Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet, Kinder und verliebt(?) in eine andere...

Verheiratet, Kinder und verliebt(?) in eine andere...

28. Juni 2014 um 16:19

Hallo,
mir ist was ganz dummes passiert.
Ich bin seit einigen Jahren glücklich verheiratet und wir haben auch wundervolle Kinder, natürlich ist die Beziehung nicht perfekt vor allem mit so jungen Kindern aber das kriege ich wieder hin.

Nun habe ich in eine sehr gute Freundin verguckt, es kribbelt halt im Bauch wenn wir uns sehen und ich bin mir ziemlich sicher, das sie auch ganz eindeutig so fühlt. Sie sucht in den letzten Tagen viel private Momente mit mir und es knister da ziemlich zwischen uns. Da treffen sich versehentlich Blicke und Hände usw. Wenn ich solle wäre wäre es der Himmel auf Erden.
Leider bin ich gerade mit meiner Frau sehr zerstritten, was da nicht gerade förderlich wirkt.

Die Gelegenheiten geben sich in den letzten Tagen die Klinke in die Hand aber ich schaffe es bisher immer stark zu bleiben. Schäme mich aber trotzdem dafür und komme mir auch doof in Ihren Augen vor dass ich so blind gegenüber ihren Zeichen wirke.

Ich mag meine gute Freundin wirklich sehr sehr sehr gerne aber bei all dem Knistern kann und will ich meine Ehe und meine Kinder nicht für so ein "Abenteuer" mit verlieren, ich will aber auch diese Freundin nicht verlieren zumal sie fest verankert in meinem Bekanntenkreis und meiner Freizeitaktivität ist. Kontakt abbrechen geht also nicht, da ich somit mein gesamtes Privatleben neben der Familie verlieren würde.

Wie komme ich aus diesem Dilemma raus ohne ihr so weh zu tun, dass sie mich nicht mehr sehen will und ohne den Kontakt abbrechen zu müssen.
Meine Familie ist mir das wichtigste und ich will sie nicht verlieren.

Soll ich mit ihr reden wie ich empfinde und was mein Dilemma ist? Soll ich weiter hart bleiben bis sie aufgibt(Das kann ich schaffen), soll ich Ausreden erfinden damit wir nicht mehr alleine sind bis sie aufgibt?

Früher dachte ich, begehrt zu werden ist toll, jetzt ist es grad echt sch...e.

Liebe Grüße
P.

ps.: Sowas hatte ich vor einigen Jahren schon mal da habe durchgehalten und meine Frau und die Freundin sind nun beste Freundinnen da ist alles gut gegangen.

Mehr lesen

28. Juni 2014 um 21:24

Die Sorte
Ja sie weiß, dass ich verheiratet bin, aber ich rede nie viel über meine Ehe mit Ihr und sie kennt meine Frau und meine Kinder nicht. Dass sie so eine ist wie Du beschreibst will ich nicht hoffen aber daran habe ich auch noch gar nicht gedacht.

Manche der Kommentare von Ihr sind schon recht plump und sehr geradeheraus... Sie ist auch noch fast 10 Jahre jünger als ich in den Mittzwanzigern, aber wieder eine von diesen taffen Nichttussis die genau mein Ding sind, genau wie meine Frau.

Gott ist das schwierig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2014 um 14:42

Ich
möchte ihr nicht weh tun.
Oder Ihr vor den Kopf stoßen.
Am besten wäre es, wenn sie von selsbt drauf kommt es zu lassen.

Nils

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 8:28

Aktuelles
Das war eine harte Woche und aufgrund mangelnder Charakterstärke meinerseits ist ein Filmabend mit anschließendem Eis am Wasser draus geworden, perfekte Bedingungen für eine riesen Dummheit.

Nachdem wir einige Zeit geredet haben, sind wir auf die Probleme in meiner Ehe zu sprechen gekommen und da habe ich dann irgendwann gesagt, dass sie es mir auch nicht leichter macht grad. Nachdem wir wie zwei drucksende Teenager um den heißen Brei geredet haben ist es dann endlich passiert, wir habens uns gesagt, was wir füreinander fühlen und das wir aber beide Wissen, dass das nicht sein darf.
Sie kommt mit den Gefühlen für mich genauso wenig klar wie ich umgekehrt und stolperte da auch so rein (Das beruhigt mich ungemein, ich hatte zwischenzeitlich daran gedacht, das sie es drauf anlegt verheiratete Männer abzuschleppen). Da wir uns unabhängig davon sehr mögen werden wir jetzt versuchen damit klar zu kommen. Schlagartig fühlte es sich alles viel besser an.

Bemerkenswert fand ich übrigens folgenden Satz von Ihr:
"Es könnte ja sein, dass Du so für mich empfindest, weil Du grad mit deiner Frau nicht so gut klar kommst. Wenn das sich dann wieder einrenkt bin ich sowieso nicht mehr interessant für Dich." damit hat sie höchstwahrscheinlich Recht und mich beruhigt total, dass wir uns beide einig sind, dass nicht sein kann was nicht sein darf.

Ich habe auf jeden Fall deutlich gemacht, dass ich meine Familie nicht für sie aufgebe, Ihr aber auch nicht die Quälerei antun will eine "Geliebte" zu sein. Und sie will nicht eine frau sein, die dafür sorgt, dass Kinder ihre Eltern verlieren.

Ich hoffe ich und sie können jetzt besser damit umgehen auch wenn die Gefühle erstmal weiterhin bleiben.

Danke für Eure Tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 9:13

Ganz klar:
... tu das Deiner Frau und Euren Kindern nicht an!!!

Und Du siehst ja, dass Du es schon einmal durchgehalten hast können, das schaffst Du wieder! Sei ein Mann! Kein Ehebrecher! Irgendwann würdest Du es bereuen und Du würdest Deiner Familie sehr sehr weh tun und sie vielleicht sogar damit aufs Spiel setzen!

Außerdem finde ich diese Frau unverschämt, dass sie sich an Dich heranmacht, wo sie doch von Deiner Familie weiß! So eine willst Du? VERGISS ES!

Kopf hoch! Lass sie einfach abblitzen! Behandle sie freundlich und mit Zurückhaltung, das ist schwer, ICH WEISS DAS AUS ERFAHRUNG! Aber es geht! Ich bete für Euch. Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest