Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verknallt in Arbeitskollegen

Verknallt in Arbeitskollegen

11. Mai 2018 um 18:59

Hallo zusammen,

bin neu im Forum und würde mir gerne ein paar Meinungen zu meiner aktuellen Situation anhören bzw. lesen.

Und zwar, bin ich seit einigen Wochen, Monaten in meinen Arbeitskollegen "verknallt". Verliebt würde ich es noch nicht nennen, aber ich freue mich immer auf die Arbeit und manchmal wenn er nicht da ist, bin ich richtig traurig und enttäuscht.
Gebe mir auch immer Mühe besonders gut auszusehen.

Ich kenne ihn nun seit knapp einem Jahr; es war irgendwie von Anfang an was da, eine gewisse Anziehung, aber optisch passt er jetzt nicht so ganz in mein Schema und er besitzt auch einige andere Eigenschaften, die für mich eigentlich immer ein Ausschlusskriterium waren (wie z.B. dass er Raucher ist und jünger als ich). Und ich war immer wieder hin- und hergerissen, "finde ich ihn gut, finde ich ihn nicht gut", und seit einigen Wochen bin ich mir sicher, dass er mir gefällt.
Das Problem ist: wir sind ein relativ kleines Team (ca. 12 Leute) und pflegen einen sehr freundschaftlichen Umgang miteinander. Man unterhält sich oft zwischendurch, sowohl über geschäftliches als auch über privates, macht Witze, lacht viel gemeinsam; also insgesamt eine sehr lockere Stimmung.
Es ist allerdings so, dass zwischen ihm und mir noch nicht wirklich das Eis gebrochen ist.
Wenn wir z.B. alleine am Esstisch sitzen, herrscht peinliche Stille und eine gewisse Anspannung. Ich kann auch nicht so locker auf ihn zugehen und ihn ansprechen, mit ihm quatschen, so wie ich es mit den anderen Kollegen mache. Andersrum ist es aber genauso. Er unterhält sich mit allen recht locker, nur bei mir ist er sehr zurückhaltend und wenn er mich anspricht, habe ich das Gefühl er ist etwas nervös und wird leicht rot. Nun könnte man das als Signal deuten, dass er dasselbe empfindet wie ich, aber ich bin da immer etwas skeptisch, dass ich nicht zu viel irgendwo hineininterpretiere, wo nichts ist.

Es gab 2-3 Situationen, wo er versucht hat ein Gespräch mit mir anzufangen. Das eine Mal kam er zu mir ins Büro, es war morgens und außer uns beiden war noch niemand da, und er fragte mich ob ich in der nächsten Woche Urlaub hätte oder arbeiten müsse (es war die Woche vor Weihnachten). Habe ihm geantwortet, aber keine Gegenfrage gestellt (ja, sehr unhöflich von mir, im Nachhinein tut es mir auch Leid). Daraufhin sagte er, dass er frei habe. Und dann haben wir noch 2-3 Sätze gewechselt, ich habe mich wieder umgedreht und er stand noch in der Tür und sagte dann: Ich gehe dann mal rauchen. Darauf habe ich gar nicht reagiert, er ist dann einfach gegangen (shame on me, ich weiß!).
Danach gab es noch eine Situation, wo er etwas Smalltalk mit mir machen wollte, ich ihn aber so gekorbt habe, das tut mir heute noch weh
Dann saßen wir einmal im Restaurant, bei einer Firmenveranstaltung. Ich kam grad zum Tisch und die meisten anderen saßen schon, aber wir kamen gerade erst an und auf dem Tisch standen vereinzelt ein paar Gläser und 1-2 Flaschen Wasser. Ich nahm dann eine der Flaschen in die Hand und schaute mich suchend nach einem Glas um. Er zögerte nicht und bat mir sofort seins an. Da war ich sehr positiv überrascht, da keiner der anderen mich in dem Moment beachtet hatte.

Was meint ihr? Wie könnte man das Eis zwischen uns brechen? Bzw. ist da überhaupt Potenzial?

Liebe Grüße und vorab Danke für eure Hilfe!

Mehr lesen

11. Mai 2018 um 19:14
In Antwort auf honey936

Hallo zusammen,

bin neu im Forum und würde mir gerne ein paar Meinungen zu meiner aktuellen Situation anhören bzw. lesen.

Und zwar, bin ich seit einigen Wochen, Monaten in meinen Arbeitskollegen "verknallt". Verliebt würde ich es noch nicht nennen, aber ich freue mich immer auf die Arbeit und manchmal wenn er nicht da ist, bin ich richtig traurig und enttäuscht.
Gebe mir auch immer Mühe besonders gut auszusehen.

Ich kenne ihn nun seit knapp einem Jahr; es war irgendwie von Anfang an was da, eine gewisse Anziehung, aber optisch passt er jetzt nicht so ganz in mein Schema und er besitzt auch einige andere Eigenschaften, die für mich eigentlich immer ein Ausschlusskriterium waren (wie z.B. dass er Raucher ist und jünger als ich). Und ich war immer wieder hin- und hergerissen, "finde ich ihn gut, finde ich ihn nicht gut", und seit einigen Wochen bin ich mir sicher, dass er mir gefällt.
Das Problem ist: wir sind ein relativ kleines Team (ca. 12 Leute) und pflegen einen sehr freundschaftlichen Umgang miteinander. Man unterhält sich oft zwischendurch, sowohl über geschäftliches als auch über privates, macht Witze, lacht viel gemeinsam; also insgesamt eine sehr lockere Stimmung.
Es ist allerdings so, dass zwischen ihm und mir noch nicht wirklich das Eis gebrochen ist.
Wenn wir z.B. alleine am Esstisch sitzen, herrscht peinliche Stille und eine gewisse Anspannung. Ich kann auch nicht so locker auf ihn zugehen und ihn ansprechen, mit ihm quatschen, so wie ich es mit den anderen Kollegen mache. Andersrum ist es aber genauso. Er unterhält sich mit allen recht locker, nur bei mir ist er sehr zurückhaltend und wenn er mich anspricht, habe ich das Gefühl er ist etwas nervös und wird leicht rot. Nun könnte man das als Signal deuten, dass er dasselbe empfindet wie ich, aber ich bin da immer etwas skeptisch, dass ich nicht zu viel irgendwo hineininterpretiere, wo nichts ist.

Es gab 2-3 Situationen, wo er versucht hat ein Gespräch mit mir anzufangen. Das eine Mal kam er zu mir ins Büro, es war morgens und außer uns beiden war noch niemand da, und er fragte mich ob ich in der nächsten Woche Urlaub hätte oder arbeiten müsse (es war die Woche vor Weihnachten). Habe ihm geantwortet, aber keine Gegenfrage gestellt (ja, sehr unhöflich von mir, im Nachhinein tut es mir auch Leid). Daraufhin sagte er, dass er frei habe. Und dann haben wir noch 2-3 Sätze gewechselt, ich habe mich wieder umgedreht und er stand noch in der Tür und sagte dann: Ich gehe dann mal rauchen. Darauf habe ich gar nicht reagiert, er ist dann einfach gegangen (shame on me, ich weiß!).
Danach gab es noch eine Situation, wo er etwas Smalltalk mit mir machen wollte, ich ihn aber so gekorbt habe, das tut mir heute noch weh
Dann saßen wir einmal im Restaurant, bei einer Firmenveranstaltung. Ich kam grad zum Tisch und die meisten anderen saßen schon, aber wir kamen gerade erst an und auf dem Tisch standen vereinzelt ein paar Gläser und 1-2 Flaschen Wasser. Ich nahm dann eine der Flaschen in die Hand und schaute mich suchend nach einem Glas um. Er zögerte nicht und bat mir sofort seins an. Da war ich sehr positiv überrascht, da keiner der anderen mich in dem Moment beachtet hatte.

Was meint ihr? Wie könnte man das Eis zwischen uns brechen? Bzw. ist da überhaupt Potenzial?

Liebe Grüße und vorab Danke für eure Hilfe!

Lass es! 

Schau dir mal die Beiträge hier an. 

Such dir einen freund außerhalb der arbeit, sonst musst du sehr bald nach einem anderen job suchen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 19:18
In Antwort auf fresh0089

Lass es! 

Schau dir mal die Beiträge hier an. 

Such dir einen freund außerhalb der arbeit, sonst musst du sehr bald nach einem anderen job suchen. 

Ich bin tatsächlich momentan auf Jobsuche, allerdings unabhängig von ihm. Ich spiele schon seit einem Jahr mit dem Gedanken, meinen Job zu wechseln, da er mich mittlerweile zum größten Teil langweilt und ich was anderes machen möchte. D.h., dies wäre nicht das K.O.-Kriterium.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 19:19

Was verstehst du unter "normal"?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 19:25

Naja. Du hast ihm ja nie dein Interesse in irgendeiner Form gezeigt, ganz im Gegenteil. Also liegt es eigentlich an dir, das Eis zu brechen und Mal auf ihn zu zu gehen. Aber nur, wenn du tatsächlich dir was anderes suchst. Ansonsten gibt das am Ende nur Stress. Meistens zumindest. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 19:29
In Antwort auf honey936

Hallo zusammen,

bin neu im Forum und würde mir gerne ein paar Meinungen zu meiner aktuellen Situation anhören bzw. lesen.

Und zwar, bin ich seit einigen Wochen, Monaten in meinen Arbeitskollegen "verknallt". Verliebt würde ich es noch nicht nennen, aber ich freue mich immer auf die Arbeit und manchmal wenn er nicht da ist, bin ich richtig traurig und enttäuscht.
Gebe mir auch immer Mühe besonders gut auszusehen.

Ich kenne ihn nun seit knapp einem Jahr; es war irgendwie von Anfang an was da, eine gewisse Anziehung, aber optisch passt er jetzt nicht so ganz in mein Schema und er besitzt auch einige andere Eigenschaften, die für mich eigentlich immer ein Ausschlusskriterium waren (wie z.B. dass er Raucher ist und jünger als ich). Und ich war immer wieder hin- und hergerissen, "finde ich ihn gut, finde ich ihn nicht gut", und seit einigen Wochen bin ich mir sicher, dass er mir gefällt.
Das Problem ist: wir sind ein relativ kleines Team (ca. 12 Leute) und pflegen einen sehr freundschaftlichen Umgang miteinander. Man unterhält sich oft zwischendurch, sowohl über geschäftliches als auch über privates, macht Witze, lacht viel gemeinsam; also insgesamt eine sehr lockere Stimmung.
Es ist allerdings so, dass zwischen ihm und mir noch nicht wirklich das Eis gebrochen ist.
Wenn wir z.B. alleine am Esstisch sitzen, herrscht peinliche Stille und eine gewisse Anspannung. Ich kann auch nicht so locker auf ihn zugehen und ihn ansprechen, mit ihm quatschen, so wie ich es mit den anderen Kollegen mache. Andersrum ist es aber genauso. Er unterhält sich mit allen recht locker, nur bei mir ist er sehr zurückhaltend und wenn er mich anspricht, habe ich das Gefühl er ist etwas nervös und wird leicht rot. Nun könnte man das als Signal deuten, dass er dasselbe empfindet wie ich, aber ich bin da immer etwas skeptisch, dass ich nicht zu viel irgendwo hineininterpretiere, wo nichts ist.

Es gab 2-3 Situationen, wo er versucht hat ein Gespräch mit mir anzufangen. Das eine Mal kam er zu mir ins Büro, es war morgens und außer uns beiden war noch niemand da, und er fragte mich ob ich in der nächsten Woche Urlaub hätte oder arbeiten müsse (es war die Woche vor Weihnachten). Habe ihm geantwortet, aber keine Gegenfrage gestellt (ja, sehr unhöflich von mir, im Nachhinein tut es mir auch Leid). Daraufhin sagte er, dass er frei habe. Und dann haben wir noch 2-3 Sätze gewechselt, ich habe mich wieder umgedreht und er stand noch in der Tür und sagte dann: Ich gehe dann mal rauchen. Darauf habe ich gar nicht reagiert, er ist dann einfach gegangen (shame on me, ich weiß!).
Danach gab es noch eine Situation, wo er etwas Smalltalk mit mir machen wollte, ich ihn aber so gekorbt habe, das tut mir heute noch weh
Dann saßen wir einmal im Restaurant, bei einer Firmenveranstaltung. Ich kam grad zum Tisch und die meisten anderen saßen schon, aber wir kamen gerade erst an und auf dem Tisch standen vereinzelt ein paar Gläser und 1-2 Flaschen Wasser. Ich nahm dann eine der Flaschen in die Hand und schaute mich suchend nach einem Glas um. Er zögerte nicht und bat mir sofort seins an. Da war ich sehr positiv überrascht, da keiner der anderen mich in dem Moment beachtet hatte.

Was meint ihr? Wie könnte man das Eis zwischen uns brechen? Bzw. ist da überhaupt Potenzial?

Liebe Grüße und vorab Danke für eure Hilfe!

könntest weniger abweisend reagieren,wenn er sich sogar mühe gibt, dich kennenzulernen bzw den anfang macht..manchmal passt es aber auch einfach nicht.Schon komisch,dass ihr nicht einfach reden könnt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 20:05
In Antwort auf userblablablissimo

könntest weniger abweisend reagieren,wenn er sich sogar mühe gibt, dich kennenzulernen bzw den anfang macht..manchmal passt es aber auch einfach nicht.Schon komisch,dass ihr nicht einfach reden könnt..

Ich weiß auch nicht...da ist irgendwie so eine Spannung zwischen uns. Wir können nicht so locker miteinander umgehen, wie mit allen anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 20:07
In Antwort auf happyend-w

Naja. Du hast ihm ja nie dein Interesse in irgendeiner Form gezeigt, ganz im Gegenteil. Also liegt es eigentlich an dir, das Eis zu brechen und Mal auf ihn zu zu gehen. Aber nur, wenn du tatsächlich dir was anderes suchst. Ansonsten gibt das am Ende nur Stress. Meistens zumindest. 

Wie könnte ich das denn anstellen? Habe Angst, dass es bald mit nem neuen Job klappt und ich ihn nie wieder sehe, da ich nicht denke, dass wir in Kontakt bleiben würden, wenn ich jetzt weg wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 21:15

Du hast ja im Grunde immer die Situation verbaut. Jetzt ist es an dir, dass zu ändern. Gehe doch einfach auf ihn zu und Frage was er z.B. am Wochenende gemacht hat. Die meisten haben sich bestimmt wegen dem Feiertag frei genommen, das wäre immerhin Mal ein Anfang. Viel Glück🍀

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 21:34

Also so vom Typ her schon, ist gut gebaut und sieht auch sonst nicht schlecht aus...aber er ist blond und hat blaue Augen, das war für mich immer so No-Go...ich steht halt total auf dunkle Haare, dunkle Augen. Auch ist er nicht sehr viel größer als ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 21:36
In Antwort auf lollypop2013

Du hast ja im Grunde immer die Situation verbaut. Jetzt ist es an dir, dass zu ändern. Gehe doch einfach auf ihn zu und Frage was er z.B. am Wochenende gemacht hat. Die meisten haben sich bestimmt wegen dem Feiertag frei genommen, das wäre immerhin Mal ein Anfang. Viel Glück🍀

Ja, du hast Recht. Ich werde es mal versuchen; irgendwie ergibt sich bei uns beiden fast nie die Chance ein Gespräch anzufangen. Aber ich werde mir nächstes Mal auf jeden Fall mehr Mühe geben.
Danke sehr!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 22:02

Also so krass oberflächlich kann ich nicht sein, sonst hätte ich mich ja nicht in ihn verguckt, auch wenn er nicht zu 100% meinen Vorstellungen entspricht. Und außerdem finde ich ein bisschen Oberflächlichkeit gar nicht schlimm...du willst ja auch dass dein Partner dich optisch anspricht. Wenn das nicht der Fall ist, kann man (meiner Meinung nach) nicht auf Dauer glücklich werden. Alles andere redet man sich nur ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 23:00

Es kommt ja nicht auf die genauen Maße und Kiloanzahl an, sondern darauf dass einem das Gesamtbild gefällt...aber dann lüg dir halt in die Tasche, dass das Äußerliche keine Rolle spielt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 23:27

Also, ich denke schon, dass die Ausstrahlung stimmen muss, ansonsten fühlt man sich nicht angezogen. Aber ich sehe es auch als oberflächlich an, wenn man das von der Haarfarbe und der Augenfarbe abhängig war und es zuvor tatsächlich ein No-Go war. Aber wichtig sind eigentlich die Dinge, die man nicht sehen kann. Alles andere ist vergänglich. Irgendwann hat der Traummann graue Haare oder gar Glatze...Auch wir verändern uns mit der Zeit. Eine Ausstrahlung bleibt bis ins Alter, das konnte ich wunderbar im Seniorenheim sehen, in dem ich gearbeitet habe. Da gibt es Frauen und auch Männer, über 90, die haben eine Ausstrahlung, das ist wahnsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 23:49
In Antwort auf honey936

Hallo zusammen,

bin neu im Forum und würde mir gerne ein paar Meinungen zu meiner aktuellen Situation anhören bzw. lesen.

Und zwar, bin ich seit einigen Wochen, Monaten in meinen Arbeitskollegen "verknallt". Verliebt würde ich es noch nicht nennen, aber ich freue mich immer auf die Arbeit und manchmal wenn er nicht da ist, bin ich richtig traurig und enttäuscht.
Gebe mir auch immer Mühe besonders gut auszusehen.

Ich kenne ihn nun seit knapp einem Jahr; es war irgendwie von Anfang an was da, eine gewisse Anziehung, aber optisch passt er jetzt nicht so ganz in mein Schema und er besitzt auch einige andere Eigenschaften, die für mich eigentlich immer ein Ausschlusskriterium waren (wie z.B. dass er Raucher ist und jünger als ich). Und ich war immer wieder hin- und hergerissen, "finde ich ihn gut, finde ich ihn nicht gut", und seit einigen Wochen bin ich mir sicher, dass er mir gefällt.
Das Problem ist: wir sind ein relativ kleines Team (ca. 12 Leute) und pflegen einen sehr freundschaftlichen Umgang miteinander. Man unterhält sich oft zwischendurch, sowohl über geschäftliches als auch über privates, macht Witze, lacht viel gemeinsam; also insgesamt eine sehr lockere Stimmung.
Es ist allerdings so, dass zwischen ihm und mir noch nicht wirklich das Eis gebrochen ist.
Wenn wir z.B. alleine am Esstisch sitzen, herrscht peinliche Stille und eine gewisse Anspannung. Ich kann auch nicht so locker auf ihn zugehen und ihn ansprechen, mit ihm quatschen, so wie ich es mit den anderen Kollegen mache. Andersrum ist es aber genauso. Er unterhält sich mit allen recht locker, nur bei mir ist er sehr zurückhaltend und wenn er mich anspricht, habe ich das Gefühl er ist etwas nervös und wird leicht rot. Nun könnte man das als Signal deuten, dass er dasselbe empfindet wie ich, aber ich bin da immer etwas skeptisch, dass ich nicht zu viel irgendwo hineininterpretiere, wo nichts ist.

Es gab 2-3 Situationen, wo er versucht hat ein Gespräch mit mir anzufangen. Das eine Mal kam er zu mir ins Büro, es war morgens und außer uns beiden war noch niemand da, und er fragte mich ob ich in der nächsten Woche Urlaub hätte oder arbeiten müsse (es war die Woche vor Weihnachten). Habe ihm geantwortet, aber keine Gegenfrage gestellt (ja, sehr unhöflich von mir, im Nachhinein tut es mir auch Leid). Daraufhin sagte er, dass er frei habe. Und dann haben wir noch 2-3 Sätze gewechselt, ich habe mich wieder umgedreht und er stand noch in der Tür und sagte dann: Ich gehe dann mal rauchen. Darauf habe ich gar nicht reagiert, er ist dann einfach gegangen (shame on me, ich weiß!).
Danach gab es noch eine Situation, wo er etwas Smalltalk mit mir machen wollte, ich ihn aber so gekorbt habe, das tut mir heute noch weh
Dann saßen wir einmal im Restaurant, bei einer Firmenveranstaltung. Ich kam grad zum Tisch und die meisten anderen saßen schon, aber wir kamen gerade erst an und auf dem Tisch standen vereinzelt ein paar Gläser und 1-2 Flaschen Wasser. Ich nahm dann eine der Flaschen in die Hand und schaute mich suchend nach einem Glas um. Er zögerte nicht und bat mir sofort seins an. Da war ich sehr positiv überrascht, da keiner der anderen mich in dem Moment beachtet hatte.

Was meint ihr? Wie könnte man das Eis zwischen uns brechen? Bzw. ist da überhaupt Potenzial?

Liebe Grüße und vorab Danke für eure Hilfe!

Als ich deinen Beitrag gelesen hab dachte ich die ganze Zeit der hätte auch von mir stammen können. War in genau der selben Situation!! Bis auf die Einzelheiten natürlich.
ich wollte es am Anfang auch nicht glauben und mir einreden dass ich ihn gar nicht mag. Wenn er was gesagt hat - immer sofort abgeblockt. Diese komische Spannung ist immer schlimmer geworden, kaum auszuhalten. Die Sache ist sehr kompliziert geworden (...)
mit dem Tipp ‘lass es einfach’ hätte ich nichts anfangen können, man kann sich einfach nicht helfen. Aber du hast ja nen Vorteil wenn du vorhast den Job zu wechseln! Du kannst versuchen ihn anzusprechen und hast nix zu verlieren wenns schief geht haust du einfach ab, wenn’s klappt auch und du hast nicht das Problem mit Beziehung am arbeitsplatz.
also nutze die Zeit wo ihr noch Kollegen seid zum flirten ist total aufregend, ich kenn das nur zu gut! 

Lg tini

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 23:51
In Antwort auf honey936

Wie könnte ich das denn anstellen? Habe Angst, dass es bald mit nem neuen Job klappt und ich ihn nie wieder sehe, da ich nicht denke, dass wir in Kontakt bleiben würden, wenn ich jetzt weg wäre.

Frag ihn doch mal spontan und unverbindlich, ob er Zeit für einen Kaffee hat. Am Besten wenn es etwas ruhiger ist und möglichst wenig Kollegen in der Nähe sind. Dann kann sich auch gar nicht erst eine große Spannung aufbauen und es muss ja nicht gleich ein ganzes Mittagessen sein, wenn das noch zu krampfig ist.​ Vielleicht habt Ihr auch gemeinsame Interessen oder Hobbies, das erleichtert den Einstieg. Versuch rauszukriegen, was er mag - auch im Gespräch mit Kollegen, mit denen er ja scheinbar lockerer ist und nimm darauf Bezug. 

Weißt Du, ob er vergeben ist oder vielleicht sogar Kids hat? Vielleicht fühlt er sich ja wirklich zu Dir hingezogen und ist dadurch gehemmt oder er glaubt, dass Du vergeben bist... Aber so was kann man ja klarstellen bzw. herausfinden, in dem man etwas über sein Wochenende erzählt oder ihn danach fragt. ​Außerdem gibt es viele, die gerade im Büro zurückhaltender sind, vor allem wenn sie ernstere Absichten haben. 

Wenn Ihr beide dazu auch noch sehr schüchtern seid und Du aktuell sogar überlegst, den Job zu wechseln, wird es allerdings sicher schwieriger.  

Trotzdem viel Glück bei der Jagd .  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 22:45

Wie schön, dass du meinst zu wissen, wie ich aussehe

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 22:47
In Antwort auf happyend-w

Also, ich denke schon, dass die Ausstrahlung stimmen muss, ansonsten fühlt man sich nicht angezogen. Aber ich sehe es auch als oberflächlich an, wenn man das von der Haarfarbe und der Augenfarbe abhängig war und es zuvor tatsächlich ein No-Go war. Aber wichtig sind eigentlich die Dinge, die man nicht sehen kann. Alles andere ist vergänglich. Irgendwann hat der Traummann graue Haare oder gar Glatze...Auch wir verändern uns mit der Zeit. Eine Ausstrahlung bleibt bis ins Alter, das konnte ich wunderbar im Seniorenheim sehen, in dem ich gearbeitet habe. Da gibt es Frauen und auch Männer, über 90, die haben eine Ausstrahlung, das ist wahnsinn.

No-Go war in dem Fall vllt. zu krass formuliert....ich hab mich halt immer eher zu dunkleren Typen hingezogen gefühlt. So blonde, blauäugige Männer haben mich immer kalt gelassen...das meinte ich damit.
Natürlich geht es hier um die Ausstrahlung und die Anziehung die vorhanden ist...allein vom optischen her hätte ich mich wahrscheinlich nicht verguckt...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 22:49
In Antwort auf vtinii

Als ich deinen Beitrag gelesen hab dachte ich die ganze Zeit der hätte auch von mir stammen können. War in genau der selben Situation!! Bis auf die Einzelheiten natürlich.
ich wollte es am Anfang auch nicht glauben und mir einreden dass ich ihn gar nicht mag. Wenn er was gesagt hat - immer sofort abgeblockt. Diese komische Spannung ist immer schlimmer geworden, kaum auszuhalten. Die Sache ist sehr kompliziert geworden (...)
mit dem Tipp ‘lass es einfach’ hätte ich nichts anfangen können, man kann sich einfach nicht helfen. Aber du hast ja nen Vorteil wenn du vorhast den Job zu wechseln! Du kannst versuchen ihn anzusprechen und hast nix zu verlieren wenns schief geht haust du einfach ab, wenn’s klappt auch und du hast nicht das Problem mit Beziehung am arbeitsplatz.
also nutze die Zeit wo ihr noch Kollegen seid zum flirten ist total aufregend, ich kenn das nur zu gut! 

Lg tini

Das freut mich tatsächlich ein wenig, dass ich damit nicht alleine stehe.
Darf ich fragen, wie es bei dir letztendlich ausgegangen ist?

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 22:58
In Antwort auf sonny82

Frag ihn doch mal spontan und unverbindlich, ob er Zeit für einen Kaffee hat. Am Besten wenn es etwas ruhiger ist und möglichst wenig Kollegen in der Nähe sind. Dann kann sich auch gar nicht erst eine große Spannung aufbauen und es muss ja nicht gleich ein ganzes Mittagessen sein, wenn das noch zu krampfig ist.​ Vielleicht habt Ihr auch gemeinsame Interessen oder Hobbies, das erleichtert den Einstieg. Versuch rauszukriegen, was er mag - auch im Gespräch mit Kollegen, mit denen er ja scheinbar lockerer ist und nimm darauf Bezug. 

Weißt Du, ob er vergeben ist oder vielleicht sogar Kids hat? Vielleicht fühlt er sich ja wirklich zu Dir hingezogen und ist dadurch gehemmt oder er glaubt, dass Du vergeben bist... Aber so was kann man ja klarstellen bzw. herausfinden, in dem man etwas über sein Wochenende erzählt oder ihn danach fragt. ​Außerdem gibt es viele, die gerade im Büro zurückhaltender sind, vor allem wenn sie ernstere Absichten haben. 

Wenn Ihr beide dazu auch noch sehr schüchtern seid und Du aktuell sogar überlegst, den Job zu wechseln, wird es allerdings sicher schwieriger.  

Trotzdem viel Glück bei der Jagd .  

Ich weiß tatsächlich was für Hobbies er hat und wofür er sich interessiert, aber ich bin nicht so der Typ Mensch der einfach hingeht und locker drauf los quasselt...

Er ist Anfang 20, Single und kinderlos. Hatte bis vor einigen Monaten eine Freundin und sogar ein Foto von ihr auf seinem Schreibtisch stehen, das ist aber seit Ende letzten Jahres vorbei. Er trifft sich wohl regelmäßig mit irgendwelchen Frauen, die er über Dating-Apps kennenlernt. Selbst wenn er Interesse an mir hätte, denke ich nicht, dass er für was festes zu haben wäre momentan. Aber sowas muss man eh erstmal austesten, sich ein paar Mal treffen und dann weiterschauen.
Dass ich nicht vergeben bin, weiß er auch. Ich bin aber sehr zurückhaltend was mein Liebesleben angeht. Während andere Kollegen/Kolleginnen locker darüber sprechen, wenn sie ein Date haben/hatten, erzähle ich was das betrifft NICHTS.

Das ist auch meine Befürchtung...dass ich dann einen neuen Job habe und weg bin und wir uns nie wieder sehen und hören. Bei allen anderen Kollegen bin ich mir ziemlich sicher (zumindest bei den meisten), dass ich mit denen auch danach noch in Kontakt bleibe und mich mit ihnen treffe. Aber zu ihm habe ich leider so gar keinen Bezug.
Hatte mal überlegt, ihm eine Freundschaftsanfrage auf FB zu senden. Aber finde, das kommt komisch, wenn wir so kaum ein Wort miteinander wechseln

Danke Dir!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 23:02

Vielen Dank auch, für diese ermutigenden Worte!!
Ich werde mir jetzt sicherlich denken: Klar, ich müsste es ihm einfach so direkt sagen, dass ich ihn gut finde. Wir sind ja schließlich alt genug...

Nicht alle Menschen sind so offen und direkt, wie Du wahrscheinlich (oder vielleicht auch nicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2018 um 23:28

Aus meiner Erfahrung kann ich von einer Beziehung innerhalb der Firma nur abraten. Ich habe mich einmal in meine Arbeitskollegin verliebt und eine Beziehung begonnen die anfangs sehr schön war aber dann in ein Disaster endete. Das Schlimmste ist, dass alle Kollegen das mitbekommen und du deinen Ex-Partner noch immer ständig über den Weg laufen musst. Es hat lange gedauert, bis ich mich von meiner Ex-Partnerin emotional lösen konnte und war lange unglücklich. Wenn es sich hierbei um Arbeitskollegen handelt ist es sehr kompliziert. Grundsätzlich ist die Liebe zu einem Menschen etwas schönes und in wem man sich verliebt kann nur der liebe Gott steuern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2018 um 16:29
In Antwort auf steffen2557

Aus meiner Erfahrung kann ich von einer Beziehung innerhalb der Firma nur abraten. Ich habe mich einmal in meine Arbeitskollegin verliebt und eine Beziehung begonnen die anfangs sehr schön war aber dann in ein Disaster endete. Das Schlimmste ist, dass alle Kollegen das mitbekommen und du deinen Ex-Partner noch immer ständig über den Weg laufen musst. Es hat lange gedauert, bis ich mich von meiner Ex-Partnerin emotional lösen konnte und war lange unglücklich. Wenn es sich hierbei um Arbeitskollegen handelt ist es sehr kompliziert. Grundsätzlich ist die Liebe zu einem Menschen etwas schönes und in wem man sich verliebt kann nur der liebe Gott steuern. 

Zu deinem letzten Satz: da gebe ich Dir Recht, man hat das leider nicht selber in der Hand...meistens kommt sowas immer unerwartet und man verliebt sich in Personen, mit denen man sich nie etwas hätte vorstellen können.
Ich hatte bereits erwähnt, dass ich dabei bin mir einen neuen Job zu suchen (was aber nichts mit ihm zu tun hat, mit diesem Gedanken spiele ich schon seit einem Jahr). Das würde die ganze Sache dann relativieren. Aber auch wenn dies nicht der Fall wäre, würde ich mir (sofern aus uns beiden etwas werden sollte) etwas Neues suchen. Von einer Beziehung am Arbeitsplatz bin ich auch kein großer Fan (obwohl ich Fälle kenne, in denen das gut ausgegangen ist). Aber vor allem bei unserem kleinen Team, fände ich das eher suboptimal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2018 um 16:30

Du darfst dich gerne zu dem Thema äußern...aber bitte nur wenn es sinnvolle und konstruktive Tipps sind.
Ich werde jetzt nicht meine gesamte Persönlichkeit umkrempeln, nur weil du der Meinung bist, dass ich so nicht weiterkomme.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2018 um 17:04

ich kann mir eure zukunft lebhhaft vorstellen:

er: entschuldige schatz, ich geh mal eine rauchen.
honey (gequält): ja, ist gut.

tage später:
er: ich geh nochmal raus, eine rauchen.
honey: meine güte, MUSS das jetzt wirklich sein?

wochen später
er: ich rauch mal eben eine.
honey: ich HASSE das, dein ewiges rauchen! du stinkst, alles stinkt, ich kann das nicht mehr ab!

na dann. auf eine glückliche zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2018 um 17:27
In Antwort auf apfelsine8

ich kann mir eure zukunft lebhhaft vorstellen:

er: entschuldige schatz, ich geh mal eine rauchen.
honey (gequält): ja, ist gut.

tage später:
er: ich geh nochmal raus, eine rauchen.
honey: meine güte, MUSS das jetzt wirklich sein?

wochen später
er: ich rauch mal eben eine.
honey: ich HASSE das, dein ewiges rauchen! du stinkst, alles stinkt, ich kann das nicht mehr ab!

na dann. auf eine glückliche zukunft.

Also das mit dem Rauchen hatte ich jetzt nicht als großes Hindernis aufgeführt (auch wenn ich natürlich lieber einen Nichtraucher hätte....aber wer nicht?!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2018 um 22:53

Also rüpelhaftes verhalten erkenn ich hier nirgends, das ist doch ganz normal dass man aufgeregt ist und automatisch nicht so reagiert wie man eigentlich möchte und soll.

honey938, ich hab dir ne lange privatnachricht geschickt mit bisschen gefasel, vielleicht Interessierts dich

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper