Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhütungsmittel finanziell nicht tragbar! Belastung für Beziehung &absolute Frechheit. Lang!!

Verhütungsmittel finanziell nicht tragbar! Belastung für Beziehung &absolute Frechheit. Lang!!

11. September 2013 um 19:14

Hey ihr lieben,
ich muss euch sagen, ich bin heute fast vom glauben abgefallen, als ich meine Pille (mit Rezept) in der Apotheke abholen wollte. Da verlangten die Apotheker doch glatt, 9,90 Rezeptgebühren von mir.
Ich dachte, das kann es jawohl nicht sein. Ich bin vor geraumer Zeit, volljährig geworden und mache momentan mein Abitur.

Ich weigerte mich erst zu zahlen, und meine Begleitung wäre auch fast vom Glauben abgefallen. Ich mache momentan noch mein Abitur, welches ich 2016 beenden werde. Danach möchte ich, wenn ich es schaffe, in der medizinischen Richtung studieren.
Bedeutet, ich habe kein EIGENES Einkommen bis ich ca. 28 Jahre alt bin.
Unter der Woche bin ich schulisch eingebunden, sodass ich nur am Wochenende, kellnern gehe.
Dieses Geld geht zum Teil, auf die Fahrtkosten zur Schule und vielleicht mal zum Party feiern (normalitäten eben, keine Extras) drauf.
Ich bin gesetzlich Krankenversichert, und habe nun bei meiner Krankenkasse angerufen. Dort bekam ich die Auskunft, die Pille bis zum 20 Geburtstag bezahlt zu bekommen. Weil die gesetzliche Regelung, die Schulbildung -durch eine eventuelle Schwangerschaft- nicht für ein Jahr unterbrechen möchte.
Ja, Entschuldigung? Ich habe mein Abitur nun mal erst mit 21 Jahren, und bin dann Studentin, sodass ich mir die Pille von ca. (55) definitiv NICHT leisten könnte. Und dann JEDES mal 10 an Rezeptgebühren?

Sag mal ,geht es eigentlich noch? Leute die sehr viel lernen und lange studieren möchten, werden noch bestraft, dass sie etwas für die Gesellschaft tun. Indem sie Medizin studieren, was ja im allgemeinen auch der Gesellschaft dient. Bafög, dürfte ich momentan auch nicht beziehen.

Meine Eltern denken darüber nach, die kosten (eventuell) für mich zu übernehmen! Und mein Partner hat mir angeboten, die Kosten für die Pille, für mich, vollkommen zu tragen. Da ihm das sehr wichtig ist, er sich da auch verantwortlich fühlt, gerade weil Kondome bei uns nicht verwendbar sind.

Aber ich bitte um eure Meinung. Ich finde es eine bodenlose Frechheit, dass Menschen aus Faulheit zu Hause sitzen, nichts tun, und monatlich die Kohle vom Staat beziehen. (Nicht falsch verstehen, ich rede von Leuten die aus Antriebslosigkeit / Faulheit , Hartz4 beziehen. Und nicht die, die nichts dafür können.)
Und diejenigen, welche sich anstrengen, und hohe Ziele im Leben haben, so ausgebeutete werden.

Was ist eure Meinung?
Lg

Mehr lesen

11. September 2013 um 19:25


Dass du es mal wieder falsch auffasst, war klar .
Ich möchte natürlich einen Kredit aufnehmen *ironie* , um meine Pille zu finanzieren.
Ich wollte lediglich, auf diese Ungerechtigkeit hinweisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:31

Du
kannst doch eine befreiung bei deiner kk beantragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:43

...
witzig finde ich das nicht gerade. Und wie du vielleicht gelesen hast, arbeite ich am Wochenende, finanziere ebenfalls (teilweise) ein Auto, und das ist nicht so nebenbei. Werde morgens um 5 Uhr geweckt, komme Mittags um 4-6 Uhr nach Hause. Und da ist noch kein Haushalt geschmissen, geschweige denn gebüffelt. ,,Nebenbei" unter der Woche arbeiten, ist nicht! :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:46

"Ich wollte lediglich, auf diese Ungerechtigkeit hinweisen."
ach weisst du, es gibt soviele ungerechtigkeiten auf dieser welt.

party machen kannst du dir leisten ? die 10,- für die pille nicht ?

"gerade weil Kondome bei uns nicht verwendbar sind. "
was soll der interessierte leser denn darunter verstehen ?

bevor du hier dafür so einen aufriss machst hätte ich an deiner stelle mal überlegt was du dafür tun kannst um an die paar euros zu kommen. und wenn es abends regale einräumen wär.
das hat meine tochter auch neben der schule gemacht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:51

Finde ich nicht gerechtfertigt...
Ist klar. ,,Hohe Ansprüche", natürlich bin ich dankbar, dass die Krankenkasse bis 20, die kosten bis 20 übernimmt. Ich finde es einfach ungerecht, dass es da keine Regelung bzw. Unterstützung von der rechtlichen Seite gibt.

Warum Abi mit 21? Ganz einfach...

-Mit 7 Einschulung (wegen Geburt nach dem Stichtag 01.07)
-10 Jahre Realschule (Gymnasium war nicht möglich)
-1 Jahr Auslandsjahr Amerika
...mal überlegen dann sind wir schon 18 Jahre alt
- + 3 Jahre allgemeines Abitur
....dann müssten wir bei 21 Jahren sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:53


Gute Idee, wäre ein Vorschlag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:56
In Antwort auf mai_11959300

"Ich wollte lediglich, auf diese Ungerechtigkeit hinweisen."
ach weisst du, es gibt soviele ungerechtigkeiten auf dieser welt.

party machen kannst du dir leisten ? die 10,- für die pille nicht ?

"gerade weil Kondome bei uns nicht verwendbar sind. "
was soll der interessierte leser denn darunter verstehen ?

bevor du hier dafür so einen aufriss machst hätte ich an deiner stelle mal überlegt was du dafür tun kannst um an die paar euros zu kommen. und wenn es abends regale einräumen wär.
das hat meine tochter auch neben der schule gemacht !

Es geht nicht um 10 für die Pille....
....sondern einfach um das Prinzip. Und wie du vielleicht gelesen hast, arbeite ich am kompletten Wochenende in der Gastronomie. Und gehe dann ca. 2-3Mal im Monat feiern.
Und nach der Schule arbeiten ist keine Alternative, da dies aus schulischen/zeittechnischen Gründen nicht klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 19:59

Wenn
du doch in einer partnerschaft lebst,dann kann dein freudn doch die kosten ganz oder zum teil übernehmen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:02
In Antwort auf symphonie179

Es geht nicht um 10 für die Pille....
....sondern einfach um das Prinzip. Und wie du vielleicht gelesen hast, arbeite ich am kompletten Wochenende in der Gastronomie. Und gehe dann ca. 2-3Mal im Monat feiern.
Und nach der Schule arbeiten ist keine Alternative, da dies aus schulischen/zeittechnischen Gründen nicht klappt.

Es geht also ums prinzip
und um nix anderes, ja ?

weisst du für mich ist es im prinzip so:
wer in deinem alter sex haben will muss verantwortlich damit umgehen oder es sein lassen.
zu der verantwortung gehört auch für die verhütung zu sorgen. fertig !

das du "party machen " gehen kannst und die allgemeinheit soll für deine verhütung aufkommen kann es im prinzip nicht sein !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:02

Ungerecht..
..ist eben immer,was einem selbst passiert! Glaub mir, es gibt im Leben noch sehr viele Dinge,die bedeutend schlimmer sind! Aber das nur so nebenbei!
Die Rezeptgebühren sind für die Pille doch nur zweimal im Jahr fällig, oder lässt Du Dir nicht gleich eine halbjahres Packung verschreiben?
Halte ich durchaus für bezahlbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:04

Dann...
...trinkst du halt einen Cocktail weniger. Verstehe das Problem nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:05
In Antwort auf torti04

Wenn
du doch in einer partnerschaft lebst,dann kann dein freudn doch die kosten ganz oder zum teil übernehmen..

....
Das hat er ja sogar angeboten. Komplett, möchte ich ihm kosten natürlich nicht aufhalsen. Obwohl ihm das finanziell nicht weh tun würde, da er ein gutes,festes Einkommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:16
In Antwort auf symphonie179

....
Das hat er ja sogar angeboten. Komplett, möchte ich ihm kosten natürlich nicht aufhalsen. Obwohl ihm das finanziell nicht weh tun würde, da er ein gutes,festes Einkommen hat.


na dann ist doch alles tutti,irgendwann gleicht sich das ja in zukunft wieder aus,ist ja kein dauerzustand bei dir..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:16

Besser?
Ich würde mich niemals als ,,besser" bezeichnen. Meiner Meinung nach, sind alle Meschen, egal welches Alter,Geschlecht,Bildungsstand ard, Hautfarbe usw. .....gleich. Und demnach gleich zu behandeln. Genau deshalb, konnte ich nicht nachvollziehen, weshalb unser Sozialstaat, mit unserem Sozialsystem, unter anderem Hartz 4 (bei einigen wirklich zu Unrecht) unterstützt. Aber für Situationen wie meine, keine Unterstützung angeboten wird. Und Hartz4 , wird auch zum Teil aus Steuergeldern (also von uns allen) finanziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:26
In Antwort auf torti04


na dann ist doch alles tutti,irgendwann gleicht sich das ja in zukunft wieder aus,ist ja kein dauerzustand bei dir..

Richtig...
Ich finde es nur irgendwie schade, dass ich von einigen Forum-Mitgliedern so angegangen werde.
Ich bin alles andere als ,,unsozial". Ich unterstütze jeden Samstag (Ja-bevor ich arbeiten gehe!!!) ehrenamtlich, die hier ansässige Caritas. D.h wir verteilen Nahrung/Kleidung usw. an Bedürftige, das ist unter anderem der Grund, weshalb ich auf die Idee kam Medizin zu studieren. Um Menschen helfen zu können, da die Geschichten dieser Menschen wirklich bewegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:30

Party machen...
bedeutet nicht BESAUFEN! Weil ich meistens der Fahrer bin und mich deshalb NICHT besaufe. Es sei denn, das funktioniert mit Sprite & Mineralwasser? Aber das wäre mir neu. Ich kann (habe meist) immer ohne Cocktails Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 20:53

Richtig
Ach ja, ich hatte vielleicht vergessen zu erwähnen, dass ich auf eine Privatschule gehe. Und ich bon dankbar, auf eine solche Schule gehen zu dürfen. Das heißt, meine Eltern bezahlen mein Schulgeld, und ich gebe ihnen einen Teil meines verdienten Geldes, vom kellnern, dazu. Außerdem übernehme ich die Fahrtkosten ,größten Teils, selber.

Ähm ja, ich bin sehr eingespannt, habe morgens einen Anreiseweg von 1,5 Stunden. Habe dann meistens 10 Stunden Schule, und fahre dann wieder 1,5h nach Hause. Und ja meine Eltern wollte das ich diese Schule besuche. Und so ein Tag ist extrem anstrengend wenn er um 5 Uhr beginnt. Wenn du dir das überlegst, und dass ich meine Verdienste (fast) restlos, in meine Schule (inkl.Anreise kosten) stecke, werden diese 10 vielleicht verständlich.
Einfach nur als ,,Unterstützung", da man sich als Schüler nicht, so viel leisten kann. Aufgrund nicht vorhandenen Einkommens...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 22:49

Puh,
ganz schön viel Aufregung um vergleichsweise wenig Geld. Man bekommt vom Arzt ja normal ein Rezept für die Pille für 6 Monate. Dafür zahlst du dann 1x 10 Euro (die man im übrigen bis vor kurzem noch für den Arzt zahlen musste und zwar pro Quartal). 10 Euro auf 6 Monate umgerechnet ergeben 1,60 pro Monat. Willst du wirklich sagen, dass dir im Monat nicht 1,60 über bleibt? Sollte das der Fall sein, dann trink einfach 1x pro Monat ein Getränk beim Party machen weniger. Dann sparst du im Vergleich zu deinem bisherigen Lebensstil sogar noch Geld.

Kann es also sein, dass du dich einfach ein bisschen zu sehr da rein gesteigert hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 0:36

Willkommen im Leben.
Fast jedem geht es während der Ausbildung wie dir. Und gerade wenn du schon an ein Studium denkst, wird es natürlich nicht besser. Ich bin auch Studentin und alleine der "Kleinscheiß" jeden Monat verschlingt Massen an Geld..

- 30 Euro pro Pillenpackung
- 50 Euro für die GEZ-Quartale
- 50 Euro pro Monat/ ÖPNV
- 20 Euro pro Monat für Spenden an einen gemeinnützigen Verein.

Und alleine am letzten Punkt siehst du, dass es nur darum geht, wo man seine Prioritäten legt Ich gehe logischerweise auch nebenbei arbeiten und bezahle meine Verhütung selbst, obwohl mein Freund deutlich mehr Geld hat. Naja meine Liebe, musst wohl so langsam erwachsen werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 7:14


und das am frühen Morgen!

Jaja, kostenlos, alles kostenlos, aber wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten KANN, von Arzt zu Arzt von Gutachten zu Gutachten und dann noch auf seine, für die GESUNDHEIT benötigten Medikamente, zuzahlen muss, dann ist er ja ach das ist ja was anderes, klar.

Die Pille ist eh schrott! Und euer VögelWAHN ist eben WAHN. Und dann ist das Geflenne doppelt groß, wenn mal wieder....und wer bezahlt das Unfallkind? Das Jugendamt!

Ist so ein Sozialstaat nicht schön? Der kümmert sich sogar darum, dass unsere halbgaren Mädels unbeschwert vögeln können!!! Und dann hört er sich das Gemecker noch an.

Ich versteh das gut, dass ihr alle samt den Kanal voll habt, aber Hauptsache man hat sich mal aufgeregt...

Du willst Medizin studieren? Au ha!

Lese sie dieses, und beachte sie den Teil mit der MENTALITÄT DES HEILERS:

http://blog.gofeminin.de/blog/see_580390_1/Was-fur-eine-Welt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 8:37

Und
Kondome kosten ja auch Geld....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 8:40

Tja,
entweder weniger Saufen (dafür wäre mir das Geld eh zu schade, dann kann mans gleich zum Fenster rauswerfen) oder enthaltsam leben. Aber DAS würde dann wohl die Beziehung belasten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 8:45

Genau! Verhütungsmittel sind nicht tragbar!
Die Frage, ob es noch geht, wirst eher DU dir gefallen lassen müssen, und zwar, wenn es um DEINEN Geisteszustand geht, verehrte TE.

Diejenigen, die sich anstrengen und hohe Ziele haben in ihrem Leben würden sich NIEMALS dermaßen entblößen, wie du das getan hast mit deinem Beitrag. Geh in die Ecke und schäme dich eine halbe Stunde!

Oder, das wäre eh der Normalfall hier, lösche deinen Account, schäm dich gebührlich und dann flenn auf einer anderen Welle weiter.

Was bist du nur für ein impertinentes, rotzfreches, verwöhntes, verzogenes Blag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 11:13

Willkommen in der Realität!
Abitur mit 21?
Also wenn du so spät dran bist kann da doch keiner war für. Du hast dich selbst dazu entschieden und machts es freiwillig!

Ich muss meine Pille auch sleber zahlen KOMPLETT! 73 alle 6 Monate!

Ich habe mich nach meiner Ausbildung entschieden eine zweite zu machen da in dem ersten Job die Weiterbeschäfftigung immer unsicher war. Ich bekomme von von staatlicher Seite NULL Unterstützung, Begründung:
Ich mache diese Ausbildung freiwillig ich habe ja eine abgeschlossen (das ich in dem Job nie etwas gefunden hätte interessiert dabei nicht). Zudem bin ich unter 25 und damit müssen meine Eltern für mich aufkommen. Da ich eine Ausbildung abgeschlossen habe darf ich auch nicht mehr über meine Eltern versichert sein (Haftpflicht und so) muss ich also auch selber für sorgen. Von meiner Ausbildungsvergütung bleiben mit nach Fahrtkosten (108km jeden Tag nur hin und zurück zur Arbeit) und Versicherungen also ganze 30!!! Für alles andere! Und dafür gehen ich jeden Tag 8 bis 9 Stunden Arbeiten!

Und du jammerst wegen 9,90 Zuzahlung?

Du schreibst von feiern ich war seit Ausbildungsbeginn 2011 2 mal in einer Disco. 1 mal davon war ich eingeladen zu einem Geburtstag! Mädel das eine will man das andere muss man!

Sorry aber du kommst mir vor wie eine verwöhnte Göre, der Mami und Papi alles bezahlen und ermöglichen da sollte das wohl nicht das Problem sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 11:57

Ich würde mich jetzt nicht wundern,
wenn Du sogar noch kostenfrei mit deinen Eltern Krankenversichert bist.

Aber selbst, wenn du deine eigene Krankenversicherung hast.......wieso soll bitte die Allgemeinheit für deine sorgenfreie Vöglerei aufkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 12:19
In Antwort auf stierchen05

Und
Kondome kosten ja auch Geld....

Naja, man kann dort auch schnäppchen machen
ich verhüte nur mit kondom und wir bestellen immer übers inet eine 100er- oder 200er packung kondome für unter 8 euro die sind super. hab in all den jahren noch kein einziges kondom gehabt, was gerissen ist, oder sonstiges. extrem reissfest
hatte ich sowieso noch nicht, egal welche marke. und dat in über 10 jahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 12:27

Meine Meinung
wenn Du kein Bafög kriegst, verdienen Deine Eltern genug und dann sollen sie es übernehmen

und Dein Lover kann sich eh zu 50% (oder auch mehr) daran beteiligen, ist ja immerhin auch sein Spaß


Den Prozentsatz an Hartzern die lieber faul zu Hause sitzen als einem gut bezahlten Job nachzugehen kannste auch vernachlässigen. Da sie aber für 1 Euro das Klo putzen sollen, kann ich deren Verweigerungshaltung verstehen.

Um Dein Weltbild mal geradezurücken: Du bist mit ~30 zum ersten Mal produktiv tätig - in der Zeit sind andere Menschen schon Großeltern, haben Weltreiche erobert oder 12 Jahre geschuftet.
Du bist die Luxus-Orchidee, die sich die Gesellschaft in Deutschland leistet, also sei gefälligst dankbar und hör auf rumzugiften.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 12:51

Ich kann dich nicht verstehen....
meine Pille kostest 40 für ien halbes jahr, also 80 im Jahr, das sind etwas über 6,60 im Monat und mein freund zahlt mir die Hälfte weil wir beide der Meinung sind, dass Verhütung beide betrifft, auch wenn ich diejenige bin, die die Pillen dann nehmen muss. also sinds bei mir 3,30 im Monat, so viel ist noch aufzubringen.

bei dir wären es etwas mehr im Monat aber alles bis zu 10 oder auch 12 im Monat sollte drin sein, dann muss man halt einen Abend aufs Party-machen verzichten.

Falls du einen freund hast, frag ihn doch ob er nicht auch ein wenig beisteuern will.

Liebe Grüße,
Canyoureadmymind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 12:55
In Antwort auf agneta_12844211

Willkommen im Leben.
Fast jedem geht es während der Ausbildung wie dir. Und gerade wenn du schon an ein Studium denkst, wird es natürlich nicht besser. Ich bin auch Studentin und alleine der "Kleinscheiß" jeden Monat verschlingt Massen an Geld..

- 30 Euro pro Pillenpackung
- 50 Euro für die GEZ-Quartale
- 50 Euro pro Monat/ ÖPNV
- 20 Euro pro Monat für Spenden an einen gemeinnützigen Verein.

Und alleine am letzten Punkt siehst du, dass es nur darum geht, wo man seine Prioritäten legt Ich gehe logischerweise auch nebenbei arbeiten und bezahle meine Verhütung selbst, obwohl mein Freund deutlich mehr Geld hat. Naja meine Liebe, musst wohl so langsam erwachsen werden...

Hi diesonne4
<<Ich bin auch Studentin und alleine der "Kleinscheiß" jeden Monat verschlingt Massen an Geld..

- 30 Euro pro Pillenpackung>>

zahlst du 30 pro MONAT für die Pille oder 30 pro halbes jahr, das wären dann 5 im Monat...

weil meine Pille kostet pro halbes Jahr 40... da wären 30 ganz schön happig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:08
In Antwort auf sallie_12037580

Hi diesonne4
<<Ich bin auch Studentin und alleine der "Kleinscheiß" jeden Monat verschlingt Massen an Geld..

- 30 Euro pro Pillenpackung>>

zahlst du 30 pro MONAT für die Pille oder 30 pro halbes jahr, das wären dann 5 im Monat...

weil meine Pille kostet pro halbes Jahr 40... da wären 30 ganz schön happig.

Weder noch
30 pro Packung mit 3 Blistern, also 10 im Monat.
Habe aber auch eine Freundin, die 70 für drei Monate zahlt, weil sie eine spezielle Hormonzusammensetzung braucht...

Nichtsdestotrotz kosten alle Dinge, die Spaß machen, und auch jene, die keinen Spaß machen, Geld, und daran sollte sich die TE gewöhnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:21
In Antwort auf maxim_12169608

Meine Meinung
wenn Du kein Bafög kriegst, verdienen Deine Eltern genug und dann sollen sie es übernehmen

und Dein Lover kann sich eh zu 50% (oder auch mehr) daran beteiligen, ist ja immerhin auch sein Spaß


Den Prozentsatz an Hartzern die lieber faul zu Hause sitzen als einem gut bezahlten Job nachzugehen kannste auch vernachlässigen. Da sie aber für 1 Euro das Klo putzen sollen, kann ich deren Verweigerungshaltung verstehen.

Um Dein Weltbild mal geradezurücken: Du bist mit ~30 zum ersten Mal produktiv tätig - in der Zeit sind andere Menschen schon Großeltern, haben Weltreiche erobert oder 12 Jahre geschuftet.
Du bist die Luxus-Orchidee, die sich die Gesellschaft in Deutschland leistet, also sei gefälligst dankbar und hör auf rumzugiften.

Hihi
genau das habe ich auch gedacht ^^

6 Jahre durchschnittlich braucht ein arzt bis zu seinem Abschluss. Danach dauert die Facharztausbildung noch einmal ca. 6 Jahre, macht zusammen 12. Bis dahin ist die TE schon fast 34

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:26

Nur um auch noch mal meinen Senf dazu zu geben...
Ich habe langsam den Eindruck, dass sich einige Forum-User die Beiträge nicht richtig durchlesen. Und ich finde es extrem traurig, von einigen so angegangen zu werden. Das hier ist ein öffentliches Forum, in der JEDER das Recht hat seine EIGENE Meinung zu vertreten. Wie ich bereits schon 100x erzählte, ARBEITE ich bereits, jedes Wochenende. Also könnt ihr euch solche Beiträge wie: ,, Gehe arbeiten!" ,gesparrt werden, denn das tue ich bereits!!!!!

Und da ihr hier ja meint, dass ich mich hier über unnötige Kosten aufrege nur noch mal ein kleiner Kassensturz der Hauptkosten:
- 7 x 8,80 = 61,60 Fahrtkosten pro Woche (geht nicht anders, ich muss durch 2 verschiedene Verkehrsverbunde fahren, deshalb war keine Jahreskarte möglich)
- 1 x 20 = Schulgeld (Zuschuss an meine Eltern) pro Woche
- 1 x 15 = Handykosten 1x monatlich
- Benzinkosten 60 im Monat
- Was dann noch übrig bleibt ca. 30 für den gesamten Rest des Monats (z.b zum feiern,Klamotten,Geburtstagsge schenke)

Gesamtbetrag: ca. 431

Wenn man sich jetzt überlegt, was ein Kellner, der am Wochenende arbeitet,so pro Monat verdient, wird vielleicht deutlich, dass solche Kosten schon eine Belastung für mich, als Schülerin, da stellen.
Und nichts mit ,.Luxusweibchen". Meine Telefongebühren, und die 30 Euro für sonstige Ausgaben, sind mein einziger ,,Luxus" den ich mir mit (z.b 2x pro Monat (feiern) leiste).

Und für meine Pille aida 0,02mg bezahlt man pro 3er Packung ca. 45 Euro.

Wenn man sich das dann noch dazu rechnet oder die Rezeptgebühren, versteht vielleicht, der ein oder andere, was ich meine. Ich achte wirklich sehr auf meine Ausgaben, und versuche auf jeden Euro zu achten, mir aber ein bisschen was, auf die Seite zu legen (30 Euro).

Auf Grund dieser Belastungen, habe ich diese Frage hier in das Forum gestellt, und nicht, weil ich etwas ,,besseres" oder eine verwöhnte ,,Rotzgöre" bin, wie einige hier behaupten. Ich bezahle die oben gelisteten Dinge, nähmlich von meinem Einkommen, sodass am Ende des Monats, nichts übrig bleibt. D.h versuche meine Eltern finanziell zu entlasten, durch das selbstständige tragen der Fahrtkosten und des Schulgeldes...

Umziehen wäre für mich allerdings keine Option, und mein Kindergeld kassieren meine Eltern komplett.

Von wegen *Rotzgöre* ...es ist wirklich traurig, dass einige Forum- User so urteilen, ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:33

Ok,
man muss vielleicht dazu sagen, dass du auch nicht mit besonders herausragender Lebensleistung geglaenzt hast, da ein voraussichtliches Abitur mit 21j. nun wirklich eher spaet ist.

Und lange studieren zu wollen ist kein Merkmal von erhabenen Lebenszielen, sondern vielleicht ein realistischer Blick auf das eigene Unvermoegen ein Studium in einem angemessenen Zeitraum mit dem angestrebten Abschluss zu beenden.

Ob man sich von den Eltern oder vom Staat "durchfuettern" laesst, ist hat gleichermaßen mit Schmarotzertum zu tun wie mit einem bererechtigten Interesse, dass es im Leben irgendwie vorangeht, ohne großartig leiden zu muessen.

Wie du siehst, habe ich zum Thema selbst nichts zu sagen. Aber vielleicht aenderst du ja etwas an deinem allzu schlicht-naiven Weltbild, damit waere bei dir schon viel erreicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:36

Richtig...
Das ich mit 21 mein Abitur habe, sagt alles über mich aus... *schmunzel*

Wenn man in Deutschland nun mal nach dem Stichtag (01.07) geboren ist, was bei mir der Fall ist, wird man in Hessen leider erst ab 7 eingeschult.
Dann macht man 10 Jahre Schule, und hat einen Abschluss, und bekommt auf Grund guter Leistungen angeboten, ein weiteres Jahr Schule in Amerika zu besuchen....
Und dass ich dann noch 3 Jahre Abitur mache, um die allgemeine Hochschulreife zu erreichen, und mein Abitur erst MIT 21 Jahren habe, SAGT JA SO VIEL ÜBER MICH AUS.... *lach/kopf schüttel*

Vielleicht solltest du dich, MIT solchen Aussagen ein bisschen zurückhalten.

Okay, zugegeben, ich hätte das Jahr nicht in Amerika verbringen müssen, aber viele jugendliche träumen davon, und ganz ehrlich, wenn du dieses Angebot bekommen hättest, hättest du es sicherlich auch angenommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:44
In Antwort auf worldgrid

Ok,
man muss vielleicht dazu sagen, dass du auch nicht mit besonders herausragender Lebensleistung geglaenzt hast, da ein voraussichtliches Abitur mit 21j. nun wirklich eher spaet ist.

Und lange studieren zu wollen ist kein Merkmal von erhabenen Lebenszielen, sondern vielleicht ein realistischer Blick auf das eigene Unvermoegen ein Studium in einem angemessenen Zeitraum mit dem angestrebten Abschluss zu beenden.

Ob man sich von den Eltern oder vom Staat "durchfuettern" laesst, ist hat gleichermaßen mit Schmarotzertum zu tun wie mit einem bererechtigten Interesse, dass es im Leben irgendwie vorangeht, ohne großartig leiden zu muessen.

Wie du siehst, habe ich zum Thema selbst nichts zu sagen. Aber vielleicht aenderst du ja etwas an deinem allzu schlicht-naiven Weltbild, damit waere bei dir schon viel erreicht.

..geglänzt habe ich offensichtlich doch
Nur falls es dich interessieret, dauert das ,,alte Abitur" in Deutschland nun mal 13 Jahre. Wenn man mit 7 anfängt und dann noch ein Jahr im Ausland lebte, dann wirst du sehen, dass es keine ,,Verschwendung" war, sondern das man laut dem deutschen Gesetzt eben nun mal so lange braucht (in meinem Fall bis 21) bis die Grundlagen für das weiterführende Wunsch-Studium geschaffen sind.
Wenn man dann seinen Dr. Titel erreichen möchte und sich dann auch noch spezialisieren möchte, dauert das auf DEUTSCHEM Boden, eben seine Zeit.

Ich habe mir diese Regelung nicht ausgesucht, sondern wurde leider gesetzlich vorgeschrieben :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:57
In Antwort auf symphonie179

..geglänzt habe ich offensichtlich doch
Nur falls es dich interessieret, dauert das ,,alte Abitur" in Deutschland nun mal 13 Jahre. Wenn man mit 7 anfängt und dann noch ein Jahr im Ausland lebte, dann wirst du sehen, dass es keine ,,Verschwendung" war, sondern das man laut dem deutschen Gesetzt eben nun mal so lange braucht (in meinem Fall bis 21) bis die Grundlagen für das weiterführende Wunsch-Studium geschaffen sind.
Wenn man dann seinen Dr. Titel erreichen möchte und sich dann auch noch spezialisieren möchte, dauert das auf DEUTSCHEM Boden, eben seine Zeit.

Ich habe mir diese Regelung nicht ausgesucht, sondern wurde leider gesetzlich vorgeschrieben :P

Womit denn?
...wenn ich fragen darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 16:59
In Antwort auf worldgrid

Womit denn?
...wenn ich fragen darf

...
....ich würde mal behaupten, dass ich für meine 18 Jahre, schon viel von der Welt gesehen habe, denn 1Jahr ohne das bekannte Umfeld in einem fremden Land zu leben, bringt einen schon weiter und viel Lebenserfahrung :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 17:12

Du regst dich
Wegen 10 euro auf? Also ich zahle für meine trotz Rezept 30 (für 6 monate). Bin jetzt auf die 3-monats spritze umgestiegen. Die kostet auch 35 allerdings nur für 3 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 17:20
In Antwort auf symphonie179

...
....ich würde mal behaupten, dass ich für meine 18 Jahre, schon viel von der Welt gesehen habe, denn 1Jahr ohne das bekannte Umfeld in einem fremden Land zu leben, bringt einen schon weiter und viel Lebenserfahrung :P

Na ja...
... "offensichtlich" war das nun nicht.

Man kann deinen Auslandsaufenthalt als wertvolle Erfahrung anerkennen, keine Frage, aber was das mit einer tatsaechlichen Lebensleistung zu tun hat, bleibt dabei voellig offen...

Ach, mir ist es doch eigentlich auch egal, du hast Ziele im Leben und bist stolz, das ist doch super.

Nur sei mit abstrakten Unterstellungen in Zukunft vorsichtiger. Zumal ein Vergleich mit irgendwelchen undefinierten, faulen Menschen, die vermeintlich grundlos Geld vom Staat beziehen, auch fuer die Aussage deines Threads nicht sonderlich hilfreich war....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 18:13
In Antwort auf symphonie179

Nur um auch noch mal meinen Senf dazu zu geben...
Ich habe langsam den Eindruck, dass sich einige Forum-User die Beiträge nicht richtig durchlesen. Und ich finde es extrem traurig, von einigen so angegangen zu werden. Das hier ist ein öffentliches Forum, in der JEDER das Recht hat seine EIGENE Meinung zu vertreten. Wie ich bereits schon 100x erzählte, ARBEITE ich bereits, jedes Wochenende. Also könnt ihr euch solche Beiträge wie: ,, Gehe arbeiten!" ,gesparrt werden, denn das tue ich bereits!!!!!

Und da ihr hier ja meint, dass ich mich hier über unnötige Kosten aufrege nur noch mal ein kleiner Kassensturz der Hauptkosten:
- 7 x 8,80 = 61,60 Fahrtkosten pro Woche (geht nicht anders, ich muss durch 2 verschiedene Verkehrsverbunde fahren, deshalb war keine Jahreskarte möglich)
- 1 x 20 = Schulgeld (Zuschuss an meine Eltern) pro Woche
- 1 x 15 = Handykosten 1x monatlich
- Benzinkosten 60 im Monat
- Was dann noch übrig bleibt ca. 30 für den gesamten Rest des Monats (z.b zum feiern,Klamotten,Geburtstagsge schenke)

Gesamtbetrag: ca. 431

Wenn man sich jetzt überlegt, was ein Kellner, der am Wochenende arbeitet,so pro Monat verdient, wird vielleicht deutlich, dass solche Kosten schon eine Belastung für mich, als Schülerin, da stellen.
Und nichts mit ,.Luxusweibchen". Meine Telefongebühren, und die 30 Euro für sonstige Ausgaben, sind mein einziger ,,Luxus" den ich mir mit (z.b 2x pro Monat (feiern) leiste).

Und für meine Pille aida 0,02mg bezahlt man pro 3er Packung ca. 45 Euro.

Wenn man sich das dann noch dazu rechnet oder die Rezeptgebühren, versteht vielleicht, der ein oder andere, was ich meine. Ich achte wirklich sehr auf meine Ausgaben, und versuche auf jeden Euro zu achten, mir aber ein bisschen was, auf die Seite zu legen (30 Euro).

Auf Grund dieser Belastungen, habe ich diese Frage hier in das Forum gestellt, und nicht, weil ich etwas ,,besseres" oder eine verwöhnte ,,Rotzgöre" bin, wie einige hier behaupten. Ich bezahle die oben gelisteten Dinge, nähmlich von meinem Einkommen, sodass am Ende des Monats, nichts übrig bleibt. D.h versuche meine Eltern finanziell zu entlasten, durch das selbstständige tragen der Fahrtkosten und des Schulgeldes...

Umziehen wäre für mich allerdings keine Option, und mein Kindergeld kassieren meine Eltern komplett.

Von wegen *Rotzgöre* ...es ist wirklich traurig, dass einige Forum- User so urteilen, ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen....

Du hast 3000 Tacken im Jahr Fahrkosten plus die 700 Spritgeld (und sonstige Autokosten)?

Wenn Du mir sagst, von wo nach wo Du pendelst, such ich Dir ne bessere Option aus, entweder mit 2 Jahreskarten oder mit nem Auto.

Umziehen könnte echt ne Option sein, Du sparst nicht nur die Fahrzeit (wenn das über 2 Verkehrsverbünde geht, kommt da sicherlich Fahrzeit zusammen), sondern hast locker die Miete für ein Zimmer wieder drin. Und das Kindergeld kriegst Du dann auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 18:21
In Antwort auf maxim_12169608

Du hast 3000 Tacken im Jahr Fahrkosten plus die 700 Spritgeld (und sonstige Autokosten)?

Wenn Du mir sagst, von wo nach wo Du pendelst, such ich Dir ne bessere Option aus, entweder mit 2 Jahreskarten oder mit nem Auto.

Umziehen könnte echt ne Option sein, Du sparst nicht nur die Fahrzeit (wenn das über 2 Verkehrsverbünde geht, kommt da sicherlich Fahrzeit zusammen), sondern hast locker die Miete für ein Zimmer wieder drin. Und das Kindergeld kriegst Du dann auch.

...
Richtig du hast es erkannt. Ich fahre morgens 1,5h hin (mit öffentlichen Verkehrsmitteln), da es mit dem Pkw dort morgens totales Chaos/ bezüglich Stau gibt. Ich bin mit dem Pkw trotz allem schneller als mit öffentlichen Verkehrsmitteln, und dann wieder 1,5h zurück. Als 3h am Tag...deshalb kann ich, unter der Woche auch nicht arbeiten, das schaffe ich einfach nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 18:23

Es gibt ausserdem
Einrichtungen, wenn du azubi, arbeitslos oder student bist, die geben dir unter dein rezept nen stempelchen dann zahlst du statt 30/40 euro im halben jahr nur noch 5...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 18:31
In Antwort auf symphonie179

...
Richtig du hast es erkannt. Ich fahre morgens 1,5h hin (mit öffentlichen Verkehrsmitteln), da es mit dem Pkw dort morgens totales Chaos/ bezüglich Stau gibt. Ich bin mit dem Pkw trotz allem schneller als mit öffentlichen Verkehrsmitteln, und dann wieder 1,5h zurück. Als 3h am Tag...deshalb kann ich, unter der Woche auch nicht arbeiten, das schaffe ich einfach nicht...

Zieh um
Wenn's Dir wirklich um Kostenersparnis geht, ist das die Lösung. Wenn's Dir nur ums Motzen ging, hast Du ja jetzt ausreichend Gegenwind bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 18:48

...........
wer Luxusgüter haben will muss dafür zahlen was ist da das Problem?
Die Pille dient nicht deiner Gesundheit, sondern lediglich deinem Vergnügen (ohne Kondom vögeln)
sehe da nicht wieso du diese Kosten erstattet bekommen solltest.
wieso sollten meine Beiträge für dein privates Vergnügen draufgehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 19:13

Ganz ehrlich....
ich habe mich auch aufgeregt darüber, dass meine Tochter für ihren Verhütungsring, den sie bis zum 20.Lebensjahr kostenlos bekommt auch diese Rezeptgebühr bezahlen muß.

Sie hat auch noch kein eigenes Einkommen, bzw.sie jobbt nebenher aber das halt ohne Abzüge.

Und,ich finde, wenn sie den Mädchen die Verhütung bis 20 bezahlen, dann auch ohne Rezpetgebühr.

Ich zahle von meinem Einkommen schon mehr als genug Krankenkassenbeiträge und die Krankenkassen erwirtschaften mittlerweile Millardenüberschüsse. Unser Geld, dass die ums verrecken nicht rausrücken wollen.
Dann sollen sie damit wenigstens was vernünftiges anfangen und denen, die noch kein Einkommen haben, die Verhütung zu bezahlen.

Aber solche, in meinen Augen Ungerechtigkeiten werden dir noch oft im Leben begegnen.
Dann wenn du Kinder hast erst recht und wenn du, was man natürlich nicht wünschen will, einmal als Alleinerziehende da stehst noch viel drastischer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 19:18
In Antwort auf ofi21

Ganz ehrlich....
ich habe mich auch aufgeregt darüber, dass meine Tochter für ihren Verhütungsring, den sie bis zum 20.Lebensjahr kostenlos bekommt auch diese Rezeptgebühr bezahlen muß.

Sie hat auch noch kein eigenes Einkommen, bzw.sie jobbt nebenher aber das halt ohne Abzüge.

Und,ich finde, wenn sie den Mädchen die Verhütung bis 20 bezahlen, dann auch ohne Rezpetgebühr.

Ich zahle von meinem Einkommen schon mehr als genug Krankenkassenbeiträge und die Krankenkassen erwirtschaften mittlerweile Millardenüberschüsse. Unser Geld, dass die ums verrecken nicht rausrücken wollen.
Dann sollen sie damit wenigstens was vernünftiges anfangen und denen, die noch kein Einkommen haben, die Verhütung zu bezahlen.

Aber solche, in meinen Augen Ungerechtigkeiten werden dir noch oft im Leben begegnen.
Dann wenn du Kinder hast erst recht und wenn du, was man natürlich nicht wünschen will, einmal als Alleinerziehende da stehst noch viel drastischer.


da gibt es weit wichtigeres als verhütung zu bezahlen.
es ist aus ökonomischer sicht sogar total dämlich verhütung noch zu subventionieren.
zeugt mal mehr kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 19:28
In Antwort auf min-ho_12158943


da gibt es weit wichtigeres als verhütung zu bezahlen.
es ist aus ökonomischer sicht sogar total dämlich verhütung noch zu subventionieren.
zeugt mal mehr kinder.

Oh...
willst du mir MEINE Meinung absprechen?
Kannst du gerne versuchen, wirkt aber nicht!

"Zeugt mal mehr Kinder"
Also ich habe 3 Kinder und das sollte wohl reichen oder?
Wieviele hast du denn schon?

Und, Verhütung ist für die KK wesentlich günstiger als Abtreibung oder jungen Mütter die nicht ganz gewollt schwanger geworden sind, die Folgekosten zu zahlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 19:39
In Antwort auf ofi21

Ganz ehrlich....
ich habe mich auch aufgeregt darüber, dass meine Tochter für ihren Verhütungsring, den sie bis zum 20.Lebensjahr kostenlos bekommt auch diese Rezeptgebühr bezahlen muß.

Sie hat auch noch kein eigenes Einkommen, bzw.sie jobbt nebenher aber das halt ohne Abzüge.

Und,ich finde, wenn sie den Mädchen die Verhütung bis 20 bezahlen, dann auch ohne Rezpetgebühr.

Ich zahle von meinem Einkommen schon mehr als genug Krankenkassenbeiträge und die Krankenkassen erwirtschaften mittlerweile Millardenüberschüsse. Unser Geld, dass die ums verrecken nicht rausrücken wollen.
Dann sollen sie damit wenigstens was vernünftiges anfangen und denen, die noch kein Einkommen haben, die Verhütung zu bezahlen.

Aber solche, in meinen Augen Ungerechtigkeiten werden dir noch oft im Leben begegnen.
Dann wenn du Kinder hast erst recht und wenn du, was man natürlich nicht wünschen will, einmal als Alleinerziehende da stehst noch viel drastischer.

Verhütungsmittel
Sind nicht lebensnotwendig. Das ist luxus. Sex ist luxus. Dann soll sie 100 kondome für 5 euro bestellen. Die werden ja wohl nen monat oder auch 2 reichen.
Alte leute, die Medikamente brauchen, weil sie zuckerkrank sind, oder sonst was haben, zahlen monatlich ne menge geld selber für ihre Medikamente. Da sollte die krankenkasse mehr helfen, denn die renter von heute haben ihr ganzes leben hart gearbeitet und gezahlt. Jetzt kommt hier son Küken an, die party machen gehen will und nen auto unterm arsch hat sich aber Fahrkarte und sprit leisten muss, und behauptet 10 euro für die Pille ist eine frechheit? Mädel dann kannst du auch keinen sex haben. Oder schwanger werden, aber kinder sind auch luxus. Und teurer als ne packung pillen .
So ein blöd sinn wer luxus will muss ihn auch zahlen können. Disco is auch luxus und dafür hat sie ja jedes zweite Wochenende geld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 19:47
In Antwort auf ludena260291

Verhütungsmittel
Sind nicht lebensnotwendig. Das ist luxus. Sex ist luxus. Dann soll sie 100 kondome für 5 euro bestellen. Die werden ja wohl nen monat oder auch 2 reichen.
Alte leute, die Medikamente brauchen, weil sie zuckerkrank sind, oder sonst was haben, zahlen monatlich ne menge geld selber für ihre Medikamente. Da sollte die krankenkasse mehr helfen, denn die renter von heute haben ihr ganzes leben hart gearbeitet und gezahlt. Jetzt kommt hier son Küken an, die party machen gehen will und nen auto unterm arsch hat sich aber Fahrkarte und sprit leisten muss, und behauptet 10 euro für die Pille ist eine frechheit? Mädel dann kannst du auch keinen sex haben. Oder schwanger werden, aber kinder sind auch luxus. Und teurer als ne packung pillen .
So ein blöd sinn wer luxus will muss ihn auch zahlen können. Disco is auch luxus und dafür hat sie ja jedes zweite Wochenende geld.

Hmmmm....
also sie, bzw.alle jungen Menschen, die NOCH KEIN EIGENES EINKOMMEN! (denn darum geht es hier) sollen sich also am besten ein Kellerloch suchen und nichts machen?

Das ist doch kompletter Unsinn.
Meine ersten Pillen, Annodazumal, bekam ich noch auf Rezept und da bekamen auch Kranke noch ihre lebenswichtigen Medikamente auf Rezept.

Außerdem bekommen auch viele junge Mädchen die Pille oder andere Mittel die zur Verhütung dienen auch zur Regulierung ihrer Menstruationsprobleme.

Und, ja ich finde, jemand der noch von den Eltern unterstützt wird, weil er kein eigenes geregeltes Einkommen hat, denn die Eltern zahlen ja sicherlich ihre KK-Beiträge, sollte die Verhütung kostenlos bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest