Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet und fremdverliebt ...

Verheiratet und fremdverliebt ...

10. Februar 2012 um 21:07

Hallo zusammen,

Langsam weiss ich nicht mehr weiter. Ich bin 28 Jahre alt, habe meinen Mann vor 6 Jahren kennengelernt und sind seit knapp 2 Jahren verheiratet. Es ist die tollste Person die ich kenne und würde absolut alles für mich geben. Wir sind beide sehr aktiv und geniessen die Gesellschaft von anderen Personen. Wir sind vor einem Jahr seines Berufes wegen umgezogen und ich habe mich anfangs sehr alleine gefühlt und vermisste meine Freunde unglaublich. Seit dieser Zeit läuft es zwischen uns sexuell auch nicht mehr besonders gut. Am Anfang habe ich es auf das Heimweh abgeschoben, dass ich einfach keine Lust mehr hatte.

Doch dann habe ich mich dafür entschieden, mich bei einem Sportclub anzumelden, in der Hoffnung, dass das Gefühl des Alleineseins aufhört. Mittlerweile trainiere ich 5 mal die Woche und geniesse es sehr. Ich kann mir ehrlich gesagt auch ein Leben ohne dieses Training nicht mehr vorstellen. Ich hatte auch die Möglichkeit neue Freundschaften zu schliessen und fange an, mich in meiner neuen Umgebung sehr wohl zu fühlen. Doch leider findet mein er, dass ich mit meinem neuen Hobby übertreibe. Er wünscht sich Kinder, ich fühle mich jedoch noch nicht bereit dazu und kann/will mein Hobby nicht aufgeben.

Die sexuelle Leidenschaft haben wir nicht mehr wieder gefunden. Wie bereits erwähnt, ich liebe meinen Mann und er tut absolut alles für mich, um sicherzustellen, dass es mir gut geht. Ich sehne mich nach Leidenschaft und Nähe, doch er scheint mir nicht das geben zu können, wonach ich mich sehne. Ich wünsche mir, dass er mich zwischendurch einfach in die Arme nimmt und es nicht sofort aufs sexuelle ausläuft. Er weiss das auch, und ich weiss dass er sich sehr bemüht, doch irgendwie klappt es einfach nicht.

Dazu kommt, dass ich seit einigen Wochen absolut für unseren Trainer schwärme. Anfangs war dies absolut nicht so, obwohl wir uns sofort super verstanden haben. Obwohl auch er verheiratet ist, habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass zwischen uns eine gewisse Spannung ist. Ich hätte niemals gedacht, dass mir so etwas mal passieren würde, ich fühle mich schrecklich meinem Mann gegenüber. Doch der andere geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Er ist der erste Gedanke wenn ich aufwache und der letzte wenn ich einschlafe.
Ich bin mir bewusst, dass ich mich am besten an einem anderen Club anschliessen würde, ich kann mir jedoch nicht vorstellen, wieder von vorne anzufangen.

Anfangs dachte und hoffte ich, dass dies nur eine kleinere Schwärmerei ist, die rasch wieder vergeht. Doch es wird immer wie schlimmer und ich weiss echt langsam nicht mehr weiter. Ich fühle mich, als wäre ich wieder ein Teenager und zum ersten mal verliebt, so richtig mit Kribbeln im Bauch und so...

Ich hoffe mir ständig, dass das Feuer zwischen mir und meinem Mann sich wieder zündet und ich den anderen einfach vergessen kann. Ich will meinen Mann nicht verletzen doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass es so nicht weitergehen kann.

Hat jemand bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

10. Februar 2012 um 22:19

Naja...
Du hast recht, ich sehne mich nach meinen Freunden. Konnte hier aber auch neue Freundschaften aufbauen. Ich habe auch eine Arbeit, bin mich aber am umschauen, etwas neues zu finden.
Wir haben bereits darüber gesprochen wieder zurück zu ziehen - doch wird sich mein Problem dadurch ändern? Ich habe eher fast das Gefühl, dass wir uns auseinander leben. Wollen tue ich das nicht, kann aber irgendwie nichts dagegen tun. Wir haben uns bereits auch viele male darüber unterhalten, wieder zurück zu ziehen. In letzter Zeit nicht mehr so häufig, weil halt auch er gemerkt hat, dass ich mich langsam am einleben bin.

Übrigens, um Sport hat es sich bei mir schon früher sehr viel gedreht. Ich gebe dir recht, zuviel Training ist schlecht - wenn es falsch eingeteilt wird.
Kurze Aufklärung: Nach reinem Krafttraining braucht der Körper im Durchschnitt 90 Stunden um sich zu erholen. Bei Hypertrophy sind es ca. 60 Stunden und bei Ausdauer rund 30 Stunden. Dies bezieht sich auf die Muskelgruppen, welche beansprucht worden sind. Ich empfinde es nicht als eine Sucht, ich geniesse es und habe Freude daran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 15:38

...
lass es..... das sind "nur" hormone, die deine schmetterlinge im bauch verursachen.kein liebe..

genau der grund, warum viele frauen und männer ihre beziehungen wegwerfen..
was ich nicht verstehen kann... eine GUTE partnerschaft übersteht das... es ist normal, dass man sich ab und zu von anderen angezogen fühlt..
leider ist heute KAUM NOCH JEMAND fähig, das einfach vorübergehen zu lassen.nach ein paar monaten abstand ist der "hormonrausch" mit einer solchen person nach kontaktabbruch vorbei....

denn LIEBE ist was ganz anderes als dieser "verliebtheits" hormanrausch..leider reicht das aus, um viele menschen ihren partner vergessen zu lassen; nur weil sie bauchkribbeln haben...schade...kein wunder bei der heutigen trennungs-und scheidungsrate...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen