Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verknallt in den Tinder-„Fuckboy“(?)

Verknallt in den Tinder-„Fuckboy“(?)

26. April um 20:00

Hallo zusammen,

Ich hätte nicht gedacht, dass ich je wieder so einen Beitrag verfassen würde. Hab eine 7jährige Beziehung hinter mir und dachte eigentlich, solche Geschichten würden mir erspart bleiben. Und eigentlich müsste ich es besser wissen.
Aber es kommt immer anders als man denkt. Erstmal vorneweg: nach 7 Jahren habe ich mich endlich von meinem Freund getrennt, aus verschiedenen Gründen, 2 Jahre habe ich mit dieser Entscheidung gerungen aber das ist ein anderes Thema. Nach zwei Monate langem Trauern mit klischeehaftem Schnulzen-Anschauen mit Eis und Wein, hatte ich genug. Ich wollte das nachholen, was ich gefühlt „verpasst“ hatte, wollte Spaß haben, und hab mich auf Tinder angemeldet.

Ich möchte an dieser Stelle keine Ratschläge dass ich mich nach so einer langen Beziehung auf mich konzentrieren sollte. Darum gehts hier nicht und das ist eh eine andere Geschichte, auf die ich jetzt nicht eingehen werde.

Auf Tinder hatte ich dann ein Match mit einem Typen, der genau mein Typ war, aber anfangs war ich nicht wahnsinnig interessiert. Ich hab täglich mit ihm geschrieben aber nie sehr viel, oft habe ich länger nicht geantwortet. Dazu kam auch, dass ich gerade einen Umzug meistern musste, weg vom Ex, zurück in die Heimat, 200km. Da hatte ich gar nicht den Kopf, mich da großartig reinzusteigern aber ich fand es dennoch immer sehr schön mit ihm zu schreiben. Ich fand ihn nett. Er hat immer von sich aus geschrieben, mir Komplimente gemacht, auf meine Instagram Aktivitäten reagiert und immer wieder angemerkt, dass wir uns doch mal treffen könnten, wenn der Umzug gemeistert ist.
Irgendwann habe ich erfahren, dass er bald weg zieht, 200km weg, in etwa in die Gegend, von der ich gerade wegzog. Ich fragte ihn, was er denn eigentlich auf Tinder sucht, ob ihn das nicht stört, wenn ich dort wohne, wenn er dann doch bald eh nicht mehr dort ist. Da meinte er dass Entfernung nur eine Banalität ist, und er suche was sich so ergibt, aber am besten etwas, das sich zu was festem entwickeln könnte. Natürlich wollte er dann auch wissen, was ich suche. Und da ich in dem Moment nicht mehr wollte, sagte ich ihn wie es war, dass ich zwar schaue was sich ergibt, denn man weiß ja nie, aber dass ich momentan nichts festes suche. Das alles war kein Drama und wir schrieben weiter, wie bisher. Es wurde minimal mehr aber ich habe dem nie so viel Bedeutung geschenkt. Bis zu unserem ersten Treffen. Das war nachdem wir zwei Wochen geschrieben hatten, sehr spontan abends nach der Arbeit. Eine Stunde vorher haben wir das verabredet. Eigentlich wollten wir nur das schöne Wetter genießen, Eis essen und sind spazieren gegangen, und dann sind wir aber ganz spontan um 9 noch essen gegangen. Es war so ein mega schöner Abend, und irgendwie wollten wir beide den Abend nicht so recht enden lassen und dann hat er mich zum Abschied auch noch geküsst. Und da hatte es mich eigentlich schon erwischt.
Schmetterlinge.
Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr jemanden fremden trefft und ihr euch von Anfang an wohl fühlt, als müsstet ihr euch nicht verstellen, und ihr gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Ja, so ging’s mir mit ihm. Naja und er hat dann auch so süß geschrieben, komm gut heim, meld dich wenn du daheim bist, der Abend war so schön, und zu dem Zeitpunkt hat er noch immer guten Morgen und gute Nacht geschrieben, dann haben die Küss Smileys begonnen, er hat mir Komplimente gemacht etc. etc. Wir haben uns dann wieder getroffen, und nach dem zweiten Treffen fing es dann sich in eine andere Richtung zu entwickeln. Sexuell. Wir haben uns ständig über WhatsApp angeheizt und ich habe es sehr genossen. Dennoch kamen von ihm immer wieder andere Aussagen, wie, dass wir mal zusammen kochen müssen. Irgendwann, beim dritten Date, sind wir dann auch im Bett gelandet und danach hat es sich langsam verändert. Er hat sich immer weniger gemeldet, aber immer noch regelmäßig, es war einfach weniger da er sich zuvor fast ununterbrochen gemeldet gar. und er war plötzlich weniger charmant und liebevoll, als vorher. Fand ich sehr komisch. Ich hab das damit abgetan, dass er jetzt dann ja auch umzieht und außerdem noch Prüfungen hat. Aber die weibliche Intuition täuscht sich selten. Noch dazu hat er immer wieder sein Tinder Profil aktualisiert. Aber egal war es mir nicht. Da wär ich schon komplett in ihn verknallt. Verliebt möchte ich gar nicht sagen, dafür kenne ich ihn noch nicht genug. Es sind einfach Schmetterlinge, wie ich sie ewig nicht hatte und ich fühle mich so wohl bei ihm und würde gerne jeden Tag Zeit mit ihm verbringen.
Diese Woche haben wir uns wieder getroffen. Zum Sex. Bevor er jetzt dann komplett umzieht, und erst im Herbst wieder studienbedingt herkommt. Ich kann einfach nicht die Finger von ihm lassen, es ist der beste Sex den ich je hatte.

Naja ich hab ihm gesagt dass er mir bisschen den Kopf verdreht hat. Ich hatte ja immer noch seine Aussage im Kopf „was sich zu was festem entwickeln könnte“ und ich dachte mir, okay ich brauch jetzt 4 Monate nachdem ich eine Langzeit Beziehung beendet habe, nicht sofort eine neue Beziehung aber vielleicht könnte sich das mit der Zeit ja in diese Richtung entwickeln und da ich diejenige war, die anfangs sagte, dass sie nichts festes will, wollte ich ihm damit zeigen, dass er vll doch mehr werden könnte.
Zuerst meinte er, er fände das total schön. Ich hab mich innerlich schon gefreut. Aber dann hat er die Ex-Akte ausgepackt und mir deutlich gemacht, dass er bisher so viel verarscht wurde und vor 4 Monaten seine letzte Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, dass er nun ganz lange nicht fähig sein wird, eine Beziehung zu führen und dass er nix zum verlieben ist sondern was zum spielen, und es nicht erwidern könne, wenn ich mich verliebe. Der hat gesessen. Darauf habe ich gesagt, dass keiner von verliebt gesprochen hat, aber dann soll er das vergessen und wir spielen einfach weiter. Er hat bei mir übernachtet, am nächsten Tag noch mäßig geschrieben und einen Tag später, heute, hat er zum ersten Mal nicht guten Morgen geschrieben. Heute zieht er endgültig um. Ich weiß ich sollte es lassen, trotzdem hab ich ihm geschrieben, dass ich es traurig finde, dass er jetzt weg ist, aber dass wir uns dann ja besuchen können (worüber wir vorher schon oft gesprochen hatten). Da meinte er nur, ja bestimmt. War für mich heißt „eigentlich nicht aber ich will dich erstmal warm halten“.
Und jetzt steh ich da. Komplett verwirrt und überfordert. Wir hatten einen sehr schönen Monat und ich dachte, wir würden uns weiterhin noch ab und zu sehen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr interessant bin, er jetzt weg ist und das gleiche Spiel mit der nächsten treibt. Gleichzeitig frage ich mich ob das alles eine Masche war, dieses lieb sein und dieses „etwas das sich zu was festem entwickeln könnte“ nur um mich rumzukriegen. Das würde mich tierisch aufregen, ich hatte ihn von Anfang an gesagt ich suche nichts ernstes. Da hätte er mich nicht verknallt machen müssen um mich rumzukriegen.
Gleichzeitig weiß ich nicht mal was ich will. Eigentlich will ich grad keine Beziehung, vielleicht ist es nur mein verletzter Stolz. Ich bin in der Hinsicht ein typischer Löwe, ich brauche viel Aufmerksamkeit, will die Nummer 1 sein und immer im Mittelpunkt stehen.
Aber eigentlich hat’s mich schon ziemlich erwischt. Ich bin komplett verwirrt. Wahrscheinlich sollte ich mich einfach nicht mehr melden, schauen ob er sich meldet und schauen was passiert, ein wenig Abstand gewinnen - was ja nicht schwer ist, wo er nun doch weg ist.
Gleichzeitig will ich ihn aber nicht aufgeben, egal als was.
Aber letztendlich kann ich eh nichts machen und sollte ihn vermutlich einfach am besten vergessen.

Wie seht ihr die ganze Situation? Wie würdet ihr damit umgehen und wie schätzt ihr das alles und sein Verhalten ein?
Klar ist es schwer das als fremder zu beurteilen wenn man nicht jedes kleinste Detail und den Menschen kennt. Hätte gern nur paar Meinungen.

Ich denke, rein rational weiß ich was Sache ist und was ich tun sollte, emotional bin ich aber hilflos.

Mehr lesen

26. April um 20:03
In Antwort auf user32975

Hallo zusammen,  

Ich hätte nicht gedacht, dass ich je wieder so einen Beitrag verfassen würde. Hab eine 7jährige Beziehung hinter mir und dachte eigentlich, solche Geschichten würden mir erspart bleiben. Und eigentlich müsste ich es besser wissen. 
Aber es kommt immer anders als man denkt. Erstmal vorneweg: nach 7 Jahren habe ich mich endlich von meinem Freund getrennt, aus verschiedenen Gründen, 2 Jahre habe ich mit dieser Entscheidung gerungen aber das ist ein anderes Thema.  Nach zwei Monate langem Trauern mit klischeehaftem Schnulzen-Anschauen mit Eis und Wein, hatte ich genug. Ich wollte das nachholen, was ich gefühlt „verpasst“ hatte, wollte Spaß haben, und hab mich auf Tinder angemeldet.  

Ich möchte an dieser Stelle keine Ratschläge dass ich mich nach so einer langen Beziehung auf mich konzentrieren sollte. Darum gehts hier nicht und das ist eh eine andere Geschichte, auf die ich jetzt nicht eingehen werde.  

Auf Tinder hatte ich dann ein Match mit einem Typen, der genau mein Typ war, aber anfangs war ich nicht wahnsinnig interessiert. Ich hab täglich mit ihm geschrieben aber nie sehr viel, oft habe ich länger nicht geantwortet. Dazu kam auch, dass ich gerade einen Umzug meistern musste, weg vom Ex, zurück in die Heimat, 200km. Da hatte ich gar nicht den Kopf, mich da großartig reinzusteigern aber ich fand es dennoch immer sehr schön mit ihm zu schreiben. Ich fand ihn nett. Er hat immer von sich aus geschrieben, mir Komplimente gemacht, auf meine Instagram Aktivitäten reagiert und immer wieder angemerkt, dass wir uns doch mal treffen könnten, wenn der Umzug gemeistert ist.  
Irgendwann habe ich erfahren, dass er bald weg zieht, 200km weg, in etwa in die Gegend, von der ich gerade wegzog. Ich fragte ihn, was er denn eigentlich auf Tinder sucht, ob ihn das nicht stört, wenn ich dort wohne, wenn er dann doch bald eh nicht mehr dort ist. Da meinte er dass Entfernung nur eine Banalität ist, und er suche was sich so ergibt, aber am besten etwas, das sich zu was festem entwickeln könnte. Natürlich wollte er dann auch wissen, was ich suche. Und da ich in dem Moment nicht mehr wollte, sagte ich ihn wie es war, dass ich zwar schaue was sich ergibt, denn man weiß ja nie, aber dass ich momentan nichts festes suche.  Das alles war kein Drama und wir schrieben weiter, wie bisher. Es wurde minimal mehr aber ich habe dem nie so viel Bedeutung geschenkt. Bis zu unserem ersten Treffen. Das war nachdem wir zwei Wochen geschrieben hatten, sehr spontan abends nach der Arbeit. Eine Stunde vorher haben wir das verabredet. Eigentlich wollten wir nur das schöne Wetter genießen, Eis essen und sind spazieren gegangen, und dann sind wir aber ganz spontan um 9 noch essen gegangen. Es war so ein mega schöner Abend, und irgendwie wollten wir beide den Abend nicht so recht enden lassen und dann hat er mich zum Abschied auch noch geküsst. Und da hatte es mich eigentlich schon erwischt. 
Schmetterlinge.
Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr jemanden fremden trefft und ihr euch von Anfang an wohl fühlt, als müsstet ihr euch nicht verstellen, und ihr gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Ja, so ging’s mir mit ihm. Naja und er hat dann auch so süß geschrieben, komm gut heim, meld dich wenn du daheim bist, der Abend war so schön, und zu dem Zeitpunkt hat er noch immer guten Morgen und gute Nacht geschrieben, dann haben die Küss Smileys begonnen, er hat mir Komplimente gemacht etc. etc. Wir haben uns dann wieder getroffen, und nach dem zweiten Treffen fing es dann sich in eine andere Richtung zu entwickeln. Sexuell. Wir haben uns ständig über WhatsApp angeheizt und ich habe es sehr genossen. Dennoch kamen von ihm immer wieder andere Aussagen, wie, dass wir mal zusammen kochen müssen. Irgendwann, beim dritten Date, sind wir dann auch im Bett gelandet und danach hat es sich langsam verändert. Er hat sich immer weniger gemeldet, aber immer noch regelmäßig, es war einfach weniger da er sich zuvor fast ununterbrochen gemeldet gar. und er war plötzlich weniger charmant und liebevoll, als vorher. Fand ich sehr komisch. Ich hab das damit abgetan, dass er jetzt dann ja auch umzieht und außerdem noch Prüfungen hat. Aber die weibliche Intuition täuscht sich selten. Noch dazu hat er immer wieder sein Tinder Profil aktualisiert. Aber egal war es mir nicht. Da wär ich schon komplett in ihn verknallt. Verliebt möchte ich gar nicht sagen, dafür kenne ich ihn noch nicht genug. Es sind einfach Schmetterlinge, wie ich sie ewig nicht hatte und ich fühle mich so wohl bei ihm und würde gerne jeden Tag Zeit mit ihm verbringen.  
Diese Woche haben wir uns wieder getroffen. Zum Sex. Bevor er jetzt dann komplett umzieht, und erst im Herbst wieder studienbedingt herkommt. Ich kann einfach nicht die Finger von ihm lassen, es ist der beste Sex den ich je hatte.

Naja ich hab ihm gesagt dass er mir bisschen den Kopf verdreht hat. Ich hatte ja immer noch seine Aussage im Kopf „was sich zu was festem entwickeln könnte“ und ich dachte mir, okay ich brauch jetzt 4 Monate nachdem ich eine Langzeit Beziehung beendet habe, nicht sofort eine neue Beziehung aber vielleicht könnte sich das mit der Zeit ja in diese Richtung entwickeln und da ich diejenige war, die anfangs sagte, dass sie nichts festes will, wollte ich ihm damit zeigen, dass er vll doch mehr werden könnte.  
Zuerst meinte er, er fände das total schön. Ich hab mich innerlich schon gefreut. Aber dann hat er die Ex-Akte ausgepackt und mir deutlich gemacht, dass er bisher so viel verarscht wurde und vor 4 Monaten seine letzte Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, dass er nun ganz lange nicht fähig sein wird, eine Beziehung zu führen und dass er nix zum verlieben ist sondern was zum spielen, und es nicht erwidern könne, wenn ich mich verliebe. Der hat gesessen.  Darauf habe ich gesagt, dass keiner von verliebt gesprochen hat, aber dann soll er das vergessen und wir spielen einfach weiter.  Er hat bei mir übernachtet, am nächsten Tag noch mäßig geschrieben und einen Tag später, heute, hat er zum ersten Mal nicht guten Morgen geschrieben. Heute zieht er endgültig um. Ich weiß ich sollte es lassen, trotzdem hab ich ihm geschrieben, dass ich es traurig finde, dass er jetzt weg ist, aber dass wir uns dann ja besuchen können (worüber wir vorher schon oft gesprochen hatten). Da meinte er nur, ja bestimmt. War für mich heißt „eigentlich nicht aber ich will dich erstmal warm halten“.  
Und jetzt steh ich da. Komplett verwirrt und überfordert. Wir hatten einen sehr schönen Monat und ich dachte, wir würden uns weiterhin noch ab und zu sehen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr interessant bin, er jetzt weg ist und das gleiche Spiel mit der nächsten treibt. Gleichzeitig frage ich mich ob das alles eine Masche war, dieses lieb sein und dieses „etwas das sich zu was festem entwickeln könnte“ nur um mich rumzukriegen. Das würde mich tierisch aufregen, ich hatte ihn von Anfang an gesagt ich suche nichts ernstes. Da hätte er mich nicht verknallt machen müssen um mich rumzukriegen.  
Gleichzeitig weiß ich nicht mal was ich will. Eigentlich will ich grad keine Beziehung, vielleicht ist es nur mein verletzter Stolz. Ich bin in der Hinsicht ein typischer Löwe, ich brauche viel Aufmerksamkeit, will die Nummer 1 sein und immer im Mittelpunkt stehen.  
Aber eigentlich hat’s mich schon ziemlich erwischt.  Ich bin komplett verwirrt. Wahrscheinlich sollte ich mich einfach nicht mehr melden, schauen ob er sich meldet und schauen was passiert, ein wenig Abstand gewinnen - was ja nicht schwer ist, wo er nun doch weg ist.  
Gleichzeitig will ich ihn aber nicht aufgeben, egal als was.  
Aber letztendlich kann ich eh nichts machen und sollte ihn vermutlich einfach am besten vergessen. 

Wie seht ihr die ganze Situation? Wie würdet ihr damit umgehen und wie schätzt ihr das alles und sein Verhalten ein?
Klar ist es schwer das als fremder zu beurteilen wenn man nicht jedes kleinste Detail und den Menschen kennt. Hätte gern nur paar Meinungen.

Ich denke, rein rational weiß ich was Sache ist und was ich tun sollte, emotional bin ich aber hilflos.

Wenn ich so ein Wort lese 'f****boy' habe ich schon keine Lust mehr. So eine primitive Wortwahl. Pfui. 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 20:08
In Antwort auf fresh0089

Wenn ich so ein Wort lese 'f****boy' habe ich schon keine Lust mehr. So eine primitive Wortwahl. Pfui. 

Ich weiß selber nicht, was ich von dem Wort halten soll. Meine Freundin meinte, der Typ wäre das wohl...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 20:30

Wird wohl ein anderes Wort für Liebhaber sein. Bin auch seit heute auf Tinder angemeldet. und hab schon gemerkt, dass man da wieder bezahlen muss als Mann grrrr.
Jedenfalls würd ich nicht unbedingt sagen, dass er dich verarscht hat. Warum auch?
Ich denke einfach, dass er genauso geflirtet hat ,wie du. Und vielleicht ist bei ihm der Funke nicht völlig übergesprungen wie bei dir und die gefühle sind bei ihm nicht so stark ausgeprägt.
Ich war schon ziemlich oft in dieser Situation, aber ich hätte mich einige Male gerne verliebt, es ist nur nicht passiert. Klar Männer können Sex und Gefühle gut trennen und als ich deinen Text las , wusste ich schon was du gleich schreiben würdest, nachdem ihr das erste mAl sex hattet.
Es ging mir leider auch oft so. Vielleicht liegt das am Jagdinstinkt beim Mann, ich bin auch Löwe und vielleicht spielt das auch noch ne Rolle, wer weiß.
Hinzu kommt noch, falls er es gewohnt ist und das häufiger macht, dass man sich das antrainiert, also diese Distanzierung nachdem man mal Sex hatte. Es hatte mich damals so genervt, dass mir das immer wieder passiert ist, dass ich irgendwann damit aufhörte und das ganze ruhiger anging, damit sich mehr Gefühl entwickeln kann.

Also was kannst du machen? Ich denke das ist schon richtig, was du schreibst. Rar machen und gucken ob er sich noch für dich interessiert oder schon die nächste im Kopf hat. Was natürlich auf Tinder passieren kann.  Tja immer blöd mit diesen Gefühlen.

Wie gut seid ihr denn auf einer Wellenlänge? In den Jahren bei mir wurde mir das immer wichtiger, kann sein dass er nach einer Pause merkt, was er an dir hat, wenn das passte. Ansonsten abhaken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 21:25

Unverständlich daran ist das Getue vorher. Als würde er Spielchen spielen.

Fuckboy ist im übrigen die neumodische Bezeichnung für einen Mann, der im Endeffekt von Anfang nur auf Sex aus ist, aber nicht mit offenen Karten spielt, sondern mit den Frauen spielt und ihnen alles erzählt was sie hören wollen, und alles tut und ihnen was vormacht, um das zu bekommen was er will, bis er es bekommen hat. Die Bezeichnung kam von meiner Freundin, als ich ihr die Geschichte erzählt habe: „Da bist du wohl einem Fuckboy zum Opfer gefallen.“
Mit meiner Einstellung hat das nichts zu tun. Daher auch in Anführungszeichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 21:27

Der will sich das geld für den puff sparen.sucht sich seine ... bei tinder

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 8:19
In Antwort auf user32975

Hallo zusammen,  

Ich hätte nicht gedacht, dass ich je wieder so einen Beitrag verfassen würde. Hab eine 7jährige Beziehung hinter mir und dachte eigentlich, solche Geschichten würden mir erspart bleiben. Und eigentlich müsste ich es besser wissen. 
Aber es kommt immer anders als man denkt. Erstmal vorneweg: nach 7 Jahren habe ich mich endlich von meinem Freund getrennt, aus verschiedenen Gründen, 2 Jahre habe ich mit dieser Entscheidung gerungen aber das ist ein anderes Thema.  Nach zwei Monate langem Trauern mit klischeehaftem Schnulzen-Anschauen mit Eis und Wein, hatte ich genug. Ich wollte das nachholen, was ich gefühlt „verpasst“ hatte, wollte Spaß haben, und hab mich auf Tinder angemeldet.  

Ich möchte an dieser Stelle keine Ratschläge dass ich mich nach so einer langen Beziehung auf mich konzentrieren sollte. Darum gehts hier nicht und das ist eh eine andere Geschichte, auf die ich jetzt nicht eingehen werde.  

Auf Tinder hatte ich dann ein Match mit einem Typen, der genau mein Typ war, aber anfangs war ich nicht wahnsinnig interessiert. Ich hab täglich mit ihm geschrieben aber nie sehr viel, oft habe ich länger nicht geantwortet. Dazu kam auch, dass ich gerade einen Umzug meistern musste, weg vom Ex, zurück in die Heimat, 200km. Da hatte ich gar nicht den Kopf, mich da großartig reinzusteigern aber ich fand es dennoch immer sehr schön mit ihm zu schreiben. Ich fand ihn nett. Er hat immer von sich aus geschrieben, mir Komplimente gemacht, auf meine Instagram Aktivitäten reagiert und immer wieder angemerkt, dass wir uns doch mal treffen könnten, wenn der Umzug gemeistert ist.  
Irgendwann habe ich erfahren, dass er bald weg zieht, 200km weg, in etwa in die Gegend, von der ich gerade wegzog. Ich fragte ihn, was er denn eigentlich auf Tinder sucht, ob ihn das nicht stört, wenn ich dort wohne, wenn er dann doch bald eh nicht mehr dort ist. Da meinte er dass Entfernung nur eine Banalität ist, und er suche was sich so ergibt, aber am besten etwas, das sich zu was festem entwickeln könnte. Natürlich wollte er dann auch wissen, was ich suche. Und da ich in dem Moment nicht mehr wollte, sagte ich ihn wie es war, dass ich zwar schaue was sich ergibt, denn man weiß ja nie, aber dass ich momentan nichts festes suche.  Das alles war kein Drama und wir schrieben weiter, wie bisher. Es wurde minimal mehr aber ich habe dem nie so viel Bedeutung geschenkt. Bis zu unserem ersten Treffen. Das war nachdem wir zwei Wochen geschrieben hatten, sehr spontan abends nach der Arbeit. Eine Stunde vorher haben wir das verabredet. Eigentlich wollten wir nur das schöne Wetter genießen, Eis essen und sind spazieren gegangen, und dann sind wir aber ganz spontan um 9 noch essen gegangen. Es war so ein mega schöner Abend, und irgendwie wollten wir beide den Abend nicht so recht enden lassen und dann hat er mich zum Abschied auch noch geküsst. Und da hatte es mich eigentlich schon erwischt. 
Schmetterlinge.
Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr jemanden fremden trefft und ihr euch von Anfang an wohl fühlt, als müsstet ihr euch nicht verstellen, und ihr gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Ja, so ging’s mir mit ihm. Naja und er hat dann auch so süß geschrieben, komm gut heim, meld dich wenn du daheim bist, der Abend war so schön, und zu dem Zeitpunkt hat er noch immer guten Morgen und gute Nacht geschrieben, dann haben die Küss Smileys begonnen, er hat mir Komplimente gemacht etc. etc. Wir haben uns dann wieder getroffen, und nach dem zweiten Treffen fing es dann sich in eine andere Richtung zu entwickeln. Sexuell. Wir haben uns ständig über WhatsApp angeheizt und ich habe es sehr genossen. Dennoch kamen von ihm immer wieder andere Aussagen, wie, dass wir mal zusammen kochen müssen. Irgendwann, beim dritten Date, sind wir dann auch im Bett gelandet und danach hat es sich langsam verändert. Er hat sich immer weniger gemeldet, aber immer noch regelmäßig, es war einfach weniger da er sich zuvor fast ununterbrochen gemeldet gar. und er war plötzlich weniger charmant und liebevoll, als vorher. Fand ich sehr komisch. Ich hab das damit abgetan, dass er jetzt dann ja auch umzieht und außerdem noch Prüfungen hat. Aber die weibliche Intuition täuscht sich selten. Noch dazu hat er immer wieder sein Tinder Profil aktualisiert. Aber egal war es mir nicht. Da wär ich schon komplett in ihn verknallt. Verliebt möchte ich gar nicht sagen, dafür kenne ich ihn noch nicht genug. Es sind einfach Schmetterlinge, wie ich sie ewig nicht hatte und ich fühle mich so wohl bei ihm und würde gerne jeden Tag Zeit mit ihm verbringen.  
Diese Woche haben wir uns wieder getroffen. Zum Sex. Bevor er jetzt dann komplett umzieht, und erst im Herbst wieder studienbedingt herkommt. Ich kann einfach nicht die Finger von ihm lassen, es ist der beste Sex den ich je hatte.

Naja ich hab ihm gesagt dass er mir bisschen den Kopf verdreht hat. Ich hatte ja immer noch seine Aussage im Kopf „was sich zu was festem entwickeln könnte“ und ich dachte mir, okay ich brauch jetzt 4 Monate nachdem ich eine Langzeit Beziehung beendet habe, nicht sofort eine neue Beziehung aber vielleicht könnte sich das mit der Zeit ja in diese Richtung entwickeln und da ich diejenige war, die anfangs sagte, dass sie nichts festes will, wollte ich ihm damit zeigen, dass er vll doch mehr werden könnte.  
Zuerst meinte er, er fände das total schön. Ich hab mich innerlich schon gefreut. Aber dann hat er die Ex-Akte ausgepackt und mir deutlich gemacht, dass er bisher so viel verarscht wurde und vor 4 Monaten seine letzte Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, dass er nun ganz lange nicht fähig sein wird, eine Beziehung zu führen und dass er nix zum verlieben ist sondern was zum spielen, und es nicht erwidern könne, wenn ich mich verliebe. Der hat gesessen.  Darauf habe ich gesagt, dass keiner von verliebt gesprochen hat, aber dann soll er das vergessen und wir spielen einfach weiter.  Er hat bei mir übernachtet, am nächsten Tag noch mäßig geschrieben und einen Tag später, heute, hat er zum ersten Mal nicht guten Morgen geschrieben. Heute zieht er endgültig um. Ich weiß ich sollte es lassen, trotzdem hab ich ihm geschrieben, dass ich es traurig finde, dass er jetzt weg ist, aber dass wir uns dann ja besuchen können (worüber wir vorher schon oft gesprochen hatten). Da meinte er nur, ja bestimmt. War für mich heißt „eigentlich nicht aber ich will dich erstmal warm halten“.  
Und jetzt steh ich da. Komplett verwirrt und überfordert. Wir hatten einen sehr schönen Monat und ich dachte, wir würden uns weiterhin noch ab und zu sehen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr interessant bin, er jetzt weg ist und das gleiche Spiel mit der nächsten treibt. Gleichzeitig frage ich mich ob das alles eine Masche war, dieses lieb sein und dieses „etwas das sich zu was festem entwickeln könnte“ nur um mich rumzukriegen. Das würde mich tierisch aufregen, ich hatte ihn von Anfang an gesagt ich suche nichts ernstes. Da hätte er mich nicht verknallt machen müssen um mich rumzukriegen.  
Gleichzeitig weiß ich nicht mal was ich will. Eigentlich will ich grad keine Beziehung, vielleicht ist es nur mein verletzter Stolz. Ich bin in der Hinsicht ein typischer Löwe, ich brauche viel Aufmerksamkeit, will die Nummer 1 sein und immer im Mittelpunkt stehen.  
Aber eigentlich hat’s mich schon ziemlich erwischt.  Ich bin komplett verwirrt. Wahrscheinlich sollte ich mich einfach nicht mehr melden, schauen ob er sich meldet und schauen was passiert, ein wenig Abstand gewinnen - was ja nicht schwer ist, wo er nun doch weg ist.  
Gleichzeitig will ich ihn aber nicht aufgeben, egal als was.  
Aber letztendlich kann ich eh nichts machen und sollte ihn vermutlich einfach am besten vergessen. 

Wie seht ihr die ganze Situation? Wie würdet ihr damit umgehen und wie schätzt ihr das alles und sein Verhalten ein?
Klar ist es schwer das als fremder zu beurteilen wenn man nicht jedes kleinste Detail und den Menschen kennt. Hätte gern nur paar Meinungen.

Ich denke, rein rational weiß ich was Sache ist und was ich tun sollte, emotional bin ich aber hilflos.

Was gibt es da zum Einschätzen ?Er hat dir ganz klar und deutlich gesagt, was er sich vorstellen kann und was nicht . Die bist ja einverstanden mit "spielen" - d.h. ab und an mal ein bisserl Sex mit dem Tinder Mann und gut ist . Oder - so lange bis er keinen Bock mehr hat - weil dort ja noch viele andere sind, die es zu erobern gilt .  Auf solchen Seiten herauszufinden, wie ehrlich das Gegenüber ist - ist eine Kunst . Die meisten die vorgeben - dass sie es auf sich zukommen lassen und schauen was daraus wird - benutzen das als Ausrede . Das ist eine Floskel und nicht mehr und nicht weniger . Diese vagen Aussagen sind total typisch und im Endeffekt legt er noch ein paar andere flach . Und um mehr geht es ihm nicht  . Diverse Seiten sind voll von solchen Männern die genau wissen, welchen Knopf sie drücken müssen usw. 

Hättest du von Anfang an gewusst - wozu du auf dieser Seite bist und dich nicht umdrehen lassen, dann wäre dir das nicht passiert . Dazu müsstest du aber genau wissen wo du stehst und was du möchtest im Leben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 8:32
In Antwort auf user32975

Unverständlich daran ist das Getue vorher. Als würde er Spielchen spielen.

Fuckboy ist im übrigen die neumodische Bezeichnung für einen Mann, der im Endeffekt von Anfang nur auf Sex aus ist, aber nicht mit offenen Karten spielt, sondern mit den Frauen spielt und ihnen alles erzählt was sie hören wollen, und alles tut und ihnen was vormacht, um das zu bekommen was er will, bis er es bekommen hat. Die Bezeichnung kam von meiner Freundin, als ich ihr die Geschichte erzählt habe: „Da bist du wohl einem Fuckboy zum Opfer gefallen.“
Mit meiner Einstellung hat das nichts zu tun. Daher auch in Anführungszeichen.

Kann durchaus so sein, wäre der klassische Jäger, muss aber nicht, wie ich es beschrieben habe. Man kann durchaus auch mit der Einstellung reingehen eine Beziehung zu suchen, merkt dann aber nach einiger Zeit, dass der Funke nicht ganz überspringt. Diese Liebesgefühle wie du sie hattest, hatte er nun mal nicht. Und manche Menschen haben das auch insgesamt etwas weniger. Kopfmenschen z.b. meist etwas weniger.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 8:35
In Antwort auf dawnclaude

Kann durchaus so sein, wäre der klassische Jäger, muss aber nicht, wie ich es beschrieben habe. Man kann durchaus auch mit der Einstellung reingehen eine Beziehung zu suchen, merkt dann aber nach einiger Zeit, dass der Funke nicht ganz überspringt. Diese Liebesgefühle wie du sie hattest, hatte er nun mal nicht. Und manche Menschen haben das auch insgesamt etwas weniger. Kopfmenschen z.b. meist etwas weniger.

Dann hätte er es anders kommuniziert .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 8:45
In Antwort auf beulah_12891185

Dann hätte er es anders kommuniziert .

Hä, wieso denn? Was hätte er denn sagen sollen? Also ich glaube den Mann, wenn ihn die Frau umgehauen hätte, wäre er bestimmt ner Beziehung nicht abgeneigt. Hat sie halt nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 8:58
In Antwort auf jara

Hä, wieso denn? Was hätte er denn sagen sollen? Also ich glaube den Mann, wenn ihn die Frau umgehauen hätte, wäre er bestimmt ner Beziehung nicht abgeneigt. Hat sie halt nicht.

ER hat zu Anfang gesagt - er sucht etwas Festes das wäre ihm am Liebsten
Dann hat er die Akte Ex ausgepackt und klar kommuniziert - dass er beziehungsunfähig ist . 

Also ein Widerspruch ! Er hätte ja sagen können, dass er sich nichts vorstellen kann - weil er keine Gefühle für sie hat . Er hat auch gesagt - wenn sie sich verliebt hat (das sie verneinte!!!) wäre das blöd dann könnten sie nicht weiter spielen und er sucht ja was zum Spielen !!

Und was heißt das - ich suche mir jemand zum Spielen ?
Ich suche jemand für Sex - ungezwungen und ohne Gefühle !

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:08
In Antwort auf beulah_12891185

ER hat zu Anfang gesagt - er sucht etwas Festes das wäre ihm am Liebsten
Dann hat er die Akte Ex ausgepackt und klar kommuniziert - dass er beziehungsunfähig ist . 

Also ein Widerspruch ! Er hätte ja sagen können, dass er sich nichts vorstellen kann - weil er keine Gefühle für sie hat . Er hat auch gesagt - wenn sie sich verliebt hat (das sie verneinte!!!) wäre das blöd dann könnten sie nicht weiter spielen und er sucht ja was zum Spielen !!

Und was heißt das - ich suche mir jemand zum Spielen ?
Ich suche jemand für Sex - ungezwungen und ohne Gefühle !

 

Das war doch vor dem Sex, wo er sagte, er sucht was festes. Vielleicht hat ihm der Sex nicht so gefallen, denn danach wollte er auf einmal nix festes mehr. Bei ihr war es halt umgekehrt, sie sagte vor dem Sex, sie sucht nix festes und jetzt auf einmal will sie doch. Hat sie somit auch "gelogen"?

Nö, keiner hat gelogen von beiden, nur hat sie sich halt verliebt und er nicht. Kommt vor...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:15
In Antwort auf jara

Das war doch vor dem Sex, wo er sagte, er sucht was festes. Vielleicht hat ihm der Sex nicht so gefallen, denn danach wollte er auf einmal nix festes mehr. Bei ihr war es halt umgekehrt, sie sagte vor dem Sex, sie sucht nix festes und jetzt auf einmal will sie doch. Hat sie somit auch "gelogen"?

Nö, keiner hat gelogen von beiden, nur hat sie sich halt verliebt und er nicht. Kommt vor...

Nun, mit ihrer Aussage hat sie ihm ja suggeriert was sie sucht . Das kam ihm relativ gelegen

Darum habe ich ihr ja geschrieben sie möge sich zuerst klar werden und das auch kommunizieren und fertig . Offensichtlich weiß sie nicht was sie möchte .

Tinder ist eine Fremdgehseite und für ambitionierte Betthüpfer . Unter aller Schiene - nicht mehr und nicht weniger . Dort loggen sich 99% für schnellen Sex ein und wenn ihm der Sex nicht gefallen hat - dann hätte er ihn nicht fortgesetzt . Aber ich denke lieber irgendwas in der Kiste als nichts (das fällt mir dazu nur ein) .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:29
In Antwort auf beulah_12891185

Nun, mit ihrer Aussage hat sie ihm ja suggeriert was sie sucht . Das kam ihm relativ gelegen

Darum habe ich ihr ja geschrieben sie möge sich zuerst klar werden und das auch kommunizieren und fertig . Offensichtlich weiß sie nicht was sie möchte .

Tinder ist eine Fremdgehseite und für ambitionierte Betthüpfer . Unter aller Schiene - nicht mehr und nicht weniger . Dort loggen sich 99% für schnellen Sex ein und wenn ihm der Sex nicht gefallen hat - dann hätte er ihn nicht fortgesetzt . Aber ich denke lieber irgendwas in der Kiste als nichts (das fällt mir dazu nur ein) .

Also wenn ich ein Mann wäre, fände ihr VERHALTEN einfach auch verwirrend. SIE hat ihn ja regelrecht ins Bett gezerrt, sagt selber, sie kann kaum die Finger von ihm lassen. Als Mann hätte ich durchaus den Eindruck, sie ist auf Sex aus. Sein Vorschlag mit mal was Kochen, oder so... ist der eigentlich ungehört verhallt? Stattdessen gleich ins Bettchen, naja, was soll Mann da davon halten... Natürlich sagt Mann da nicht Nein und nimmt soviel Sex mit wie geht, auch wenn's jetzt kein Traum ist. Wie oft kommt es schliesslich vor, dass einem Mann Sex quasi hinterhergeworfen wird? 

Ja, ich sehe da natürlich auch die Frau in der Verantwortung, mehr auf das Tempo zu achten, denn der Mann wird das nicht tun. Sie muss sich klarwerden was sie will. Nach der langen Beziehung ist sie vielleicht jetzt auch ausgehungert und das ist immer gefährlich dann. Aber dem Mann braucht sie keine Schuld zu geben, sie selber hat das Tempo vorgelegt und das ganze viel zu schnell auf die Sex Schiene laufen lassen. Er macht doch nur, was sie will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:35
In Antwort auf jara

Also wenn ich ein Mann wäre, fände ihr VERHALTEN einfach auch verwirrend. SIE hat ihn ja regelrecht ins Bett gezerrt, sagt selber, sie kann kaum die Finger von ihm lassen. Als Mann hätte ich durchaus den Eindruck, sie ist auf Sex aus. Sein Vorschlag mit mal was Kochen, oder so... ist der eigentlich ungehört verhallt? Stattdessen gleich ins Bettchen, naja, was soll Mann da davon halten... Natürlich sagt Mann da nicht Nein und nimmt soviel Sex mit wie geht, auch wenn's jetzt kein Traum ist. Wie oft kommt es schliesslich vor, dass einem Mann Sex quasi hinterhergeworfen wird? 

Ja, ich sehe da natürlich auch die Frau in der Verantwortung, mehr auf das Tempo zu achten, denn der Mann wird das nicht tun. Sie muss sich klarwerden was sie will. Nach der langen Beziehung ist sie vielleicht jetzt auch ausgehungert und das ist immer gefährlich dann. Aber dem Mann braucht sie keine Schuld zu geben, sie selber hat das Tempo vorgelegt und das ganze viel zu schnell auf die Sex Schiene laufen lassen. Er macht doch nur, was sie will.

Es hat eben nicht gepasst. Man kann keine "Fehler" machen . Entweder es soll sein, oder nicht . Sie soll es als Erfahrung verbuchen und gut ist und in Zukunft klarer kommunizieren was sie möchte und nicht . 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:42
In Antwort auf beulah_12891185

Es hat eben nicht gepasst. Man kann keine "Fehler" machen . Entweder es soll sein, oder nicht . Sie soll es als Erfahrung verbuchen und gut ist und in Zukunft klarer kommunizieren was sie möchte und nicht . 

Das blöde ist halt, dass man es vorher oft nicht weiss. Der Mann eben auch nicht. Das heisst nicht, dass er sie verarscht hat. Ich denke, es ist besser vorsichtig zu sein und nicht zu schnell ins Bett zu hüpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:45
In Antwort auf jara

Das blöde ist halt, dass man es vorher oft nicht weiss. Der Mann eben auch nicht. Das heisst nicht, dass er sie verarscht hat. Ich denke, es ist besser vorsichtig zu sein und nicht zu schnell ins Bett zu hüpfen.

Damit hast du sehr recht - leider .
Heute lernt man sich aber zuerst sexuell kennen und dann erst das wichtige und daran scheitert es eben . 

die meisten lassen in meinen Augen zu schnell zu viel Nähe zu und sind dann enttäuscht - wenn es in einer Sackgasse endet .

Sie hätte mit dieser Vorgehensweise sich selbst einen großen Gefallen getan . Männer können Sex und Gefühle wunderbar trennen . Das sollte sie sich vor Augen halten und auch eingestehen . 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:50
In Antwort auf beulah_12891185

Damit hast du sehr recht - leider .
Heute lernt man sich aber zuerst sexuell kennen und dann erst das wichtige und daran scheitert es eben . 

die meisten lassen in meinen Augen zu schnell zu viel Nähe zu und sind dann enttäuscht - wenn es in einer Sackgasse endet .

Sie hätte mit dieser Vorgehensweise sich selbst einen großen Gefallen getan . Männer können Sex und Gefühle wunderbar trennen . Das sollte sie sich vor Augen halten und auch eingestehen . 
 

So ist es. Für Frauen ist es eben brandgefährlich so schnell Sex zu haben, denn sie verlieben sich dadurch deutlich schneller. Mir wäre es zu riskant, man leidet nur unnötig, wenn man sich den Kerl vorher nicht genau anschaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 9:55
In Antwort auf jara

So ist es. Für Frauen ist es eben brandgefährlich so schnell Sex zu haben, denn sie verlieben sich dadurch deutlich schneller. Mir wäre es zu riskant, man leidet nur unnötig, wenn man sich den Kerl vorher nicht genau anschaut.

Das ist eine gesellchaftspolitisches Problem in meinen Augen . Es wird hier ja auch immer zu schnellem Sex empfohlen . Sich auszuprobieren und viele Erfahrungen zu sammeln und ich denke - das können die wenigsten Frauen .

Den Mann auf sexueller Ebene sofort zu testen um zu sehen, ob man auf derselben Welle in diesem Punkt ist . 

Dabei sollte Sex nicht an erster Stelle stehen, mehr wie der Mensch ist, ihn ausmacht usw. Aber das wird immer mehr in den Hintergrund gedrängt . 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:17

Naja, ich kann halt nicht verstehen, wie sie dann darauf kommt, er hätte sie verarscht nur für Sex. Sie wollte doch den Sex genauso. Und hat am Anfang genauso was gesagt, was jetzt eben jetzt nicht mehr zutrifft. Wenn, dann könnte er ihr genauso vorwerfen, ihn getäuscht zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:37
In Antwort auf jara

Naja, ich kann halt nicht verstehen, wie sie dann darauf kommt, er hätte sie verarscht nur für Sex. Sie wollte doch den Sex genauso. Und hat am Anfang genauso was gesagt, was jetzt eben jetzt nicht mehr zutrifft. Wenn, dann könnte er ihr genauso vorwerfen, ihn getäuscht zu haben.

Das liegt daran, dass ich sein komplettes Verhalten, Gesten und Aussagen nur so kenne, wenn der Mann (trotz allem) mehr will. Klar könnte er mir vorwerfen, ihn getäuscht zu haben, gleichzeitig hatte ich ja auch gesagt, dass man ja nie weiß, was sich entwickelt, was dann auch unser letzter Stand war, dass man halt schauen muss, was passiert.
Und ich kenne das eben nicht so, dass ein Mann sich so verhält, wenn es von Anfang an klar ist, dass die Frau nicht unbedingt erst Richtung Sex gebracht werden muss, sondern schon offen dafür wär. Ich kenn das eben nur, wenn er ernsthaft mehr wollen würde, oder eben wenn er die Frau einfach rumkriegen will aber sie dafür erst in diese Richtung schubsen muss. Und ich frage mich eben, ob er dann dachte, er muss das trotzdem tun. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:37

Davon bin ich nie ausgegangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:45
In Antwort auf user32975

Das liegt daran, dass ich sein komplettes Verhalten, Gesten und Aussagen nur so kenne, wenn der Mann (trotz allem) mehr will. Klar könnte er mir vorwerfen, ihn getäuscht zu haben, gleichzeitig hatte ich ja auch gesagt, dass man ja nie weiß, was sich entwickelt, was dann auch unser letzter Stand war, dass man halt schauen muss, was passiert.
Und ich kenne das eben nicht so, dass ein Mann sich so verhält, wenn es von Anfang an klar ist, dass die Frau nicht unbedingt erst Richtung Sex gebracht werden muss, sondern schon offen dafür wär. Ich kenn das eben nur, wenn er ernsthaft mehr wollen würde, oder eben wenn er die Frau einfach rumkriegen will aber sie dafür erst in diese Richtung schubsen muss. Und ich frage mich eben, ob er dann dachte, er muss das trotzdem tun. 

Und das ist irgendwie mein Problem bei der ganzen Sache: Dass ich eigentlich mit der Erwartung an die Sache gegangen bin, dass es nur um Sex geht, aber er ab dem ersten Treffen mit seinem ganzen Verhalten genau das bei mir ausgelöst hat, dass ich angefangen hab, ihn etwas mehr zu mögen. 
Und wenn er sich dann nur so verhalten hat, weil er dachte, das muss er, um mich rumzukriegen, fände ich das einfach unfair weil es ja im Prinzip eh nur darum ging.
Vielleicht war es aber auch genau sein Ziel, dass ich ihn mehr mögen könnte, aber wie 
vorher Dawnclaude sagte - dann ist der Funke bei ihm nicht übergesprungen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:51
In Antwort auf user32975

Das liegt daran, dass ich sein komplettes Verhalten, Gesten und Aussagen nur so kenne, wenn der Mann (trotz allem) mehr will. Klar könnte er mir vorwerfen, ihn getäuscht zu haben, gleichzeitig hatte ich ja auch gesagt, dass man ja nie weiß, was sich entwickelt, was dann auch unser letzter Stand war, dass man halt schauen muss, was passiert.
Und ich kenne das eben nicht so, dass ein Mann sich so verhält, wenn es von Anfang an klar ist, dass die Frau nicht unbedingt erst Richtung Sex gebracht werden muss, sondern schon offen dafür wär. Ich kenn das eben nur, wenn er ernsthaft mehr wollen würde, oder eben wenn er die Frau einfach rumkriegen will aber sie dafür erst in diese Richtung schubsen muss. Und ich frage mich eben, ob er dann dachte, er muss das trotzdem tun. 

Ich würde einfach nicht an seinen Aussagen zweifeln. Ich denke, es war alles so, wie er gesagt hat. Er hat wohl Anfangs Potential in dir gesehen für mehr, wollte dich kennenlernen und was mit dir Unternehmen. Nach dem Sex ist das nun eben anders. Entweder es ist ihm dadurch bewusst geworden, dass du nicht passend für ihn bist oder es ist ihm zu schnell gegangen. Vielleicht denkt er ja dasselbe von dir, dass du unehrlich bist, eine Sache sagst und eine andere meinst, oder dass du ihn mit Sex nur in eine Beziehung locken wolltest. Oder der Sex war nicht gut für ihn. Wer weiss kann alles sein, jedenfalls hat er nicht die Gefühle die Du hast. Und das ist auch ok so. Ich persönlich denke nicht, dass er mit dir gespielt hat. Also quäl dich nicht mit solchen Gedanken. Hak ihn ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:51
In Antwort auf jara

Also wenn ich ein Mann wäre, fände ihr VERHALTEN einfach auch verwirrend. SIE hat ihn ja regelrecht ins Bett gezerrt, sagt selber, sie kann kaum die Finger von ihm lassen. Als Mann hätte ich durchaus den Eindruck, sie ist auf Sex aus. Sein Vorschlag mit mal was Kochen, oder so... ist der eigentlich ungehört verhallt? Stattdessen gleich ins Bettchen, naja, was soll Mann da davon halten... Natürlich sagt Mann da nicht Nein und nimmt soviel Sex mit wie geht, auch wenn's jetzt kein Traum ist. Wie oft kommt es schliesslich vor, dass einem Mann Sex quasi hinterhergeworfen wird? 

Ja, ich sehe da natürlich auch die Frau in der Verantwortung, mehr auf das Tempo zu achten, denn der Mann wird das nicht tun. Sie muss sich klarwerden was sie will. Nach der langen Beziehung ist sie vielleicht jetzt auch ausgehungert und das ist immer gefährlich dann. Aber dem Mann braucht sie keine Schuld zu geben, sie selber hat das Tempo vorgelegt und das ganze viel zu schnell auf die Sex Schiene laufen lassen. Er macht doch nur, was sie will.

Das denke ich mir schon auch. Dass ich es vermutlich zu schnell in die Sex-Schiene gelenkt habe. Wobei das zu Beginn schließlich das war, was ich wollte. Im Nachhinein ärgere mich irgendwie darüber.
Das hat auch nicht wirklich damit was zu tun, dass ich nicht weiß, was ich will. Denn eigentlich will ich ja nichts ernstes, und das funktioniert bisweilen gut, aber auch nur, weil die anderen Kandidaten sich nie so verhalten haben wie er. Natürlich lieb und schmeichelnd, aber nie so wie er mit der Art, dass man voll den Eindruck hat, dass evtl mehr draus werden könnte. Er hat mich halt nicht kalt gelassen und ich würde davon überrumpelt und ich bin in der Hinsicht ein sehr emotional gesteuerter Mensch. Selbst wenn ich rational sage, ich möchte nichts ernstest, ich will nach der langen Beziehung nicht gleich wieder die nächste beginnen und erst recht keine Fernbeziehung - selbst dann lasse ich mich immer von Impulsen und Gefühlen lenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:57
In Antwort auf user32975

Das denke ich mir schon auch. Dass ich es vermutlich zu schnell in die Sex-Schiene gelenkt habe. Wobei das zu Beginn schließlich das war, was ich wollte. Im Nachhinein ärgere mich irgendwie darüber.
Das hat auch nicht wirklich damit was zu tun, dass ich nicht weiß, was ich will. Denn eigentlich will ich ja nichts ernstes, und das funktioniert bisweilen gut, aber auch nur, weil die anderen Kandidaten sich nie so verhalten haben wie er. Natürlich lieb und schmeichelnd, aber nie so wie er mit der Art, dass man voll den Eindruck hat, dass evtl mehr draus werden könnte. Er hat mich halt nicht kalt gelassen und ich würde davon überrumpelt und ich bin in der Hinsicht ein sehr emotional gesteuerter Mensch. Selbst wenn ich rational sage, ich möchte nichts ernstest, ich will nach der langen Beziehung nicht gleich wieder die nächste beginnen und erst recht keine Fernbeziehung - selbst dann lasse ich mich immer von Impulsen und Gefühlen lenken.

Das ist ja auch voll ok, aber dann ist halt die Gefahr gross, dass sowas wie jetzt das Ergebnis davon ist. Wenn du nächstes mal Potential für mehr bei nem Mann bemerkst, würde ich schon eher auf die Bremse treten. Das Risiko verletzt zu werden, wäre mir einfach zu hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:59

Jeder weiß doch wofür "Tinder" ist, vor allem Männer  So wie sich der überaus lange Text liest, hat er genau erreicht, was er wollte... davor ist "Mann" immer nett, macht komplimente und damit es nicht auffällt, wird der Kontakt nicht von ihn nicht sofort beendet, er lässt das Ganze wohl abflauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 12:05
In Antwort auf dieemmy

Jeder weiß doch wofür "Tinder" ist, vor allem Männer  So wie sich der überaus lange Text liest, hat er genau erreicht, was er wollte... davor ist "Mann" immer nett, macht komplimente und damit es nicht auffällt, wird der Kontakt nicht von ihn nicht sofort beendet, er lässt das Ganze wohl abflauen.

Das sehe ich mittlerweile gar nicht mal mehr so. Ich kenne schon einige, die bei Tinder was ernstes suchen bzw. bei denen sich was ernstes entwickelt hatte. 
Und auch er hier hatte seine letzte Freundin auf Tinder kennen gelernt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 12:09

Ja, man weiss immerhin nie, wann und wo die Liebe einen erwischt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 12:18
In Antwort auf jara

Das ist ja auch voll ok, aber dann ist halt die Gefahr gross, dass sowas wie jetzt das Ergebnis davon ist. Wenn du nächstes mal Potential für mehr bei nem Mann bemerkst, würde ich schon eher auf die Bremse treten. Das Risiko verletzt zu werden, wäre mir einfach zu hoch.

Ich hab das Gefühl, nach über 7 Jahren Beziehung weiß ich einfach nicht mehr, wie man das alles am besten angeht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 12:50
In Antwort auf user32975

Hallo zusammen,  

Ich hätte nicht gedacht, dass ich je wieder so einen Beitrag verfassen würde. Hab eine 7jährige Beziehung hinter mir und dachte eigentlich, solche Geschichten würden mir erspart bleiben. Und eigentlich müsste ich es besser wissen. 
Aber es kommt immer anders als man denkt. Erstmal vorneweg: nach 7 Jahren habe ich mich endlich von meinem Freund getrennt, aus verschiedenen Gründen, 2 Jahre habe ich mit dieser Entscheidung gerungen aber das ist ein anderes Thema.  Nach zwei Monate langem Trauern mit klischeehaftem Schnulzen-Anschauen mit Eis und Wein, hatte ich genug. Ich wollte das nachholen, was ich gefühlt „verpasst“ hatte, wollte Spaß haben, und hab mich auf Tinder angemeldet.  

Ich möchte an dieser Stelle keine Ratschläge dass ich mich nach so einer langen Beziehung auf mich konzentrieren sollte. Darum gehts hier nicht und das ist eh eine andere Geschichte, auf die ich jetzt nicht eingehen werde.  

Auf Tinder hatte ich dann ein Match mit einem Typen, der genau mein Typ war, aber anfangs war ich nicht wahnsinnig interessiert. Ich hab täglich mit ihm geschrieben aber nie sehr viel, oft habe ich länger nicht geantwortet. Dazu kam auch, dass ich gerade einen Umzug meistern musste, weg vom Ex, zurück in die Heimat, 200km. Da hatte ich gar nicht den Kopf, mich da großartig reinzusteigern aber ich fand es dennoch immer sehr schön mit ihm zu schreiben. Ich fand ihn nett. Er hat immer von sich aus geschrieben, mir Komplimente gemacht, auf meine Instagram Aktivitäten reagiert und immer wieder angemerkt, dass wir uns doch mal treffen könnten, wenn der Umzug gemeistert ist.  
Irgendwann habe ich erfahren, dass er bald weg zieht, 200km weg, in etwa in die Gegend, von der ich gerade wegzog. Ich fragte ihn, was er denn eigentlich auf Tinder sucht, ob ihn das nicht stört, wenn ich dort wohne, wenn er dann doch bald eh nicht mehr dort ist. Da meinte er dass Entfernung nur eine Banalität ist, und er suche was sich so ergibt, aber am besten etwas, das sich zu was festem entwickeln könnte. Natürlich wollte er dann auch wissen, was ich suche. Und da ich in dem Moment nicht mehr wollte, sagte ich ihn wie es war, dass ich zwar schaue was sich ergibt, denn man weiß ja nie, aber dass ich momentan nichts festes suche.  Das alles war kein Drama und wir schrieben weiter, wie bisher. Es wurde minimal mehr aber ich habe dem nie so viel Bedeutung geschenkt. Bis zu unserem ersten Treffen. Das war nachdem wir zwei Wochen geschrieben hatten, sehr spontan abends nach der Arbeit. Eine Stunde vorher haben wir das verabredet. Eigentlich wollten wir nur das schöne Wetter genießen, Eis essen und sind spazieren gegangen, und dann sind wir aber ganz spontan um 9 noch essen gegangen. Es war so ein mega schöner Abend, und irgendwie wollten wir beide den Abend nicht so recht enden lassen und dann hat er mich zum Abschied auch noch geküsst. Und da hatte es mich eigentlich schon erwischt. 
Schmetterlinge.
Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr jemanden fremden trefft und ihr euch von Anfang an wohl fühlt, als müsstet ihr euch nicht verstellen, und ihr gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Ja, so ging’s mir mit ihm. Naja und er hat dann auch so süß geschrieben, komm gut heim, meld dich wenn du daheim bist, der Abend war so schön, und zu dem Zeitpunkt hat er noch immer guten Morgen und gute Nacht geschrieben, dann haben die Küss Smileys begonnen, er hat mir Komplimente gemacht etc. etc. Wir haben uns dann wieder getroffen, und nach dem zweiten Treffen fing es dann sich in eine andere Richtung zu entwickeln. Sexuell. Wir haben uns ständig über WhatsApp angeheizt und ich habe es sehr genossen. Dennoch kamen von ihm immer wieder andere Aussagen, wie, dass wir mal zusammen kochen müssen. Irgendwann, beim dritten Date, sind wir dann auch im Bett gelandet und danach hat es sich langsam verändert. Er hat sich immer weniger gemeldet, aber immer noch regelmäßig, es war einfach weniger da er sich zuvor fast ununterbrochen gemeldet gar. und er war plötzlich weniger charmant und liebevoll, als vorher. Fand ich sehr komisch. Ich hab das damit abgetan, dass er jetzt dann ja auch umzieht und außerdem noch Prüfungen hat. Aber die weibliche Intuition täuscht sich selten. Noch dazu hat er immer wieder sein Tinder Profil aktualisiert. Aber egal war es mir nicht. Da wär ich schon komplett in ihn verknallt. Verliebt möchte ich gar nicht sagen, dafür kenne ich ihn noch nicht genug. Es sind einfach Schmetterlinge, wie ich sie ewig nicht hatte und ich fühle mich so wohl bei ihm und würde gerne jeden Tag Zeit mit ihm verbringen.  
Diese Woche haben wir uns wieder getroffen. Zum Sex. Bevor er jetzt dann komplett umzieht, und erst im Herbst wieder studienbedingt herkommt. Ich kann einfach nicht die Finger von ihm lassen, es ist der beste Sex den ich je hatte.

Naja ich hab ihm gesagt dass er mir bisschen den Kopf verdreht hat. Ich hatte ja immer noch seine Aussage im Kopf „was sich zu was festem entwickeln könnte“ und ich dachte mir, okay ich brauch jetzt 4 Monate nachdem ich eine Langzeit Beziehung beendet habe, nicht sofort eine neue Beziehung aber vielleicht könnte sich das mit der Zeit ja in diese Richtung entwickeln und da ich diejenige war, die anfangs sagte, dass sie nichts festes will, wollte ich ihm damit zeigen, dass er vll doch mehr werden könnte.  
Zuerst meinte er, er fände das total schön. Ich hab mich innerlich schon gefreut. Aber dann hat er die Ex-Akte ausgepackt und mir deutlich gemacht, dass er bisher so viel verarscht wurde und vor 4 Monaten seine letzte Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, dass er nun ganz lange nicht fähig sein wird, eine Beziehung zu führen und dass er nix zum verlieben ist sondern was zum spielen, und es nicht erwidern könne, wenn ich mich verliebe. Der hat gesessen.  Darauf habe ich gesagt, dass keiner von verliebt gesprochen hat, aber dann soll er das vergessen und wir spielen einfach weiter.  Er hat bei mir übernachtet, am nächsten Tag noch mäßig geschrieben und einen Tag später, heute, hat er zum ersten Mal nicht guten Morgen geschrieben. Heute zieht er endgültig um. Ich weiß ich sollte es lassen, trotzdem hab ich ihm geschrieben, dass ich es traurig finde, dass er jetzt weg ist, aber dass wir uns dann ja besuchen können (worüber wir vorher schon oft gesprochen hatten). Da meinte er nur, ja bestimmt. War für mich heißt „eigentlich nicht aber ich will dich erstmal warm halten“.  
Und jetzt steh ich da. Komplett verwirrt und überfordert. Wir hatten einen sehr schönen Monat und ich dachte, wir würden uns weiterhin noch ab und zu sehen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr interessant bin, er jetzt weg ist und das gleiche Spiel mit der nächsten treibt. Gleichzeitig frage ich mich ob das alles eine Masche war, dieses lieb sein und dieses „etwas das sich zu was festem entwickeln könnte“ nur um mich rumzukriegen. Das würde mich tierisch aufregen, ich hatte ihn von Anfang an gesagt ich suche nichts ernstes. Da hätte er mich nicht verknallt machen müssen um mich rumzukriegen.  
Gleichzeitig weiß ich nicht mal was ich will. Eigentlich will ich grad keine Beziehung, vielleicht ist es nur mein verletzter Stolz. Ich bin in der Hinsicht ein typischer Löwe, ich brauche viel Aufmerksamkeit, will die Nummer 1 sein und immer im Mittelpunkt stehen.  
Aber eigentlich hat’s mich schon ziemlich erwischt.  Ich bin komplett verwirrt. Wahrscheinlich sollte ich mich einfach nicht mehr melden, schauen ob er sich meldet und schauen was passiert, ein wenig Abstand gewinnen - was ja nicht schwer ist, wo er nun doch weg ist.  
Gleichzeitig will ich ihn aber nicht aufgeben, egal als was.  
Aber letztendlich kann ich eh nichts machen und sollte ihn vermutlich einfach am besten vergessen. 

Wie seht ihr die ganze Situation? Wie würdet ihr damit umgehen und wie schätzt ihr das alles und sein Verhalten ein?
Klar ist es schwer das als fremder zu beurteilen wenn man nicht jedes kleinste Detail und den Menschen kennt. Hätte gern nur paar Meinungen.

Ich denke, rein rational weiß ich was Sache ist und was ich tun sollte, emotional bin ich aber hilflos.

Eines dieser merkwürdigen Spielchen, wo man als Frau drauf herein fällt, wenn man auch nur eine Spur bedürftig ist und nicht genau weiß (oder zugeben möchte) was man eigentlich will.

Dieses 'eigentlich suche ich nichts, aber es könnte ja passieren, dass es etwas festes wird' als Aussage eines Mannes, schmeichelt scheinbar irgendwie und erzeugt einen unterschwelligen Wunsch, die Eine zu sein, bei der es für mehr reicht.
Dann die ganze Aufmerksamkeiten, auch diese schmeicheln und verschleiern bei der ganzen Sache die nackte Tatsache, dass die Frau ihm gefällt und zum vögeln taugt.
Die meisten Frauen mögen dass und können sich einem deutlichen 'wollen wir uns zum vögeln treffen' nicht stellen. 

Es ist ja nichts schlechtes daran, all diese Schmeicheleien zu genießen, eine Lüge zu akzeptieren, weil man sie gerade einfach hören möchte und sie gut tut. 
Das schafft man aber wohl nur, wenn man sich selbst das eingestehen kann und zwar währendessen und nicht im Nachhinein, wenn die Schmetterlinge im Herzblut ersaufen.

Meiner Meinung nach ist das das ganze Spiel des Verliebtseins. Man gibt sich, was einem fehlt, das erzeugt die rosarote Brille. 
Wer dieses Spiel durchschaut und beherrscht, kann viele in sich 'verliebt machen'. 
Er hat es doch gesagt, er will nur spielen. 

Am Rande zur Erklärung: Mein Gelegenheitsbespaßer erzählte mir mal, dass seine Partnerin Sorge habe, dass ich mich in ihn verlieben könne, da ich Single sei.
Ich antwortete ihm, dass dieses nicht geschehen wird. Meine Erklärung, warum, hielt ich wage und oberflächlich.
Dir sage ich, es wird nicht passieren, weil er nicht in der Lage ist, mir die passenden Schmeicheleien zu liefern, die mir meine eigenen noch vorhandenen Mängel so wunderbar warm füllen können, dass sich Schmetterlinge bilden.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 16:01

Doch schon, weil Verliebtheit massgeblich durch bestimmte Hormone zustande kommt, die bei Frauen beim Sex ausgeschüttet werden und bei Männern in der Zeit vor dem Sex. Ausserdem finden Männer es auch aufregend, wenn sie ein bisschen an der Frau zu knabbern haben und sie nicht gleich haben können. Diese Aufregung führt halt dann auch oft zu den Schmetterlingen im Bauch. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber warum sollte man sich diese Vorteile vertun, wenn man es schon weiss, dass es so ist und man ne Beziehung anstrebt? Naja, das war ja hier nicht geplant und es gibt schon bestimmte Männertypen, die so oder so Interesse haben, aber man muss es ja nicht riskieren. Oder halt mit dem Risiko Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 16:51

Das war mal irgend sone Studie über Hormone, die ich gelesen hatte. Aber das ist eh nur ein Faktor von vielen. ZB gibt es auch mehr als genug Typen, die die Frau auch sofort für ne Schlampe halten, wenn sie zu schnell sexbereit ist. Was der Typ der TE jetzt für einer ist, wissen wir ja nicht. Generell gibt für mich mittlerweile die Spannung den Ausschlag. Ich finde, sich die zu nehmen, verdirbt mir vieles und ich liebe es einfach, diese rauszuzögern, da diese Anfangszauberzeit in der Beziehung eben leider so nie mehr wieder kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 17:28

Ich persönlich denke, dass im Grunde alles hormonell bedingt ist. Verliebtheit ist nix anderes als ein Rausch. Man hat das aber auch kopfmässig etwas unter Kontrolle, wenn man denn will. Evtl ist es auch so, dass Menschen, die sich beim Sex gleich verlieben, länger nicht mehr im Rauschzustand waren und es bei ihnen daher schneller geht bzw die Schwelle niedriger ist? Ich finde das sehr interessant. Werde trotzdem nur noch mit eingeschaltetem Verstand an solche Sachen rangehen, sollte es nochmal nötig sein. Es kann nie schaden, die Person vorher etwas einschätzen zu können. Dafür braucht man aber auch ne gehörige Portion Erfahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 17:38

Sicher habe ich die Studie mit besonderer Aufmerksamkeit gelesen, weil es mich schon immer interessiert hat. Ich glaube, es ging sogar um Oxytocin. Aber es gibt bestimmt Menschen, die da mehr drauf reagieren als andere. Ich muss sagen, bei mir stimmt es auch nicht so, ich wäre lt der Studie dann wohl eher männlich, weil ich ja die Spannung und das Kribbeln und Flirten VOR dem ersten Sex am meisten schätze und mich eher dadurch verliebe, würde ich sagen ich würde beim besten Willen das nicht mehr missen wollen. Und dann der grosse Moment, wenn es endlich soweit ist, eigentlich sind beide dann ja so berauscht, dass man garnicht mehr anders kann als sich unsterblich zu verlieben. Ich stelle mir mittlerweile alles andere wirklich als öde vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 17:51

Trotzdem ist es immer sicherer damit zu warten, denn ein verliebter Mann hat auch kein Problem zu warten. Aber umgekehrt hat es keinen Vorteil, zu schnell Sex zu haben für ein etwaiges Verlieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 18:01

Warum Quatsch? Verlieben kann man sich auch ohne Sex zu haben. Sex ist nur das Zuckerl. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 18:12

Vor allem läuft der Sex ja auch nicht davon...erstmal verliebt kommt man ja fast nicht mehr raus aus den Federn. Ich vergebe mir doch nichts damit, wenn ich erstmal warte. Im schlimmsten Fall entgeht mir ja nur ein- zweimal Sex mit nem richtigen @ loch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 18:24

Ist ja auch voll ok, aber nicht dass man danach grosse Augen macht und behauptet, der Typ hätte einen verarscht, um Sex zu kriegen. Wenn man den Sex genauso wollte, muss man auch die möglichen Konsequenzen tragen. Und je schlechter bzw kürzer ich jemanden kenne, desto schlechter kann ich diese Konsequenzen in der Regel abschätzen. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 20:03
In Antwort auf user32975

Ich weiß selber nicht, was ich von dem Wort halten soll. Meine Freundin meinte, der Typ wäre das wohl...

Und was bist du dann bitte?
Und sorry, aber denk mal bitte daran unter welchem Aspekt ihr euch kennen gelernt habt und bleib mal fair und freu dich einfach dass ihr eine gute Zeit hattet.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 15:09

Naja, sie nur täuschen, um Sex zu kriegen? Das hatte der Mann doch hier garnicht nötig. Sie wollte es ja auch sofort. Ich denke, er war einfach ehrlich. Und der Geruch/etwaige Pheromone reichten wohl bei ihm aus für Sex vielleicht benutzt sie ja jetzt ein anderes Parfum 

Aasha, natürlich muss niemand seine Gelüste aufschieben und darf sie ausleben, aber zum Leben gehört eben auch dazu, dass es evtl bei dem einen Mal dann bleibt. Dann wärst du sicher auch sehr traurig gewesen. Man kann es aber natürlich auch so sehen, dass es dann besser ist, es so früh wie möglich zu wissen und keine weitere Zeit zu verschwenden. Trotzdem ist Sex halt auch immer nur ein Aspekt einer Beziehung und vermasselt einem so früh vielleicht auch vieles. Denn es gibt ja auch Sex, der erst mit der Zeit besser wird. Ich hatte zB nie so ein Naturtalent im Bett, der sofort alle richtigen Knöpfe gedrückt hätte. Bzw ist für mich halt das drumherum fast wichtiger als der pure Akt an sich. Sicher kann es schön sein, vor purer Lust sofort über einander herzufallen, aber das langsame Beschnuppern und immer weiter und weiter gehen nehme ich mir doch dann, und auch die Innigkeit. Aber das ist wieder eine Typfrage, denke ich. Der "Fuckboy" hier war vielleicht enttäuscht über die Geschwindigkeit des ganzen, sie wollte sich halt ausleben. In der Tat schlechtes Timing. Ein bisschen dem Kerl auf den Zahn zu fühlen, wie er reagiert, wenn sie nicht gleich springt, hätte schon nicht geschadet. Sie hätten dann immer noch übereinander herfallen können, eben etwas später und vielleicht etwas bewusster.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 4:23
In Antwort auf user32975

Ich weiß selber nicht, was ich von dem Wort halten soll. Meine Freundin meinte, der Typ wäre das wohl...

Dann bist du ein f***girl. Du warst ja auch auf Tinder um nach einer lockeren Sexsache zu suchen. 

So hast du es ihm auch vermittelt. 

Ich verstehe nicht warum er jetzt ploetzlich etwas falsch gemacht hat in deinen Augen. 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 7:39
In Antwort auf user32975

Hallo zusammen,  

Ich hätte nicht gedacht, dass ich je wieder so einen Beitrag verfassen würde. Hab eine 7jährige Beziehung hinter mir und dachte eigentlich, solche Geschichten würden mir erspart bleiben. Und eigentlich müsste ich es besser wissen. 
Aber es kommt immer anders als man denkt. Erstmal vorneweg: nach 7 Jahren habe ich mich endlich von meinem Freund getrennt, aus verschiedenen Gründen, 2 Jahre habe ich mit dieser Entscheidung gerungen aber das ist ein anderes Thema.  Nach zwei Monate langem Trauern mit klischeehaftem Schnulzen-Anschauen mit Eis und Wein, hatte ich genug. Ich wollte das nachholen, was ich gefühlt „verpasst“ hatte, wollte Spaß haben, und hab mich auf Tinder angemeldet.  

Ich möchte an dieser Stelle keine Ratschläge dass ich mich nach so einer langen Beziehung auf mich konzentrieren sollte. Darum gehts hier nicht und das ist eh eine andere Geschichte, auf die ich jetzt nicht eingehen werde.  

Auf Tinder hatte ich dann ein Match mit einem Typen, der genau mein Typ war, aber anfangs war ich nicht wahnsinnig interessiert. Ich hab täglich mit ihm geschrieben aber nie sehr viel, oft habe ich länger nicht geantwortet. Dazu kam auch, dass ich gerade einen Umzug meistern musste, weg vom Ex, zurück in die Heimat, 200km. Da hatte ich gar nicht den Kopf, mich da großartig reinzusteigern aber ich fand es dennoch immer sehr schön mit ihm zu schreiben. Ich fand ihn nett. Er hat immer von sich aus geschrieben, mir Komplimente gemacht, auf meine Instagram Aktivitäten reagiert und immer wieder angemerkt, dass wir uns doch mal treffen könnten, wenn der Umzug gemeistert ist.  
Irgendwann habe ich erfahren, dass er bald weg zieht, 200km weg, in etwa in die Gegend, von der ich gerade wegzog. Ich fragte ihn, was er denn eigentlich auf Tinder sucht, ob ihn das nicht stört, wenn ich dort wohne, wenn er dann doch bald eh nicht mehr dort ist. Da meinte er dass Entfernung nur eine Banalität ist, und er suche was sich so ergibt, aber am besten etwas, das sich zu was festem entwickeln könnte. Natürlich wollte er dann auch wissen, was ich suche. Und da ich in dem Moment nicht mehr wollte, sagte ich ihn wie es war, dass ich zwar schaue was sich ergibt, denn man weiß ja nie, aber dass ich momentan nichts festes suche.  Das alles war kein Drama und wir schrieben weiter, wie bisher. Es wurde minimal mehr aber ich habe dem nie so viel Bedeutung geschenkt. Bis zu unserem ersten Treffen. Das war nachdem wir zwei Wochen geschrieben hatten, sehr spontan abends nach der Arbeit. Eine Stunde vorher haben wir das verabredet. Eigentlich wollten wir nur das schöne Wetter genießen, Eis essen und sind spazieren gegangen, und dann sind wir aber ganz spontan um 9 noch essen gegangen. Es war so ein mega schöner Abend, und irgendwie wollten wir beide den Abend nicht so recht enden lassen und dann hat er mich zum Abschied auch noch geküsst. Und da hatte es mich eigentlich schon erwischt. 
Schmetterlinge.
Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr jemanden fremden trefft und ihr euch von Anfang an wohl fühlt, als müsstet ihr euch nicht verstellen, und ihr gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Ja, so ging’s mir mit ihm. Naja und er hat dann auch so süß geschrieben, komm gut heim, meld dich wenn du daheim bist, der Abend war so schön, und zu dem Zeitpunkt hat er noch immer guten Morgen und gute Nacht geschrieben, dann haben die Küss Smileys begonnen, er hat mir Komplimente gemacht etc. etc. Wir haben uns dann wieder getroffen, und nach dem zweiten Treffen fing es dann sich in eine andere Richtung zu entwickeln. Sexuell. Wir haben uns ständig über WhatsApp angeheizt und ich habe es sehr genossen. Dennoch kamen von ihm immer wieder andere Aussagen, wie, dass wir mal zusammen kochen müssen. Irgendwann, beim dritten Date, sind wir dann auch im Bett gelandet und danach hat es sich langsam verändert. Er hat sich immer weniger gemeldet, aber immer noch regelmäßig, es war einfach weniger da er sich zuvor fast ununterbrochen gemeldet gar. und er war plötzlich weniger charmant und liebevoll, als vorher. Fand ich sehr komisch. Ich hab das damit abgetan, dass er jetzt dann ja auch umzieht und außerdem noch Prüfungen hat. Aber die weibliche Intuition täuscht sich selten. Noch dazu hat er immer wieder sein Tinder Profil aktualisiert. Aber egal war es mir nicht. Da wär ich schon komplett in ihn verknallt. Verliebt möchte ich gar nicht sagen, dafür kenne ich ihn noch nicht genug. Es sind einfach Schmetterlinge, wie ich sie ewig nicht hatte und ich fühle mich so wohl bei ihm und würde gerne jeden Tag Zeit mit ihm verbringen.  
Diese Woche haben wir uns wieder getroffen. Zum Sex. Bevor er jetzt dann komplett umzieht, und erst im Herbst wieder studienbedingt herkommt. Ich kann einfach nicht die Finger von ihm lassen, es ist der beste Sex den ich je hatte.

Naja ich hab ihm gesagt dass er mir bisschen den Kopf verdreht hat. Ich hatte ja immer noch seine Aussage im Kopf „was sich zu was festem entwickeln könnte“ und ich dachte mir, okay ich brauch jetzt 4 Monate nachdem ich eine Langzeit Beziehung beendet habe, nicht sofort eine neue Beziehung aber vielleicht könnte sich das mit der Zeit ja in diese Richtung entwickeln und da ich diejenige war, die anfangs sagte, dass sie nichts festes will, wollte ich ihm damit zeigen, dass er vll doch mehr werden könnte.  
Zuerst meinte er, er fände das total schön. Ich hab mich innerlich schon gefreut. Aber dann hat er die Ex-Akte ausgepackt und mir deutlich gemacht, dass er bisher so viel verarscht wurde und vor 4 Monaten seine letzte Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, dass er nun ganz lange nicht fähig sein wird, eine Beziehung zu führen und dass er nix zum verlieben ist sondern was zum spielen, und es nicht erwidern könne, wenn ich mich verliebe. Der hat gesessen.  Darauf habe ich gesagt, dass keiner von verliebt gesprochen hat, aber dann soll er das vergessen und wir spielen einfach weiter.  Er hat bei mir übernachtet, am nächsten Tag noch mäßig geschrieben und einen Tag später, heute, hat er zum ersten Mal nicht guten Morgen geschrieben. Heute zieht er endgültig um. Ich weiß ich sollte es lassen, trotzdem hab ich ihm geschrieben, dass ich es traurig finde, dass er jetzt weg ist, aber dass wir uns dann ja besuchen können (worüber wir vorher schon oft gesprochen hatten). Da meinte er nur, ja bestimmt. War für mich heißt „eigentlich nicht aber ich will dich erstmal warm halten“.  
Und jetzt steh ich da. Komplett verwirrt und überfordert. Wir hatten einen sehr schönen Monat und ich dachte, wir würden uns weiterhin noch ab und zu sehen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr interessant bin, er jetzt weg ist und das gleiche Spiel mit der nächsten treibt. Gleichzeitig frage ich mich ob das alles eine Masche war, dieses lieb sein und dieses „etwas das sich zu was festem entwickeln könnte“ nur um mich rumzukriegen. Das würde mich tierisch aufregen, ich hatte ihn von Anfang an gesagt ich suche nichts ernstes. Da hätte er mich nicht verknallt machen müssen um mich rumzukriegen.  
Gleichzeitig weiß ich nicht mal was ich will. Eigentlich will ich grad keine Beziehung, vielleicht ist es nur mein verletzter Stolz. Ich bin in der Hinsicht ein typischer Löwe, ich brauche viel Aufmerksamkeit, will die Nummer 1 sein und immer im Mittelpunkt stehen.  
Aber eigentlich hat’s mich schon ziemlich erwischt.  Ich bin komplett verwirrt. Wahrscheinlich sollte ich mich einfach nicht mehr melden, schauen ob er sich meldet und schauen was passiert, ein wenig Abstand gewinnen - was ja nicht schwer ist, wo er nun doch weg ist.  
Gleichzeitig will ich ihn aber nicht aufgeben, egal als was.  
Aber letztendlich kann ich eh nichts machen und sollte ihn vermutlich einfach am besten vergessen. 

Wie seht ihr die ganze Situation? Wie würdet ihr damit umgehen und wie schätzt ihr das alles und sein Verhalten ein?
Klar ist es schwer das als fremder zu beurteilen wenn man nicht jedes kleinste Detail und den Menschen kennt. Hätte gern nur paar Meinungen.

Ich denke, rein rational weiß ich was Sache ist und was ich tun sollte, emotional bin ich aber hilflos.

Nach der langen Beziehung willst du etwas Neues ausprobieren, verstaendlich, aber ich denke nicht das du der Typ fuer ONS/Tinder, etc. bist. Schon alleine das du diesen Text verfasst hast und dir somit um jemanden Gedanken machst der sowieso wegzieht zeigt dir doch schon das du mehr willst. Tinder ist nunmal eine Plattform wo man sich zum f***** verabredet, da sollte eigentlich klar sein was man voneinander will, nicht mehr und nicht weniger. Ich haette mich schon gar nicht auf ausfuehrliche Texterei oder sonstige Treffen eingelassen wenn du tatsaechlich keine feste Beziehung willst. Das ist ja dann dein Problem und nicht seins wenn du Gefuehle fuer ihn entwickelst und Oh Wunder, er wollte dich nur in's Bett kriegen, was ist denn sonst das Ziel bei Tinder? Vielleicht hat er gemerkt das du dich verknallst oder ihm der Sex nicht gefallen und er hat dann Abstand genommen, alles moeglich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 5:48
In Antwort auf user32975

Unverständlich daran ist das Getue vorher. Als würde er Spielchen spielen.

Fuckboy ist im übrigen die neumodische Bezeichnung für einen Mann, der im Endeffekt von Anfang nur auf Sex aus ist, aber nicht mit offenen Karten spielt, sondern mit den Frauen spielt und ihnen alles erzählt was sie hören wollen, und alles tut und ihnen was vormacht, um das zu bekommen was er will, bis er es bekommen hat. Die Bezeichnung kam von meiner Freundin, als ich ihr die Geschichte erzählt habe: „Da bist du wohl einem Fuckboy zum Opfer gefallen.“
Mit meiner Einstellung hat das nichts zu tun. Daher auch in Anführungszeichen.

Wer so blöd ist, einem Typ 'zum Opfer zu fallen', der seine einzige Absicht bereits mit seinem Namen zur Schau trägt, der hat's auch nicht besser verdient...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen