Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet & neu verliebt ? Oder nur eine Phase ?

Verheiratet & neu verliebt ? Oder nur eine Phase ?

2. September 2013 um 16:02

Wie soll ich anfangen ?

Vielleicht erstmal ein paar Eckdaten zu mir .. ich bin 34, verheiratet & habe eine Tochter. Zusammen bin ich mit meinem Mann schon seit 13 Jahren, zuvor war er mein bester Freund.
Unsere Beziehung ist sehr vertraut, ich sage immer - er ist zeitgleich mein bester Freund & mein Mann. Wir reden über alles, unternehmen auch viel zusammen, zeigen nach wie vor viel Interesse für die Hobbies des anderen. Ich würde sagen, wir haben auch schon einiges an Problemen zusammen gemeistert .. wenn nicht sogar 1-2 Probleme zu viel. Dadurch sind wir sehr eng zusammengewachsen, so dass er für mich aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken ist.

Dennoch sind wir sehr unterschiedlich. Ich bin ein Träumer, habe viele Ideen, was ich mir noch vom Leben wünsche, nehme gern die Dinge in die Hand, bin ein sehr positiver und spontaner Mensch, der auch gern aus dem Bauch heraus entscheidet.

Er ist schon konservativer, etwas ängstlicher was Herausforderungen & Neues angeht, holt mich aber auch oft wieder auf den Boden der Tatsachen, wenn ich meine 5 Minuten kriege.
Vielleicht muss ich auch erwähnen, dass er seit einigen Jahren eine chronische Erkrankung hat, mit der er nicht so gut leben kann. Sie kontrolliert seinen Alltag, er muss sehr auf seine Ernährung achten, was schon mal in einer Essstörung endete, die wir aber wieder in den Griff gekriegt haben. In schlechten Phasen blockt er bei diesem Thema komplett ab, macht sozusagen "dicht" und lässt mich quasi auflaufen. Ich komme dann nur sehr schwer & mit ganz viel Energie an ihn heran. Das belastet. Uns beide.



Und nun ? Habe ich mich (glaube ich) verliebt.
Blöderweise auch noch in einen Kollegen. Er hat erst vor 3 Monaten bei uns angefangen, ist etwa 10 Jahre älter als ich, arbeitet nicht direkt mit mir zusammen.

Wir verstehen uns vom ersten Moment an sehr gut. Wir haben beruflich einfach exakt die gleiche Einstellung, Ideen. Witzigerweise hat er auch noch das selbe Hobby wie ich. Wir flirten viel, aber auf oberflächlicher Ebene. Wir schreiben uns außerhalb der Arbeitszeit Mails & SMS, die sich aber immer auf unsere gemeinsame Arbeit (Umstände dort) beziehen.

Dabei flirten wir auch ein wenig. Es gab Situationen (wenn wir mal alleine im Büro/ auf der Anlage) waren, da hatte ich das Gefühl, man hätte die Luft zwischen uns durchschneiden können. Nun frage ich mich: Kann man sich sowas wirklich einseitig einbilden ? Ich habe ihm darauf direkt eine SMS geschrieben, ob wir gerade geflirtet hätten, oder ich mir das nur eingebildet habe (das war ziemlich am Anfang, da kannten wir uns etwa 4 Wochen) .. darauf hat er sehr nett, aber dennoch zurückhaltend geantwortet. Ich ruderte dann auch ein bißchen zurück & schrieb, dass ich die Dinge eh locker sehen würde ..

er weiß, dass ich verheiratet bin. Ich weiß, dass er eine Freundin hat. Wir reden zusammen aber nie darüber.

Jedenfalls geht er mir nicht aus dem Kopf. Ich träume von ihm, vermisse ihn, denke an ihn. Muss mich immer zurückhalten, nicht schon wieder unter falschen Vorwänden eine SMS zu schicken.

Nun frage ich mich - wie empfindet er das ? Ist das normal - kollegial nett ?? Gerade, weil wir beruflich vielleicht ein bißchen anders ticken, als die anderen bei uns ? Ich meine, ich freue mich ja auch, beruflich in ihm eine Stütze zu haben .. ob es auch nur das ist, was er in mir sieht ? Oder denkt er, dass alles andere für mich eh nicht in Frage kommt ?

Bitte bombardiert mich jetzt nicht mit Vorwürfen. Ich weiß selber, wie scheiße es ist, in einer Ehe überhaupt darüber nachzudenken. Aber am Ende bin ich auch nur ein Mensch, der vielleicht ein bißchen in der Beziehung festgefahren ist und sich blöderweise verliebt hat ! Was ich daraus machen kann/ will/ würde, wenn er mich auch will - das weiß ich nicht. Aber ich würde sehr ernsthaft ins Grübeln kommen, das denke ich schon.

Furchtbar. Ich fühle mich wie ein Teenie. Hätte nicht gedacht, dass mir jemals mehr als "vergucken" passiert !! ;(

Mehr lesen

8. September 2013 um 17:36

Oh je, das kommt mir alles ganz bekannt vor,
liebe Aliena,
haargenau gleiche Situation wie bei Dir, vor zwei Jahren. Außer dass mein (noch ) Mann nicht krank ist. Wie Du siehst, ist es jetzt nur noch mein (noch) Mann...
Verheiratet, seit 13 Jahren zusammen, kleines Kind, Haus, Alltag. Und dann kam er - auch Arbeitskollege, allerdings haben wir recht eng zusammengearbeitet. Wenn Du möchtest, können wir uns gerne per PN austauschen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 10:36


Eigentlich klingt es so, als ob du in deiner Ehe noch glücklich bist. Wenn ja, dann reduzier den Kontakt zu deinem Kollegen, der vielleicht nur gerne flirtet.
Setz es nicht für ein Abenteuer aufs Spiel...
Wenn du allerdings schon länger an Gefühlen für deinen Mann zweifelst, überdenk deine Ehe unabhängig von den Teeniegefühl, das sooo schön ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 20:56

Puuuhhhh
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.
@liebe1235: Im Grunde denke ich auch, dass ich eigentlich zufrieden/ glücklich mit meiner Beziehung bin. Klar ist dieses mega-Prickeln weg .. aber ganz ehrlich - ich glaube, da kann man kämpfen, wie man will .. das gibt es nur am Anfang einer Beziehung. Ich kann auch reinen Gewissens sagen, dass ich meinen Mann liebe. Das tue ich wirklich.
Und trotzdem löst der andere eine "Spannung" in mir aus, die ich schon lange nicht mehr empfunden habe. Ich bin aufgeregt, zermatere mir den Kopf, wie er irgendwelche Situationen/ mich sehen könnte, verliere mich in Tagträumen, usw.

@feschelola1: Ich bin ja schon etwas erleichtert, dass es andere Frauen gibt, denen es ebenso geht/ gegangen ist. Höre gern mehr per PN von Dir !

Im Allgemeinen habe ich momentan aber das Gefühl, dass mein Kollege gerade etwas auf Abstand zu mir geht. Wir haben vor Kurzem nochmal gemailt, in der einen Mail hat er mich auch beruflich etwas verraten, was sonst keiner wissen soll/ darf. Seitdem geht er mir persönlich aber doch eher aus dem Weg. Denke ich zumindest. Gut, in dieser Woche war wirklich unheimlich viel los .. ich kann leider nicht so genau verraten, was wir machen, aber es war wirklich viel los.
WENN wir uns sehen & uns direkt anschauen, dann strahlen mich seine Augen an. Ich denke, umgekehrt wird das nicht viel anders rüberkommen ..

ich bin allerdings ein sehr lockerer & aufgeschlossener Typ. Und mir ist nochmal aufgefallen, dass ich ihm glaube ich überhaupt nicht das Gefühl gebe, ihn evtl. anders zu behandeln, als andere Kollegen ...
ach, ich weiß nicht. Habe mich in den letzten Wochen so viel mit ihm & meinen Gedanken beschäftigt, dass ich jetzt schon fast zu müde dazu bin. ;(

Was mich nur wirklich beängstigt - momentan habe ich überhaupt keine Lust auf Sex mit meinem Mann. Mir kommt nicht mal der Gedanke daran. (und wir haben eigentlich sehr regelmäßigen & guten Sex) Das ist doch komisch ... *durchdreh*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook