Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verletzt....

Verletzt....

25. Dezember 2003 um 13:51

Hallo!

Ich habe in den letzten Monaten und Jahren so einiges erlebt.
Im Sommer diesen Jahres trennte ich mich von meinem damaligen Freund. Der Grund: er konnte mir nicht die Liebe geben, die ich zum Glücklichsein brauche. Seine Freunde waren ihm wichtiger, alles andere ging vor, er nahm mich ungern in den Arm, er wollte nicht mit mir weggehen,...
Deshalb sah ich die Trennung als einzige Lösung. Bei meinem Studium lernte ich dann einen sehr netten attraktiven Mann kennen, der mir das Gefühl gab, wichtig zu sein. Wir kamen zusammen. Es war für mich die schönste Zeit in meinem bisherigen Leben.
In meinen vergangenen Beziehungen erging es mir nicht sehr gut. Ich geriet immer an den falschen. Wurde schon geschlagen, bekam keine Liebe, wurde behandelt wie Schmutz,...
Doch dieser Mensch war anders, so glaubte ich zumindest. Wir hatten viel Spaß miteinander. Waren in der kurzen Zeit unserer Beziehung sehr viel unterwegs und haben viel erlebt. Er schrieb mir unzählige liebe Karten. Für mich war es eine Traumwelt. Ich konnte gar nicht glauben, dass es mir einmal so gut gehen könnte, da ich dieses Gefühl bisher nicht kannte. Doch dieses Glück hielt nur 10 Wochen. Er sagte, er sei krank und meldete sich kaum noch. 2 Wochen lang lebte ich in dieser schrecklichen Ungewissheit und als ich ihm per SMS (konnte ihn telefonisch nicht erreichen) shrieb, dass ich wissen wolle, was los sei, kamen 2 SMS zurück mit der Information, dass die Beziehung beendet sei. Für mich brach eine Welt zusammen. Eine Woche zuvor mailte er mir noch, dass er mich auch wahnsinnig liebe. Es kam alles so plötzlich. Wir redeten schon von Hochzeit im nächsten Jahr, er brachte Ringe zum Juwelier. Dies kam alles von ihm. Jetzt sitze ich da, kenne keine Gründe für die Trennung. Sehen kann ich ihn auch nicht, da er 80 km von mir entfernt wohnt und er mir die Tür nicht öffnet. Er meidet jeden Kontakt. Er lässt mich nicht mehr an ihn ran. Ein klärendes Gespräch fehlt. In einem Brief schrieb er mir, dass ihn die jüngste Vergangenheit eingeholt hätte und der Abstand zur letzten Beziehung noch zu klein sei. Er hätte diese Entscheidung für sich getroffen, an mich denkt er nicht. Aber dann gehe ich doch keine neue Bindung ein. Die Verletzung bei mir sitzt tief. Mein Vertrauen zu Männern ist auf Null gesunken. Es war sehr feige von ihm alles per SMS zu beenden.
Ich kann es heute immer noch nicht verstehen. Ich komme mir so ausgenutzt, so verarscht vor. Die Weihnachtstage alleine zu verbringen ist nicht einfach für mich. In meinen Gedanken ist nur ER.
Im März werde ich ihn an der Fachhochschule wieder treffen. Es wird eine schwierige Zeit für mich werden, da alles wieder hoch kommt.

Könnt ihr mich verstehen? Ich leide sehr unter dieser Trennung, vor allen Dingen, weil es bei mir familär momentan auch nicht gerade harmonisch zugeht.

Vielen Dank für eure Worte...

Mehr lesen

25. Dezember 2003 um 14:41

Liebe Angel,
"tröst und drück"
Klar, ist das feige, erst "krank" und dann> Ende per sms.

Das Einzige,was Du ihn zugute halten kannst, er hat es Dir erklärt (schriftlich),Stress mit der Ex- in welcher Form auch immer, und dass er so nicht weiter-kann.
Besser, ihr wärt noch länger zusammengewesen und es wäre ihm später eingefallen,dass dieses "highspeed-lieben" ihm derzeit einfach zuviel wird, oder er das nicht verkraftet, nach allen(was auch immer?)-zuvor war mit der Anderen, den intensiven Lifestyle mit Dir- der letzten Wochen....
Schrecken mit Ende, und ich wäre wahrscheinlich ähnlich fertig wie Du.

Nur bei allem Glückstaumel,Wolke 7 ist ziemlich vergänglich, und irgendwann landet man mehr oder weniger unsanft wieder in der "realen Welt" ,die nicht nur aus rosa Wolke besteht, und nur aus unfassbarem Glück und GZSZ....

Weihnachten ist leider eh so ne Familienzwang-Stresszeit -da gibt es oft Ärger und Diskrepanzen, die dann auch noch auf den Tisch kommen- für Dich natürlich jetzt gerade(nicht) im richtigen Augenblick .
Hast Du ein paar Freunde,die Dich aufbauen können?Menschen,die Dir nahe stehen und denen Du etwas bedeutest? Etwas Ablenkung vom seelischen Tief verschaffen?

Das Du *wichtig*bist-hat mich nachdenklich gemacht...dass Dir Dein Ex dieses Gefühl erst vermitteln musste,hm...
Mit angeknackstem Selbstwertgefühl ist man angreifbarer für die Behandlung und den Einfluss anderer,da man selbst nicht die Stabilität hat, sich zu widersetzen- so nach dem Motto "ich bin auch wer und gebe mir selbst meinen Wert"- ohne Abhängigkeit der Bestätigung durch Andere,das kann eine gefährliche Schiene werden,wenn man da nicht irgendwann rauskommen kann und diesen Pfad für immer verlässt.

Ich wünsche Dir baldigen Abstand von dieser unschönen Geschichte, auf dass der Schmerz bald weniger wird, und im neuen Jahr wieder die Sonne für Dich heller scheint, auch wenn das im Moment für Dich vielleicht nur leere Worte sind.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2003 um 15:10
In Antwort auf BrunhildeP

Liebe Angel,
"tröst und drück"
Klar, ist das feige, erst "krank" und dann> Ende per sms.

Das Einzige,was Du ihn zugute halten kannst, er hat es Dir erklärt (schriftlich),Stress mit der Ex- in welcher Form auch immer, und dass er so nicht weiter-kann.
Besser, ihr wärt noch länger zusammengewesen und es wäre ihm später eingefallen,dass dieses "highspeed-lieben" ihm derzeit einfach zuviel wird, oder er das nicht verkraftet, nach allen(was auch immer?)-zuvor war mit der Anderen, den intensiven Lifestyle mit Dir- der letzten Wochen....
Schrecken mit Ende, und ich wäre wahrscheinlich ähnlich fertig wie Du.

Nur bei allem Glückstaumel,Wolke 7 ist ziemlich vergänglich, und irgendwann landet man mehr oder weniger unsanft wieder in der "realen Welt" ,die nicht nur aus rosa Wolke besteht, und nur aus unfassbarem Glück und GZSZ....

Weihnachten ist leider eh so ne Familienzwang-Stresszeit -da gibt es oft Ärger und Diskrepanzen, die dann auch noch auf den Tisch kommen- für Dich natürlich jetzt gerade(nicht) im richtigen Augenblick .
Hast Du ein paar Freunde,die Dich aufbauen können?Menschen,die Dir nahe stehen und denen Du etwas bedeutest? Etwas Ablenkung vom seelischen Tief verschaffen?

Das Du *wichtig*bist-hat mich nachdenklich gemacht...dass Dir Dein Ex dieses Gefühl erst vermitteln musste,hm...
Mit angeknackstem Selbstwertgefühl ist man angreifbarer für die Behandlung und den Einfluss anderer,da man selbst nicht die Stabilität hat, sich zu widersetzen- so nach dem Motto "ich bin auch wer und gebe mir selbst meinen Wert"- ohne Abhängigkeit der Bestätigung durch Andere,das kann eine gefährliche Schiene werden,wenn man da nicht irgendwann rauskommen kann und diesen Pfad für immer verlässt.

Ich wünsche Dir baldigen Abstand von dieser unschönen Geschichte, auf dass der Schmerz bald weniger wird, und im neuen Jahr wieder die Sonne für Dich heller scheint, auch wenn das im Moment für Dich vielleicht nur leere Worte sind.
LG

Liebe BrunhildeP

Danke für die lieben Worte,...
Durch die letzten Beziehungen ist mein Selbstwertgefühl sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Es wächst mir alles über den Kopf hinaus.
Zu Hause hab ich auch nicht gerade so den Halt - kann mit niemanden darüber reden.
Ihn zur Rede stellen bringt, meiner Ansicht nach, nicht viel. Ich komme weder schriftlich noch per SMS an ihn ran. Er schreibt nicht zurück. Telefonisch kontaktieren, davor hab ich Angst (die richtigen Worte zu finden). Er hat mir kurz nach der Trennung versprochen, dass wir uns noch aussprechen. Doch bis jetzt ist dies noch nicht der Fall gewesen. Er fand immer wieder andere Ausreden - seine Schwester kommt zu Besuch, er ist unterwegs,...usw.
Es würde mir auf jeden Fall einiges bringen, mit ihm nochmals zu reden, auch wenn sich an seiner Entscheidung nichts Drehen und Wenden lässt. Ich bin ein Mensch, der Klarheit braucht.
Gerade, weil meine bisherigen Beziehungen alle so negativ waren und ich am Ende immer zu tiefst verletzt war und gesundheitliche Probleme (Magen) hatte. Ich gerate immer an die falschen, die mir nicht die Geborgenheit und Liebe entgegen bringen können, die ich brauche.
Meine Freundin unterstützt mich so gut es geht. Doch 24-Std. kann sie sich auch nicht um mich kümmern. Immer wenn ich abends zu Bett gehe, kommen die Gefühle, die Gedanken auf.
Vor mir steht noch eine schwere Zeit. Ich befinde mich momentan im Praxissemester. Im März sehe ich ihn und ab September für ein ganzes Jahr. Abbrechen kann ich das Studium schlecht, da ich schon 2/3 geschafft habe. Meine größte Sorge ist einfach, dass ich, wenn ich ihn wieder sehe, keine klare Gedanken mehr fassen kann und ich mir mein Studium dadurch vermiese. Da es mir so schon einmal erging.

Mein Leben ist einfach schrecklich. Nach einem Misserfolg folgt der nächste,.... Ich werd irgendwie vom Pech verfolgt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2003 um 16:07
In Antwort auf t|nde_12577994

Liebe BrunhildeP

Danke für die lieben Worte,...
Durch die letzten Beziehungen ist mein Selbstwertgefühl sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Es wächst mir alles über den Kopf hinaus.
Zu Hause hab ich auch nicht gerade so den Halt - kann mit niemanden darüber reden.
Ihn zur Rede stellen bringt, meiner Ansicht nach, nicht viel. Ich komme weder schriftlich noch per SMS an ihn ran. Er schreibt nicht zurück. Telefonisch kontaktieren, davor hab ich Angst (die richtigen Worte zu finden). Er hat mir kurz nach der Trennung versprochen, dass wir uns noch aussprechen. Doch bis jetzt ist dies noch nicht der Fall gewesen. Er fand immer wieder andere Ausreden - seine Schwester kommt zu Besuch, er ist unterwegs,...usw.
Es würde mir auf jeden Fall einiges bringen, mit ihm nochmals zu reden, auch wenn sich an seiner Entscheidung nichts Drehen und Wenden lässt. Ich bin ein Mensch, der Klarheit braucht.
Gerade, weil meine bisherigen Beziehungen alle so negativ waren und ich am Ende immer zu tiefst verletzt war und gesundheitliche Probleme (Magen) hatte. Ich gerate immer an die falschen, die mir nicht die Geborgenheit und Liebe entgegen bringen können, die ich brauche.
Meine Freundin unterstützt mich so gut es geht. Doch 24-Std. kann sie sich auch nicht um mich kümmern. Immer wenn ich abends zu Bett gehe, kommen die Gefühle, die Gedanken auf.
Vor mir steht noch eine schwere Zeit. Ich befinde mich momentan im Praxissemester. Im März sehe ich ihn und ab September für ein ganzes Jahr. Abbrechen kann ich das Studium schlecht, da ich schon 2/3 geschafft habe. Meine größte Sorge ist einfach, dass ich, wenn ich ihn wieder sehe, keine klare Gedanken mehr fassen kann und ich mir mein Studium dadurch vermiese. Da es mir so schon einmal erging.

Mein Leben ist einfach schrecklich. Nach einem Misserfolg folgt der nächste,.... Ich werd irgendwie vom Pech verfolgt...

=(
Hi Angel

ich kann leider keine nützlichen Tipps geben
ich will dir trotzdem
alles gute wünschen!!!


Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2003 um 19:23

Hallo Angel!
Ich kann dich sehr gut verstehen. Für dich war er die große Liebe, ihr wolltet heiraten und er hat dir gefühlsmäßig das gegeben, was du dir schon immer gewünscht hast. Und jetzt soll einfach alles aus sein? Klar, dass du das nicht begreifen kannst, wie auch, wenn die Beziehung für dich perfekt war und er dir noch nicht einmal genau erklärt, warum jetzt alles aus sein soll. Könnte mir vorstellen, dass es das schlimmmste ist, nicht genau zu wissen WARUM. Du verstehst es einfach nicht, und das lässt dir keine Ruhe. Dass du auch keine Möglichkeit hast persönlich mit ihm zu reden macht das Ganze nicht einfacher.
Du musst trotz allem einfach versuchen, ihn mit der Zeit zu vergessen. Lenk dich am besten ab, so wie Brunhilde es geschrieben hat, geh weg, dann geht es dir bestimmt bald besser. Ich denke Ablenkung ist wirklich erstmal das Wichtigste, es bringt nichts, wenn du dir jetzt die ganze Zeit drüber Gedanken und Sorgen machst. Ich weiß, du kannst das nicht einfach abstellen, aber letzten Endes bringt es dir nichts, dir Gedanken zu machen, denn du ÄNDERST dadurch nichts, er wird dadurch nicht zurückkommen. Deshalb versuch dich die ganze Zeit abzulenken, vor allem rausgehen und unter Leute. Das ist sehr wichtig. Und vielleicht lernst du auch schon bald jemanden Neues kennen, das geht manchmal schneller als man denkt. Klar, dass du kein Vertrauen mehr in die Männer hast, aber es sind nicht alle Männer gleich, du hast eben bis jetzt einfach noch nicht den Richtigen gefunden, der zu dir passt. Und wenn er dich nicht mehr haben will, dann ist er selbst dran schuld und hat dich auch nicht verdient.
Mach dir erstmal keine Gedanken, was ist, wenn ihr euch im März wieder seht, das sind immerhin noch 2 Monate bis dahin. Das ist eine lange Zeit. Schau nicht so weit in die Zukunft, versuche jetzt einfach jeden Tag so gut wie es geht zu meistern, und bleib auf keinen Fall immer allein, sondern geh weg und versuch dich ein bisschen zu amüsieren.

Ich hoffe dir geht es bald ein bisschen besser. Glaub mir, du wirst auch noch glücklich werden. Jeder hat ein bisschen Glück verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen