Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet - und unglücklich verliebt

Verheiratet - und unglücklich verliebt

7. Juli 2012 um 22:26 Letzte Antwort: 9. Juli 2012 um 15:04

Hallo,
seit einigen Wochen ist mein Leben fürchterlich aus den Fugen geraten, ich schaffe es nicht, wieder Ordnung reinzubringen und hoffe nun auf Eure - hoffentlich nicht zu moralisierenden - Ratschläge.
Folgendes ist passiert: Ich bin 38 Jahre alt, seit 13 Jahren verheiratet, war eigentlich sehr glücklich und habe 2 tolle Töchter.
Auf einer Geschäftsreise habe ich mich in einen anderen Mann verliebt, der weit entfernt wohnt und auch verheiratet ist. Ich bin fremdgegangen - das erste Mal in meinem Leben. Dieser Mann war anfangs offensichtlich auch sehr verliebt. Wir trafen uns wieder. Es war schön, aber auch ein bisschen angespannt, weil ich doch unter meiner Unehrlichkeit litt.
Danach wurde B. (so kürze ich mal seinen Namen ab) distanzierter, was mir sehr weh tat. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er mir, dass er nicht derjenige sein werde, der meine Familie kaputtmache, dass er alles mache, um sich nicht zu verlieben. Und das scheint ihm auch gelungen zu sein. Er ruft zwar regelmäßig an, aber es sind ganz lapidare Telefonate, in denen er erzählt, was er so gemacht hat, was er vorhat. Nichts über Gefühle, uns etc.
Ich lebe seither in ständiger Angst, dass er sich nicht mehr meldet. Ich würde ihn so gerne wieder sehen, bin hoffnungslos verliebt. Ich habe 6 Kilo abgenommen, schlafe schlecht, denke nur an ihn. Wir sprechen über weitere Treffen, aber er wird wenig konkret, sagt, ich solle ihn nicht drängen. Andererseits fragt er, ob ich nicht mal beruflich in seine Stadt käme. Unser letztes Treffen ist jetzt 5 Wochen her.
Wenn ich versuche, rational zu bleiben, würde ich sagen, ich will meine Familie nicht gefährden. Entweder ich breche den Kontakt ganz ab (was ich derzeit definitiv nicht kann), oder ich ringe mich zu einer Affäre durch, die ich dann aber "professioneller" angehen muss.
Aber ich habe mich so sehr in ihn verliebt, dass ich die Situation nicht mehr unter Kontrolle habe. Und nun weiß ich einfach nicht, was ich tun soll bzw. wie ich mit der Situation umgehen könnte.
Noch dazu quälen mich fürchterliche Zweifel, ob er meine Gefühle erwidert. Was habt Ihr für einen Eindruck?
Vielen Dank fürs Lesen!
M.

Mehr lesen

9. Juli 2012 um 9:35

So einfach ist das
So einfach ist das für Dich. Die andere moralisch bewerten und dann verurteilen. Nur einen Aspekt vergisst Du dabei leider: Manche Dinge lassen sich nicht über die Vernunft steuern. Ich wünsche Dir, dass Du nie in so eine Situation gerätst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2012 um 15:04

Siehs doch mal aus seiner Perspektive
Lern von ihm, ... Er scheint es einwenig zu bereuen, vllt hat er es seiner Frau vllt auch gesagt... Aufjedenfall steht bei ihm Familie offensichtlich ein paar Zoll höher als bei dir, obwohl sie angesichts deiner Schilderung immernoch wiederlich tief liegt... Komm aus deinem Egotripp raus, sieh deinem eigenen Ehemann mal in die Augen und sag ihm aus vollem Herzen was du ihm da angetan hast, damit er das Recht, (und das hat er als dein Ehemann!!!) bekommt zu entscheiden wie ER damit umgehen will. Liebe holt man sich nicht von außen wenn man verheiratet ist.
Moralpredigt ende;

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club