Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verkäuferin - ansprechen, oder nicht?

Verkäuferin - ansprechen, oder nicht?

19. Juli um 10:29

Hallo liebe Community,
hm, ich bin Ende 30 und hatte seit langem Mal wieder eine Begegnung, die mich echt berührt hat. Es ist ja eher selten, man schlendert durchs Leben, und plötzlich ist da jemand, und es blitzt und fährt einem durch und durch und plötzlich ist da wie so eine fest gespannte, unsichtbare Leitung zwischen Deinem Gegenüber und Dir, auf der ständig Strom fließt.

Ich war da in einem Brillengeschäft und hab mir die Brille anpassen lassen, und die Chemie mit dieser tollen Verkäuferin war einfach beeindruckend. Natürlich hätte ich sie anquatschen können, aber ich denke mir eben auch: Verdammt, ich bin garantiert nicht der einzige, der sich von dem Charme verzaubert fühlt, und dieses Gefühl, dass das auf Gegenseitigkeit beruht, kann durchaus kräftiger Selbstbetrug sein. Ich meine, wie viel Kundenkontakt hat die arme Frau? Und dann kommt da wieder so ein Idiot daher, der sie nach ihrer Telefonnummer fragt, weil sie so dumm war, freundlichen Service anzubieten. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe sie natürlich NICHT nach ihrer Telefonnummer gefragt. Und frage mich jetzt: Was mach ich denn nun?

Am besten wäre es natürlich, wenn sie mir "im echten Leben" begegnet, aber die Chancen dafür sind wohl eher... suboptimal. Wenn ich wieder in diesen Laden reinlatsche, sind die Chancen unglaublich gering, dass ausgerechnet sie wieder für mich zuständig sein wird (ist ne Kette und ein ziemlich großer Laden obendrein). Natürlich könnte ich ausdrücklich nach Frau XY fragen... und dann?

Ernsthaft, ich hadere mit mir. Ein Teil sagt: "He, lass es bleiben. Sie hat zwar keinen Ring am Finger, aber das heißt noch lange nicht, dass sie auch Single ist, und dein Bauchgefühl zur "gegenseitigen Anziehung"... Na, Schmetterlinge im Bauch sind kein sonderlich verlässlicher Ratgeber, was das angeht. Die Chancen für eine gigantische Peinlichkeit sind immens, und wenn es sein soll, dann trefft ihr euch nochmal im Leben." Dabei wollte ich es eigentlich auch belassen. Aber irgendwas bohrt in mir und will nicht locker lassen und warnt mich vor einer vertanen Chance, wenn ich jetzt gar nichts mache.

Was sagt ihr denn dazu? Kennt das jemand? Was sind eure Erfahrungen? Vielleicht sind ja Verkäuferinnen unter euch, die diese männlichen Kunden mit den großen verliebten Augen kennen? Was würdet IHR mir denn raten?

Danke schonmal und Ciao,
Lennard.

Mehr lesen

19. Juli um 10:38

was hat das damit zu tun ob sie verkäuferin ist oder nicht???

wenn du sie kennenlernen willst dann frag sie ob sie lust auf nen kaffee hat und gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 13:43

Heyy du  Ich war zwei Jahre als Verkäuferin tätig, zwar in einer Bäckerei, aber ich hoffe, das zählt auch  Hmm.. natürlich muss man, besonders im Verkauf und in der Kundenberatung, immer eine gewisse Höflichkeit an den Tag legen, kann aber auch von mir behaupten, dass, wenn mir jemand sympatisch war, ich immer noch ein wenig motivierter gearbeitet hab. Fands auch nie wirklich schlimm, wenn mich jemand angesprochen hat. Versuchs einfach! Fragen kostet ja nix und wenn sie tatsächlich vergeben ist oder kein Interesse hat, dann ist auch nichts kaputt. Sonst wirst du dich wahrscheinlich noch länger fragen, was gewesen wäre wenn... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 14:06

Klar zählt das Ach, verdammt. Das heißt ich muss dann doch nochmal bisschen Mut aufbringen, was? Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 16:30
In Antwort auf lennynero

Klar zählt das Ach, verdammt. Das heißt ich muss dann doch nochmal bisschen Mut aufbringen, was? Danke

hättest du längst machen sollen statt zu Grübeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 17:04
In Antwort auf lennynero

Klar zählt das Ach, verdammt. Das heißt ich muss dann doch nochmal bisschen Mut aufbringen, was? Danke

Das schaffst du schon!  Ich drück dir die Daumen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 19:03
In Antwort auf ai_18454549

hättest du längst machen sollen statt zu Grübeln

Is mir halt schon paarmal passiert, dass ich mich blamiert hab - gut das war noch zu Schulzeiten und is paar Tage her, aber sowas prägt, und da denke ich lieber zweimal nach, ob mir da ne fette Blamage droht, oder nicht. Außerdem kann ich mir kühlem Kopf überlegen, wie ichs anstelle. Ein hastig rausgestottertes "Wollen wir mal nen Kaffee trinken gehen hier ist meine Nummer" dürfte einen bedingt einladenden Effekt haben  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 9:24
In Antwort auf lennynero

Is mir halt schon paarmal passiert, dass ich mich blamiert hab - gut das war noch zu Schulzeiten und is paar Tage her, aber sowas prägt, und da denke ich lieber zweimal nach, ob mir da ne fette Blamage droht, oder nicht. Außerdem kann ich mir kühlem Kopf überlegen, wie ichs anstelle. Ein hastig rausgestottertes "Wollen wir mal nen Kaffee trinken gehen hier ist meine Nummer" dürfte einen bedingt einladenden Effekt haben  

wie lange willst du noch überlegen statt einfach mal zu machen? egal was du sagst... da kannst du noch so viel Überlegen...  ENTWEDER SIE HAT INTERESSE ODER NICHT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freundin
Von: scars001
neu
20. Juli um 7:44
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen