Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verknallt in Kollegen, weiss nicht was er empfindet?

Verknallt in Kollegen, weiss nicht was er empfindet?

18. Februar 2006 um 23:51

Hi, ich hoffe, ihr könnt mir einen Tipp geben, denn ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Ich arbeite in einer grossen Firma und habe mich ziemlich in einen Kollegen verknallt. Wir kennen uns schon einige Jahre, ich fand ihn anfangs sogar sehr doof aber nach einer Weihnachtsfeier geht er mir nicht mehr aus dem Kopf.

Das Problem ist, ich habe einen Freund seit 6 Jahren und er eine Freundin seit 9 Jahren.

Er ist eher der Karrieretyp und etwas unnahbar, sehr von seiner Meinung und von seiner Person überzeugt und gutaussend. Ich denke, einem flirt wäre er nicht abgeneigt, traue ihm sogar zu, dass er schon mal fremdgeknutscht hat oder so.
Ich bin eher die treue Seele, habe meinen Partner noch nie hintergangen und bin eher die, die nicht so mit Männern flirtet, sondern auch eher unnahbar.
Anfangs haben wir uns nur sehr nett über belangloses Zeug unterhalten und uns nur unspektakulär gegrüsst, auf dieser Weihnachtsfeier hatte er etwas getrunken und fing an mich in den Arm zu nehmen, mich zu necken, etwas mit mir zu flirten und machte mir Komplimente und fragte mich auch Einiges über meine Beziehung. Ich habe mir jedoch nicht viel dabei gedacht, denn ich sah es überhaupt nicht als flirten, dachte mir, er hatte ja was getrunken, was solls, Männer sind ja da eher locker, habe mich daher nicht angesprochen gefühlt, obwohl er den ganzen Abend irgendwie Körperkontakt suchte, aber es war mir nicht unangenehm, es war eher schön.

Am nächsten Tag war er wieder sehr unnahbar und hat kaum mit mir geredet. Danach vergingen einige Monate, wo wir räumlich getrennt gearbeitet haben und kaum was geredet haben und wenn dann nur beruflich. Auf der nächsten Firmenfeier kam er plötzlich aus heiterem Himmel, nachdem er davor kein Wort mit mir gewechselt hatte und wollte mit mir tanzen, als alle tanzten. Mir ging es an diesem Tag nicht so gut und ich sagte, ich hätte jetzt keine Lust. Er meinte daraufhin, dass mein Freund nichts davon erfahren müsste und auf meine Frage, was er denn nicht erfahren sollte, entgegnete er nichts, sondern fragte mich dann, ob es immernoch der selbe Freund sei wie damals und als ich bejahte, drückte er mich fest an sich und meinte dann, dass von mir mehr kommen sollte.
Damit liess er mich stehen und ignorierte mich wieder. Ich denke er weiss auch dass ich ein Typ bin, der sich nicht so einfach auf einen Flirt oder eine Affärre einlassen würde und eher abblockt wenns um sowas geht.

Die nächsten Monate behandelte er mich wie Luft, nur mal ein Hallo und das wars. Jetzt arbeiten wir auch räumlich zusammen und sehen uns täglich, aber ausser beruflich und mal ein Hallo und Tschüss ist nichts. Wenn wir reden ist er aber immer sehr nett zu mir.

Er geht mir nicht mehr aus dem Kopf, ich denke nonstopp an ihn, träume von ihm, möchte bei ihm sein. Habe richtig Liebeskummer wegen ihm. ABER ich liebe meinen Freund über alles. Gut, er hat zur Zeit beruflich viel um die Ohren und der Sex und so kommt etwas zu kurz und der Alltag hat sich halt auch bei uns eingeschlichen, aber ich möchte ihn nicht verlassen. Ich denke aber nonstopp an den Kollegen.

Ich habe versucht ihn zu vergessen und die Schmetterlinge im Bauch zu verdrängen aber es wird immer schlimmer. Ich ignoriere ihn sogut es geht und hoffe auch, dass er nicht irgendwie merkt, was ich empfinde, hoffe, man sieht es mir nicht an. Ich bin so was von nervös, wenn er in meiner Nähe ist, dass ich fast verrückt werde und kein Wort rausbringe.

Ich habe dann zwei Strategien versucht, die erste war ihn zu vergessen. Habe ihn total ignoriert und nicht beachtet. Das ging nicht, habe noch mehr an ihn denken müssen. Dann versuchte ich mit ihm ins Gespräch zu kommen, aber auch das klappt nicht, er antwortet nur mit einigen Sätzen und so und nur beruflich, privat ergibt sich einfach nicht. Ich habe auch Angst, dass er es merken könnte, dass ich in ihn verliebt bin und das will ich nicht. Blöderweise wissen es zwei Kolleginnen, was ich fühle, ich hoffe halt dass sie es ihm nicht stecken, wäre mir unangenehm, aber was soll ich machen, hatte es ihnen erzählt.

Was mir aber immerwieder auffällt ist, dass er sich irgendwie auch komisch mir gegenüber verhält, er ist irgendwie irritiert, wenn wir uns sehen und so, er redet nett und tut nach aussen cool, aber ich habe das Gefühl, dass er auch unsicher ist. Wir arbeiten schon Jahre zusammen und kennen uns privat kaum. Aber ich spüre so eine Spannung zwischen uns, vielleicht bilde ich mir das aber nur ein. Aber wenn wir uns begegnen, dann ist es so, wie wenn zwei Teenies sich treffen die ineinander verknallt sind und sich das nicht anmerken lassen wollen und dann reden wir so belangloses Zeug wie übers Wetter und hoffen, dass bald Leute dazu kommen, dass wir diese Peinlichkeit, empfinde es so, beendet können. Wir gehen eben nicht unbefangen miteinander um, kann natürlich sein, dass es daher kommt, weil wir eben zu selten miteiander kommunizieren.

Manmal reden wir aber auch richtig nett miteinander.
Es ist aber nicht so, dass er es weiss, was ich fühle und daher so komisch tut, sondern ich habe eher das Gefühl, dass es ihm vielleicht ähnlich geht und er mir deshalb aus dem Weg geht, denn mögen tut er mich, das denke ich schon.

Wie es in seiner Beziehung aussieht weiss ich nicht, ich denke, er liebt seine Freundin.

Ich weiss nicht, ob er auch Gefühle für mich hat, was er will, warum er so distanziert ist, dann wieder nicht, warum er nur locker ist, wenn er zwei Bier intus hat und mich dann umarmt und drückt und sonst nicht.

Ich denke halt, dass er vielleicht meint, wir sind beide in einer festen Beziehung, es besteht nicht die Gefahr, dass ich mehr wollen könnte von ihm, er will ausbrechen was nach 2 Bier hochkommt und etwas Spass haben und dann kehrt er zu seiner Freundin zurück und ich zu meinem Freund. Oder wie seht ihr das?

Ich kann damit nicht umgehen, möchte ihn am liebsten vergessen aber andererseits sehe ich mich total nach ihm. Ich möchte meinen Freund nicht verlassen und das Dümmste wäre auch sich mit einem Kollegen einzulassen, denn aus dem Bekanntenkreis weiss ich, dass sowas nach hinten losgehen kann.


Es kann aber auch sein, dass ich ihn zu sehr idealisiere und auf einem hohem Level stelle, eben weil ich ihn kaum kenne und ihm Eigenschaften zuschreiben, die er nicht hat und die mir eben in meiner Partnerschaft gerade fehlen

Ich würde ihn am liebsten bei der nächsten Feier ansprechen und sehen, wie er sich verhält und ob er wirklich Interesse an mir hat, habe aber ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Freund. Andererseits quält mich dieses Thema seit Monaten und ich möchte endlich Klarheit haben. Aber ob ich sie bekomme. Naja, bis zur nächsten Feier sind es noch einige Wochen, mal sehen, was sich da so ergibt.



Naja, würde mich sehr interessieren, was ihr so darüber denkt, sorry weil so lang.

Mehr lesen

19. Februar 2006 um 17:21

Ohrgefeigt
"...Habe richtig Liebeskummer wegen ihm. ABER ich liebe meinen Freund über alles...."

Ihr Weiber seid manchmal so etwas von zum Kotzen. Natürlich langweilt Dich Dein Freund, und natürlich kommt viel in der Beziehung zu ihm zu kurz. Und natürlich hast Du Dich ÜBER ALLES in Deinen Kollegen verliebt. Und das nicht, weil Du Deinen Freund ÜBER ALLES liebst. Du meinst vielleicht, Du schuldest dem netten Kerl etwas, das kann sogar sein, denn langjährig warst Du seiner Partnerin (was Du innerlich sicher nicht mehr bist - zumindest in erotischer Hinsicht). Den Fehler begehen doch die meisten, die binden sich zu früh, ohne zu wissen, was sie wollen. So wie Du, und Du bist nun auf den Trichter gekommen, daß Dein Freund nicht der ist, mit dem Du alt werden möchtest, mit ihm würde Dir etwas verloren gehen.

Ich möchte Dich nicht animieren, Deine Beziehung aufzugeben! Sehr schwierig ist so etwas, das glaube ich gerne. Aber mir kocht die Galle, wenn ich dieses Gewäsch hier lese, wie Du Dich, Deinen Freund und den Kollegen in wahnsinniger Dreifaltigkeit belügst. Ich bin in dieser Hinsicht von schlechter Erfahrung, daher wohl meine Reaktion. Tu Dir und Deiner Umwelt einfach den Gefallen, und tu, was DU willst, und nicht was Du meinst wollen zu müssen. Das ist für alle (Deinen Freund, Deinen Kollegen ... und mich, der über solche DInge zufällig stolpert) am besten. MAch Dir nicht weiter einen vor! In Deiner aktuellen Beziehung stimmt es nicht, mach Dir keinen vor, wahrscheinlich ist sogar der Kollege nur Ankerstein, um irgendwie auszubrechen. Ich kenne die Art von Frau, schade, daß es bei Euch so mit dem Selbstbewußtsein hapert.

Gruß und viel Glück!

Clixfix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2006 um 18:00

Man sollte dich

nicht "hierraus" holen, sondern ohne zeitliche Beschränkung
drin lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2006 um 11:52

Versteh i net ganz....
einerseits liebst du deinen Freund was willst du dann mit dem anderen.Das schärfste ist adnn ja immer die Ansage:ich hab ja so ein schlechtes Gewissen. Wenns wirklich so wäre würdest du es ja nicht machen oder? I mein bitte er hat eine Freundin du einen Freund was soll dann der ganze Scheiß?? Manchmal sind Frauen komische Geschöpfe denn sie wissen nicht was sie tun. Ich finds eigentlich nur lächerlich weil du dich pausenlos wiedersprichst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club