Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verlassen geworden trotz Liebe?!

Verlassen geworden trotz Liebe?!

4. Februar 2007 um 11:29

Gestern hat mein Freund, mit dem ich in zwei Wochen ein Jahr zusammen gewesen wäre, mit dem ich zusammen ziehen wollte und der mir noch vor zwei Wochen geschrieben hat, ich sei die perfekte Frau für ihn und das er mich immer lieben würde, mich verlassen. Am Telefon.
Einen Tag vorher hatte er noch gesagt, dass er es schön fände, wenn wir die Streitigkeit die eine Woche zuvor vorangegangen ist, zusammen wieder hinbekommen würden und das wir am Sonntag (also heute) einfach mal in Ruhe reden sollten. Samstag haben wir dann kurz telefoniert und auf mein Nachfragen, warum er so komisch sei und ob die Sache für ihn schon klar sei, ist er dann plötzlich herausgeplatzt und hat sich getrennt.
Es sei endgültig, ich solle mir keine Hoffnungen machen.
Seine Sachen wollte er erst heute holen, das hätte ich aber nicht ausgehalten und hab sie gestern abend noch zu ihm gebracht.
Ich wollte ihn unbedingt nochmal sehen, persönlich mit ihm reden. da ist er dann fast zusammengebrochen, hat noch mehr geweint als ich und hat so dinge gesagt wie, dass wir ja zusammen passen, dass es schade ist, dass wir unsere liebe für soviele streitigkeiten vergeudet haben, dass er mich auch vermisst und nicht weiß, wie es ohne mich weitergeht. das er mich, wenn ich so vor ihm stehe, am liebsten in den arm nehmen würde, und sagen würde, dass wieder alles gut ist.
Er würde es vermissen, meine Zahnbürste zu benutzen, wenn er mal wieder schneller im Bad ist als ich und solche Dinge.
Trotzdem sei es endgültig. Warum das alles?
Was kann ich jetzt tun? Kann ich überhaupt was tun?

Mehr lesen

4. Februar 2007 um 11:32

Lass ihm Zeit!
Aber an Deiner Stelle würde ich ihm noch sagen, daß er in Zukunft ene eigene Zahnbürste bekommt!

Sowas ist ja eklig, die ZB von einer anderen Person zu benutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 12:18
In Antwort auf lina_12166924

Lass ihm Zeit!
Aber an Deiner Stelle würde ich ihm noch sagen, daß er in Zukunft ene eigene Zahnbürste bekommt!

Sowas ist ja eklig, die ZB von einer anderen Person zu benutzen.

Glaubst du...
...denn, dass seine Liebe in dem Fall dann doch stärker sein kann und er zurück kommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 13:29

Es hört sich schon sehr danach an,
dass seine Liebe zu dir sehr stark ist.
Vielleicht merkt er nach der Trennung, wie sehr er dich vermisst und kommt nochmal auf dich zu!

ABER warte nicht darauf! Und vor allem: Renn ihm jetzt nicht mehr hinterher!! Du wirst ihm vermutlich ja gestern Abend auch gezeigt oder gesagt haben, dass du ihn (noch) liebst! Also weiß er das!

Lass ihm Zeit und melde dich nicht mehr, so schwer es auch ist! Nur, wenn er Abstand gewinnt, kann er merken, ob er dich vermisst!

Versuche, dich abzulenken und dein Leben zu leben, auch wenn es sein kann, dass er sich wieder meldet und zu dir zurückkehren möchte. Geh nicht davon aus!

Wünsche dir ganz viel Glück und Kraft!!!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 15:49
In Antwort auf ahuva_12568446

Es hört sich schon sehr danach an,
dass seine Liebe zu dir sehr stark ist.
Vielleicht merkt er nach der Trennung, wie sehr er dich vermisst und kommt nochmal auf dich zu!

ABER warte nicht darauf! Und vor allem: Renn ihm jetzt nicht mehr hinterher!! Du wirst ihm vermutlich ja gestern Abend auch gezeigt oder gesagt haben, dass du ihn (noch) liebst! Also weiß er das!

Lass ihm Zeit und melde dich nicht mehr, so schwer es auch ist! Nur, wenn er Abstand gewinnt, kann er merken, ob er dich vermisst!

Versuche, dich abzulenken und dein Leben zu leben, auch wenn es sein kann, dass er sich wieder meldet und zu dir zurückkehren möchte. Geh nicht davon aus!

Wünsche dir ganz viel Glück und Kraft!!!
Lg

Es fällt...
....mir so wahnsinnig schwer, mich nicht zu melden. Ich habe das Gefühl gleich durchzudrehen, wenn ich daran denke, dass ich nie wieder einfach nur mal zum Hörer greifen kann, um ihn zu hören.
Seine große Liebe ist genau das, was mir solche Angst macht. Ich glaube auch, dass seine Liebe zu mir immer sehr stark gewesen war, aber genau deshalb hätte er sich eigentlich auch nie so endgültig von mir trennen können. Das er es jetzt übers Herz bringt, lässt mich einfach Angst davor haben, dass seine Liebe zwar groß, sein Grund Schluß zu machen aber größer ist. Sonst wäre er doch wieder zurückgekommen, wie immer, wenn er mal überstürzt etwas entschieden hat.
Danke für deine Antwort auf jeden Fall!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 16:11

Hallo coleen...
...die Möglichkeit hatten wir gestern. Er sagt, dass er sich getrennt habe, weil es zwischen uns einfach zuviele Streitigkeiten gegeben hat. Er wäre mittlerweile so sensibel geworden was Konflikte bei uns angeht, dass er nur noch weglaufen oder laut werden kann. Er könne mich einfach nicht mehr unterstützen, so wie ich es verdient hätte, weil er völlig überfordert ist und er Angst hat, dass wenn wir wieder zusammen kämen, dass er dann bei der kleinsten Kleinigkeit eben schon ausrastet und wegläuft. Das habe ich nicht verdient sagt er.
Was meinst du dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 16:35
In Antwort auf sheena_12362348

Es fällt...
....mir so wahnsinnig schwer, mich nicht zu melden. Ich habe das Gefühl gleich durchzudrehen, wenn ich daran denke, dass ich nie wieder einfach nur mal zum Hörer greifen kann, um ihn zu hören.
Seine große Liebe ist genau das, was mir solche Angst macht. Ich glaube auch, dass seine Liebe zu mir immer sehr stark gewesen war, aber genau deshalb hätte er sich eigentlich auch nie so endgültig von mir trennen können. Das er es jetzt übers Herz bringt, lässt mich einfach Angst davor haben, dass seine Liebe zwar groß, sein Grund Schluß zu machen aber größer ist. Sonst wäre er doch wieder zurückgekommen, wie immer, wenn er mal überstürzt etwas entschieden hat.
Danke für deine Antwort auf jeden Fall!

Ich
weiß, wie schwer das ist! Aber du musst dich echt zusammenreißen und vor allem nicht jede Minute darüber nachdenken!
Die Welt geht nicht unter, auch wenn er wirklich dabei bleiben sollte, Schluss zu machen!
So schrecklich diese Vorstellung auch sein mag, dass du ihn nicht mehr in die Arme schließen kannst etc., es wird besser! Und je eher du versuchst, dich damit abzufinden, umso besser!!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 15:37

Neuigkeiten
Gestern haben wir nochmal telefoniert, weil ich noch Sachen von ihm hab und deshalb seinen Bruder angerufen habe. Zurückgerufen hat dann er selbst und fragte, ob ich ihn oder seinen Bruder sprechen wollte. Hab das dann mit ihm persönlich geklärt, sind ja schließlich auch seine Sachen. Wollte ihn nur nicht bedrängen, deswegen mein Anruf bei dem Bruder.
Er hat auch am Telefon wieder geweint und sagte, er hätte Angst einen Fehler zu machen. Auf die Frage was er meint, antwortete er, dass er Angst habe, dass ich irgendwann dann einfach weg bin. Davor hätte er Angst. Seine ganze Family würde ihm zwar zureden, er solle den Kopf nicht hängen lassen, es sei die richtige Entscheidung, aber er selbst sei sich nicht sicher sagt er. Er sei so verwirrt, hätte Angst, dass es mit uns wieder Streitigkeiten geben könnte, wenn wir wieder zusammen kämen. Fragte mich daraufhin, wie ich das sehe. Nach meiner Antwort meinte er dann, dass wir wahrscheinlich Redebedarf hätten, er müsse sich Gedanken machen. Also doch nicht mehr so endgültig?
Er wüßte nur nicht, wie er seine Entscheidung vor seiner Familie rechtfertigen soll, das fiele ihm schwer.
Was haltet ihr davon? Kommt er zu mir zurück?
So nett er dann auch am Telefon war, (er meinte noch, dass er jetzt endlich auch eine Festnetznr. habe, die er mir dann am ABend per SMS zuschicken wollte), so unzuverlässig war er dann danach. Keine SMS von ihm, nichts. Er wollte sich eigentlich melden, wenn er gut zuhause angekommen ist und mir seine Nummer schicken. Später hab ich mir dann Sorgen gemacht und angerufen, er schlief schon. Wußte aber sofort, dass er vergessen hatte, mir seine Nummer zu schicken.
Aber dann auch heute: nichts. Und das obwohl er Zeit gehabt hätte mir die zu schicken.
Am Telefon vorher hat er sich noch mehrfach besorgt danach erkundigt, ob ich mein Handy auch ja anlasse und was kommt dann? Nichts.
Ich verstehs nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 15:49
In Antwort auf ahuva_12568446

Ich
weiß, wie schwer das ist! Aber du musst dich echt zusammenreißen und vor allem nicht jede Minute darüber nachdenken!
Die Welt geht nicht unter, auch wenn er wirklich dabei bleiben sollte, Schluss zu machen!
So schrecklich diese Vorstellung auch sein mag, dass du ihn nicht mehr in die Arme schließen kannst etc., es wird besser! Und je eher du versuchst, dich damit abzufinden, umso besser!!
Lg

Ja, durchhalten
ja, bloß nicht hinterhertelefonieren.
wenn er dich nciht wie versprochen anruft, hat auch das seinen grund. und da bringt es auch wenig, sich groß entschuldigungen auszudenken, schließlich hat er es zwei tage hintereinander nicht getan.
sein grund für die trennung ist zudem ziemlich schwammig. dir mag das gefallen oder gar schmeicheln, aber da steckt mehr dahinter. und solange du nciht weißt, was genau an deinem verhalten ihn zur weißglut treibst, hast du auch keine möglichkeit dein gebaren zu reflektieren und evt. etwas zu ändern.
soviel zu ihm.

und du? er schickt dich durch gefühlsbad. steckst du das einfach weg? wirst ihm wieder vertrauen wollen? schließlich warst du die richtige für ihn und trotzdem hat er dich verlassen.

naja, viel glück jedenfalls

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 15:53

Meinst du...
...dass das noch nicht seine wirklichen Gründe waren, oder wie verstehe ich das "answer oben"?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 15:55

Hallo wolkenbruch...
...ich scheine heute auf der Leitung zu stehen. Was meinst du mit "das mag dir gefallen oder gar schmeicheln, aber da steckt mehr dahinter"?

Einfach wegstecken kann ich das sicherlich nicht. Es ist schon schwierig, wenn man das Gefühl hat von jetzt auf gleich einfach verlassen werden zu können, nachdem zuvor solch große Worte gefallen sind. Aber nichts desto trotz liebe ich ihn und möchte daran glauben, dass es eine Überreaktin vor, deren Konsequenzen er sich zuvor nicht genau im Klaren war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 15:59

Seine Familie...
...spielt insofern damit rein, als dass sie halt damalige Streitigkeiten mitbekommen haben. Aus seiner Sicht eben. Das sie dem ganzen dann nicht neutral gegenüberstehen, ist aus ihrer Sicht vielleicht sogar verständlich. Sein Bruder und seine Schwägerin würden lieber eine andere an seiner Seite sehen und haben von Anfang an keine Gelegenheit ausgelassen sich einzumischen.
Schon oft hat er seiner Familie gegenüber gesagt, dass wir jetzt endlich einen besseren Weg gefunden hätten mit Konflikten umzugehen. So oft anscheinend, dass es ihm nun selbst unglaubwürdig erscheint ihnen das gleiche nochmal zu erzählen.
Anscheinend sagen sie zwar, dass es letztlich seine Entscheidung ist, auf der anderen Seite halten sie den Schlußstrich aber auch für richtig. Nur für ihn fühlt er sich nicht richtig an, sagt er. Jetzt weiß er aber nicht, wie er das vor seiner Familie rechtfertigen soll...
Denkst du wirklich, dass da keine Hoffnungen sind? Auch nach all dem was er an positivem gesagt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:01
In Antwort auf sheena_12362348

Neuigkeiten
Gestern haben wir nochmal telefoniert, weil ich noch Sachen von ihm hab und deshalb seinen Bruder angerufen habe. Zurückgerufen hat dann er selbst und fragte, ob ich ihn oder seinen Bruder sprechen wollte. Hab das dann mit ihm persönlich geklärt, sind ja schließlich auch seine Sachen. Wollte ihn nur nicht bedrängen, deswegen mein Anruf bei dem Bruder.
Er hat auch am Telefon wieder geweint und sagte, er hätte Angst einen Fehler zu machen. Auf die Frage was er meint, antwortete er, dass er Angst habe, dass ich irgendwann dann einfach weg bin. Davor hätte er Angst. Seine ganze Family würde ihm zwar zureden, er solle den Kopf nicht hängen lassen, es sei die richtige Entscheidung, aber er selbst sei sich nicht sicher sagt er. Er sei so verwirrt, hätte Angst, dass es mit uns wieder Streitigkeiten geben könnte, wenn wir wieder zusammen kämen. Fragte mich daraufhin, wie ich das sehe. Nach meiner Antwort meinte er dann, dass wir wahrscheinlich Redebedarf hätten, er müsse sich Gedanken machen. Also doch nicht mehr so endgültig?
Er wüßte nur nicht, wie er seine Entscheidung vor seiner Familie rechtfertigen soll, das fiele ihm schwer.
Was haltet ihr davon? Kommt er zu mir zurück?
So nett er dann auch am Telefon war, (er meinte noch, dass er jetzt endlich auch eine Festnetznr. habe, die er mir dann am ABend per SMS zuschicken wollte), so unzuverlässig war er dann danach. Keine SMS von ihm, nichts. Er wollte sich eigentlich melden, wenn er gut zuhause angekommen ist und mir seine Nummer schicken. Später hab ich mir dann Sorgen gemacht und angerufen, er schlief schon. Wußte aber sofort, dass er vergessen hatte, mir seine Nummer zu schicken.
Aber dann auch heute: nichts. Und das obwohl er Zeit gehabt hätte mir die zu schicken.
Am Telefon vorher hat er sich noch mehrfach besorgt danach erkundigt, ob ich mein Handy auch ja anlasse und was kommt dann? Nichts.
Ich verstehs nicht

...
kann ich dir mal eine frage stellen....
ist dein freund aelter als du?
darf ich fragen wie alt du bist?
das ist alles schon ein bisschen komisch, vorallem ohne jeglichen grund zu nennen.
eine affaire hat er nicht gehabt oder? schlechtes gewissen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:03
In Antwort auf muna_12726186

...
kann ich dir mal eine frage stellen....
ist dein freund aelter als du?
darf ich fragen wie alt du bist?
das ist alles schon ein bisschen komisch, vorallem ohne jeglichen grund zu nennen.
eine affaire hat er nicht gehabt oder? schlechtes gewissen??

Hallo
Klar, kannst du mir eine Frage stellen. Nein, mein Freund ist nicht älter, wir sind gleichalt (22).
Eine Affaire kann ich mit Sicherheit ausschließen. Schlechtes Gewissen? Weshalb?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:14

Dir schmeicheln
"hat so dinge gesagt wie, dass wir ja zusammen passen, dass es schade ist, dass wir unsere liebe für soviele streitigkeiten vergeudet haben, dass er mich auch vermisst und nicht weiß, wie es ohne mich weitergeht. das er mich, wenn ich so vor ihm stehe, am liebsten in den arm nehmen würde, und sagen würde, dass wieder alles gut ist."
oder
"antwortete er, dass er Angst habe, dass ich irgendwann dann einfach weg bin"


das klingt doch einfach super. und es entwaffnet auch irgendwie. solche sachen, sagt mann oder frau gerne mal, wenn etwas weich gezeichnet werden soll. man nimmt die ganze schuld auf sich, "dann tut's bestimmt nicht so weh"
was, wie ich finde, totaler blödsinn ist. Lieber: "Boah, du hast immer so geschmatzt" oder "ich finde dich einfach nicht mehr sexy" als so einen mist. das sind einfach keine gründe.
ja, es ist alles jetzt schwer für dich. aber dein weiteres verhalten hängt jetzt nicht mehr von der stärke deiner liebe ab. Du musst ihm jetzt nciht hinterher telefonieren oder sonst was "weil du ihn ja so sehr liebst". lieben heißt auch, entscheidungen des anderen zu respektieren. das ebdeutet erst einmal, dass du die trennung akzeptierst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:18

Ist auch wirklich ....
...schwierig. Bei uns haben schon immer von Anfang an seitens seiner Familie viel zu viele Nasen mit drin gesteckt.
Er ist für solche "Ratschläge" leider sehr empfindlich und steht jetzt völlig zwischen Baum und Borke. Auf der anderen Seite möchte er mit mir zusammen sein, möchte mit mir eine Basis schaffen, auf der anderen Seite ist wohl die Angst, wie er das seiner Familie erklären soll.

Schlimm finde ich nur seine Schwankungen. Freitag sagt er, dass er es schön fände, wenn wir das zusammen hinbekommen und Sonntag mal in aller Ruhe reden können. Samstag trennt er sich; sagt es sei endgültig und ich solle mir keine Hoffnung machen (nachdem er die Nacht von Freitag auf Samstag übrigens bei seinem großen Bruder und der Schwägerin verbracht hat ). Sonntag sagt er dann, er sei hin und hergerissen, er müsse nachdenken, aber er meldet sich am abend. Nur um dann doch nicht anzurufen.
Ich versteh einfach nicht, was er noch will. Das er seine Ruhe bekommt ist ja klar, schließlich hat er sich getrennt, aber es wäre doch fair mir gegenüber wenigstens eine klare Linie zu fahren und entweder das einzuhalten, was er mir zusagt, oder sich ganz zurückzuziehen, ohne solche Versprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:21
In Antwort auf hedy_12312685

Dir schmeicheln
"hat so dinge gesagt wie, dass wir ja zusammen passen, dass es schade ist, dass wir unsere liebe für soviele streitigkeiten vergeudet haben, dass er mich auch vermisst und nicht weiß, wie es ohne mich weitergeht. das er mich, wenn ich so vor ihm stehe, am liebsten in den arm nehmen würde, und sagen würde, dass wieder alles gut ist."
oder
"antwortete er, dass er Angst habe, dass ich irgendwann dann einfach weg bin"


das klingt doch einfach super. und es entwaffnet auch irgendwie. solche sachen, sagt mann oder frau gerne mal, wenn etwas weich gezeichnet werden soll. man nimmt die ganze schuld auf sich, "dann tut's bestimmt nicht so weh"
was, wie ich finde, totaler blödsinn ist. Lieber: "Boah, du hast immer so geschmatzt" oder "ich finde dich einfach nicht mehr sexy" als so einen mist. das sind einfach keine gründe.
ja, es ist alles jetzt schwer für dich. aber dein weiteres verhalten hängt jetzt nicht mehr von der stärke deiner liebe ab. Du musst ihm jetzt nciht hinterher telefonieren oder sonst was "weil du ihn ja so sehr liebst". lieben heißt auch, entscheidungen des anderen zu respektieren. das ebdeutet erst einmal, dass du die trennung akzeptierst.

Achso...
...hast du das gemeint. Und du hast Recht, leichter macht mir das ganze Schöngerede (wenn es nicht so empfunden wird) wirklich nicht. Ich steh völlig zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite die Aufforderung am Samstag seinerseits, ich solle die Hoffnung aufgeben, es sei eben endgültig. Und dann auf der anderen Seite die Aussage am Sonntag, er müsse nachdenken, wir hätten Redebedarf und er würde mich am Abend anrufen.
Warum das alles? Vor allem weil ja von mir keine Aktion vorausgegangen ist. Er hat agiert, nicht reagiert. Diese Tatsache lässt mich seine Schwankungen noch weniger verstehen.
Hätte ich ihn zu solchen Aussagen gedrängt, dann hätte ich es so verstehen können, dass er es sagt, nur um mich endlich mal ruhig zu stellen. Dem war ja aber nicht so.
Als ich ihn dann Abends angerufen hat (er wollte sich ja melden, wenn er gut angekommen ist, hätte ja also sein können, das was passiert ist) nannte er mich Spatzi und Mäuschen...im Halbschlaf... Gefühlschaos pur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:29
In Antwort auf sheena_12362348

Achso...
...hast du das gemeint. Und du hast Recht, leichter macht mir das ganze Schöngerede (wenn es nicht so empfunden wird) wirklich nicht. Ich steh völlig zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite die Aufforderung am Samstag seinerseits, ich solle die Hoffnung aufgeben, es sei eben endgültig. Und dann auf der anderen Seite die Aussage am Sonntag, er müsse nachdenken, wir hätten Redebedarf und er würde mich am Abend anrufen.
Warum das alles? Vor allem weil ja von mir keine Aktion vorausgegangen ist. Er hat agiert, nicht reagiert. Diese Tatsache lässt mich seine Schwankungen noch weniger verstehen.
Hätte ich ihn zu solchen Aussagen gedrängt, dann hätte ich es so verstehen können, dass er es sagt, nur um mich endlich mal ruhig zu stellen. Dem war ja aber nicht so.
Als ich ihn dann Abends angerufen hat (er wollte sich ja melden, wenn er gut angekommen ist, hätte ja also sein können, das was passiert ist) nannte er mich Spatzi und Mäuschen...im Halbschlaf... Gefühlschaos pur

Selbst reagieren
auch wenn deine situation sehr schwierig für dich ist, einen rat kann ih dir geben: mach das nicht mit! Hüh, Hot! So, wie ihm die Nase wächst, da wird man ja ganz irre. Und jetzt schreibst Du hier vermehrt, dass Du seine gegensätzlcihen Reaktionen nicht verstehen kannst und denkst die ganze Zeit darüber nach, was er denn jetzt meint, was er sich dabei gedacht hat, was will er denn nun-...dabei wirst Du doch ganz kirre im Kopf. Zieh die Notbremse. Lass ihn machen. Er hat nun schon so viele Sachen zu Dir gesagt in der letzten Woche - wie ernst kann man sein POsitiv-Geschwätz jetzt noch nehmen?
Mann, der Junge hat sich getrennt von Dir. Das tut weh, verdammt noch mal. Was bringt es Dir, ide Mitschuld auf seine Familie zu schieben und nach Erklärungen zu suchen. Ich finde sein Verhalten nicht gut. Ich wär sauer! Und wenn er mich wiederhaben möchte...sein Problem. Du bist doch kein Restposten oder Sonderangebot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 16:35

Es fehlt an kommunikation
hallo liebes, es fehlt an kommunikation mit respekt, ich meine
ihr solltet probieren nachdem streit zu reden aber nur bis dorthin wo du und er merkt da ist man verletzt. Ich habe mit meinem freund z.b. ein godwort, sobald ich merke jetzt eskaliert es sage ich mein godwort dasselbe gilt für ihn. Aus deinem Brief kann ich spüren dass er sehr verletzt ist und nicht mehr weiter weiss wegen streit... d.h. er hat damit problem vielleicht sogar ängste also sei lieb geh zu ihm und rede mit ihm lieb ohne verletzen nur bis dort wo du merkst es geht, sei hilfsbereit zeig ihm dass dir alles mit ihm wichtig ist und eine beziehung heisst nun mals streiten
alle geben immer auf nur wegen streit und anderes ... uns geht viel zu gut ER VERMISST DICH GEH ZU IHM...!! SAG IHM NICHT NOCHM. DASS DU IHN LIEBST SONDERN ZEIGE VERSTAENDNIS FUER SEINE ENTSCHEIDUNG ...UMARME IHN und ZEIG IHM DASS DU MIT IHM FUEHLST

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 9:32

Und wieder Neuigkeiten
Es kam gestern abend zu einem Gespräch. Er bezog sich nochmal darauf, dass er ja Sonntag gesagt hätte, das wir Redebedarf hätten und fragte, ob wir uns am Wochenende mal treffen könnten, um zu sprechen??!! Ich hab zugesagt, auch wenn ich nicht weiß, wie genau das Gespräch verlaufen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen