Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet und verliebt in einen anderen Mann

Verheiratet und verliebt in einen anderen Mann

26. Juni 2014 um 21:00

Hey Leute,

Ich schreibe hier öffentlich, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und ein paar vorurteilslose Meinungen brauche.
Ich (25) bin seit diesem Jahr eigentlich glücklich mit meinem Mann (32) verheiratet. Das was mich aber an unserer Beziehung extrem stört, ist der Sex. Er ist jetzt nicht in der Weise schlecht, als das er mich nicht befriedigen würde, aber ich muss ihm quasi immer sagen, was ich will, wie ich es will etc. Dabei sind wir schon über 3 Jahre ein Paar. Von allein tut er einfach absolut nichts.

Und jetzt kommt das Dilemma. Ich habe einen anderen Mann kennengelernt und ich habe mich unbeabsichtigt in ihn verliebt. Es hat mich wirklich hinterrücks erwischt. Und als ob das alles noch nicht schlimm genug ist, finden wir zwei uns auch noch gegenseitig ziemlich attraktiv. Sexuell ist noch nichts gelaufen, weil ich nicht untreu sein will. Aber ich muss mich da schon arg beherrschen den anderen nicht ins Bett zu ziehen.
Als ich ihn kennenlernte, gab es am Anfang nur ganz harmlose Gespräche. ( Er ist ein Unikollege). Das Thema Beziehung/Vergeben etc. hat zwischen uns irgendwie keine Rolle gespielt. Wir haben uns intellektuell einfach super verstanden, waren mental auf einer Ebene. Auf einmal nahmen die Gespräche aber eine etwas andere Wendung, es wurde vertrauter und intimer. Und -ich weiß es ist meine Schuld-hatte ich bis jetzt einfach keine Gelegenheit zu erwähnen, dass ich verheiratet bin. Und nun habe ich mich auch noch in den Typen verliebt und so wie es aussieht er sich auch in mich.

Alles in allem ist es eine riesige Katastrophe. Meine Gefühle fahren Achterbahn zwischen meinem Mann und dem anderen Kerl.

Was zum Henker soll ich nur tun? Ich kann den anderen nicht vergessen, will aber meine Ehe auch nicht ruinieren.

Bitte um Hilfe!

Mehr lesen

4. Juli 2014 um 8:43

Hallo,
melde dich mal, per pn wenn du magst.. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 17:58

Oh,
wie ich dich verstehen kann....

Mir gehts momentan nicht anders bin 23 seit 2 Jahren verh. und jetzt habe ich mich ebenfalls in einen Kollegen verguckt.

Chaos hoch 3. Kannst dich ja mal melden wenn du magst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2014 um 14:29

Ich bin in einer ähnlichen Situation
Auch ich kann dich sehr gut verstehen, denn auch ich erlebe im Moment ein ähnliches Chaos. Bei mir kommen aber ein paar weitere Schwierigkeiten hinzu, die alles ziemlich unerträglich machen: ich bin deutlich älter als du (40 Jahre) und habe zwei Kinder ( 5 und 8). Der Mann, in den ich mich verguckt habe, ist auch verheiratet, hat zwei (fast erwachsene) Kinder und ist zudem ein Arbeitskollege, mit dem ich täglich zu tun habe und dem ich daher nicht entkommen kann. Ich denke, er hat keine Ahnung, was mit mir los ist und das ist auch gut so, denn alles andere würde zu einer ziemlichen Katastrophe führen. Neben all dem Stress, dem man als berufstätige Mutter ohnehin ausgesetzt ist, kommt für mich jetzt auch noch hinzu, dass ich täglich gegen diese Gefühle ankämpfen muss. Die Frage, ob ich Chancen bei diesem Mann hätte oder nicht, stelle ich mir einfach nicht (oder ich verbiete es mir), denn es darf einfach nichts passieren. Auch mich hat es nach 8 Ehejahren und insgesamt 15 Jahren in dieser Beziehung Hals über Kopf erwischt, als dieser Mann vor einem Jahr neu an meiner Arbeitsstelle aufgetaucht ist.
Dir kann ich nur raten: versuche zu klären, was Du glaubst, das nicht optimal läuft in Deiner Ehe und die Ehe zu verheimlichen ist ja auch keine Lösung. Erwähne doch Deinen Mann mal ganz nebenbei.
Andererseits: solltest du zu der Erkenntnis kommen, dass deine Ehe ein Fehler war, kannst du von Glück sagen, dass sie kinderlos ist, denn das macht alles viel schlimmer in so einer Situation.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2014 um 18:48

Too late
Vielen lieben Dank für die offene Antwort.
Inzwischen habe ich erwähnt, dass ich verheiratet bin, aber das hat es irgendwie nicht abgwendet. Sämtliche Gespräche mit meinem Mann sind irgendwie auf taube Ohren gestoßen und der andere, ach ja, sagen wir einfach ich habe aufgehört mich gegen meine Gefühle zu wehren. Das moralische Dilemma besteht also noch, mehr als je zuvor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 22:29

Verliebt und Verheiratet
Hallo Windsurfkid,

wenn keine Kinder oder anderen echten schützenswerten Gemeinsamkeiten existieren, dann ist die Trennung wohl die bessere Lösung.

Ich schreibe das, obwohl ich bzgl. meiner eigenen Situation anders agiere (Siehe unter Gehörnter Ehemann Neuauflage 2014).

Ihr seit viel jünger als wir und habt keine Kinder, zumindest schreibst Du es nicht. Da haben beide, Du und Dein Mann, noch viele Möglichkeiten, ohne Trümmerfelder zu hinterlassen.

Der Fairness halber solltet Ihr in jedem Fall offen reden und eine Chance zur Beseitigung von Schwachstellen prüfen.

Viele Grüße, LadyVerehrer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 15:29

Nicht wirst, hat
sie hat ihn längst betrogen, und das inzwischen sicher mehrmals, also eine richtige Affäre.

Und sie ist weniger auf dem ich will ihn nicht verletzen misst, sondern gibt ihm wie viele sogar die schuld.

Außerdem möchte man ja auch nicht den Zugang zu dem Gehalt ihres Mannes verlieren.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2014 um 13:33

Hey
Windsurfing: Willkommen im Club- ich stecke in einer ähnlichen Lage, nur ist meine Flamme eine ehemalige Jugendliebe...... Es ist zum Haareraufen, er ruft mich jeden Tag an, heimlich natürlich, wir Simsen etc... Im Bett waren wir noch nicht, aber beide träumen wir davon und wir wissen, dass es exorbitant sein wird, weil wir das schon damals vor Jahren hatten..... Wir passen so gut zusammen, dass es schon erschreckend ist.....
Wir sind zwar beide nicht verheiratet, jedoch gebunden, zudem hat er 2 Kids( 7 u 6).
Bei ihm, wie bei mir läufst mit den Partnern sexuell nicht viel bis gar nix, so dass wir nacheinander Sehnsucht haben, zumal wir wissen, wie es war und sein würde.....
Übrigens ist er auch mein Studienfreund und intellektuell auf demselben Level..... Auch ich weiß nicht wirklich weiter....

Ich hoffe, wir finden beide eine Lösung.....

Ich wollte Dir nur sagen, ich verstehe Dich und Deine Situation voll und ganz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2014 um 13:38

Wenn
Du magst, kannst Dich per pn bei mir melden....

Wirklich ein Dilemma......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 0:23

Was zum Henker soll ich nur tun?
windsurfkid:
-Was zum Henker soll ich nur tun? Ich kann den anderen nicht vergessen, will aber meine Ehe auch nicht ruinieren.-

Wieso ehe nicht ruinieren?
bist du doch unglücklich oder nicht?

Also:
a-) Einfach zum Ehemann sagen, das du mit ihn intellektuell nicht verstehen kann, und das ihr euch mental nicht auf eine ebene sei.
b-)Trennt dich von Ehemann, scheidung beantragen.

c-)der anderen ins Bett ziehen und gluckich sein.

Bitte,reihenfolge beachten.

Nach der trennung, kannst du dein Exmann die wahrheit sagen, das du dich verliebt hatte und das du ihn nicht fremdgehen wollte, darum erst die trennung.
Er (dein exmann) wird danach glücklich sein, dein entschluss verstehen, dich bewundern wegen dein charakter und als beste freundin akzeptieren.
Kein betrug, kein hintergehen, keine demütigungen.
Ende gut alles gut

soloesmejor

ps: denkt darüber nach, es wären deine Mama(Papa), was sollte deine Mama(Papa) machen? sollte sie dein Vater(Mama) hintergehen, demütigen, fremdgehen oder sie sich sauber trennen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 20:43
In Antwort auf luca_12317803

Too late
Vielen lieben Dank für die offene Antwort.
Inzwischen habe ich erwähnt, dass ich verheiratet bin, aber das hat es irgendwie nicht abgwendet. Sämtliche Gespräche mit meinem Mann sind irgendwie auf taube Ohren gestoßen und der andere, ach ja, sagen wir einfach ich habe aufgehört mich gegen meine Gefühle zu wehren. Das moralische Dilemma besteht also noch, mehr als je zuvor.

Und was denkt er?
War dem anderen die Ehe egal, weil er ohnehin nur eine lockere Affäre wollte,
oder hat er sich vor allem über Deine Interessenbekundung gefreut, die mit Deinem Ehe-Geständnis verbunden war, und meint es ernster?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club