bin seine erste Beziehung) und dass ich zwar "seine Frau aber nicht seine Geliebte" sei (O-Ton). Er hatte keine Probleme mit dieser Situation, ihm gings ja gut, aber ich wollte so nicht mehr weitermachen und habe ihn gebeten zu gehen, in zwei Wochen wird er ausziehen und es ist für mich eine Befreiun. Ich habe keine Ahnung, wo er jetzt gerade steckt, whs. trifft er eines seiner Chicks, die er beim Chatten kennengelernt hat, es gibt unheimlich viele willige Frauen.........In der Zwischenzeit habe ich mich in einen anderen Mann verliebt, den ich schon eine Weile kenne, er ist auf mich zugekommen, ich habe es nicht gesucht. Wir waren jetzt 4 Monate heftig am Flirten, per SMS, Mail und wir haben uns auch gedatet. Am Donnerstag kam nun der Hammer: Wir haben auch eine geschäftliche Beziehung miteinander und ich habe herausbekommen, dass er sich nicht an eine unserer Abmachungen gehalten hat, dies habe ich ihm per SMS auch so gesagt. Da ist er völlig ausgeflippt mit der Quintessenz, ich solle ihn endlich in Ruhe lassen, nachdem wir noch am Mittwoch ganz lieb miteinander gemailt haben. Es ist zu sagen, dass er gerade 3 Wochen praktisch rund um die Uhr gearbeitet hat und ich ihn in einer Sitzung gestört habe, aber trotzdem, für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich sehne mich so nach Liebe und Zärtlichkeit und danach, dass mich jemand in die Arme nimmt (mein Mann hat mich seit 8 Monaten nicht mehr angerührt und ich bin nicht der Rumbumsertyp), aber offensichtlich scheine ich mit Männern nur Pech zu haben. Vielleicht ist es besser, alleine durchs Leben zu gehen, auch wenn ich dies eigentlich nicht möchte, aber so wird man wenigstens nicht verletzt. Ich kann mir nicht vorstellen, einem Mann noch je etwas zu glauben und ich kriege nicht mal einen Typen ins Bett, obwohl ich sehr attraktiv bin (Schneewittchen eben). Hat mein Leben noch einen Sinn? Ich sehs momentan nicht, mit 42 bin ich auch nicht mehr die Jüngste, in meinem Alter sind alle verheiratet mit Family.Ich kann nicht mehr....

Mehr lesen

19. August 2007 um 9:59

Doch, du kannst....
....es geht immer weiter, auch wenn du das in der momentanen Situation nicht glaubst... wahrscheinlich hast du diesen Mann einfach auf dem falschen Fuß erwischt und dass du ihn in Ruhe lassen sollst, bezog sich wohl nur auf den Augenblick, weil du ihn gestört hast. Und wenn es doch der Fall sein sollte, dass es nichts mehr wird mit ihm, findest du garantiert jemand anderen - gerade in deinem Alter gibt es viele Wieder-Singles....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 11:21
In Antwort auf ferun_11927533

Doch, du kannst....
....es geht immer weiter, auch wenn du das in der momentanen Situation nicht glaubst... wahrscheinlich hast du diesen Mann einfach auf dem falschen Fuß erwischt und dass du ihn in Ruhe lassen sollst, bezog sich wohl nur auf den Augenblick, weil du ihn gestört hast. Und wenn es doch der Fall sein sollte, dass es nichts mehr wird mit ihm, findest du garantiert jemand anderen - gerade in deinem Alter gibt es viele Wieder-Singles....

Es ist nicht so
dass ich das Gefühl habe, ich müsste jetzt nullkommanichts einen neuen Typen haben; aber meine Sehnsucht nach Zärtlichkeit ist fast nicht mehr auszuhalten, ich habe fast den Eindruck, jeder Hund erhält mehr Streicheleinheiten als ich.......Stell dir das mal vor, dein Mann liegt neben dir, will nichts von dir wissen, ist aber ständig mit anderen Frauen am Chatten und trifft sich auch mit ihnen bei ihnen zu Hause, keine Ahnung, ob er auch mit ihnen pennt. Und da kommt jemand auf dich zu, ist nett und aufnmerksam zu dir und hört dir zu. Wir kennen uns seit 1 1/2 Jahren aber angefangen zu flirten haben wir erst von vier Monaten, und es kam auch viel Liebes von ihm, das Ganze war bis jetzt platonisch bis auf drei Abschiedsküsschen von ihm nach dem ersten Date.....Ich verstehe seine Reaktion nicht, schliesslich war er es, der gesagt hat, wir pflegen unseren Gedankenaustausch und die Vorschläge zum Treffen kamen von ihm.......Begreifst du jetzt, dass ich an mir als Frau zweifle, war letzte Woche mit meinen Geschwistern zusammen, ihr geballtes Familienglück hat mich fast umgehauen, ich habe die ganze Zeit heimlich geheult, obwohl ich es ihnen von Herzen gönne, aber wieso gibts das für mich nicht? Wieso will mich keiner, wieso laufen mir alle Männer davon, sorry, Anfall von Selbstmitleid....ziemlich heftig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 11:31
In Antwort auf niela_12045591

Es ist nicht so
dass ich das Gefühl habe, ich müsste jetzt nullkommanichts einen neuen Typen haben; aber meine Sehnsucht nach Zärtlichkeit ist fast nicht mehr auszuhalten, ich habe fast den Eindruck, jeder Hund erhält mehr Streicheleinheiten als ich.......Stell dir das mal vor, dein Mann liegt neben dir, will nichts von dir wissen, ist aber ständig mit anderen Frauen am Chatten und trifft sich auch mit ihnen bei ihnen zu Hause, keine Ahnung, ob er auch mit ihnen pennt. Und da kommt jemand auf dich zu, ist nett und aufnmerksam zu dir und hört dir zu. Wir kennen uns seit 1 1/2 Jahren aber angefangen zu flirten haben wir erst von vier Monaten, und es kam auch viel Liebes von ihm, das Ganze war bis jetzt platonisch bis auf drei Abschiedsküsschen von ihm nach dem ersten Date.....Ich verstehe seine Reaktion nicht, schliesslich war er es, der gesagt hat, wir pflegen unseren Gedankenaustausch und die Vorschläge zum Treffen kamen von ihm.......Begreifst du jetzt, dass ich an mir als Frau zweifle, war letzte Woche mit meinen Geschwistern zusammen, ihr geballtes Familienglück hat mich fast umgehauen, ich habe die ganze Zeit heimlich geheult, obwohl ich es ihnen von Herzen gönne, aber wieso gibts das für mich nicht? Wieso will mich keiner, wieso laufen mir alle Männer davon, sorry, Anfall von Selbstmitleid....ziemlich heftig

Ich verstehe dich besser als du ahnst...
.....auch ich lebe seit 3 Monaten im Zustand emotionaler Kälte meines Lebensgefährten, in der er mir jede Berührung verweigert. Aber deshalb zweifele ich nicht an mir als Frau, sondern an der Beziehung.

Solche Anfälle von Selbstmitleid sind völlig in Ordnung, so lange sie kein Dauerzustand sind, aber da rausholen kannst nur du dich allein, indem du dich auf dich selbst besinnst. Frag dich doch mal, wieso du einen Mann brauchst, um dich komplett zu fühlen. Ist es nur die Zärtlichkeit, die dir fehlt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 12:18
In Antwort auf ferun_11927533

Ich verstehe dich besser als du ahnst...
.....auch ich lebe seit 3 Monaten im Zustand emotionaler Kälte meines Lebensgefährten, in der er mir jede Berührung verweigert. Aber deshalb zweifele ich nicht an mir als Frau, sondern an der Beziehung.

Solche Anfälle von Selbstmitleid sind völlig in Ordnung, so lange sie kein Dauerzustand sind, aber da rausholen kannst nur du dich allein, indem du dich auf dich selbst besinnst. Frag dich doch mal, wieso du einen Mann brauchst, um dich komplett zu fühlen. Ist es nur die Zärtlichkeit, die dir fehlt?

Es ist nicht so
dass ich um jeden Preis eine Beziehung will, ich bin ja diejenige, welche die Trennung will, nicht mein Mann, weil ich mir eben zu schade dafür bin, nur seine Haushälterin zu spielen und ich von einer Beziehung eben mehr erwarte. Ich freue mich eigentlich auf mein Leben ohne meinen Mann; mein Zustand ist durch die Zurückweisung vom anderen Mann entstanden, wir hatten es so super zusammen, ich fühlte mich in seiner Gesellschaft wohl, er war der einzige, der mich noch zum Lachen brachte und ich weiss, dass er sich in meiner Gesellschaft auch wohl fühlte und jetzt das!!! Ich verstehe die Welt nicht mehr und ich wage es nicht, ihn zu fragen, was los ist. Wir werden uns in zwei Wochen in einer Sitzung sehen, keine Ahnung was ich tun soll. Wieso tut er mir das an? Wie kann man da nicht das Gefühl erhalten, als Frau nichts mehr wert zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 14:16
In Antwort auf niela_12045591

Es ist nicht so
dass ich das Gefühl habe, ich müsste jetzt nullkommanichts einen neuen Typen haben; aber meine Sehnsucht nach Zärtlichkeit ist fast nicht mehr auszuhalten, ich habe fast den Eindruck, jeder Hund erhält mehr Streicheleinheiten als ich.......Stell dir das mal vor, dein Mann liegt neben dir, will nichts von dir wissen, ist aber ständig mit anderen Frauen am Chatten und trifft sich auch mit ihnen bei ihnen zu Hause, keine Ahnung, ob er auch mit ihnen pennt. Und da kommt jemand auf dich zu, ist nett und aufnmerksam zu dir und hört dir zu. Wir kennen uns seit 1 1/2 Jahren aber angefangen zu flirten haben wir erst von vier Monaten, und es kam auch viel Liebes von ihm, das Ganze war bis jetzt platonisch bis auf drei Abschiedsküsschen von ihm nach dem ersten Date.....Ich verstehe seine Reaktion nicht, schliesslich war er es, der gesagt hat, wir pflegen unseren Gedankenaustausch und die Vorschläge zum Treffen kamen von ihm.......Begreifst du jetzt, dass ich an mir als Frau zweifle, war letzte Woche mit meinen Geschwistern zusammen, ihr geballtes Familienglück hat mich fast umgehauen, ich habe die ganze Zeit heimlich geheult, obwohl ich es ihnen von Herzen gönne, aber wieso gibts das für mich nicht? Wieso will mich keiner, wieso laufen mir alle Männer davon, sorry, Anfall von Selbstmitleid....ziemlich heftig

Kann...
...dich gut verstehen. So ähnlich habe ich es auch hinter(!) mir. Ich sage bewußt hinter mir, weil ich sehr viel dazu gelernt habe und mit dem erlernten auch sehr zu frieden bin.
Als ich so durch die Gegend lief wie du haben mir meine Freunde (wir sind eine Gruppe von 6 Leuten, teilweise liiert, teilweise Single) ordentlich den Kopf gewaschen und ich habe mir das mal zu Herzen genommen und mich mal auch auf andere Dinge konzentriert als auf die Suche nach einem neuen Partner. Denn krampfhaftes suchen bringt meist nichts, außer Enttäuschungen und Verletzungen. Man dichtet in einen möglichen neuen Partner so viel Wünsche und Vorstellungen hinein, dass es den anderen förmlich erschlägt. Man will alles, so wie man es sich erträumt und vergisst, dass der andere auch "nur" ein Mensch ist und nicht 1000% gleich beim kennen lernen geben kann.

Ich nehme an, der andere Mann, den du kennen gelernt hast spürt das und es ist ihm (vorerst) zuviel geworden.

Du solltest versuchen erst ein wenig mit dir selber ins reine zu kommen, dazu gehört zum einen erstmal, das du sagen wir es mal salopp, deinen absolut respektlosen Ehemann, los wirst und dir deine Wohnung und dein Leben allein einrichtest. Dann bist du erst einmal den Druck los und wirst feststellen auch wenn es anfangs schwer ist, besser allein als mit so einem A...

Wenn du es dann schaffst ein bißchen selbstbewußter durch die Gegend zu laufen und nicht mehr signalisierst, ich will einen Mann und zwar sofort und egal wie, wird es auch mit dem Flirten und evtl. mehr mit dem anderen klappen. Und wenn nicht mit ihm, dann vielleicht mit einem anderen.

Mir ist es jedenfalls so ergangen, als ich aufgehört habe andere um ihr Glück zu beneiden, sondern es für mich als Glück empfand auch einmal frei und unabhängig zu sein, nicht mehr krampfhaft gesucht habe was einfach zuviel war, dass mir ein wunderbarer Mann über den Weg lief und mit dem ich seit fast 1,5 Jahren sehr glücklich bin und das mit meinen jetzt ebenfalls 42 Jahren .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 14:44
In Antwort auf niela_12045591

Es ist nicht so
dass ich um jeden Preis eine Beziehung will, ich bin ja diejenige, welche die Trennung will, nicht mein Mann, weil ich mir eben zu schade dafür bin, nur seine Haushälterin zu spielen und ich von einer Beziehung eben mehr erwarte. Ich freue mich eigentlich auf mein Leben ohne meinen Mann; mein Zustand ist durch die Zurückweisung vom anderen Mann entstanden, wir hatten es so super zusammen, ich fühlte mich in seiner Gesellschaft wohl, er war der einzige, der mich noch zum Lachen brachte und ich weiss, dass er sich in meiner Gesellschaft auch wohl fühlte und jetzt das!!! Ich verstehe die Welt nicht mehr und ich wage es nicht, ihn zu fragen, was los ist. Wir werden uns in zwei Wochen in einer Sitzung sehen, keine Ahnung was ich tun soll. Wieso tut er mir das an? Wie kann man da nicht das Gefühl erhalten, als Frau nichts mehr wert zu sein?

Selbst "bewusst "sein
das verhalten deines mannes ist sicher eine enttäuschung, chattet neben dir, trifft sich mit anderen..... und die trennung noch nicht einmal vollzogen.....ich stelle mir vor, das kann man nicht einfach abschütteln und sagen, hu mirr gehts gut.
und dann kommt da einer, der vielleicht nur eine kleinigkeit macht, vielleicht auch nur überreagiert auf grund von stress oder wirklicher überforderung aus eurer beziehung, und da trifft er bei dir gleich auf einen wunden punkt. das ist dein angeknackstes selbstbewusstsein, das ganz normal so ist in trennungsphase.......das braucht zeit und verständnis, dass deine beziehung eben nicht gut gelaufen ist (übrigens heutzutage lässt sich die hälfte der ehepaare wieder scheiden, und viele andere leben unglücklich in einer absolut kaputten beziehung..also befindest du dich mit deinem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 15:03
In Antwort auf clea_11909361

Selbst "bewusst "sein
das verhalten deines mannes ist sicher eine enttäuschung, chattet neben dir, trifft sich mit anderen..... und die trennung noch nicht einmal vollzogen.....ich stelle mir vor, das kann man nicht einfach abschütteln und sagen, hu mirr gehts gut.
und dann kommt da einer, der vielleicht nur eine kleinigkeit macht, vielleicht auch nur überreagiert auf grund von stress oder wirklicher überforderung aus eurer beziehung, und da trifft er bei dir gleich auf einen wunden punkt. das ist dein angeknackstes selbstbewusstsein, das ganz normal so ist in trennungsphase.......das braucht zeit und verständnis, dass deine beziehung eben nicht gut gelaufen ist (übrigens heutzutage lässt sich die hälfte der ehepaare wieder scheiden, und viele andere leben unglücklich in einer absolut kaputten beziehung..also befindest du dich mit deinem

Many thanks
für eure aufmunternden Beiträge, aber.....
Das ist alles richtig, aus diesem Grund trenne ich mich von meinem Mann, da ich lieber alleine bin als in einer Beziehung, in der ich erfriere und emotional verkümmere, das ist nicht das Problem. ich suche auch nicht krampfhaft nach einem Mann......Fakt ist, dass ich von dem Mann, den ich liebe, eine Megaabfuhr erhalten habe und ich wage nicht mal, nachzufragen warum. Auch bin ich total enttäuscht, dass er sich nicht an unsere Abmachungen hält, ich habe völlig das Vertrauen in die Männer verloren. Kann ich je wieder einem Mann ein Wort glauben? Ich werde doch sowieso immer belogen und verar....nicht zum ersten Mal. Es ist ein schwacher Trost für mich, nicht die einzige zu sein, der es so ergeht, mir passiert dies seit 20 Jahren immer wieder und ich habe den Glauben an eine glückliche Beziehung für mich verloren. Irgendwie treffe ich immer auf die gleichen Idioten, scheint auch an mir zu liegen, anders kann ich es mir nicht erklären. Ich bin total verzweifelt und zutiefst verletzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2008 um 17:10
In Antwort auf niela_12045591

Many thanks
für eure aufmunternden Beiträge, aber.....
Das ist alles richtig, aus diesem Grund trenne ich mich von meinem Mann, da ich lieber alleine bin als in einer Beziehung, in der ich erfriere und emotional verkümmere, das ist nicht das Problem. ich suche auch nicht krampfhaft nach einem Mann......Fakt ist, dass ich von dem Mann, den ich liebe, eine Megaabfuhr erhalten habe und ich wage nicht mal, nachzufragen warum. Auch bin ich total enttäuscht, dass er sich nicht an unsere Abmachungen hält, ich habe völlig das Vertrauen in die Männer verloren. Kann ich je wieder einem Mann ein Wort glauben? Ich werde doch sowieso immer belogen und verar....nicht zum ersten Mal. Es ist ein schwacher Trost für mich, nicht die einzige zu sein, der es so ergeht, mir passiert dies seit 20 Jahren immer wieder und ich habe den Glauben an eine glückliche Beziehung für mich verloren. Irgendwie treffe ich immer auf die gleichen Idioten, scheint auch an mir zu liegen, anders kann ich es mir nicht erklären. Ich bin total verzweifelt und zutiefst verletzt.

Fortsetzung
In der Zwischenzeit ist mein Mann ausgezogen und ich lebe seit einem halben Jahr alleine, was ich sehr geniesse. Ich kann tun und lassen was ich will, ich bin sogar schon dreimal alleine weggefahren und das hat mir sehr gut getan. Ich fühle mich befreit und erleichtert, mit meinem Mann habe ich nur sporadisch Kontakt und wenn, kommt es von ihm aus. Aber ich denke nicht, dass wir wieder zusammen kommen, ich kann zwar normal mit ihm reden, aber ich kann mir nicht vorstellen, mit ihm je wieder zärtlich zu werden, ich bin zutiefst verletzt von seinen Worten.
Den Mann, in dem ich mich verliebt habe, habe ich, wie von ihm gewünscht, in Ruhe gelassen, bis er dann nach vier Wochen Funkstille wieder auf mich zugekommen ist. Er war ganz zerknirscht und hat sich bei mir entschuldigt. Wir haben uns wieder getroffen und es gingen auch wieder Dutzende SMS hin und her. Er hatte beruflich eine schwierige Zeit und ich unterstützte ihn wo ich konnte, auch wenn ich nach aussen hin eine eisige Miene zeigen musste, da ich mir ungefähr vier Monate lang (also bis ca. Mitte Februar dieses Jahres) anhören musste, was für ein unfähiger Idiot er doch ist. Da aber niemand wissen darf, wie nahe wir uns emotional stehen, wagte ich nichts zu sagen, die paar wenigen Male, in denen ich es wagte, ihn zu verteidigen, erntete ich sehr erstaunte Blicke. Wir trafen uns weiter und der Wunsch dazu ging nicht nur von mir sondern auch von ihm aus. Wir sind uns näher gekommen, es hat Begrüssungs- und Abschiedsküsschen gegeben, ging spontan von beiden aus. Nach einer kurzen Funkstille, bedingt durch seinen beruflichen Stress wollten wir uns eigentlich wieder treffen, bevor er dann für einige Wochen in die Ferien fahren wollte, zwei Tage, nachdem wir miteinander abgemacht hatten, erhielt ich aus heiterem Himmel eine SMS von ihm, er liebe seine Freundin (ach ja) und er wolle keine Kontakte..............(Das mit der Freundin habe ich gewusst) Zwei Tage später sind wir uns zufälligerweise über den weg gelaufen (er war mit seiner Freundin zusammen) und er kam spontan auf mich zu...sagte, hallo, wie geht es dir? er sah ganz zerknirscht aus......Ich habe mich zurückgezogen, aber vor 1 1/2 Wochen habe ich seine Foto in der Zeitung gesehen und da bin ich in Tränen ausgebrochen (es war ein Archivfoto, kein aktuelles), er selber war bis Mitte Februar in den Ferien. Ich habe ihm eine E-Mail geschrieben und ihn über den Fortgang eines gemeinsamen Projektes informiert, habe selber aber kein privates Wort fallen lassen und habe ihn auch nicht gefragt, wie es ihm gehe......zu meiner Ueberraschung hat er sehr positiv auf diese Mail reagiert und sehr ausführlich geantwortet und hat mir auch erzählt, wie es ihm so geht....habe dann eine Woche mit der Antwort gewartet und habe ausführlich erzählt, wie es mir geht, seither keine Antwort....ich komme mit seinem Verhalten nicht zurecht, eigentlich wollte er doch keine Kontakte mehr........Wir leben in der gleichen Stadt und wir können uns jederzeit über den Weg laufen, eigentlich möchte ich ihn wieder sehen, aber ich weiss nicht, wie ich das anstellen soll. Was meint ihr?
Uebrigens hätte ich in der Zwischenzeit die Gelegenheit gehabt, eine Beziehung einzugehen, habe auch wieder Sex gehabt, meinem angeknacksten Selbstbewusstsein als Frau geht es etwas besser als bei meinem letzten Eintrag im August und ich fühle mich auch wohl in meiner Haut......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest