Forum / Liebe & Beziehung

Verheiratet & Mama, aber verliebt in den besten Freund

Letzte Nachricht: 10:46
M
mrsrosetree
19.06.22 um 15:03

Hallo liebe Community.

Es ist mir wirklich unangenehm, aber es gibt niemanden mit dem ich darüber sprechen könnte. Also wende ich mich an euch. 

Ich bin im November 4 Jahre verheiratet (6 Jahre ein Paar) und seit ca 2 1/2 Jahren Mama. 

Ich hatte lange Probleme mit der Psyche und meine Beziehung hat sehr darunter gelitten. Intim sind wir eigentlich gar nicht mehr und mein Mann geht mir mit vielem einfach wirklich sehr auf die Nerven. Er ist sehr feminin und hat seinen Platz in der Welt irgendwie noch nicht gefunden. Ich liebe mein Kind über alles, aber bei meinem Mann bin ich mir wirklich nicht sicher. Schon seit einigen Jahren ehrlich gesagt. Meine Therapeutin sagte, ich habe ihn mir damals wahrscheinlich ausgesucht, weil er (so hart es auch klingen mag) in meiner schweren Zeit einen Nutzen für mich hatte. 
Nun habe ich seit einigen Monaten wieder Kontakt zu meinem damaligen und jetzt wieder besten Freund. Das ist eine ganz andere Welt und ich fühle mich wieder lebendig. 

Ich habe mit meiner Therapeutin und meinem Mann gemeinsam überlegt, was wir tun können, um wieder Schwung in die Beziehung zu bekommen und da wir noch jung sind, haben wir es mit einer offenen Ehe versucht. Grundsätzlich ging das auch gut. Effektiv ist erstmal nichts passiert, aber mit anderen zu flirten schien meinem Mann gut zu tun. 

Nun ist es passiert wie ich es absolut nicht geplant habe. Mein bester Freund und ich hatten ab und an was miteinander und so langsam merke ich, wie sich da Gefühle entwickeln und was für eine enorme Sehnsucht ich danach habe, dem einfach nachzugeben. 

Ich weiß, das ist mies. Und es hängt ein ewiger Rattenschwanz hinten dran. Nichts also, was man mal eben so entscheidet. 

Aber irgendwie... weiß ich jetzt gar nicht was ich tun soll. 

Ich weiß, ich müsste mit beiden darüber sprechen. Aber ich weiß nicht ob ich das aktuell so kann. Abwarten ist aber auch sowohl unfair für meinen Mann, als auch irgendwie schmerzhaft für mich.

Ach ich weiß nicht wo mir der Kopf steht. 

Vielleicht habt ihr einen Rat für mich und seid bitte nett. Ich habe es mir nicht so ausgesucht. 

Fakt ist: am liebsten wäre ich aktuell gar nicht Zuhause. Nur für mein Kind. Und am liebsten würde ich nur Zeit mit meinem besten Freund verbringen. Es fühlt sich so richtig an. 

Mehr lesen

E
ella71
19.06.22 um 19:42

Wir sind doch immer nett 😉

Eine offene Beziehung ist für mich schon der Anfang vom Ende. Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Mit Deinem besten Freund passiert es aber scheinbar auch gerade, dass das Herz sehr mit drinhängt.
Wie kommt er mit Deinem Kind zurecht? Diese Frage solltest Du klären. Wenn das passt, solltest Du über eine Trennung nachdenken.

Der therapeutische Rat scheint ja nicht zu nutzen.

Manchmal gehts halt nicht anders...

Viel Glück 🍀

1 -Gefällt mir

M
mrsrosetree
20.06.22 um 1:19
In Antwort auf ella71

Wir sind doch immer nett 😉

Eine offene Beziehung ist für mich schon der Anfang vom Ende. Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Mit Deinem besten Freund passiert es aber scheinbar auch gerade, dass das Herz sehr mit drinhängt.
Wie kommt er mit Deinem Kind zurecht? Diese Frage solltest Du klären. Wenn das passt, solltest Du über eine Trennung nachdenken.

Der therapeutische Rat scheint ja nicht zu nutzen.

Manchmal gehts halt nicht anders...

Viel Glück 🍀

Danke für deine Antwort!  

Er mag mein Kind wirklich sehr und andersrum auch und will/wollte auch immer selber Kinder. 

Es ist wirklich verzwickt. Ich möchte eigentlich niemandem weh tun. Mein Mann hat das wirklich nicht verdient. 
Aber meine Gefühle suche ich mir ja leider nicht aus. 

Gefällt mir

fritz07
fritz07
20.06.22 um 8:16

Es ist euch allen gegenüber nicht fair, dein Verhalten schmerzt ja nicht nur deinen Mann, sondern auch dich.
Man sollte weder andere, noch sich selbst so behandeln.
Du liebst deinen Mann nicht mehr, vielleicht hast du ihn sogar nie richtig geliebt.
Wenn die Liebe weg ist oder nie da war, dann kommt sie auch nicht mehr zurück.
Leb(t) ein Leben, dass euch beide glücklich macht, wenn es nicht gemeinsam ist, dann eben jeder für sich.
Aber vergeudet nicht weitere Lebenszeit, um für etwas zu kämpfen, wofür es sich nicht lohnt.
 

2 -Gefällt mir

H
holzmichel
20.06.22 um 10:33

Ich glaube dein Freund zeigt dir jetzt halt nochmal auf wie schelcht es um eure Ehe steht.
Der Weg offene Ehe ist halt auch sehr schwierig und birgt die Gefahr oder das Glück das man sich frendverliebt und oder merkt das es da draußen noch mehr gibt.
Vorraninig sollte es auch nicht um den Freund und die Schmetterlinge gehen, es muss um dich gehen!!!
Bist du unglücklich mit deinem Mann, dann musst du was ändern.
Ob und was dann mit den besten Freund ist doch eine ganz andere Geschichte.

Sicher ist es ein schwieriger Weg, ich kann nur raten zu dir zu stehen und keine Ausreden zu suchen warum eine Trennung zu kompliziert ist. Er geht hie rum nix anderen als dein Leben glücklich zu gestalten.

 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
mrsrosetree
20.06.22 um 17:38
In Antwort auf holzmichel

Ich glaube dein Freund zeigt dir jetzt halt nochmal auf wie schelcht es um eure Ehe steht.
Der Weg offene Ehe ist halt auch sehr schwierig und birgt die Gefahr oder das Glück das man sich frendverliebt und oder merkt das es da draußen noch mehr gibt.
Vorraninig sollte es auch nicht um den Freund und die Schmetterlinge gehen, es muss um dich gehen!!!
Bist du unglücklich mit deinem Mann, dann musst du was ändern.
Ob und was dann mit den besten Freund ist doch eine ganz andere Geschichte.

Sicher ist es ein schwieriger Weg, ich kann nur raten zu dir zu stehen und keine Ausreden zu suchen warum eine Trennung zu kompliziert ist. Er geht hie rum nix anderen als dein Leben glücklich zu gestalten.

 

Danke für deine Antwort!

Und du hast vollkommen Recht. Unsere Ehe war ehrlich gesagt von Anfang an zum scheitern verurteilt. Ich habe mir einfach so sehr gewünscht, dass es funktioniert, dass ich alles andere ausgeblendet habe. 

Und nun, wo sich etwas anderes zeigt, scheint der Absprung ziemlich naheliegend.

Mein Problem ist mein Kind. Und ich möchte meinem Mann nicht weh tun. Er hat viel für mich aufgegeben und ist ein wirklich lieber Kerl und ein toller Papa. Ich würde ihm definitiv das Herz brechen.

Aber du hast Recht. Denn ich bin so nicht glücklich und fühle mich gefangen. Angst vor all den neuen Situationen die auf mich zukommen habe ich aber dennoch. 

Gefällt mir

_
_flor_19942
20.06.22 um 19:48
In Antwort auf mrsrosetree

Danke für deine Antwort!  

Er mag mein Kind wirklich sehr und andersrum auch und will/wollte auch immer selber Kinder. 

Es ist wirklich verzwickt. Ich möchte eigentlich niemandem weh tun. Mein Mann hat das wirklich nicht verdient. 
Aber meine Gefühle suche ich mir ja leider nicht aus. 

Nein, die Gefühle sucht man sich nicht aus. Aber du entscheidest dich gerade aktiv dafür, den Gefühlen nachzugehen, statt Abstand zu halten und erst mal deine Ehe entweder zu retten oder zuerst sauber abzuschliessen.

Eine offene Beziehung sollte nie, wirklich NIE, auf einer kaputten Beziehung aufgebaut werden. Das zerstört sie komplett in fast allen Fällen.

Wenn man Schwung wieder in die Beziehung bringen will, dann sollten beide beteiligt sein (Swingerclub, neues ausprobieren, ....) und sicher nicht, einer geht mal mit anderen ins Bett...

Es kann sein, dass eure Ehe nicht mehr zu retten ist, aber dann beende diese, bevor du eine Affäre mit deinem besten Freund anfängst... denn eine offene Beziehung hat nichts damit zu tun, dass man einen Freipass hat, um den Partner zu betrügen (ja, das kann man auch in einer offenen Beziehung, wenn man die Regeln nicht einhält...) und Gefühle für jemanden entwickelt. Da geht es nur um den Sex... Oder man ist polyamurös und führt eine Poly-Beziehung. Und so wie es tönt, wollt ihr "nur" Sex mit anderen und nicht eine Poly-Beziehung.

Step by step rate ich dir. Viel Kraft dafür.

Ist doch schön, dass er ein toller Papa ist. Das nimmst du ihm ja nicht weg, nur weil du dich trennst.

Gefällt mir

H
holzmichel
10:46
In Antwort auf mrsrosetree

Danke für deine Antwort!

Und du hast vollkommen Recht. Unsere Ehe war ehrlich gesagt von Anfang an zum scheitern verurteilt. Ich habe mir einfach so sehr gewünscht, dass es funktioniert, dass ich alles andere ausgeblendet habe. 

Und nun, wo sich etwas anderes zeigt, scheint der Absprung ziemlich naheliegend.

Mein Problem ist mein Kind. Und ich möchte meinem Mann nicht weh tun. Er hat viel für mich aufgegeben und ist ein wirklich lieber Kerl und ein toller Papa. Ich würde ihm definitiv das Herz brechen.

Aber du hast Recht. Denn ich bin so nicht glücklich und fühle mich gefangen. Angst vor all den neuen Situationen die auf mich zukommen habe ich aber dennoch. 

Es kommt darauf wie ihr mit der Trennung umgeht, wenn ihr fair bleibt dann nimmst du ihm das Kind ja nicht weg.
Sicher wird es erst mal schwierig, aber wenn du dauerhaft unglücklich ist dann bekommt dein Kind auch mit.

Gefällt mir