Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlassen worden wegen Betrugs - und nun?!

Verlassen worden wegen Betrugs - und nun?!

17. August 2014 um 17:44

Ich (29) habe meinen Partner (Mitte 30) vor einer Woche betrogen, indem ich mit einer Frau mit nach Hause gegangen bin, sie geküsst und wir uns etwas angefasst haben.
Ich war zu dem Zeitpunkt erst wenige Wochen mit meinem Partner zusammen und hatte von Beginn an das Gefühl, endlich mein perfektes Gegenstück gefunden zu haben.
Dennoch...
Warum ich es gemacht und mich dabei nicht fremdgehend oder einfach schlecht gefühlt habe, weiß ich bis jetzt nicht.
Zumindest stand fest, dass ich es meinem Partner sagen muss.
Ich hoffte, dass es für ihn einen Unterschied macht, dass es "nur" eine Frau war.
Nachdem ich ihm dann nach der ersten Beichtvariante (hätte die Frau bloß geküsst) erzählt habe, dass ich eigentlich sogar bei der Frau zu Hause und auch unter ihren Klamotten war, wollte er die Beziehung nicht mehr weiterführen und wir haben all unsere Sachen zurückgegeben, die wir beim jeweils anderen gebunkert hatten.
Er meinte, er würde sich jetzt eine lange, lange Zeit nicht mehr bei mir melden und dass es das Schlimmste sei, das ihm jemals eine Frau angetan habe.
Ich habe vor, wenigstens ein Jahr lang auf ihn zu warten, also niemand anderes zu daten und mich für ihn aufzubewahren. Immerhin ist er mein Gegenstück!!

Jetzt endlich meine Frage(n):
Denkt ihr, dass ich mich richtig verhalte, indem ich mich bei ihm nicht melde, sondern abwarte und ihm das Zepter überlasse?
Denkt ihr, es gibt noch Hoffnung - trotz dieses Vertraunesbruches schon zu Beginn?
Sollte ich mich in einigen Monaten melden oder sollte ich warten, bis er sich evtl. melden wird?
Hättet ihr Männer euch ebenso wie er verhalten?
Hat jemand Erfahrungen mit einer ähnlichen Situation gemacht?

Grüße, N.P.

Mehr lesen

17. August 2014 um 18:10

Ich hätte mich ähnlich verhalten,
es ist doch egal mit welchem Geschlecht der betrug ist, und da die Beziehung gerade begonnen hat, beendet man es gleich, bevor man da noch mehr invertiert, und noch stärker verletzt wird.
(wer einmal fremd geht wird es auch wieder machen)

---Warum ich es gemacht und mich dabei nicht fremdgehend oder einfach schlecht gefühlt habe, weiß ich bis jetzt nicht.---

Das ist ganz einfach, weil dein Egoismus in dem Moment stärker war, dir war dein Spas in dem Moment wichtiger wie er.

Wie er das nun sieht kann ich natürlich nicht sagen, ob er es verzeichne kann oder nicht.

Aber wenn man es kann denn doch am ehesten wenn man merkt das es demjenigen der einen betrogen hat wirklich leid tut.
Wenn du also drum kämpfen willst, denn zeige das es dir wirklich leid tut, und das er dir wirklich was bedeutet.
Das heißt du bist in der Pflicht, nicht er muss sich melden sondern du, warten das er sich meldet ist also das falsche.

Das ganze kann lange dauern, und für dich schmerzhaft sein, und am ende kann es dennoch nicht funktionieren.

Ob du jetzt also um das ganze kämpfen sollst kannst nur du entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2014 um 18:16

Ok
Okay, danke für deine Meinung!
Ich werde mir überlegen, wann und wie es sinnvoll wäre.
Ich dachte, dass er erstmal Zeit bräuchte, um darüber nachzudenken und seine Wut etwas verrauchen zu lassen.
Allzu schnell werde ich ihn nicht kontaktieren, ich verstehe aber absolut, was du meinst.
Danke dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2014 um 19:21
In Antwort auf choi_12643593

Ok
Okay, danke für deine Meinung!
Ich werde mir überlegen, wann und wie es sinnvoll wäre.
Ich dachte, dass er erstmal Zeit bräuchte, um darüber nachzudenken und seine Wut etwas verrauchen zu lassen.
Allzu schnell werde ich ihn nicht kontaktieren, ich verstehe aber absolut, was du meinst.
Danke dafür!

Naja
---Ich dachte, dass er erstmal Zeit bräuchte, um darüber nachzudenken und seine Wut etwas verrauchen zu lassen.---

Bedenke das er in der zeit jetzt auch extrem viel drüber nachdenkt, und wenn da jetzt neue Impulse kommen, wie z.b. "ihr tut es wirklich Leid", "sie scheint mich wirklich zu lieben".
Weil du ihm das sagst und zeigst.
Wird es sich eher in die für dich positive Richtung entwickeln.

Warte also nicht zu lange, denn sonnst hat er sich in seiner Meinung längst festgelegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2014 um 10:52

Danke.
Danke für deine ausführlich Antwort, cefeu!
Ich habe mir mittlerweile Unterstützung bei einem Paartherapeuten gesucht, gehe zu einer Therapie, um einiges grundlegend zu ändern, und viele Dinge, die du in deinem Text angenommen oder aus meinem Text herausgelesen zu haben scheinst, treffen so nicht zu.
Ich habe sogar gerade WEGEN deines Textes und der Hintergründe, von denen ich ja weiß, ein ganz gutes Gefühl, dass mit viel Liebe und Spucke ein gemeinsamer Weg in die Zukunft führt.
Ich schließe meine Anfrage hiermit auch.
Für Interessierte, denen es vielleicht ähnlich ergangen ist, werde ich später nochmal eine Rückmeldung schicken, was am Ende passiert ist, um anderen einen guten (oder hoffentlich nicht schlechten) Verlauf demonstrieren zu können.
Danke für alle, die ihren Senf dazu gegeben haben.
Aber von meiner Seite aus bin ich erstmal versorgt.
Danke nochmal allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2014 um 14:36

Sorry
Sorry, aber das ist mir zu privat, als dass ich über diese Gründe hier im Netz schreiben wollte.
Ich hoffe, du hast dafür Verständnis.
Grüße,
N.P.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook