Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet und liebe trotzdem einen anderen

Verheiratet und liebe trotzdem einen anderen

24. August 2012 um 14:12

Hallo,

ich möchte meine Geschichte erzählen, es mir von der Seele schreiben und hoffe, hier mehr Feedback zu erhalten außer, dass ich verlogen, egoistisch, feige und sonstwas bin...das weiß ich selber...aber vielleicht geht es anderen ähnlich - dann würde ich mich über einen Austauch freuen - gerne auch über private Nachricht.

Es wird sicherlich ziemlich lang werden und ziemlich wirr, ihr seid vorgewarnt
Im Sommer 2008 habe ich einen Mann kennengelernt, wir hatten ein paar heiße Dates und ich hatte mich auch in ihn verliebt, aber es war irgendwie klar, dass ich bei ihm nur eine von vielen bin und es nichts Ernstes werden wird. Ich war ziemlich geknickt und dann habe ich meinen jetzigen Mann kennengelernt, der mich von Anfang an richtig wollte - ich war seine große Liebe, ohne Wenn und Aber. Er kam genau im richtigen Moment und ich habe mich auf ihn eingelassen, weil ich dachte, was soll ich immer den falschen Männern hinterherlaufen - jetzt kommt endlich einer, der mich wirklich will - ohne irgendwelche Spielchen. Tja, wir haben sehr schnell geheiratet (2009) und seit September 2010 haben wir supersüße Zwillingsjungs.
Allerdings ist der andere Mann nie wirklich aus meinem Leben verschwunden. Einige Monate hatten wir gar keinen Kontakt, aber dann wieder vermehrte Mails und wir haben uns (außer in meiner Schwangerschaft) eigentlich immer spätestens alle paar Monate mal wiedergesehen.

Letztes Jahr sind die Gefühle für ihn wieder sehr sehr stark geworden - mein Mann und ich hatten außerdem eine ziemlich starke Krise und ich habe mich im Dezember von ihm getrennt, nicht zuletzt auch deswegen, weil mir klar wurde, dass ich den anderen mehr liebe als meinen Mann. Der andere hat mir während des Umzugs auch ziemlich geholfen und ich hatte gehofft, dass wir stärker zueinander finden - doch er schließt eine Beziehung aus, weil er langzeitarbeitslos ist und einen Haufen Probleme am Hals hat, weswegen schon einige seiner Beziehungen kaputt gingen udn er meint, das wäre keine gute Basis für eine Mutter mit zwei Kindern...womit er sicherlich auch Recht hat.

Irrsinnigerweise sind mein Mann und ich allerdings wieder zusammen gekommen - wir haben uns vermisst, ich habe eingesehen, dass ich wohl nie eine Zukunft mit dem anderen haben werde und dass meinen Mann und mich etwas verbindet, was es wert ist, zu kämpfen - unsere Kinder. Ich bin diesen Sommer bereits wieder zu ihm zurückgezogen und das Schlimme ist, dass ich nicht weiß ob es der richtige Schritt war.
Der andere Mann wirft mir vor, ich würde es mir einfach machen und ich würde mich selbst belügen. Ich würde einfach nur die "Sicherheit" und das "heile Familienleben" bevorzugen anstelle einfach frei sein zu können. Er meinte ziemlich verbittert, Frauen würden so ticken, ihnen sei materielle Sicherheit nunmal wichtig (was er mir so schnell nie wird bieten können). Dass es mir mehr um die "emotionale Sicherheit" geht/ging, glaubt er mir nicht. (Zumal mein Mann gerade arbeitslos ist und auch ansonsten nicht gerade "vermögend" ist.)

Ich hatte den KOntakt zum anderen erstmal eine Zeit abgebrochen, weil ich dachte, so besser zu meinem Mann/zu unserer Familie zurückfinden zu können. Aber ich konnte das nicht lange, ich habe mich wieder bei ihm gemeldet und wir haben uns wiedergesehen...Er hält mir jedes Mal vor, wie enttäuscht er ist, dass ich mein Ding nicht durchgezogen habe und ich weiß, dass er wahrscheinlich Recht hat, dass es falsch war, so schwach zu sein und zurückzugehen, weil es wahrscheinlich der einfachere Weg war. Er hat mir mittlerweile vor kurzem gestanden, dass er mich auch liebt, aber es nach wie vor an der Tatsache nichts ändert, dass er keine Beziehung haben möchte.

Und ich weiß nicht, wie es weitergehen wird. Ich weiß, dass ich den Kontakt abbrechen müsste, aber das kriege ich nicht hin, ich liebe ihn... Und nochmal von meinem Mann trennen kann ich mich auch nicht, ich habe nunmal auch eine Verantwortung gegenüber meinen Kindern und für sie ist der "Alltag", den wir hier gemeinsam haben, das Beste.
Andererseits weiß ich, dass wenn der andere eines Tages ankäme und bereit für ein Leben mit mir (und den Kindern) wäre, ich sofort alles aufgeben würde...aber ich weiß, dass das nicht passieren wird, auch wenn ich die Hoffnung nicht aufgebe...so krank das auch klingt.

Mehr lesen

24. August 2012 um 17:20

?
Wo steht, dass ich zu meiner Affäre gezogen bin Ich habe alleine gewohnt, er hat mir lediglich beim Umzug geholfen.

Und wo habe ich geschrieben, ich würde zu dem anderen gehen, sobald er Geld hätte? Entweder habe ich mich missverständlich ausgedrückt oder du hast nicht richtig gelesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 19:51

@unsicher
Ja, sicher hat der andere aufgrund Arbeitslosigkeit auch Geldprobleme, aber das wäre für MICH kein Grund, nicht mit ihm zusammen zu sein. Für IHN ist es ein Problem.

Nein, fair ist es nicht gegenüber meinem Mann, das weiß ich. Aber ich will unsere Ehe und Familie auch nicht aufgeben für etwas, das eh keine Zukunft haben wird.
Ich habe meinem Mann im Winter bei unserer Trennung gesagt, dass ich für den anderen stärkere Gefühle habe, ihn liebe...er wollte das nicht glauben und meinte, ich überstürze da was. Er hat es bis zuletzt nicht geglaubt und nicht wahrhaben wollen, meinte, Gefühle könnten wiederkommen und so eine Phase hätte jede Ehe früher oder später. Ich hatte auch ehrlich gehofft, dass das tatsächlich so sein könnte, aber auch da habe ich mir was vorgemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 12:20

Er wird mich behalten?
...obwohl er weiß, dass ich den anderen liebe?
Nein, sicher nicht. Das wäre das endgültige Aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2012 um 0:22

Ein guter Rat
Vergiss diesen Spinner, denn eine Beziehung zu dir will er nicht, aber erlaubt sich dir Vorwürfe zu machen, da du deinen Kindern nicht den Vater nehmen willst?

Aber wenn er könnte, würde er sogar diese Position deinem Mann streitig machen.

Wo bist du eigentlich hingezogen? Hatte dein Mann die Möglichkeit regelmäßig seine Kinder zu sehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 11:08

Dein Name hier
passt überhaupt nicht zu deiner Geschichte. Du hättest dich "Wandelnderteufel" nennen sollen. Ein Engel bist du in meinen Augen sicher nicht.
Was rennst du eigentlich einen Mann hinterher, der dich gar nicht liebt. Würde er dich lieben, gäbe es kein WENN und ABER. Dann auch noch einen Langzeitarbeitslosen

Du hast dich von deinem Mann getrennt und bist wieder zurück, weil es bequemer ist oder warum? Oder liebst du deinen Mann doch noch mehr als du denkst und brauchst Selbstbestätigung, weil du dich in deinem Körper nicht wohl fühlst und das eigentliche Problem nicht der ANDERE ist, sondern DU ? Dann kann ich dir nur raten, dein Selbstbewusstsein auf andere Art wieder aufzubauen.

Wahrscheinlich hat der andere kein Bock auf Kindererziehung und will nur die rosaroten Tage mit dir.

Hast du deinen Mann nur geheiratet weil du Angst hattest keinen anderen mehr abzukriegen oder warum schreibst du:
Er kam genau im richtigen Moment und ich habe mich auf ihn eingelassen, weil ich dachte, was soll ich immer den falschen Männern hinterherlaufen - jetzt kommt endlich einer, der mich wirklich will - ohne irgendwelche Spielchen

Daraus lese ich, dass du ihn gar nicht aus Liebe genommen hast, weil du ein Problem mit dir selbst hattest und immernoch hast. Du musstest den Männern hinterherlaufen und dein Mann war der einzige, der dich richtig wollte. So ähnlich: "Den nimm ich, bevor ich gar keinen mehr abkriege".
Du wolltest einen Mann "ohne irgendwelche Spielchen", spielst aber selber - MIT DEINEM MANN!
Du bist kein Stück besser als die Männer, die mit dir gespielt haben.
Änder dich und dein Leben und hör auf mit deinen Spielchen. Du solltest selbst schon wissen was du willst. Entweder eine heile Familie ohne Betrug oder zu dir selbst finden, indem du so lange alleine lebst bis der Tag gekommen ist wo du sagst: Jetzt hab ich den Mann gefunden der mich wirklich glücklich macht und den ich ehrlich liebe.
So wie es jetzt ist, wirst du ewig nur herumeiern und statt glücklich, eher traurig und vergrämt.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 21:34
In Antwort auf dafydd_12520861

Ein guter Rat
Vergiss diesen Spinner, denn eine Beziehung zu dir will er nicht, aber erlaubt sich dir Vorwürfe zu machen, da du deinen Kindern nicht den Vater nehmen willst?

Aber wenn er könnte, würde er sogar diese Position deinem Mann streitig machen.

Wo bist du eigentlich hingezogen? Hatte dein Mann die Möglichkeit regelmäßig seine Kinder zu sehen?

@me16884
Ja, "Spinner" trifft es vielleicht sogar...irgendwie ist das ja das Widersprüchliche - wenn er keine Beziehung will, ist das ja legitim...dann lässt man es halt als "Affäre" oder wie auch immer laufen. Man hätte seinen Spaß und gut ist - er hält sich aus meinem Kram raus und ich mich aus seinem. Dann braucht er aber nicht von "Liebe" zu faseln und einen auf eifersüchtig zu machen
Ihm wäre es wohl am liebsten, er hätte mich für "sich"...immer schön, wenn ER Lust und Zeit hat, eine nette Zeit verbringen. Aber ich trenne mich selbstverständlich für ihn von meinem Mann und habe auch sonst keine Männerbekanntschafen, während er aber schön seine "Kontakte" zu anderen pflegt und dazu steht, dass er kein Beziehungstyp ist, weil eh jede Beziehung früher oder später in die Brüche geht Manchmal frage ich mich schon, was mich an ihm reizt...

Ich bin "damals" nicht weit weg gezogen (knappe halbe Stunde mit dem Auto) und mein Mann hat die Kinder in der Zeit einmal die Woche gesehen. Manchmal auch zweimal, wenn ich hingefahren bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 22:13

Realistisch gesehen...
...werden wir nicht zusammen kommen. Er liebt mich nicht. Sonst würde er sich anders verhalten, selbst wenn er keine Beziehung will. Ich hab ihm das gestern auch geschrieben, dass es für mich okay ist, wenn es offiziell eine "Affäre" zwischen uns wird/ist, dann soll er aber bitte nie wieder von Liebe sprechen. Mag sein, dass ich ihn liebe, aber ich hab das einigermaßen im Griff, wenn ich weiß, woran ich bei ihm bin. Auf diese Art und Weise weiß ich das aber nicht Da kam von ihm nur die Antwort zurück, dass ich nicht alles "negativ sehen" soll, is klar Ich versuchs halt nur realistisch zu sehen.
Heute bin ich wieder davon überzeugt, am besten jeden Kontakt zu ihm abzubrechen...mir gehts nicht gut damit, die paar glücklichen Stunden können die Traurigkeit und den Frust nicht aufwiegen, der daraufhin folgt...
Die Theorie ist klar, nur an der Umsetzung hapert es...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:42

Danke
Ich fand deinen Beitrag sehr gut - vor allem konstruktiv und kein hobby-psychologisches Gefasel wie manch andere hier...
Und du hast es kurz und präzise auf den Punkt gebracht:

Du hast sicher Recht, eigentlich gibt es kein Wenn und Aber, sondern ich MUSS den Kontakt zum anderen abbrechen, ansonsten wird er immer ein Störfaktor in unserer Ehe sein.
Ob ich auf Dauer mit meinem Mann zusammen bleiben kann/will, wird sich zeigen, dies aber eigentlich unabhängig von dem anderen.

Wahrscheinlich ist dieser andere Mann wirklich nur ein Wunschtraum, denn die Beziehung, die ich mir mit ihm "erträume", wird es niemals geben und selbst, wenn ich mit ihm zusammen käme, wäre es alles andere als einfach und "emotionale Sicherheit" wird er mir niemals bieten können.

Und selbst, dass er mich liebt, glaube ich ihm mittlerweile nicht mehr, dafür verstreichen einfach zu viele Tage, an denen er mir nicht mal eine kurze Nachricht zukommen lässt. Selbst, wenn er nicht mehr an das "Kozept einer Beziehung" glaubt, so will man doch dem Menschen, den man liebt, nahe sein - so viel anders ticken doch selbst Männer nicht
Da kommt dann auf meine Frage, warum ich nichts mehr von ihm lese, die Antwort, ich soll nicht alles so negativ sehen und er wäre nunmal viel unterwegs gewesen - was ich aber nicht als Ausrede gelten lasse, denn wenn man jemanden liebt, wird ja zumindest mal eine kurze SMS/Mail am Tag möglich sein, wenn man dies denn will. Er gelobte daraufhin Besserung, aber nix ist...
Ich hab das Gefühl, immer, wenn wir uns näher kamen, hält er mich danach erstmal auf Abstand und nach ein paar Wochen bin ich dann wieder interessant. Das kann doch keine Liebe sein? (Andererseits haben wir nicht mal Sex, also dass es nur die Geilheit ist, kann ich ihm gar nicht unterstellen )

Ich werde aus dem Menschen nicht schlau und er versucht mir dabei immer einzureden, dass ich alles falsch sehe...eigentlich will ich das nicht mehr länger mitmachen. Ich hoffe, ich kann es auch bald umsetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 15:00

Ich sehe das etwas anders...
Klar hat in der Geschichte dein Mann ein gewissen Lückenbüßerdasein.

Aber ich glaube nicht, dass du zurückgehst, nur um abgesichert zu sein. Es geht schließlich um deine Kinder.

Und aus deinem Beitrag finde ich keine Anzeichen, dass du mit deinem Mann ständig streitet.

Es kann sein, dass dir Leidenschaft fehlt.

Ich glaube auch, dass du deinen Mann liebst, nur nicht so, wie es in den Romanen immer verklickert wird.

Ich frage dich, kannst du mit einer Beziehung zurechtkommen, die mehr auf 'Freundschaft' basiert? Oder suchst du die 'wahre' Liebe?

Wenn du mit ersterem Leben kannst, dann würde ich die Sache mit deinem Mann nicht so schnell aufgeben. Gerade wegen den Kindern.

Und zu deiner 'Affäre'. Er hat kein Recht dir so etwas zu sagen. Du bist IHM KEINE Rechenschaft schuldig!!!

--> Kontaktabbruch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 19:51

Is klar...
...wenn man sich trennt, heißt es, man ist egoistisch und denkt nicht an die armen Kinder und wenn man sich (doch) nicht trennen will, weil man (auch) an die Kinder denkt, ist es ne Ausrede... Es kann einem alles negativ ausgelegt werden, wenn man es nur will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 19:59
In Antwort auf neo_12745416

Ich sehe das etwas anders...
Klar hat in der Geschichte dein Mann ein gewissen Lückenbüßerdasein.

Aber ich glaube nicht, dass du zurückgehst, nur um abgesichert zu sein. Es geht schließlich um deine Kinder.

Und aus deinem Beitrag finde ich keine Anzeichen, dass du mit deinem Mann ständig streitet.

Es kann sein, dass dir Leidenschaft fehlt.

Ich glaube auch, dass du deinen Mann liebst, nur nicht so, wie es in den Romanen immer verklickert wird.

Ich frage dich, kannst du mit einer Beziehung zurechtkommen, die mehr auf 'Freundschaft' basiert? Oder suchst du die 'wahre' Liebe?

Wenn du mit ersterem Leben kannst, dann würde ich die Sache mit deinem Mann nicht so schnell aufgeben. Gerade wegen den Kindern.

Und zu deiner 'Affäre'. Er hat kein Recht dir so etwas zu sagen. Du bist IHM KEINE Rechenschaft schuldig!!!

--> Kontaktabbruch!

Danke...
...noch ein sehr guter Beitrag, der zum Denken anregt...
Da ist auch sehr viel Wahres dabei, worüber ich auch schon nachgedacht habe. Mir fehlt tatsächlich Leidenschaft bei meinem Mann...also mittlerweile empfinde ich tatsächlich mehr "tiefe Freundschaft" für ihn als wirklich leidenschaftliche Liebe Und wir haben tatsächlich einen sehr gut funktionierenden Alltag zusammen als Familie, was ich nicht missen will. Allerdings ist ihm das natürlich zu wenig, für ihn bin ich die Liebe seines Lebens und was er momentan von mir zurückbekommt, ist ihm etwas zu wenig...
Momentan ist es okay so, wie es ist, wir lassen uns Zeit, um zu sehen, wie sich die Dinge entwickeln...eigentlich suche ich schon die "wahre große Liebe", glaube für meinen Teil aber nicht mehr so wirklich daran, dass es das - für mich - in dem Sinne gibt. Vielleicht ja doch, aber dann wird es die Zeit zeigen - aber sicherlich ist es meine Affäre NICHT.

Ich finde auch nicht, dass der andere das Recht hat, mir in mein Leben reinzureden, mich aber in keinster Weise an seinem teilhaben zu lassen. Momentan meldet er sich sowieso mal wieder nicht, von daher macht es das ein wenig leichter für mich, klarer zu denken in Bezug auf ihn...
Es tut weh...aber wahrscheinlich ist das nötig
Ich darf halt nur nicht wieder weich werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook