Forum / Liebe & Beziehung

Verheiratet?

Letzte Nachricht: 22. Mai 2003 um 16:11
I
irene_12850490
15.05.03 um 16:26

Hallo.

ich habe vor kurzem einen Mann kennengelernt der mir auch sehr gut gefällt. Aber ich glaube, dass er verheiratet ist. Wenn ich ihn frage, sagt er, er wäre es nicht. Ich glaub ihm das aber nicht. Warum kann ich auch nicht genau sagen. Kann mir jemand sagen wie ich das herausfinden kann?

iceangel

Mehr lesen

B
bashe_12493449
15.05.03 um 16:38

Hm
also ich glaube, der einzige weg das herauszufinden, ist ihm nachzuspionieren.
kommt drauf an ob du generell eine mißtrauische person bist.
wieso sollte er verheiratet sein?
wenn er sich um dich bemüht und verliebt in dich ist und vor allem wenn er keinen stress kriegt wenn er einen anruf bekommt wenn ihr zusammen seid oder stress, dass er schnell weg muss ist er eher nicht verheiratet würd ich mal sagen.?!?

grüße
Manne

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
15.05.03 um 16:50

Diese Möglichkeiten
schon ausgeschöpft ?
1.
Namen rausfinden. Im Telefonbuch nachsehen. Anrufen. Adresse steht ja auch meisst im Buch. Hinfahren, sich da mal umsehen nach entsprechenden Hinweisen.
2.
Bekannte anquatschen. Irgendein Blabla anfangen und dann fragen, was seine Frau dazu sagt. o.ä.
3.
Bei einigen bleiben Spuren am Finger vom langen tragen eines Ringes. Mal drauf geachtet ?
4.
Frag ihn doch mal, ob Du mal zu einem Kaffee vorbei kommen könntest. Mal sehen, wie er drauf reagiert...
5.
Schon mal über seinen Beruf unterhalten ? Wo arbeitet er ?
6.
Schau mal in sein Auto. Ob da entsprechende Dinge rumliegen. Wenn er Dich treffen will, wird er sie natürlich entfernen vorher, klar.

Naja, das alles ist eigentlich ganz schön hinterhältig. Wenn er Dich anlügt, ist es aber auch nicht besser.
Musst selber entscheiden, ob Du nachforschen willst oder nicht.

Gruss
Detlef

Gefällt mir

I
irene_12850490
15.05.03 um 17:16

Was soll ich jetzt machen?
ich habe angerufen, es hat sich eine Frau gemeldet mit dem selben Nachnamen. Also weiß ich jetzt dass er verheiratet ist. Soll ich ihm gleich sagen dass ich jetzt weiß dass er verheiratet ist? Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
15.05.03 um 17:17
In Antwort auf irene_12850490

Was soll ich jetzt machen?
ich habe angerufen, es hat sich eine Frau gemeldet mit dem selben Nachnamen. Also weiß ich jetzt dass er verheiratet ist. Soll ich ihm gleich sagen dass ich jetzt weiß dass er verheiratet ist? Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?

Langsam, langsam !
Könnte seine Schwester,Mütter,Tochter da geschieden oder sonst was sein.
Oder seine Exfrau !

Alöso sachte. Mach nichts, was Du hinterher bereust. Du musst erst sicher sein.

Gruss
Detlef

Gefällt mir

L
lynne_12661553
15.05.03 um 17:22
In Antwort auf irene_12850490

Was soll ich jetzt machen?
ich habe angerufen, es hat sich eine Frau gemeldet mit dem selben Nachnamen. Also weiß ich jetzt dass er verheiratet ist. Soll ich ihm gleich sagen dass ich jetzt weiß dass er verheiratet ist? Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?

????
hoi iceangel...

sag mal, was meinst du mit der aussage "Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?"????? gehts noch, oder ist schon alles zu spät?

gruß, pain4me

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
15.05.03 um 17:26
In Antwort auf irene_12850490

Was soll ich jetzt machen?
ich habe angerufen, es hat sich eine Frau gemeldet mit dem selben Nachnamen. Also weiß ich jetzt dass er verheiratet ist. Soll ich ihm gleich sagen dass ich jetzt weiß dass er verheiratet ist? Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?

Also gut.....
....da Du Dich fürs nachforschen entschieden hast, hier ein Tip damit Du Dir sicher sein kannst, was los ist.
Ruf nochmal an, wenn sie dran ist, gib Dich aus als jemand der eine Meinungsumfrage zum Thema Familien o.ä. durchführt. Dann fragst du, ob Du mit Frau "X" sprichtst und wann der Ehemann auch zu Hause sei, um die Umfrage machen zu können.

Ich denke, Du könntest eine klare Aussage herhalten, wer die Person am anderen Ende wirklich ist.

Gruss
Detlef

Gefällt mir

I
irene_12850490
15.05.03 um 17:31
In Antwort auf an0N_1226575999z

Also gut.....
....da Du Dich fürs nachforschen entschieden hast, hier ein Tip damit Du Dir sicher sein kannst, was los ist.
Ruf nochmal an, wenn sie dran ist, gib Dich aus als jemand der eine Meinungsumfrage zum Thema Familien o.ä. durchführt. Dann fragst du, ob Du mit Frau "X" sprichtst und wann der Ehemann auch zu Hause sei, um die Umfrage machen zu können.

Ich denke, Du könntest eine klare Aussage herhalten, wer die Person am anderen Ende wirklich ist.

Gruss
Detlef

So hab ich es gemacht
ich hab es versucht mit der Meinungsumfrage sie hat gesagt sie hat keine Interesse an so was hat sich dann verabschiedet und hat aufgelegt.

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
15.05.03 um 17:35
In Antwort auf irene_12850490

So hab ich es gemacht
ich hab es versucht mit der Meinungsumfrage sie hat gesagt sie hat keine Interesse an so was hat sich dann verabschiedet und hat aufgelegt.

Schitt!!
Egal, also muss was anderes her. Fahr doch einfach hin und guck was auf dem Briefkasten steht. Familie X, Herr und Frau...., beide Vornamen und Nachname...

Gefällt mir

I
irene_12850490
15.05.03 um 17:36
In Antwort auf lynne_12661553

????
hoi iceangel...

sag mal, was meinst du mit der aussage "Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?"????? gehts noch, oder ist schon alles zu spät?

gruß, pain4me

Warum nicht?
Ich mein wenn er versucht mich zu verarschen, hab ich auch das Recht darauf. Wenn er meint er kann mit mir sowas machen, warum kann ich dann nicht mitspielen und mir von ihm geschenke machen lassen oder mich von ihm zum essen einladen lassen oder so?

Gefällt mir

M
megan_12750002
15.05.03 um 17:54

Was geht denn hier ab???
Was willst Du von einem Mann, dem Du so wenig vertraust?
Wenn Du glaubst, daß er Dich anlügt, laß doch einfach die Finger von ihm!

Dieses Hinterherspionieren ist doch einfach nur kindisch!

Woher willst Du wissen, daß Du überhaupt die richtige Telefonnummer hattest?

Die einizge Möglichkeit, es wirklich genau herauszufinden, wäre, in besuchen zu wollen und ihn zu bitten, Dir seine Freunde vorzustellen.

Aber wie gesagt - wozu? Wenn Du ihm nicht vertraust, solltest Du ihm das so sagen und ihn lieber gleich fallen lassen, statt so ein albernes Treiben zu veranstalten!

Gruß, harter Kern

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
15.05.03 um 18:14
In Antwort auf irene_12850490

Warum nicht?
Ich mein wenn er versucht mich zu verarschen, hab ich auch das Recht darauf. Wenn er meint er kann mit mir sowas machen, warum kann ich dann nicht mitspielen und mir von ihm geschenke machen lassen oder mich von ihm zum essen einladen lassen oder so?

Nein, hast Du nicht !
Denn das was Du dann abziehst, nimmt Dir das Recht, sich über ihn aufzuregen. Dann biste nämlich auch nicht besser.
Kann ja sein, der arme Kerl hat massive Probleme in seiner Ehe, die ist schon im Eimer. Ihm fehlt nur Selbstbestätigung und die hat er bei Dir gesucht. Bist Du sicher, das er eine handfeste Affäre mit allem drum und dran wollte ? Braucht er nur Frau zum Freund, keine Bettgeschichten ?
Tu Dir was Gutes und frag ihn, was das sollte. Hilf ihm ! Dabei nimmst Du eventuell noch was fürs Leben mit.

Gefällt mir

A
an0N_1266353499z
15.05.03 um 22:09

Bitte ihn doch einfach,
Dich mal seinen Eltern vorzustellen.

Ein Mann, der sich schämt, mit Dir in der Öffentlichkeit, bei Freunden, bei der Familie aufzutreten, will keine Beziehung, sondern nur Sex.

Gefällt mir

A
an0N_1266353499z
15.05.03 um 22:11
In Antwort auf irene_12850490

Was soll ich jetzt machen?
ich habe angerufen, es hat sich eine Frau gemeldet mit dem selben Nachnamen. Also weiß ich jetzt dass er verheiratet ist. Soll ich ihm gleich sagen dass ich jetzt weiß dass er verheiratet ist? Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?

Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?
Wenn Du eine ... bist, dann nur zu.

Gefällt mir

A
an0N_1266353499z
15.05.03 um 22:12
In Antwort auf an0N_1266353499z

Oder soll ich ihn erstmal richtig ausnehmen?
Wenn Du eine ... bist, dann nur zu.

... = Professionelle.
Hoffentlich wird das nicht auch wieder zensiert. Ist ja schlimmer als bei den Amis hier.

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
16.05.03 um 17:47

Und ?
Hallo iceangel,
was ist denn nun draus geworden ? Ist er oder ist er nicht.........

LG
Detlef

Gefällt mir

R
regena_12522529
16.05.03 um 18:20

Die Frau....
die sich mit seinem Nachnamen meldet könnte auch seine schwester sein oder seine Mutter oder was auch immer?!?! Ich würde eher den Trick mit den Eltern versuchen frag ihn ob er dich Ihnen vorstellt
Drück dir die Daumen
Malinchen

Gefällt mir

G
genna_12485427
18.05.03 um 1:00

Wo ist das problem!
Wenn er sagt, er ist nicht verheiratet, dann ruf an. Hebt die frau ab, verlang ihn am telefon. Du wirst dann an seiner reaktion merken, was los ist. Wenn er nicht da ist und sie dich fragt, wer du bist, sagst du "eine freundin".
Wenn er nicht lügt, ist es egal. Wenn er lügt, ist er selber schuld und gehört ihm auch nicht anders...

lg
tina

Gefällt mir

P
petra_12928145
18.05.03 um 14:59

Was meinst Du mit "Schuldgeld"
?

Gefällt mir

G
genna_12485427
18.05.03 um 19:44

Au ja...
man könnte sogar am telefon sagen: "wieso heben sie beim telefon meines freundes ab???" ))

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
meadow_12771368
18.05.03 um 22:10
In Antwort auf an0N_1226575999z

Langsam, langsam !
Könnte seine Schwester,Mütter,Tochter da geschieden oder sonst was sein.
Oder seine Exfrau !

Alöso sachte. Mach nichts, was Du hinterher bereust. Du musst erst sicher sein.

Gruss
Detlef

Hallo Du,
wie bist Du denn überhaupt auf die Idee gekommen , dass er verheiratet ist?Meist ist es
ja eher der Fall, dass sie es zugeben ,aber immer erzählen, die Ehe bestünde eh nur noch wegen den Kindern und bei der Richtigen würden sie sich sofort scheiden lassen oder ähnliches.
Habe ich kürzlich erst erlebt.
Was mich nur wundert: warum gibt er Dir seine Festnetznummer wenn er doch weiß, dass seine Frau drangehen könnte?
Viele Grüße

Gefällt mir

I
irene_12850490
19.05.03 um 10:42

Er lebt in Scheidung...
ich hab ihn am Wochenende einfach auf diese Frau angesprochen. Er hat mir dann gesagt, dass er in Scheidung lebt. Ich hab ihn dann noch gefragt, ob er mir noch etwas zu sagen hat z.B. ob er Kinder hat. Er hat mir dann gesagt, dass er eine vierjährige Tochter hat. Und auf die Frage warum er mir das nicht von anfang an erzählt hat. Sagte er, er findet dass er so private Dinge nicht jeden erzählen muss und er nicht wusste ob aus uns beiden etwas wird.

Ich denke mal für mich hat sich die Sache erledigt. Auch wenn es jetzt erstaml weh tut. Aber ich denke mir, mit 22 brauch ich mir keinen zu suchen der schon ein Kind hat. Ich such mir lieber den Mann mit dem ich ein eigenes Kind habe kann.

Oder was meint ihr dazu?

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
19.05.03 um 10:57
In Antwort auf irene_12850490

Er lebt in Scheidung...
ich hab ihn am Wochenende einfach auf diese Frau angesprochen. Er hat mir dann gesagt, dass er in Scheidung lebt. Ich hab ihn dann noch gefragt, ob er mir noch etwas zu sagen hat z.B. ob er Kinder hat. Er hat mir dann gesagt, dass er eine vierjährige Tochter hat. Und auf die Frage warum er mir das nicht von anfang an erzählt hat. Sagte er, er findet dass er so private Dinge nicht jeden erzählen muss und er nicht wusste ob aus uns beiden etwas wird.

Ich denke mal für mich hat sich die Sache erledigt. Auch wenn es jetzt erstaml weh tut. Aber ich denke mir, mit 22 brauch ich mir keinen zu suchen der schon ein Kind hat. Ich such mir lieber den Mann mit dem ich ein eigenes Kind habe kann.

Oder was meint ihr dazu?

Deine Entscheidung, aber.......
..... wenn ihr die Fronten klärt, sehe ich kein Hindernis, sich ein wenig zu nähern. Wenn beide etwas davon haben, warum nicht ? Was auch immer sich daraus entwickelt.
BTW
Wie alt ist er eigentlich ? Obwohl, auch das ist sekundär....

LG
Detlef

Gefällt mir

I
irene_12850490
19.05.03 um 11:15
In Antwort auf an0N_1226575999z

Deine Entscheidung, aber.......
..... wenn ihr die Fronten klärt, sehe ich kein Hindernis, sich ein wenig zu nähern. Wenn beide etwas davon haben, warum nicht ? Was auch immer sich daraus entwickelt.
BTW
Wie alt ist er eigentlich ? Obwohl, auch das ist sekundär....

LG
Detlef

Vielleicht bin ich noch zu jung
Er ist 31

meinst du damit eine "offene Beziehung"? Wenn ja, ich hab es ihm vorgeschlagen, aber er sagt, er könnte nicht mit dem Gedanken leben, dass ich vielleicht, in dem Moment wo er an mich denkt, mit einem anderen zärtlich bin usw. also eine "offene Beziehung" will er nicht.
Und ich denke mir eine richtig "feste Beziehung" díe er mit mir haben möchte kann ich nicht eingehen. Ich glaub ich würde damit nicht klar kommen dass ich weiß dass er schon ein Kind hat. Ich entscheide mich eigentlich immer für so Partner mit denen ich mir auch eine Zukunft (Heiraten, Kinder usw.) vorstellen kann. Es soll jetzt nicht heißen dass ich dieses Jahr noch heiraten will und schwanger werden will, ich will damit auf jeden Fall noch warten, aber ich denke mir, wenn ich vorher schon weiß dass man keine gemeinsame Zukunft haben kann, warum geh ich dann mit ihm eine "feste Beziehung" ein?
Für ihn ist es ein beendets Kapitel, aber für mich nicht.

Gefällt mir

A
an0N_1226575999z
19.05.03 um 11:56
In Antwort auf irene_12850490

Vielleicht bin ich noch zu jung
Er ist 31

meinst du damit eine "offene Beziehung"? Wenn ja, ich hab es ihm vorgeschlagen, aber er sagt, er könnte nicht mit dem Gedanken leben, dass ich vielleicht, in dem Moment wo er an mich denkt, mit einem anderen zärtlich bin usw. also eine "offene Beziehung" will er nicht.
Und ich denke mir eine richtig "feste Beziehung" díe er mit mir haben möchte kann ich nicht eingehen. Ich glaub ich würde damit nicht klar kommen dass ich weiß dass er schon ein Kind hat. Ich entscheide mich eigentlich immer für so Partner mit denen ich mir auch eine Zukunft (Heiraten, Kinder usw.) vorstellen kann. Es soll jetzt nicht heißen dass ich dieses Jahr noch heiraten will und schwanger werden will, ich will damit auf jeden Fall noch warten, aber ich denke mir, wenn ich vorher schon weiß dass man keine gemeinsame Zukunft haben kann, warum geh ich dann mit ihm eine "feste Beziehung" ein?
Für ihn ist es ein beendets Kapitel, aber für mich nicht.

Machs doch nicht so drastisch
Ich dacht da mehr an eine Freundschaft. Und wenn ihr tatsächlich in der Kiste landen solltet, dann kannst Du immer noch sagen:
1.
Es ist passiert,aber lass uns lieber Freunde bleiben
2.
Es ist alles schön grad, wir können es weiter ausprobieren. Und bist treu.

Wie auch immer, mach keine halben Sachen. Lass Dir Zeit und entscheide dann. Dafür brauchst Du aber den Kontakt nicht völlig abbrechen.

LG
Detlef

Gefällt mir

M
megan_12750002
19.05.03 um 12:45
In Antwort auf irene_12850490

Vielleicht bin ich noch zu jung
Er ist 31

meinst du damit eine "offene Beziehung"? Wenn ja, ich hab es ihm vorgeschlagen, aber er sagt, er könnte nicht mit dem Gedanken leben, dass ich vielleicht, in dem Moment wo er an mich denkt, mit einem anderen zärtlich bin usw. also eine "offene Beziehung" will er nicht.
Und ich denke mir eine richtig "feste Beziehung" díe er mit mir haben möchte kann ich nicht eingehen. Ich glaub ich würde damit nicht klar kommen dass ich weiß dass er schon ein Kind hat. Ich entscheide mich eigentlich immer für so Partner mit denen ich mir auch eine Zukunft (Heiraten, Kinder usw.) vorstellen kann. Es soll jetzt nicht heißen dass ich dieses Jahr noch heiraten will und schwanger werden will, ich will damit auf jeden Fall noch warten, aber ich denke mir, wenn ich vorher schon weiß dass man keine gemeinsame Zukunft haben kann, warum geh ich dann mit ihm eine "feste Beziehung" ein?
Für ihn ist es ein beendets Kapitel, aber für mich nicht.

Hääääää?
Was soll denn das mit der offenen Beziehung?
War es das, was Du mit ihm wolltest?

Und warum solltest Du ihn nicht eines Tages heiraten und ein Kind mit ihm haben können?

Wenn Dein Anspruch an einen Mann ist, daß er keinerlei Vorleben hat - ja, dann ist dieser der falsche für Dich!

Ansonsten werden Dir in den nächsten Jahren mehr und mehr Männer über den Weg laufen, die schon mal verlobt oder verheiratet waren, mit einer Frau zusammengelebt haben, ein oder mehrere Kinder haben, usw.

Die Entscheidung, was Du mit ihm machst, liegt allein bei Dir.
Mir tut er, ehrlich gesagt, ein wenig leid, da er offenbar in Dich verliebt ist und dann aufgrund seines bisherigen Lebens agbeschossen wird.

Gruß, harter Kern

Gefällt mir

M
meadow_12771368
19.05.03 um 13:07
In Antwort auf irene_12850490

Vielleicht bin ich noch zu jung
Er ist 31

meinst du damit eine "offene Beziehung"? Wenn ja, ich hab es ihm vorgeschlagen, aber er sagt, er könnte nicht mit dem Gedanken leben, dass ich vielleicht, in dem Moment wo er an mich denkt, mit einem anderen zärtlich bin usw. also eine "offene Beziehung" will er nicht.
Und ich denke mir eine richtig "feste Beziehung" díe er mit mir haben möchte kann ich nicht eingehen. Ich glaub ich würde damit nicht klar kommen dass ich weiß dass er schon ein Kind hat. Ich entscheide mich eigentlich immer für so Partner mit denen ich mir auch eine Zukunft (Heiraten, Kinder usw.) vorstellen kann. Es soll jetzt nicht heißen dass ich dieses Jahr noch heiraten will und schwanger werden will, ich will damit auf jeden Fall noch warten, aber ich denke mir, wenn ich vorher schon weiß dass man keine gemeinsame Zukunft haben kann, warum geh ich dann mit ihm eine "feste Beziehung" ein?
Für ihn ist es ein beendets Kapitel, aber für mich nicht.

Mir kommt das alles so schrecklich bekannt vor.
Versthe ich es richtig, dass er zwar "in Scheidung lebt", was ja nur heisst eine Scheidung wäre nach dem Trennungsjahr evtl. anzustreben, aber noch mit seiner Frau zusammenwohnt?(Eigentlich rechtlich gesehen schon ein Widerspruch).
Würde mich eh nie mit einem Mann einlassen, der zwar von Scheidung redet, aber keine Nägel mit Köpfen macht.(und zum Beispiel erst mal auszieht!!!)
Wer sagt denn, dass ihm nicht doch plötzlich einfällt sich mit seiner Frau zu versöhnen?Schließlich hat man ja ein Kind zusammen und sich die ewige Liebe geschworen.Wäre da verdammt vorsichtig.
Woher kommst Du?Mir kommt das alles so bekannt vor.
LG
Salina

Gefällt mir

T
tria_12152614
19.05.03 um 15:23
In Antwort auf irene_12850490

Er lebt in Scheidung...
ich hab ihn am Wochenende einfach auf diese Frau angesprochen. Er hat mir dann gesagt, dass er in Scheidung lebt. Ich hab ihn dann noch gefragt, ob er mir noch etwas zu sagen hat z.B. ob er Kinder hat. Er hat mir dann gesagt, dass er eine vierjährige Tochter hat. Und auf die Frage warum er mir das nicht von anfang an erzählt hat. Sagte er, er findet dass er so private Dinge nicht jeden erzählen muss und er nicht wusste ob aus uns beiden etwas wird.

Ich denke mal für mich hat sich die Sache erledigt. Auch wenn es jetzt erstaml weh tut. Aber ich denke mir, mit 22 brauch ich mir keinen zu suchen der schon ein Kind hat. Ich such mir lieber den Mann mit dem ich ein eigenes Kind habe kann.

Oder was meint ihr dazu?

Kopf oder Herz?
Kann es sein, dass du doch nicht so verliebt bist?
Ich verstehe nicht ganz, was dich daran hindert, mit ihm zusammen zu bleiben, er hat ein Kind - na und?
Wenn er mit seiner Frau noch zusammen lebt,kann es vielleicht sein, daSS EINER VON BEIDEN AUF Wohnungssuche ist?
Jeder weiß, wie schwer es heute ist, etwas passendes, günstiges zu finden und das mit dem Rechtlichen stimmt auch nicht ganz- getrennt leben kann man auch in der selben Wohnung, es heißt getrennt von Tisch und Bett.
Entscheidet in der Liebe nicht meist das Herz?

Liebe Grüße
Gabriele

Gefällt mir

M
meadow_12771368
19.05.03 um 15:39
In Antwort auf tria_12152614

Kopf oder Herz?
Kann es sein, dass du doch nicht so verliebt bist?
Ich verstehe nicht ganz, was dich daran hindert, mit ihm zusammen zu bleiben, er hat ein Kind - na und?
Wenn er mit seiner Frau noch zusammen lebt,kann es vielleicht sein, daSS EINER VON BEIDEN AUF Wohnungssuche ist?
Jeder weiß, wie schwer es heute ist, etwas passendes, günstiges zu finden und das mit dem Rechtlichen stimmt auch nicht ganz- getrennt leben kann man auch in der selben Wohnung, es heißt getrennt von Tisch und Bett.
Entscheidet in der Liebe nicht meist das Herz?

Liebe Grüße
Gabriele

Mag ja alles stimmen,
aber was nützt es einem, nach dem Herz zu entscheiden, wenn doch vom Verstand her klar absehbar ist, dass man dabei nicht glücklich wird.
Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von der Liebe.
Und wenn man die Tatsache verschweigt, dass man verheiratet ist, find ich das mies.Denke, "so private Sachen" sollte man bei einer neuen Frau vielleicht doch so nebenbei mal erwähnt haben.Was hat er denn schließlich zu befürchten, wenn er sich ja doch scheiden lass will?
Ich hab wie gesagt auch vor gar nicht langer Zeit jemanden kennengelernt, der verheiratet war und angeblich mit der Frau nur noch wegen dem Kind zusammengelebt hat.Verliebt hin oder her...ich weiß doch, dass ich mich dabei permanent schlecht fühlen würde und immer Angst hätte, solange noch alles offen ist, könnte er sich ja doch noch umentscheiden.
Ich finde bevor man etwas Neues anfängt, muss das Alte abgeschlossen sein.Und vor allem sollte man von Anfang an ehrlich sein.

Salina

Gefällt mir

I
irene_12850490
19.05.03 um 16:01
In Antwort auf meadow_12771368

Mir kommt das alles so schrecklich bekannt vor.
Versthe ich es richtig, dass er zwar "in Scheidung lebt", was ja nur heisst eine Scheidung wäre nach dem Trennungsjahr evtl. anzustreben, aber noch mit seiner Frau zusammenwohnt?(Eigentlich rechtlich gesehen schon ein Widerspruch).
Würde mich eh nie mit einem Mann einlassen, der zwar von Scheidung redet, aber keine Nägel mit Köpfen macht.(und zum Beispiel erst mal auszieht!!!)
Wer sagt denn, dass ihm nicht doch plötzlich einfällt sich mit seiner Frau zu versöhnen?Schließlich hat man ja ein Kind zusammen und sich die ewige Liebe geschworen.Wäre da verdammt vorsichtig.
Woher kommst Du?Mir kommt das alles so bekannt vor.
LG
Salina

Er sagt er wohnt bei seinen Eltern
aber ich denke mal nach einem halben Jahr hat man eine neue Wohnung gefunden. Darum könnte es schon sein, dass die sich noch nicht ganz klar darüber sind ob sie sich wirklich scheiden lassen wollen.

Ich wohne in Frankfurt/Main

Gefällt mir

I
irene_12850490
19.05.03 um 16:08
In Antwort auf megan_12750002

Hääääää?
Was soll denn das mit der offenen Beziehung?
War es das, was Du mit ihm wolltest?

Und warum solltest Du ihn nicht eines Tages heiraten und ein Kind mit ihm haben können?

Wenn Dein Anspruch an einen Mann ist, daß er keinerlei Vorleben hat - ja, dann ist dieser der falsche für Dich!

Ansonsten werden Dir in den nächsten Jahren mehr und mehr Männer über den Weg laufen, die schon mal verlobt oder verheiratet waren, mit einer Frau zusammengelebt haben, ein oder mehrere Kinder haben, usw.

Die Entscheidung, was Du mit ihm machst, liegt allein bei Dir.
Mir tut er, ehrlich gesagt, ein wenig leid, da er offenbar in Dich verliebt ist und dann aufgrund seines bisherigen Lebens agbeschossen wird.

Gruß, harter Kern

Ich weiß nicht was ich von ihm will.
zuerst wollte ich ja keine offene Beziehung, ich denke mal dass das vielleicht ein Vorschlag von mir war, weil ich einfach unsicher bin.

Ich denke mal nicht dass es so kommen könnte dass man eines Tages mal heiratet und Kinder bekommt. Er hat das alles doch schon hinter sich.

Mir ist klar dass fast jeder Mann ein Vorleben hat, aber das mit dem Kind... das ist so etwas an was ich nie gedacht habe. Mit jemanden zusammen zu sein der schon ein Kind hat.
Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll.

Gefällt mir

I
irene_12850490
19.05.03 um 16:21
In Antwort auf meadow_12771368

Mag ja alles stimmen,
aber was nützt es einem, nach dem Herz zu entscheiden, wenn doch vom Verstand her klar absehbar ist, dass man dabei nicht glücklich wird.
Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von der Liebe.
Und wenn man die Tatsache verschweigt, dass man verheiratet ist, find ich das mies.Denke, "so private Sachen" sollte man bei einer neuen Frau vielleicht doch so nebenbei mal erwähnt haben.Was hat er denn schließlich zu befürchten, wenn er sich ja doch scheiden lass will?
Ich hab wie gesagt auch vor gar nicht langer Zeit jemanden kennengelernt, der verheiratet war und angeblich mit der Frau nur noch wegen dem Kind zusammengelebt hat.Verliebt hin oder her...ich weiß doch, dass ich mich dabei permanent schlecht fühlen würde und immer Angst hätte, solange noch alles offen ist, könnte er sich ja doch noch umentscheiden.
Ich finde bevor man etwas Neues anfängt, muss das Alte abgeschlossen sein.Und vor allem sollte man von Anfang an ehrlich sein.

Salina

Ich seh es genauso wie Selina
und das hat auch alles nichts damit zu tun ob ich ihn liebe oder nicht.

Und das mit dem Kind, ich kann es mir einfach nicht vorstellen, mit jemanden zusammen zu sein der schon ein Kind hat. Ich hab noch nie einen kennengelernt der schon ein Kind hatte. Vielleicht seh ich dass mit dem Kind wirklich zu eng. Ich musste mich mit sowas eben noch nie auseinandersetzen

Gefällt mir

A
an0N_1234173699z
20.05.03 um 22:45
In Antwort auf irene_12850490

Er lebt in Scheidung...
ich hab ihn am Wochenende einfach auf diese Frau angesprochen. Er hat mir dann gesagt, dass er in Scheidung lebt. Ich hab ihn dann noch gefragt, ob er mir noch etwas zu sagen hat z.B. ob er Kinder hat. Er hat mir dann gesagt, dass er eine vierjährige Tochter hat. Und auf die Frage warum er mir das nicht von anfang an erzählt hat. Sagte er, er findet dass er so private Dinge nicht jeden erzählen muss und er nicht wusste ob aus uns beiden etwas wird.

Ich denke mal für mich hat sich die Sache erledigt. Auch wenn es jetzt erstaml weh tut. Aber ich denke mir, mit 22 brauch ich mir keinen zu suchen der schon ein Kind hat. Ich such mir lieber den Mann mit dem ich ein eigenes Kind habe kann.

Oder was meint ihr dazu?

Ohne die anderen beiträge gelesen zu haben...
... schau dir deine reaktion an! dann weisst du, warum er es dir nicht gleich gesagt hat!

Gefällt mir

S
sango_11920807
21.05.03 um 22:56
In Antwort auf an0N_1234173699z

Ohne die anderen beiträge gelesen zu haben...
... schau dir deine reaktion an! dann weisst du, warum er es dir nicht gleich gesagt hat!

Dto.,
... schau Dir seine Heimlichtuerei, sein gezieltes Taktieren an! Dann weißt Du, warum sie ihn sofort verlassen hat!

Grüsse
BB

<-- die es genauso gemacht hätte

Gefällt mir

S
sango_11920807
21.05.03 um 23:18
In Antwort auf irene_12850490

Er lebt in Scheidung...
ich hab ihn am Wochenende einfach auf diese Frau angesprochen. Er hat mir dann gesagt, dass er in Scheidung lebt. Ich hab ihn dann noch gefragt, ob er mir noch etwas zu sagen hat z.B. ob er Kinder hat. Er hat mir dann gesagt, dass er eine vierjährige Tochter hat. Und auf die Frage warum er mir das nicht von anfang an erzählt hat. Sagte er, er findet dass er so private Dinge nicht jeden erzählen muss und er nicht wusste ob aus uns beiden etwas wird.

Ich denke mal für mich hat sich die Sache erledigt. Auch wenn es jetzt erstaml weh tut. Aber ich denke mir, mit 22 brauch ich mir keinen zu suchen der schon ein Kind hat. Ich such mir lieber den Mann mit dem ich ein eigenes Kind habe kann.

Oder was meint ihr dazu?

Er muss so private Dinge nicht jedem erzählen...
... aber Dir, seiner Geliebten, hätte er schon mal erzählen können, daß er bereits eine Tochter hat. Du bist nicht die erste und wirst auch nicht die letzte junge Frau sein, für die das ein Beziehungshindernis ist. Es wäre nur fair gewesen, wenn von vornherein offen über seine Situation gesprochen hätte, denn dann hättest Du Dich rechtzeitig zurückziehen können, ohne verletzt zu werden.

Du hast ein Recht darauf, Ansprüche an eine Beziehung zu stellen! Solange Du damit ebenfalls offen und ehrlich bist, es von Anfang an sagst, ist es lediglich eine Frage von Angebot und Nachfrage, ob Du jemand findest, der sie erfüllt. In Deinem Alter ist die Chance aber noch sehr groß, daß Du jemand finden wirst, der nicht so vorbelastet ist wie Dein Ex.

Niemand steht es zu, Deine Entscheidung zu verurteilen. Eine Scheidung und lebenslange Verantwortung für eine Vaterschaft sind jedenfalls kein Pappenstiel.

Sicher wird es Mitleserinnen geben, die sich auf so eine "Altlast" (traurig eigentlich, Scheidungswaisen so zu bezeichnen... ist nicht bös gemeint) eingelassen haben und gut damit gefahren sind. Aber fordern kann das von Dir keiner, Du bist auch in keinster Weise moralisch verpflichtet, Dich auf so etwas einzulassen!

Was mich jedoch an Deiner Stelle am meisten stören würde ist, daß er Dir bewußt wesentliche Aspekte seines Lebens verschwiegen hat, bis Du psychisch und physisch so eingenommen von ihm bist, daß es Dir weh tut, wenn Du die Wahrheit erfährst... mit etwas "Glück" (für ihn) vielleicht zu weh, ihn zu verlassen.

Sowas ist perfide und hinterhältig... auf jeden Fall alles andere als vertrauenserweckend.

Ich wünsche Dir, daß Du bald einen Mann findest, der ungebunden ist und es nicht nötig hat, solche Spielchen zu veranstalten, nur um irgendwie an Sex zu kommen, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Grüsse
BB

Gefällt mir

S
sango_11920807
21.05.03 um 23:47
In Antwort auf irene_12850490

Ich seh es genauso wie Selina
und das hat auch alles nichts damit zu tun ob ich ihn liebe oder nicht.

Und das mit dem Kind, ich kann es mir einfach nicht vorstellen, mit jemanden zusammen zu sein der schon ein Kind hat. Ich hab noch nie einen kennengelernt der schon ein Kind hatte. Vielleicht seh ich dass mit dem Kind wirklich zu eng. Ich musste mich mit sowas eben noch nie auseinandersetzen

Nein, das siehst Du nicht zu eng.
Einer meiner besten Freunde ist in zweiter Ehe mit seiner Ex-Geliebten verheiratet (seine Ex-Frau ging auch fremd und hat sich mit dem damaligen Geliebten ebenfalls verheiratet).

Mein Kumpel hat die beiden Kinder aus erster Ehe bei sich behalten, aus Gründen, die hier keine Rolle spielen. Seine Frau war für die Schwiegereltern von Anfang an die böse Stiefmutter, die zudem Schuld an der Scheidung war und sie ist es auch heute, 10 Jahre später, geblieben. Ich weiß es, denn sie haben es mir selbst gesagt. Den Makel würde sie bei denen nicht mehr los, selbst wenn sie Superwoman wäre.

Aber auch bei seinen Kindern nicht. Die sind jetzt in der Pubertät und nachdem es jahrelang (der Anfang war SAUschwer, aber das führt jetzt zu weit) relativ ruhig geworden war, machen sie ihr jetzt plötzlich bittere Vorwürfe, von wegen sie habe ihnen die Mutter weggenommen, sei in die Ehe der Eltern eingebrochen, etc.

Ständig herrscht Kontakt zur leiblichen Mutter, was verständlich ist. Zwar ruft sie schon lange nicht mehr bei ihnen zuhause an - und es dauerte lange, bis dieser Zustand erreicht war. Aber es reicht ja schon, daß die Kinder dorthin in Urlaub fahren, mein Kumpel schon allein um die Bring- und Holzeiten zu vereinbaren immer wieder mit ihr sprechen und telefonieren muß: Von wegen, "das Alte abschließen, und neu anfangen". Ein Sch.. ist! Das neue Leben wird nie ohne das alte stattfinden können. Auch wenn es überhaupt keinen Grund gibt, die Ex-Frau als Nebenbuhlerin zu fürchten, denn sie ist völlig ausgelastet mit neuem Mann und weiteren zwei Kindern. Die alles andere als begeistert von den Halbgeschwistern sind - Futterneid, hüben wie drüben.

Natürlich haben Männer und Frauen ab einem gewissen Alter ein Vorleben. Hier wurde in letzter Zeit mehrmals geschrieben, man solle erst die alte Sache abgeschlossen haben, bevor man sich der nächsten widmet. Aber Scheidungen sind bedeutende Risse im Lebenslauf und Kinder kann man nicht abhaken, sie sind da und bleiben es auch, ein Leben lang. Sowas ist belastender, als wenn nach Jahren mal wieder eine Ex anruft, die gerade mal für einen Nachmittag in der Stadt ist und nur mal hören möchte, was er denn inzwischen so macht.

Jedesmal, wenn die Kinder krank sind, jedesmal, wenn irgendetwas entscheidendes ist... wird die neue Partnerin einmal mehr daran erinnert, daß die Vergangenheit lebt.

Und das ist etwas, womit nicht jeder umgehen kann.

Etwas, womit auch nicht jeder umgehen muß.

Dazu besteht keinerlei Verpflichtung.

Grüsse
BB

Gefällt mir

M
meadow_12771368
22.05.03 um 15:29
In Antwort auf sango_11920807

Er muss so private Dinge nicht jedem erzählen...
... aber Dir, seiner Geliebten, hätte er schon mal erzählen können, daß er bereits eine Tochter hat. Du bist nicht die erste und wirst auch nicht die letzte junge Frau sein, für die das ein Beziehungshindernis ist. Es wäre nur fair gewesen, wenn von vornherein offen über seine Situation gesprochen hätte, denn dann hättest Du Dich rechtzeitig zurückziehen können, ohne verletzt zu werden.

Du hast ein Recht darauf, Ansprüche an eine Beziehung zu stellen! Solange Du damit ebenfalls offen und ehrlich bist, es von Anfang an sagst, ist es lediglich eine Frage von Angebot und Nachfrage, ob Du jemand findest, der sie erfüllt. In Deinem Alter ist die Chance aber noch sehr groß, daß Du jemand finden wirst, der nicht so vorbelastet ist wie Dein Ex.

Niemand steht es zu, Deine Entscheidung zu verurteilen. Eine Scheidung und lebenslange Verantwortung für eine Vaterschaft sind jedenfalls kein Pappenstiel.

Sicher wird es Mitleserinnen geben, die sich auf so eine "Altlast" (traurig eigentlich, Scheidungswaisen so zu bezeichnen... ist nicht bös gemeint) eingelassen haben und gut damit gefahren sind. Aber fordern kann das von Dir keiner, Du bist auch in keinster Weise moralisch verpflichtet, Dich auf so etwas einzulassen!

Was mich jedoch an Deiner Stelle am meisten stören würde ist, daß er Dir bewußt wesentliche Aspekte seines Lebens verschwiegen hat, bis Du psychisch und physisch so eingenommen von ihm bist, daß es Dir weh tut, wenn Du die Wahrheit erfährst... mit etwas "Glück" (für ihn) vielleicht zu weh, ihn zu verlassen.

Sowas ist perfide und hinterhältig... auf jeden Fall alles andere als vertrauenserweckend.

Ich wünsche Dir, daß Du bald einen Mann findest, der ungebunden ist und es nicht nötig hat, solche Spielchen zu veranstalten, nur um irgendwie an Sex zu kommen, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Grüsse
BB

Harte Worte,
aber wohl leider wahr!

Gefällt mir

I
irene_12850490
22.05.03 um 16:11
In Antwort auf sango_11920807

Er muss so private Dinge nicht jedem erzählen...
... aber Dir, seiner Geliebten, hätte er schon mal erzählen können, daß er bereits eine Tochter hat. Du bist nicht die erste und wirst auch nicht die letzte junge Frau sein, für die das ein Beziehungshindernis ist. Es wäre nur fair gewesen, wenn von vornherein offen über seine Situation gesprochen hätte, denn dann hättest Du Dich rechtzeitig zurückziehen können, ohne verletzt zu werden.

Du hast ein Recht darauf, Ansprüche an eine Beziehung zu stellen! Solange Du damit ebenfalls offen und ehrlich bist, es von Anfang an sagst, ist es lediglich eine Frage von Angebot und Nachfrage, ob Du jemand findest, der sie erfüllt. In Deinem Alter ist die Chance aber noch sehr groß, daß Du jemand finden wirst, der nicht so vorbelastet ist wie Dein Ex.

Niemand steht es zu, Deine Entscheidung zu verurteilen. Eine Scheidung und lebenslange Verantwortung für eine Vaterschaft sind jedenfalls kein Pappenstiel.

Sicher wird es Mitleserinnen geben, die sich auf so eine "Altlast" (traurig eigentlich, Scheidungswaisen so zu bezeichnen... ist nicht bös gemeint) eingelassen haben und gut damit gefahren sind. Aber fordern kann das von Dir keiner, Du bist auch in keinster Weise moralisch verpflichtet, Dich auf so etwas einzulassen!

Was mich jedoch an Deiner Stelle am meisten stören würde ist, daß er Dir bewußt wesentliche Aspekte seines Lebens verschwiegen hat, bis Du psychisch und physisch so eingenommen von ihm bist, daß es Dir weh tut, wenn Du die Wahrheit erfährst... mit etwas "Glück" (für ihn) vielleicht zu weh, ihn zu verlassen.

Sowas ist perfide und hinterhältig... auf jeden Fall alles andere als vertrauenserweckend.

Ich wünsche Dir, daß Du bald einen Mann findest, der ungebunden ist und es nicht nötig hat, solche Spielchen zu veranstalten, nur um irgendwie an Sex zu kommen, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Grüsse
BB

Danke...
ich habe ihm gesagt, dass es für mich jetzt endgültig vorbei ist.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers