Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheirateter Mann und sein Verhalten mir gegenüber

Verheirateter Mann und sein Verhalten mir gegenüber

15. Juli 2010 um 14:42

Ich möchte mal erzählen was ich gerade erst mit einem verheirateten mann erlebt habe. mir ist eigentlich klar, dass das eh zu nichts führt, haken hintersetzen!
Hätte aber trotzdem gerne ein paar neutrale meinungen dazu. das hilft. Herzlichen dank im voraus !
Aaalso..ende märz habe ich jemand kennengelernt, der von anfang an superehrlich und offen !! zu mir war (eine seltenheit bei männern..): sofort erzählt dass er seit nem halben jahr getrennt lebt (hat seinefrau in flagranti erwischt), kleines kind hat und und und. Hat sich wochenlang bei mir wer weiß wie ins zeug gelegt, hat mich zigmal besucht mir erklärt wie toll und super er alles mit mir findet blablabla. Also das komplette schleimprogramm, das seine wirkung bei mir nicht verfehlt hat
Nach nur 6 wochen erzählt er mir plötzlich aus heiterem himmel seine frau hätte wind davon bekommen dass er sich neu orientiert hat und wollte eine aussprache. Schwupps, war ich ihn wieder los! Das ganze tät ihm schrecklich leid und blablabla. Aber er hätte das thema bisher immer weggeschoben, gedacht seine frau will nicht mehr und und und.
Jetzt letztes wochenende - sprich nur einige wochen nachdem er mir den laufpass gegeben hat - smst er mich plötzlich an er wäre in meiner stadt unterwegs (wohnt woanders als ich), seine freunde wären schon alle weg und ob wir uns nicht noch in einer disco treffen wollen.
Habe ja gesagt.er kam und quatschte mich sofort voll: wollte von mir ?! wissen wo er denn nun bei mir stände und ob ich zu ihm stehen würde, scheidung wäre ganzganz teuer und schwierig geht nicht so einfach blablabla.
Er war ziemlich blau. Am nächsten tag (jaja, hab ihn mitgenommen, konnte nicht widerstehen wieder nüchtern habe ich ihn gefragt, was die chose soll wie wären ja nun genauso weit wie vorher. Nene, wären wir nicht, er müsste das mit seiner frau beenden und wir telefonieren.
Was haltet ihr davon ?? mein verstand sagt mir dass so ein armer ehemann sich niemals von seiner frau trennt und zu mir kommt, von dieser sorte gibts doch leider hunderte auf der welt.
Aber natürlich beschäftigt mich das thema. Denke ich werde ihn auf jeden fall nochmal kontaktieren und fragen, was die aktion letztes wochenende sollte.
Lg vom schneeweißchen

Mehr lesen

16. Juli 2010 um 12:11

FÜR SOLCH EIN VERHALTEN HABE ICH KEIN VERSTÄNDNIS...
natürlich gehören zum Fremdgehen immer zwei...
aber die Männer hier sind verheiratet... haben Familie... die Ihr zerstören wollt??!
Pfui!

WENN, sie sich irgendwann scheiden lassen sollten, was in den wenigsten Fällen passiert, habt ihr nie die Sicherheit, dass es Euch nicht auch irgendwann so ergeht...

Sucht Euch freie Männer und lasst die verheirateten aus dem Spiel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 12:16

Du wirst da sitzen.....
und das Herzeleid haben. Lass die Finger davon. Er soll seine Ehe mit seiner Frau klären. Wenn sie zu einer endgültigen Trennung kommen, dann kann man weitersehen. Ich sage dir aber das sich dir gegenüber eine Übermacht befindet und du jetzt nur der Verlierer sein kannst.

Mach dich rar, nur das kann ich dir raten. Geh auf Abstand und überlass ihm diese Situation.

Grüße
pampolina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 13:20

Hallo Schneeweisschen,
das mit den Versprechen der verheirateten Männer ist so eine Sache. Ich genieße das mit Vorsicht, nach dem Motto: Er könnte es ernst meinen, wäre schön, könnte aber auch anders laufen, nämlich, dass er ein Arsch ist und mich schamlos anlügt, um mich auszunutzen.
So weit, so gut. Es gibt sie, die Männer, die sich trennen wollen und das auch wirklich tun. Mein Freund (wir sind beide verheiratet) hat sich von seiner Frau meinetwegen nach ca. einen Dreivierteljahr, das wir zusammen waren, getrennt, hat mir aber vorher keine wilden Versprechungen gemacht (wir waren beide ursprünglich auf der Suche nach einer Zweitbeziehung weil wir in unseren Ehen keinen Sex mehr hatten). Er hat einfach festgestellt, dass er so nicht weiter machen kann und hat es durchgezogen. Auch ich habe meinem Mann daraufhin die Wahrheit gesagt. Wir leben noch zusammen, aus finanziellen Gründen, aber ich kann meiner Wege ziehen, also bei meinem Freund sein, wann immer ich will.
Man sollte Deinem Freund nicht absprechen, dass er es wirklich tun will, aber der Weg bis dahin könnte lang sein. Indem Du für ihn da bist, machst Du es ihm zu leicht, mutierst also ganz schnell zur Affaire, die man ja eigentlich auch neben der Ehefrau halten könnte. Ich würde Dir empfehlen, ihm zu sagen, dass Du ihm glauben möchtest, jedoch keine Lust auf die Rolle der ewigen Geliebten hast und Du somit mit ihm keine Beziehung führen wirst, bis er sich entschieden und es durchgezogen hat. Sollte er wirklich die Absicht haben, zu Dir zu stehen, wird es ja nicht allzu lange dauern...
Bereits an seiner Reaktion darauf wirst Du sehen, ob er es wirklich vor hat oder nur rum schwafelt und sofort versucht, Dich zum Weiterführen Eurer Affaire zu überreden, um Zeit zu schinden, ohne dass von seiner Seite sofort was passiert. Wenn er anfängt, Dich mit fadenscheinigen Ausreden zu vertrösten (ich kanns ihr jetzt nicht sagen, weil..... - blabla): Fahr Deine Antennen aus und sei wachsam, dann spielt er mit Dir.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück und dass Du bald klarer sehen wirst!
Liebe Grüße
Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 14:08

Ich kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen,
die Sache ist aussichtslos.
Ist dir außerdem schon mal der Gedanke gekommen, dass er es seiner Frau, die ihn ja betrogen hat, mit eurer Affäre heimzahlen wollte? Es scheint ja auch super funktioniert zu haben, denn als alles aufflog, wollte sie ihn wohl zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 14:19


Nix da mit melden. Lauf soweit du kannst. Und wie du siehst, schreiben das alle.
Das hat in wenigen Fällen ein gutes Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram