Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet,verliebt und Moral egal

Verheiratet,verliebt und Moral egal

4. Februar 2007 um 13:19

Hallo, sicher ist das was ich zu erzählen habe moralisch nicht gerade lobenswert. Nichts desto trotz macht es mich so unsagbar glücklich.
Ich bin verheiratet und habe Kinder. Meine Ehe ist im laufe der Zeit eher zu einer Art Freundschaft geworden und sexuell läuft so gut wie garnichts mehr. Was von mir ausgeht, da mich mein Mann sexuell nicht mehr anzieht. Bei ihm ist das anders. Egal. Vor einiger Zeit nun habe ich einen Mann kennengelernt, wir haben uns auf anhieb gut verstanden - so die berühmte gleiche Wellenlänge halt. Er ist ebenfalls liiert. Vom freundlichem Hallo, bis zum Nummerntausch vergingen nur ein paar Tage und nun stand das erste Date an. Es war herrlich, passiert ist nichts - noch nichts - außer einem Kuss. Aber ich will mehr - genau wie er. Wir sind uns einig, das wir uns nicht von unseren Partnern trennen wollen.
Es gibt hier so viele Beiträge, wo die Leute aufgrund dieses Verhaltens beschimpft werden und da dachte ich, gebe ich den Moralaposteln einfach mal neuen Gesprächsstoff
Ich kann nur sagen, ich bin glücklich und ich bin verliebt!
Schande über mich

Mehr lesen

4. Februar 2007 um 14:06

Genau so sieht es aus.
Das mit der Trennung ist eben manchmal und aus welchen Gründen auch immer nicht so einfach. Außerdem habe ich ja nicht geplant mich zu verlieben, ist halt passiert und dann muss man auch mal egoistisch sein. Mein Mann war auch schon oft genug egoist und mit seinem Verhalten nicht unwesentlich zu der jetzigen Situation beigetragen.
Das ich hier noch angemoppert werd, davon geh ich auch aus. Oder die Damen kneifen sich die Kommentare weil es vielleicht nicht so ein erhabenes Gefühl ist jemanden zu beschimpfen, dem das egal ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 14:17

Schöner Nick
...so selten und den Thread habe ich auch irgendwo schon mal gelesen - kann das sein - ?

Schande über dich? Warum das denn? Du hast dich dazu entschieden und wenn du keine Auseinandersetzung willst, warum postest du dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 14:22

Wie lange
geht das denn bei dir schon?Wenn ich fragen darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 14:54


Was ist ein PN? *schäm*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 15:54

Hmmmmmmmmmm
also wenn ich verliebt bin, möchte ich diese person ganz für mich alleine...
eure partner tun mir leid, wissen nichts von eurer liebe, ihr gebt ihnen jeweils NICHT die chance OHNE euch neu anzufangen, weil ihr zu egoistisch seid euch von euren partner zu trennen,und mit offenen karten zu spielen da kann man nur sagen, asozialer geht es nicht!!

oder ist es die übliche angst alleine dazustehen?? ich wette, beide würden sich trennen, wenn sie von eurer "Liebe" wüssten......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 16:07
In Antwort auf nadra_12688218

Hmmmmmmmmmm
also wenn ich verliebt bin, möchte ich diese person ganz für mich alleine...
eure partner tun mir leid, wissen nichts von eurer liebe, ihr gebt ihnen jeweils NICHT die chance OHNE euch neu anzufangen, weil ihr zu egoistisch seid euch von euren partner zu trennen,und mit offenen karten zu spielen da kann man nur sagen, asozialer geht es nicht!!

oder ist es die übliche angst alleine dazustehen?? ich wette, beide würden sich trennen, wenn sie von eurer "Liebe" wüssten......

Das glaube ich
auch. Ich meine mein Mann würde sich sicher sofort trennen. Das ist dann halt mein Risiko. Wie lirumlarum schon gesagt hat ist es eben nicht immer ganz einfach sich zu trennen. Egoistisch - ja, asozial - nein finde ich nicht. Mmmh ich habe keine Angst alleine zu sein, bzw. allein dazustehen, das ist auch nicht der Grund dafür das ich mich nicht trennen kann - vielleicht werde ich das ja, aber wohl erst dann wenn die Umstände es zulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 16:28
In Antwort auf brandy_12331464

Das glaube ich
auch. Ich meine mein Mann würde sich sicher sofort trennen. Das ist dann halt mein Risiko. Wie lirumlarum schon gesagt hat ist es eben nicht immer ganz einfach sich zu trennen. Egoistisch - ja, asozial - nein finde ich nicht. Mmmh ich habe keine Angst alleine zu sein, bzw. allein dazustehen, das ist auch nicht der Grund dafür das ich mich nicht trennen kann - vielleicht werde ich das ja, aber wohl erst dann wenn die Umstände es zulassen.

Doch
asozial trifft es genau, weil ihr nicht offen mit euren partnern redet, lieber hinterm rücken alles macht und euren partnern somit die chance nehmt, OHNE EUCH neu anzufangen. na wenn das nicht hinterfotzig asozial und heuchlerisch ist, dann weiß ich auch nicht. aber ist euer gewissen... ich wollte mit so einer lüge nicht weiter machen, aber nicht jeder besitzt anstand dem eigenen partner gegenüber.Kalt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 16:39
In Antwort auf nadra_12688218

Doch
asozial trifft es genau, weil ihr nicht offen mit euren partnern redet, lieber hinterm rücken alles macht und euren partnern somit die chance nehmt, OHNE EUCH neu anzufangen. na wenn das nicht hinterfotzig asozial und heuchlerisch ist, dann weiß ich auch nicht. aber ist euer gewissen... ich wollte mit so einer lüge nicht weiter machen, aber nicht jeder besitzt anstand dem eigenen partner gegenüber.Kalt!

Stimme
lirumlarum zu. Klar ist es nicht die Moralischte Entscheidung - aber selbst die hat Gründe. Das zum einen und zum anderen hast du noch nie etwas getan was nicht richtig war, in deinen oder anderer Augen? Womit du einen Menschen verletzt hast bewußt oder unbewußt? Es muss ja nicht fremdgehen sein. Ich glaube jeder noch so moralische Mensch war schon einmal hinter.... und heuchlerisch einem anderem Gegenüber, sicher auch du, darum wäre ich vorsichtiger mit deiner Wortwahl.
Du kannst sagen, das du es nicht gut findest und auch warum, nur nicht unbedingt auf diese Art und Weise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:10

Barry your head in shame - genau, Schande über Dich
naja,auch wenn ich hier wieder die "alte Laier" raus hole.

Unehrlichkeit ist absolut "scheiße" und dieser Egoismus auch.
Daß es im Lauf einer langjährigen Ehe nicht mehr paßt, kann auch verstehen aber warum man dann nicht fair mit dem Partner umgeht, wiederum nicht.

Ich finde es schade, daß Leute immer wieder auf den Gefühlen andere rumtrampeln müssen um selber glücklich sein zu können - nennt mich ruhig Moralapostel - kein Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:13
In Antwort auf brandy_12331464

Das glaube ich
auch. Ich meine mein Mann würde sich sicher sofort trennen. Das ist dann halt mein Risiko. Wie lirumlarum schon gesagt hat ist es eben nicht immer ganz einfach sich zu trennen. Egoistisch - ja, asozial - nein finde ich nicht. Mmmh ich habe keine Angst alleine zu sein, bzw. allein dazustehen, das ist auch nicht der Grund dafür das ich mich nicht trennen kann - vielleicht werde ich das ja, aber wohl erst dann wenn die Umstände es zulassen.

Ich finde
das ist schon "gemneinschaftsschädigend" und somit asozial.

Klar ist es nicht ganz einfach sich zu trennen aber einen anderen Menschen zu hintergehen scheint wohl einfach zu sein.

Was bin ich froh, daß meine Hormone es nicht so bunt mit mir treiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:18
In Antwort auf shena_12375982

Barry your head in shame - genau, Schande über Dich
naja,auch wenn ich hier wieder die "alte Laier" raus hole.

Unehrlichkeit ist absolut "scheiße" und dieser Egoismus auch.
Daß es im Lauf einer langjährigen Ehe nicht mehr paßt, kann auch verstehen aber warum man dann nicht fair mit dem Partner umgeht, wiederum nicht.

Ich finde es schade, daß Leute immer wieder auf den Gefühlen andere rumtrampeln müssen um selber glücklich sein zu können - nennt mich ruhig Moralapostel - kein Problem

So wie du das
schreibst ist das okay. Ist deine Meinung und unrecht hast du ja auch nicht wirklich, es ist sicher kein feiner Zug und das mit dem fair umgehen habe ich tatsächlich mal versucht, geendet ist das in einem Drama. Darum jetzt halt so und solange er es nicht mitbekommt tut es ihm ja auch nicht weh (weiß miese Einstellung, aber so ist es ja tatsächlich)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:20
In Antwort auf shena_12375982

Ich finde
das ist schon "gemneinschaftsschädigend" und somit asozial.

Klar ist es nicht ganz einfach sich zu trennen aber einen anderen Menschen zu hintergehen scheint wohl einfach zu sein.

Was bin ich froh, daß meine Hormone es nicht so bunt mit mir treiben

Es ist nicht
asozial und geschadet hat es zumindest bisher noch keinem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:40
In Antwort auf brandy_12331464

So wie du das
schreibst ist das okay. Ist deine Meinung und unrecht hast du ja auch nicht wirklich, es ist sicher kein feiner Zug und das mit dem fair umgehen habe ich tatsächlich mal versucht, geendet ist das in einem Drama. Darum jetzt halt so und solange er es nicht mitbekommt tut es ihm ja auch nicht weh (weiß miese Einstellung, aber so ist es ja tatsächlich)

Na dann hoffe ich,
dass du in deiner planung eine tüte kondome einpackst, damit er nicht irgendwelche krankheiten bekommt, die ihm dann wehtun. aber wer so verliebt ist wie du, wird sicherlich bald auf kondome verzichten, dein lover sieht nämlich bestimmt sehr gesund aus und ist auch ein ehrlicher kerl sonst hättest du dich ja nicht in ihn verliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:42
In Antwort auf brandy_12331464

Es ist nicht
asozial und geschadet hat es zumindest bisher noch keinem

Du solltest
nochmal nachlesen was asozial bedeutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 17:57
In Antwort auf brandy_12331464

Es ist nicht
asozial und geschadet hat es zumindest bisher noch keinem

Ich finde,
daß es in sofern schon "gemeinschaftsschädigen" (das bedeutet asozial im Ursprung) ist, als daß ich mir nicht vorstellen kann, daß Ihr in Eurer Ehe ein "normales" Miteinader pflegt.
Du schreibst ja selber, er zieht Dich sexuell nicht mehr an, was auch immer das heißen mag und Du schreibst oder deutest an, daß er schon noch auf Dich steht.
Ihn dann abzuweisen, finde ich schon asozial im Rahmen einer Ehe.

Du ob das niemandem geschadet hat, kannst Du ja auch nicht genau wissen.

Ich glaube schon, daß ein Mann einen Schaden davon tragen kann, wenn seine Frau ihn nicht mehr begehrt uns abweißt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 19:23
In Antwort auf alya_12708452

Na dann hoffe ich,
dass du in deiner planung eine tüte kondome einpackst, damit er nicht irgendwelche krankheiten bekommt, die ihm dann wehtun. aber wer so verliebt ist wie du, wird sicherlich bald auf kondome verzichten, dein lover sieht nämlich bestimmt sehr gesund aus und ist auch ein ehrlicher kerl sonst hättest du dich ja nicht in ihn verliebt.

Schön
das du dich sorgst
Aber da ich keine 15 mehr bin, bin ich darauf auch alleine gekommen. Dennoch Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 19:27
In Antwort auf shena_12375982

Ich finde,
daß es in sofern schon "gemeinschaftsschädigen" (das bedeutet asozial im Ursprung) ist, als daß ich mir nicht vorstellen kann, daß Ihr in Eurer Ehe ein "normales" Miteinader pflegt.
Du schreibst ja selber, er zieht Dich sexuell nicht mehr an, was auch immer das heißen mag und Du schreibst oder deutest an, daß er schon noch auf Dich steht.
Ihn dann abzuweisen, finde ich schon asozial im Rahmen einer Ehe.

Du ob das niemandem geschadet hat, kannst Du ja auch nicht genau wissen.

Ich glaube schon, daß ein Mann einen Schaden davon tragen kann, wenn seine Frau ihn nicht mehr begehrt uns abweißt.

Die Frage
ist dann nur, warum das so ist und ob ich allein daran die Schuld trage, wenn man von Schuld redet.
Asozial= gemeinschaftsschädigend. Demnach ist es nicht asozial was ich tue, denn ich schade im schlimmsten Fall meinem Mann, keiner ganze Gemeinschaft. Falls du jedoch auf das Wort asozial bestehen möchtst, dann behaupte ich mal so das wir wohl alle egal in welcher Art, Weise und Form asozial sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 20:08
In Antwort auf brandy_12331464

Die Frage
ist dann nur, warum das so ist und ob ich allein daran die Schuld trage, wenn man von Schuld redet.
Asozial= gemeinschaftsschädigend. Demnach ist es nicht asozial was ich tue, denn ich schade im schlimmsten Fall meinem Mann, keiner ganze Gemeinschaft. Falls du jedoch auf das Wort asozial bestehen möchtst, dann behaupte ich mal so das wir wohl alle egal in welcher Art, Weise und Form asozial sind

Ich schreibe Asouial im
Rahmen einer Ehe.

Immerhin, von ich schade keinem sind wir nun schon bei ich schade meinem Mann

Und ich behaupte jetzt einfach, dasß das, was Du da lebst noch einigen anderen Leuten schadet, nicht augenscheinlich und vielleicht nicht sofort aber es schadet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 20:58
In Antwort auf shena_12375982

Ich schreibe Asouial im
Rahmen einer Ehe.

Immerhin, von ich schade keinem sind wir nun schon bei ich schade meinem Mann

Und ich behaupte jetzt einfach, dasß das, was Du da lebst noch einigen anderen Leuten schadet, nicht augenscheinlich und vielleicht nicht sofort aber es schadet.

Seufz
Also, nochmal, wenn überhaupt schade ich meinem Mann, aber derzeit tue ich nichtmal das. Er schadet seiner Freundin dann, wenn überhaupt und auch das derzeit nicht.
Aber meinetwegen nenn es eben asozial, ich finde das Wort unzutreffend, du nicht! Fertig, die Diskussionen bezüglich dieses Wortes führen zu nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 21:01
In Antwort auf brandy_12331464

Seufz
Also, nochmal, wenn überhaupt schade ich meinem Mann, aber derzeit tue ich nichtmal das. Er schadet seiner Freundin dann, wenn überhaupt und auch das derzeit nicht.
Aber meinetwegen nenn es eben asozial, ich finde das Wort unzutreffend, du nicht! Fertig, die Diskussionen bezüglich dieses Wortes führen zu nix

ASOZIAL
gemeinschaftsschädigendes menschliches Verhalten, welches einseitige Vorteilsnahmenahme für ausgesuchte Menschen praktiziert. Es ist z.B. asozial dem einen zu nehmen um es dem anderen zu geben. ...nach dem Motto wer hat dem wird genommen.
Die Geldverteilung in einem Sozialstaat ist nur als sozial anzusehen, wenn die Verhältnismässigkeit der Leistung des Gelderwerbs berücksichtigt wird. Menschen, die ihr erarbeitetes Geld geschickt sparen und anlegen dürfen nicht zwangsweise aus vorgeschobenen Sozialargumenten denen abgeben müssen, die ihr Geld verprassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 21:06
In Antwort auf brandy_12331464

ASOZIAL
gemeinschaftsschädigendes menschliches Verhalten, welches einseitige Vorteilsnahmenahme für ausgesuchte Menschen praktiziert. Es ist z.B. asozial dem einen zu nehmen um es dem anderen zu geben. ...nach dem Motto wer hat dem wird genommen.
Die Geldverteilung in einem Sozialstaat ist nur als sozial anzusehen, wenn die Verhältnismässigkeit der Leistung des Gelderwerbs berücksichtigt wird. Menschen, die ihr erarbeitetes Geld geschickt sparen und anlegen dürfen nicht zwangsweise aus vorgeschobenen Sozialargumenten denen abgeben müssen, die ihr Geld verprassen.

Drei Minuten vorher
scheibst Du, es mache keinen Sinn über das Wortals solches zu diskutieren und dann hälst Du eine Abhandlung darüber

Und, Deine Verhalten paßt gut in Deine Definition von asozial - projezier den ersten Teil der Aussage malauf das was Du betreibst.

Nun, das Wort ist egal, ich persönlich finde das was Du da machst nicht gut und habe auch kein Problem damit das hier oder sonst wo zu kommunizieren.



Und, Deine Verhalten paßt gut in Deine definition von asozial

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 21:17
In Antwort auf shena_12375982

Drei Minuten vorher
scheibst Du, es mache keinen Sinn über das Wortals solches zu diskutieren und dann hälst Du eine Abhandlung darüber

Und, Deine Verhalten paßt gut in Deine Definition von asozial - projezier den ersten Teil der Aussage malauf das was Du betreibst.

Nun, das Wort ist egal, ich persönlich finde das was Du da machst nicht gut und habe auch kein Problem damit das hier oder sonst wo zu kommunizieren.



Und, Deine Verhalten paßt gut in Deine definition von asozial

Ich sagte
doch meinetwegen - das hat doch keinen Wert findest du nicht?
Das du nicht gut findest was ich tue verstehe ich sogar, mir wäre es anders ja auch lieberZudem habe ich dir nicht den Mund verboten - kurz du musst auch kein Problem damit haben das hier oder sonstwo zu kommunizieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 21:19
In Antwort auf brandy_12331464

Ich sagte
doch meinetwegen - das hat doch keinen Wert findest du nicht?
Das du nicht gut findest was ich tue verstehe ich sogar, mir wäre es anders ja auch lieberZudem habe ich dir nicht den Mund verboten - kurz du musst auch kein Problem damit haben das hier oder sonstwo zu kommunizieren

Ok
es macht keinen Sinn, da es ja im Grunde nichts zu diskutieren gibt, der Thread ist von Dir ja auch schon so aufgesetzt.

Also, alles Gute für Dich.

Gruß

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 21:22
In Antwort auf shena_12375982

Ok
es macht keinen Sinn, da es ja im Grunde nichts zu diskutieren gibt, der Thread ist von Dir ja auch schon so aufgesetzt.

Also, alles Gute für Dich.

Gruß

equinox68

Ich wünsche
dir auch alles Gute. Nein zu diskutieren gibt es da lediglich die Frage nach der Moral und das es moralisch nicht inordnung ist weiß ich auch. Denn hingegen der Meinung von vielen, sind 'Ehebrecher/innen' keine
gefühlskalten Eisklötze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2007 um 21:32
In Antwort auf brandy_12331464

Ich wünsche
dir auch alles Gute. Nein zu diskutieren gibt es da lediglich die Frage nach der Moral und das es moralisch nicht inordnung ist weiß ich auch. Denn hingegen der Meinung von vielen, sind 'Ehebrecher/innen' keine
gefühlskalten Eisklötze

Was ist Moral?
gefühlskalte Eisklötze......naja, ich denke eine gewisse "Gerissenheit" und "Hinterhältigkeit" und vielleicht sogar "Gewissenlosigkeit" muß man schon mit bringen, wenn man jemanden betrügt.

Das kann man natürlich nicht pauschal sagen aber ich kann für mich behaupten, daß ich es nicht könnte, da würde mein Gewissen mir so was von einen Strich durch die Rechnung machen.....und "Genießen" könnte ich überhaupt nicht, da ich den Kopf nur sehr schlecht "ausschalten" kann aber ich arbeite dran, für andere Bereiche, versteht sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 14:31

...
Na, dann sorg wenigstens dafür, dass es nciht rauskommt, damit sich deine Kinder nicht schämen müssen. Aber Hauptsache du bist glücklich und wenn es du bist, sollten es ja auch deine Kidner sein, nicht wahr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 14:33
In Antwort auf brandy_12331464

Die Frage
ist dann nur, warum das so ist und ob ich allein daran die Schuld trage, wenn man von Schuld redet.
Asozial= gemeinschaftsschädigend. Demnach ist es nicht asozial was ich tue, denn ich schade im schlimmsten Fall meinem Mann, keiner ganze Gemeinschaft. Falls du jedoch auf das Wort asozial bestehen möchtst, dann behaupte ich mal so das wir wohl alle egal in welcher Art, Weise und Form asozial sind

...
Du schadest deiner Familie.ISt das keine Gemeinschaft?

Auch wenn du in deinem (materiellen) Sinne nicht asozial bist; Sieh ein, dass du es im psychologischen Sinne bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 14:36

...
Asozial trifft es sehr wohl.
Das ist ein psychologischer Fachbegriff und nicht nur ein Schimpfwort für Leute, die sich auf Kosten des Staates ein schönes Leben machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 14:44

Ich finds nicht ok, was du da abziehst.
es wäre ehrlicher von dir, wenn du reinen tisch machen würdest.
warum tust du es nicht ? fehlt dir der mut dazu ? oder ist es einfach die bequemlichkeit und das wissen, dass auf jeden fall am nächsten ersten das geld pünktlich auf dem konto ist ???

weißt du: vor einer konsequenten entscheidung - sprich trennung - hätte ich respekt. nicht aber vor beschiss am partner. dass du deinen egoismus auf kosten deines partners ausleben musst, finde ich ziemlich mies von dir.

ich habe übrigens kein problem damit, von dir als moralapostel bezeichnet zu werden. ich lebe danach und kann das deshalb auch so weitergeben. aber vor leuten wie dir, die rücksichtslos nur ihre eigenen belange durchsetzen OHNE rücksicht auf andere und auf das, was vielleicht daraus resultiert, habe ich null achtung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2007 um 15:26

hi alia...
da fühle ich mich eigentlich auch am wohlsten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 11:41
In Antwort auf skywalker1965

Ich finds nicht ok, was du da abziehst.
es wäre ehrlicher von dir, wenn du reinen tisch machen würdest.
warum tust du es nicht ? fehlt dir der mut dazu ? oder ist es einfach die bequemlichkeit und das wissen, dass auf jeden fall am nächsten ersten das geld pünktlich auf dem konto ist ???

weißt du: vor einer konsequenten entscheidung - sprich trennung - hätte ich respekt. nicht aber vor beschiss am partner. dass du deinen egoismus auf kosten deines partners ausleben musst, finde ich ziemlich mies von dir.

ich habe übrigens kein problem damit, von dir als moralapostel bezeichnet zu werden. ich lebe danach und kann das deshalb auch so weitergeben. aber vor leuten wie dir, die rücksichtslos nur ihre eigenen belange durchsetzen OHNE rücksicht auf andere und auf das, was vielleicht daraus resultiert, habe ich null achtung.

Ich habe
nie Respekt oder ähnliches erwartet, für das was ich tue. Nichtmal um Verständnis habe ich gebeten. Nur denke ich, dass man es sich in der Regel sehr einfach macht, wenn man nur die eine Seite einer Sache sieht. Das mein Verhalten, moralisch verwerflich und egoistisch ist streite ich ja nicht ab. Nur warum gehen Menschen denn fremd? Es ist ja nicht nur einer der es tut, es gibt so viele davon und ich glaube sie wissen alle, das es eigentlich nicht der richtige Weg ist. Aber was treibt diese Leute es wider besseren Wissens in die Arme eines/einer anderen?
Zu sagen trenn dich - ist eine einfache Lösung, sicher auch die fairste, aber sie ist halt aus vielen Gründen nicht immer umzusetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 11:59

Jeder kann machen was er möchte...
..natürlich auch Du.Und wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein...deshalb werde ich Dich mit Sicherheit nicht verurteilen.Steht mir und auch sonst niemanem ausser deiner Familie zu.

Wenn Du so glücklich bist lass doch alle daran teil haben und erzähle es Deinen Kindern und deinem Mann.Bin mir sicher die verstehen das.Und wenn Dein Mann eine Affäre hätte die Ihn glücklich macht dann hättest Du ja mit Sicherheit nix dagegen stimmts..

Liebe Grüsse,Boebsla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 13:47
In Antwort auf brandy_12331464

Ich habe
nie Respekt oder ähnliches erwartet, für das was ich tue. Nichtmal um Verständnis habe ich gebeten. Nur denke ich, dass man es sich in der Regel sehr einfach macht, wenn man nur die eine Seite einer Sache sieht. Das mein Verhalten, moralisch verwerflich und egoistisch ist streite ich ja nicht ab. Nur warum gehen Menschen denn fremd? Es ist ja nicht nur einer der es tut, es gibt so viele davon und ich glaube sie wissen alle, das es eigentlich nicht der richtige Weg ist. Aber was treibt diese Leute es wider besseren Wissens in die Arme eines/einer anderen?
Zu sagen trenn dich - ist eine einfache Lösung, sicher auch die fairste, aber sie ist halt aus vielen Gründen nicht immer umzusetzen.

Also
die gründe,warum man sich nicht trennen kann würd ich gern mal hören.
kinder? kein grund
kohle? hm, man kann sich einigen
scheidung illegal? soweit ich weiß, darf man sich in diesem land noch scheiden lassen
man liebt den partner noch? hmmmmmmmmm warum dann fremdvögeln??

der richtige weg ist OFFEN und EHRLICH mit dem betrogenen Partner zu reden, ALLES ANDERE ist hinterfotzig und VERLOGEN!!

sowas wie dich nennen wir hier Schlampe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 12:41
In Antwort auf nadra_12688218

Also
die gründe,warum man sich nicht trennen kann würd ich gern mal hören.
kinder? kein grund
kohle? hm, man kann sich einigen
scheidung illegal? soweit ich weiß, darf man sich in diesem land noch scheiden lassen
man liebt den partner noch? hmmmmmmmmm warum dann fremdvögeln??

der richtige weg ist OFFEN und EHRLICH mit dem betrogenen Partner zu reden, ALLES ANDERE ist hinterfotzig und VERLOGEN!!

sowas wie dich nennen wir hier Schlampe!!

Fremdgehen...
... heißt nicht unbedingt, dass man den Partner nicht mehr liebt. Es gibt Leute, die können Sex und Liebe trennen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 15:10
In Antwort auf brandy_12331464

Ich habe
nie Respekt oder ähnliches erwartet, für das was ich tue. Nichtmal um Verständnis habe ich gebeten. Nur denke ich, dass man es sich in der Regel sehr einfach macht, wenn man nur die eine Seite einer Sache sieht. Das mein Verhalten, moralisch verwerflich und egoistisch ist streite ich ja nicht ab. Nur warum gehen Menschen denn fremd? Es ist ja nicht nur einer der es tut, es gibt so viele davon und ich glaube sie wissen alle, das es eigentlich nicht der richtige Weg ist. Aber was treibt diese Leute es wider besseren Wissens in die Arme eines/einer anderen?
Zu sagen trenn dich - ist eine einfache Lösung, sicher auch die fairste, aber sie ist halt aus vielen Gründen nicht immer umzusetzen.

Sorry zelda - da kann ich dir jetzt
nicht so ganz folgen. du kannst eine trennung nicht umsetzen ??????? häh - wie bitte ?

bist du abhängig - in finanzieller form ? das ist kein argument. kinder sind es auch nicht, ich bin mit einem mann verheiratet der seine frau trotz zwei kleiner kinder verlassen hat. übrigens nicht wegen mir - nur das zur info. die waren bereits jahre getrennt. hast du keinen job ???? such dir einen - dann stehst du auch allein wieder in lohn und brot. eine firma ? such dir was neues, dann siehst du das gesicht auch nicht mehr. abwicklung kann ein anwalt übernehmen.

sorry, wenn ich das jetzt so krass sage:
für mich ist das vorgeschobener scheiß. müll, der angebracht wird, um die konsequenzen weit von sich schieben zu können. um nicht in die pflicht und in die verantwortung genommen zu werden. nichts weiter. dummes gelaber.

und KEINE rechtfertigung für beschiss an anderen menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 17:22

Muss
man selbst kinder haben um zu sagen dass sie kein grund sind, beim partne rzu bleiben? ich glaub nicht.
ich halte es sogar für fatal nur der kinder wegen eine kaputte ehe aufrecht zu erhalten, feige und daneben noch dazu.

schon klar, dass manche sex und liebe trennen können und? muss man deshalb fremdvögeln? wenn ich meinen partner liebe und man in der beziehung sich einig ist Treue zu praktizieren, dann hat es nichtsmehr mit liebe zu tun, wenn ich munter fremdvögel. manche fraune können scheinbar ihre beine nicht zusammenhalten und manche männer laufen scheinbar auch mit nem dauerständer durch die gegend.anders kann ich mir fremdvögelei nicht ekrlären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 23:46

Pass auf!
mir gings genauso,blos das er allein war.und jetzt?
bin ich wieder bei meinem mann,der andere hat sich verkrümmelt,mir tut das herz weh und etc.
glaube nicht alles was er erzählt.
sei ein bisschen vorsichtiger,sonst riskierst du alles und am ende hast vielleicht gar nichts.
viek gkück und erzähl mir wie es weiter geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:06
In Antwort auf fay_12156385

Pass auf!
mir gings genauso,blos das er allein war.und jetzt?
bin ich wieder bei meinem mann,der andere hat sich verkrümmelt,mir tut das herz weh und etc.
glaube nicht alles was er erzählt.
sei ein bisschen vorsichtiger,sonst riskierst du alles und am ende hast vielleicht gar nichts.
viek gkück und erzähl mir wie es weiter geht

Alles glauben. . .
was man mir erzählt tue ich eh nicht, dennoch genieße ich das Zusammensein mit ihm sehr. Es ist wie Balsam für die Seele. Ich weiß ja worauf ich mich eingelassen habe, als es anfing. Das es mir weh tun kann, wenn es zerbricht, dass Risiko gehe ich ja genauso ein wie er. Ich sagte ja bereits, das ich meinen Mann zurzeit nicht verlassen kann und vorsichtig sind wir beide.
Aber vielen Dank für deinen Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:10
In Antwort auf skywalker1965

Sorry zelda - da kann ich dir jetzt
nicht so ganz folgen. du kannst eine trennung nicht umsetzen ??????? häh - wie bitte ?

bist du abhängig - in finanzieller form ? das ist kein argument. kinder sind es auch nicht, ich bin mit einem mann verheiratet der seine frau trotz zwei kleiner kinder verlassen hat. übrigens nicht wegen mir - nur das zur info. die waren bereits jahre getrennt. hast du keinen job ???? such dir einen - dann stehst du auch allein wieder in lohn und brot. eine firma ? such dir was neues, dann siehst du das gesicht auch nicht mehr. abwicklung kann ein anwalt übernehmen.

sorry, wenn ich das jetzt so krass sage:
für mich ist das vorgeschobener scheiß. müll, der angebracht wird, um die konsequenzen weit von sich schieben zu können. um nicht in die pflicht und in die verantwortung genommen zu werden. nichts weiter. dummes gelaber.

und KEINE rechtfertigung für beschiss an anderen menschen.

Das ist deine Sicht der Dinge!
Ich übernehme ja die Verantwortung für das was ich tue und ich werde auch mit den Konsequenzen meines Handelns leben müssen, wenn es dann rauskommt. Aber bis dato ist es okay wie es ist.

Auch wenn du es nicht für möglich hälst, aber ich habe tatsächlich einen guten Grund mich nicht von meinem Mann zu trennen und die von dir aufgeführten gehören nicht dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:12
In Antwort auf nadra_12688218

Muss
man selbst kinder haben um zu sagen dass sie kein grund sind, beim partne rzu bleiben? ich glaub nicht.
ich halte es sogar für fatal nur der kinder wegen eine kaputte ehe aufrecht zu erhalten, feige und daneben noch dazu.

schon klar, dass manche sex und liebe trennen können und? muss man deshalb fremdvögeln? wenn ich meinen partner liebe und man in der beziehung sich einig ist Treue zu praktizieren, dann hat es nichtsmehr mit liebe zu tun, wenn ich munter fremdvögel. manche fraune können scheinbar ihre beine nicht zusammenhalten und manche männer laufen scheinbar auch mit nem dauerständer durch die gegend.anders kann ich mir fremdvögelei nicht ekrlären.

Fremdvögeln?
Beine nicht zusammenhalten können?Dauerständer? Pfui wie vulgär. . . . jetzt aber schnell Mund auswaschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:14
In Antwort auf alya_12708452

Na dann hoffe ich,
dass du in deiner planung eine tüte kondome einpackst, damit er nicht irgendwelche krankheiten bekommt, die ihm dann wehtun. aber wer so verliebt ist wie du, wird sicherlich bald auf kondome verzichten, dein lover sieht nämlich bestimmt sehr gesund aus und ist auch ein ehrlicher kerl sonst hättest du dich ja nicht in ihn verliebt.

Gähn
gähn, gähn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:17
In Antwort auf nadra_12688218

Also
die gründe,warum man sich nicht trennen kann würd ich gern mal hören.
kinder? kein grund
kohle? hm, man kann sich einigen
scheidung illegal? soweit ich weiß, darf man sich in diesem land noch scheiden lassen
man liebt den partner noch? hmmmmmmmmm warum dann fremdvögeln??

der richtige weg ist OFFEN und EHRLICH mit dem betrogenen Partner zu reden, ALLES ANDERE ist hinterfotzig und VERLOGEN!!

sowas wie dich nennen wir hier Schlampe!!

Du solltest
dir vielleicht mal helfen lassen, deine Art dich zu auszudrücken ist echt. . . .naja. Ich sehe mich nicht als Schlampe, aber das ist egal - sind er und ich halt Schlampe und Schlamperich für dich. Oder was ist er wo er doch auch gebunden ist?
Ach ja und nicht vergessen. . . Heiligenschein polieren, sieht durch deine Wortwahl etwas matt aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 23:12

Moral ist mir im Moment auch egal
Hallo Zelda, da lese ich doch gerade meine eigene Geschichte. Bin ebenfalls verheirate und habe Kinder. Ich habe für meinen Mann auch eher noch freundschaftliche Gefühle, bei ihm ist es anders. Vor einigen Wochen ist es dann passiert. Bin mit einem Mann zusammengekommen, den ich schon sehr viele Jahre kenne. Es war zwischen uns schon immer am "knistern", es ist aber nie etwas daraus geworden, als wir uns kennen lernten, war er bereits verheiratet und ich in einer festen Beziehung. Irgendwie hatten wir immer einen Draht zueinander oder eben die gleiche Wellenlänge, wie Du es auch beschreibst. Mittlerweile sind wir ja nun beide verheiratet, aber ist einfach so über uns gekommen. Auf einer Feier ist es passiert, daß wir ausgiebig und intensiv geküßt haben. Mann, war das toll! Habe noch nie vorher so gut geküßt! Wir waren uns irgendwie gleich einig, daß wir uns wiedersehen wollen und daß wir uns nicht von unseren Partnern trennen wollen. Wir haben uns seither einige Male getroffen und ausser küssen ist noch nichts passiert, aber das ist nur noch eine Frage der Zeit fürchte ich.
Natürlich müssen wir sehr vorsichtig sein und können uns nur selten treffen, aber es ist es jedes Mal wert.
Bin absolut happy und verliebt und ich habe das Gefühl, ich bin aus dem Winterschlaf erwacht.
Wir haben beide gute Gründe, es unseren Partnern nicht zu sagen.
Asche auf mein Haupt und Schande auch über mich, aber ich kann einfach nicht anders!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 11:24

...
Ja du sagst es Schande über dein Haupt!!!

Ich verstehe eins nicht... Wenn es in einer Beziehung irgendwo nicht klappt,wieso wird mit dem Partner nicht geredet und daran gearbeitet?
Ferner verstehe ich nicht,wie du deinem Partner nach dem Kuss überhaupt in die Augen schauen kannst?
Und du sagst du willst noch mehr?!!
Anscheinend können das einige Menschen.
Du solltest mal überlegen;was wäre wenn dein Partner solche Liebschaften hinter deinem Rücken hätte?
Würde dir das gefallen?
Hättest du nix dagegen?

Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden und ich denke das es ganz alleine deine Entscheidung ist.
Jeder Mensch sieht die Sachen anders und ich denke es ist auch gut so.

Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 15:18
In Antwort auf brandy_12331464

Das ist deine Sicht der Dinge!
Ich übernehme ja die Verantwortung für das was ich tue und ich werde auch mit den Konsequenzen meines Handelns leben müssen, wenn es dann rauskommt. Aber bis dato ist es okay wie es ist.

Auch wenn du es nicht für möglich hälst, aber ich habe tatsächlich einen guten Grund mich nicht von meinem Mann zu trennen und die von dir aufgeführten gehören nicht dazu.

Nein, die verantwortung schiebst
du weg. denn wenn du sie übernehmen würdest, würdest du erst mal reinen tisch machen, bevor du diesen zirkus weiterhin aufrecht erhalten würdest.

da du mir offensichtlich keinen brauchbaren grund nennen kannst, gehe ich einfach mal davon aus, dass du zu schissig bist, zu gehen - oder aber er bietet dir ein angenehmes bequemes leben, welches du dann nicht mehr führen könntest (feine kreise inbegriffen). wobei ich das für noch abge.wich.ster halten würde. ich habe auch mal einen mann verlassen, der eine gutgehende firma führt und wir hatten auch ein dickes haus und ein fettes bankkonto.... wenn DIR das zum selbstbetrug und zum beschiss deines partners ausreicht - bitte, dann mach weiter so.

man kann dann wirklich nur hoffen, dass er es irgendwann bemerkt....

*kopfschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 15:28

Verstehe dich...
ich kann dich gut verstehen. es ist toll, wenn es wieder knistert. genieße es einfach. aber überstürze nichts. du kennst den neuen gerade und ihr redet von trennung. eine trennung ist eine harte geschichte, vor allem, wenn kinder da sind. ich habe es hinter mir. ich rede nicht denen das wort, die sagen, man soll bleiben und durchhalten. genieße deine gefühle und lebe sie aus. verwende aber für deine entscheidungen deinen verstand. der ist in solchen momenten schonmal ausgeschaltet, was ja auch schöne momente hat.
grüße dich und alles gute für deinen richtigen weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 10:23

Single, er verheiratet und Prinzipien dahin!
Hi!
Er ist verheiratet ich bin Single. Wir haben ca. seid einem Jahr eine Affäre und ich kenne seine Frau, die mir so gut wie jeden Tag begegnet. Als wir noch Freunde waren habe ich mich prima mit seiner Frau verstanden, jetzt wünsche ich mir nur noch, dass ich sie nie kennengelernt hätte. Es wird von Tag zu Tag schwerer ihr in die Augen zu sehen.
Viel schlimmer finde ich, dass ich weiß, dass ich ihn liebe, aber nicht weiß, wie ich reagieren würde, wenn er sich von seiner Frau trennt, um mit mir glücklich zu werden. Diese Angst zu wissen er könnte es wieder tun und mich dann verlassen macht mich total unsicher. Wenn ich könnt würde ich die Zeit zurückdrehen und es nur bei der Freundschaft belassen. Das geht leider nicht mehr. Jedes Mal wenn wir zusammen sind, können wir die Finger einfach nicht von einander lassen obwohl uns beiden bewusst ist, dass wir damit anderen Menschen sehr weh tun. Was soll man in so einer Situation machen? Ich will ihn nicht verlieren.

Danke für's zuhören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 12:42

Unschön!!
- Darf ich dich mal fragen wie alt deine Kinder sind?
- wenn du mit dem Mann im Bett warst, wirst du es deinem Ehemann gestehen?
- Liebst du den anderen Mann oder ist es einfach mal aufregend aus dem scheiss Alltag rauszukommen?

Ich finds scheisse ganz ehrlich. Meine Eltern hatten vor einiger Zeit genau so eine scheisse laufen wie du jetzt. Den Kindern tuts nur weh, wenn man sieht alle sind glücklich nur nicht miteinander!!!

Überleg nochmal gut ob du das wirklich willst. Es muss nur irgendeiner mitbekommen, deinem Manne einen Floh ins Ohr setzten und schon haste den Mist. Wenn es ums

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook