Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet und in einen anderen verknallt. Und jetzt?

Verheiratet und in einen anderen verknallt. Und jetzt?

14. Juli 2010 um 14:21

Hallo,
ich bin mit meinem Mann jetzt seit 10 Jahren zusammen und habe bis vor einigen Monaten immer geglaubt, ich könnte niemals ernsthaft an einem anderen interessiert sein. Wir fanden uns bis dato (und er ja immer noch) körperlich total anziehen, führen eine harmonische, liebevolle und humorvolle Beziehung und haben viele gemeinsame Interessen. Wäre da nicht das große ABER, was unsere Beziehung jetzt seit 2 Jahren hinterrücks zunehmend belastet und anscheinend das Problemthema zwischen uns zu sein scheint: Mein Mann schiebt seinen Studienabschluss immer weiter raus, verdient nur auf 400 Basis und leidet unter Versagerängsten (und drückt sich quasi daher um den nächsten Schritt ins Berufsleben).
Als ich ihn kennengelernt habe, waren wir ja beide im Studium und er hat als Amateur Sportler sehr gut (und natürlich besser als ich) verdient, war sehr selbstbewusst. Die ersten Jahre, nachdem ich ins Berufsleben eingestiegen war, war das Gefühl, dass ich jetzt erstmal besser verdiene sehr schön (wegen Ausgleich). Und eigentlich geht es auch nicht ums finanzielle. Es ist auch eher seine Ausstrahlung die leidet und dass eine gute Freundin mir sagte, ich würde neben ihm so viel reifer, zielstrebiger, selbstbewusster wirken. Mich eben halt fortentwickeln (und ich bin auch ein Mensch, der den Ehrgeiz braucht). Dies ist mir alles aber erst bewusst geworden, nachdem mich vor vielen Wochen quasi "der Blitz" beim Sport im Fitnessstudio getroffen hat und ich mich Hals über Kopf in einen anderen verguckt habe. Es baute sich ein Flirt mit Nähe suchen, Blickkontakt, Anlächeln und schließlich Grüßen auf, der mich innerlich fast zerriss, weil ich es meinem Mann nicht antun könnte, ihn zu betrügen. Um nicht irgendwelche unerfüllten Wünsche in den anderen Mann zu projizieren, hab ich mir ein Herz gefasst und mich vorgestellt und wir haben uns kurz nett unterhalten (in der Hoffnung, dass ich ihn vielleicht näher kennenlernen könnte und wieder in die Realität zurückfinde...). Danach hatte ich allerdings das Gefühl, er geht mir aus dem Weg (und auf eine lustige Nachricht auf facebook hatte er auch nicht reagiert) - was vielleicht auch kein Wunder ist, denn ziemlich viele im Studio wissen, dass ich verheiratet bin und mein Mann trainiert gelegentlich (er macht ja wie gesagt noch anderen Sport), auch da. In dieser Phase habe ich dann auch eher kühl reagiert und wir haben uns eher nur zugenickt. Dann kam eine Zeit, in der mein Mann wieder mehr im Studio mit war - ich konnte z.B. aus dem Kursraum beobachten, wie der andere Mann häufig in seiner Nähe trainierte. Und immer wenn mein Mann nicht in der Nähe war, winkte er mir zur Begrüßung auch mal zu oder lächelte. Sobald mein Mann aber bei mir war, hab ich mich natürlich eher kühl verhalten. Und dann gab es auch so "lustige" Situationen wie zu 3 im Dampfbad, wo der andere Typ sichtlich nervös war. Nun - nach Wochen des wenig sehen, flirtens (auch wegen Urlaub) hat die neue Saison wieder begonnen und mein Mann ist derzeit nicht mehr im Studio. und ich habe festgestellt, dass ich den anderen nicht aus meinem Kopf bekomme. Wir scheuen jetzt nciht mehr die Nähe, suchen sie fast auch, grüßen uns mit Anlächeln und Zuzwinkern und es dauert nach meiner Ansicht auch keine 3 Sek, wenn einer von uns die Fläche betritt, bis wir und ausgelotet haben... Und ich weiß jetzt nicht mehr, wie es weitergehen soll. Vergessen kann ich ihn nicht. Mit meinem Mann gibt es immer häufiger Streit und ich spüre auch mehr Unlust im Bett. Unser Problemthema kommt nicht voran und lässt sich auch immer noch nur sehr schwer besprechen. Aber der andere unternimmt auch keinen weiteren Schritt bzw. verhält er sich ja auch nur so, weil er nicht von mir "befürchten" muss? Die eine Freundin meinte aber schon, es sei auffällig, dass er - immer wenn ich aus die Trainingsfläche käme und er trainiert auch an dem Tag, er dann quasi aus seiner Trainings-Ecke präsent hervortaucht...
Aber ihn nochmal ansprechen? Keinesfalls! Aber wie komme ich weiter? es ändert sich ja seit Wochen/Monaten nichts an der gesamten Situation.
Danke für das lesen der langen Erklärung und für mögliche Tipps!

Mehr lesen

14. Juli 2010 um 20:52

Hallo Du
Ich kann Dir von meiner Erfahrung berichten und wie ich / wie wir damit umgegangen sind.

Ich habe mich vor 3 Jahren fremd verliebt. Es war toller Mann und hat mir all das gegeben, was ich von meinem Mann nicht bekommen habe. Aufmerksamkeit, Komplimente. Die herrliche Palette eben.
Wir sahen uns hin und wieder, gingen miteinander essen.
Anfänglich genoss ich diese Schmetterlinge im Bauch, doch irgendwann wurden sie zur absoluten Belastung. Ich beschloß, mit meinem Mann über meine Gefühle zum anderen zu reden.

Meine Lehre aus dieser anderen Liebe war :
- grundsätzlich läuft in der Ehe etwas schief, wenn man sich fremd verliebt. WAS ist es ? Und WIE will man es in Zukunft haben ? Ein fremd verlieben ist eine Chance für die bestehende Beziehung, wieder aktiv an ihr zu arbeiten.
Du musst den Mut aufbringen, mit Deinem Partner darüber zu reden. Es ist kein Beinbruch, andere Männer toll zu finden oder sich zu verlieben.....die klassische Monogamie war einmal....aber es ist notwendig, offen dies zu kommunizieren.

- Was hatte der andere, was mein Mann nicht hatte ?
Bei mir war es eine ganze Palette Konnte/wollte ich auf diese Dinge verzichten ? Waren beim anderen Dinge dabei, die ich ebenfalls aus meinem Mann entlocken konnte ?

- Welche Probleme hatte ich mit mir selber ?
Und ich merkte, das ich ein Mensch bin, der oft Anerkennung von Männern benötigt. Das ich hören und fühlen möchte, FRAU zu sein und nicht nur Hausfrau und Mutter.
Ich bat meinen Mann, mich nicht mehr Hasi-Schatzi-Mausi zu nennen, sondern mich beim Namen zu rufen. Ich bat ihn, mir wieder Komplimente zu machen.
( er hatte sie nur nicht mehr gemacht, weil er meinte, das ich wüsste, das ich seine Traumfrau bin. Natürlich weiß ich das, dennoch will ich das hören und spüren )

Dir gefällt dieses Spiel im Moment. Du genießt es, mit dem Feuer zu spielen und das Gefühl vermittelt zu bekommen, auch noch für andere Männer interessant und begehrenswert zu sein....doch treib das Spiel nicht an die Spitze, sonst verbrennst Du Dich ( so wie ich )
Ich persönlich finde es von diesem anderen Mann respektlos, in der Anwesenheit Deines Mannes Dich anzubaggern....würdest DU Dich so gerne behandeln lassen wollen ?

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 10:00

Er schafft den nächsten Schritt nicht...
Also erst einmal: Hier ist ja auch gar nicht von Scheidung die Rede, sondern wie man mit der Gesamtsituation weiterkommt. Mein Mann drückt sich davor, sich zum Examen anzumelden und schiebt es immer weiter raus. Wir haben schon sehr häufig darüber diskutiert und ich habe ihm auch schon klar gesagt, dass ich das nicht ewig Kräftemäßig schaffe - worauf er nur meinte "ich wusste nicht, dass ich mir um uns auch noch Sorgen machen muss. Ich und die ganze Familie haben immer wieder versucht, ihn zu unterstützen, ihm bei seinem Weg/Werdegang zu helfen. Aber letztlich muss er selbst ja wissen, was er künftig machen will und daher geht er auf die Vorschläge auch so gut wie kaum ein, drückt sich aufgrund von Versagensängsten aber auch vor den nächsten Schritten irgendwie. D.h. er steckt in der Situation fest. Und deshalb ist seine Ausstrahlung auch nicht mehr so wie früher. Ich hab bisher immer sehr viel in die Beziehung investiert. Und merke jetzt, wo ich viel an den anderen denke, nicht mehr zu Hause so "verkuschelt" bin, dass die Beziehung irgendwie auch abgekühlt ist. Zu dem anderen Mann im Sportstudio muss man noch sagen: Er baggert ja gar nicht offensichtlich. Und schon gar nicht, wenn mein Mann in der Nähe ist. D.h. keiner würde dann wirklich merken, dass wir uns sonst auch schon zugezwinkert haben. Es ist ja auch noch nichts passiert. Auch hier steckt die Situation fest. Da sind 2 Menschen, die sich glaube ich recht gut finden, aber ja noch gar nicht (außer Vornamen und vom Sehen) kennen (!), wo ich aber nach dem gescheiterten Versuch ihn nicht nochmal ansprechen würde (um z.B. eine Kaffee zu trinken; einfach um das Bild von diesem Mann auch realistischer zu machen - vielleicht nimmt das ja auch den Glanz), und er würde mich bestimmt nicht ansprechen, da er ja von meinem Mann weiß. Es sind so viele Fragen offen. Interpretiere ich alles über? Vielleicht ist er nur nett? Aber warum spüre ich immer so diese Spannung? Mit ihm ist es auf einer Trainingsfläche schon ganz anders, als mit den anderen dort. Man tänzelt irgendwie immer umeinander herum, ohne sich wirklich nahe zu kommen. Oder macht er das jetzt nur, weil er mich "heiß" findet und das Spiel genießt, aber ja nicht mehr befürchten muss? und was strahle ich überhaupt aus? ich glaube, ich wirke durch die ganze Verunsicherung dann auch schnell kühl & arrogant. Ich merke nur, dass ich ihn nicht aus meinem Kopf bekomme. Vielleicht ist das Problem daran auch, dass das, was ich über ihn weiß (Höflichkeit, Freundlichkeit, wir waren in benachbarten Gymnasien, seine Interessen, Job, ...die letzten Punkte weiß ich aus dem www...) und so, wie er auch aussieht und was er ausstrahlt, genau meinem Wunsch bei einem Mann entsprechen. Trotzdem sehe ich ihn mit Glück 1x die Woche, kann ihn nicht vergessen, aber zu Hause bin ich auch nicht mehr so glücklich derzeit.

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 10:05
In Antwort auf seelenkind2011

Hallo Du
Ich kann Dir von meiner Erfahrung berichten und wie ich / wie wir damit umgegangen sind.

Ich habe mich vor 3 Jahren fremd verliebt. Es war toller Mann und hat mir all das gegeben, was ich von meinem Mann nicht bekommen habe. Aufmerksamkeit, Komplimente. Die herrliche Palette eben.
Wir sahen uns hin und wieder, gingen miteinander essen.
Anfänglich genoss ich diese Schmetterlinge im Bauch, doch irgendwann wurden sie zur absoluten Belastung. Ich beschloß, mit meinem Mann über meine Gefühle zum anderen zu reden.

Meine Lehre aus dieser anderen Liebe war :
- grundsätzlich läuft in der Ehe etwas schief, wenn man sich fremd verliebt. WAS ist es ? Und WIE will man es in Zukunft haben ? Ein fremd verlieben ist eine Chance für die bestehende Beziehung, wieder aktiv an ihr zu arbeiten.
Du musst den Mut aufbringen, mit Deinem Partner darüber zu reden. Es ist kein Beinbruch, andere Männer toll zu finden oder sich zu verlieben.....die klassische Monogamie war einmal....aber es ist notwendig, offen dies zu kommunizieren.

- Was hatte der andere, was mein Mann nicht hatte ?
Bei mir war es eine ganze Palette Konnte/wollte ich auf diese Dinge verzichten ? Waren beim anderen Dinge dabei, die ich ebenfalls aus meinem Mann entlocken konnte ?

- Welche Probleme hatte ich mit mir selber ?
Und ich merkte, das ich ein Mensch bin, der oft Anerkennung von Männern benötigt. Das ich hören und fühlen möchte, FRAU zu sein und nicht nur Hausfrau und Mutter.
Ich bat meinen Mann, mich nicht mehr Hasi-Schatzi-Mausi zu nennen, sondern mich beim Namen zu rufen. Ich bat ihn, mir wieder Komplimente zu machen.
( er hatte sie nur nicht mehr gemacht, weil er meinte, das ich wüsste, das ich seine Traumfrau bin. Natürlich weiß ich das, dennoch will ich das hören und spüren )

Dir gefällt dieses Spiel im Moment. Du genießt es, mit dem Feuer zu spielen und das Gefühl vermittelt zu bekommen, auch noch für andere Männer interessant und begehrenswert zu sein....doch treib das Spiel nicht an die Spitze, sonst verbrennst Du Dich ( so wie ich )
Ich persönlich finde es von diesem anderen Mann respektlos, in der Anwesenheit Deines Mannes Dich anzubaggern....würdest DU Dich so gerne behandeln lassen wollen ?

Guter thread
ich denk drüber nach

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 10:43

Missverständnis
Danke für das miese Kompliment und für das schlechte Lesen meines Beitrages! Ich habe nie gesagt, dass ich meinen Mann verlassen will, noch dass ich ihn erst verlassen würde, wenn ich was "neues" habe. Ich hab mich verguckt, kenne die andere Person aber fast gar nicht und denke eben auch, dass ich in diese Person sehr viele Wünsche projiziere - eben dass, was mir wohl in meiner Beziehung jetzt fehlt: Nach vielen Jahren einmal nicht mehr die Verantwortungsvolle und die Alleinverdienerin sein, sondern sich auch mal an eine starke Schulter anlehnen dürfen. Und ich habe hier schon mehrfach geschrieben, dass ich mit meinem Mann auch viel über seine Probleme spreche und ihm permanent versuche, mit Vorschlägen, Gesprächen, gemeinsamem Überlegen... etc. zu helfen und weiter zu bringen. Ich hab ihm nur nicht gesagt, dass ich eine Seitenblick auf einen anderen riskiert habe, weil ich ihn nicht vorm Examen noch mehr belasten wollte, da aich eigentlich gehofft hatte, die Schwärmerei würde sich a) nach einiger Zeit ehe von selbst auflösen (leider nicht...), oder b) wenn ich die andere Person bei einem Kaffee oder so näher kennenlerne, ich vielleicht gar nicht mehr von ihr angetan bin. Aber hier schreibt wohl auch wieder nur ein Mann mit vielen Vorurteilen!

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 10:58

Kein Wunder
dass Du genug von Deinem Freund hast, das ist ja auch eigentlich gar nicht mehr der Mann, in den Du Dich verliebt hast - vom selbstbewussten Sportler zum Studischlaffi, der den Abschluss nicht schafft.
Wenn Du Dich jetzt mit dem Neuen in welcher Form auch immer einlässt, wird alles nur noch komplizierter. Erstmal solltest Du besser die Fronten mit Deinem Mann klären. Er kann ja nicht mehr ewig rumwaschlappen.... Ich kann kein richtiges Verständnis für ihn aufbringen, wir müssen alle arbeiten und uns dem Lebenskampf stellen. Ihr müsst nochmal reden, er soll einen konkreten Plan vorlegen, wie und bis wann er abschließt. Du solltest hier Druck machen - und wenn es gar nix wird, Dir eventuell überlegen, ob das wirklich (noch) der Mann fürs Leben ist.
Kein Wunder, dass Du Bock auf nen anderen Mann hast. so wie es sich anhört, bist Du für Deinen Ehemann im Moment eher Mama als Frau.

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 12:48

@martin
wäre nett, wenn Du das Ganze objektiv betrachten und sachlich schreiben würdet.

Solche Einträge helfen der Threaderöffnerin wirklich nicht weiter !!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen