Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet aber verliebt in einen anderen.

Verheiratet aber verliebt in einen anderen.

13. November um 21:38

Hallo an alle  und bräuchte paar Ratschläge oder aber Menschen  die mir den Kopf waschen. Ich  weiß es zur Zeit echt selbst nicht mehr. 
Ich  bin 34 Jahre alt und lernte meinen Mann mit 15 Jahren kennen. Wir sind mittlerweile 19 Jahre zusammen, seit 13 Jahren verheiratet und haben 2 Kinder, Haus, Garten und Finanziell stehen wir auch nicht schlecht. Nach außen eine Bilderbuchehe aber leider nur nach außen 

Vor ca. 2 Jahren begann unsere Ehe zu bröckeln. Mein Mann arbeitete sehr viel bis spät in die Nacht, er wurde immer kälter und interessierte sich nicht mehr für uns. Ich war für Haus, Kinder, Papierkramm und alles was sonst noch zu erledigen war verantwortlich. Arbeite auch noch halbtags. Vor einem Jahr habe ich dann raus bekommen das mein Mann Drogen  nimmt. Für mich brach meine heile Welt zusammen. Er versprach immer wieder das er aufhören würde, ich solle ihn nur nicht verlassen. Ich glaubte ihm. Er hat aber nie damit aufgehört. Unsere Ehe zerbrach immer mehr. Lügen, Versprechungen er veränderte sich immer mehr!!!!!!! Er wurde immer Aggressiver und auch schon bösartig zu mir aber auch zu unseren Kindern. 
Ich versuchte Jahre lang unsere Ehe zu retten, den es hieß ja mal ,, in guten wie in schlechten Zeiten´´ aber ich bin mit meiner Kraft am Ende, auch seine ständigen Launen wenn er mal kein Stoff hat,(z.B. Sonntags nach dem aufstehen) sind einfach nicht mehr zu ertragen. Ich habe das Gefühl das ich ihn einfach nicht mehr in meiner Nähe haben möchte. Es ist schrecklich!!!!! 
Das schlimmste oder aber vlt das schönste ist das ich einen Mann kennengelernt habe, der mir ein lächeln in mein Gesicht zaubert. Er ist lieb und nett und ich blühe auf wenn ich bei ihm bin. Wir lachen so viel zusammen und er macht mich einfach nur glücklich. Wir lernten uns vor ca. 1 Jahr kennen aber ich hielt ihn immer auf Abstannt bis wir uns vor einem halben jahr näher kamen. Seitdem versucht er natürlich alles , das ich meinen Mann verlasse und ihm eine chance gebe. Ich bin mir auch ganz sicher das er alles machen würde um mich bei sich zu halten. Das hat er mir in diesem Jahr sehr hartnäckig bewiesen. Ich weis er ist sehr verliebt in mich und ich bin es auch in ihn. 
Aber vlt ist es nur die verliebtheit? 
Vlt wird mein Mann aber auch mal verstehen was er eigentlich verliert???!!! 
Hat mein Mann noch eine Chance verdient???? 
Gefühle habe ich keine mehr für meinen Mann. Dafür hat er mich zuviel belogen und enttäuscht. Aber soll ich das meinen Kindern antun und mit einem Drogenabhängigen Papa weiter zusammen leben und auf heile Welt machen??? Nur der Kinder wegen??? 
Ich werde mir aber auch nicht verzeihen können, wenn mein Mann ohne seine Familie eingeht, das wird er leider!!!! Er sucht sehr oft trost im Alkohol oder eben seine DRogen mal was einwerfen zum putschen mal was rauchen zum runterkommen.
Ich bin richtig verzweifelt ich kann einfach keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich bin verdammt unglücklich habe aber auch zugleich Angst alles zu verlieren. 

Bitte sagt mir was ihr denkt. Wascht mir den Kopf wenn es sein muss. Ich weis das ich auch  Fehler gemacht habe aber ich bereue es nicht!!! bin ich jetzt deshalb ein schlechter Mensch??? Ich möchte doch einfach nur glücklich sein.

Lg 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

13. November um 22:13

Gib dir einen Ruck und werde glücklich! Du hast schon gekämpft und versucht es zu retten. Jetzt bist du an der Reihe! Und selbst wenn es mit dem anderen Mann nicht klappt, dann hast du trotzdem das Richtige getan. In einer unglücklichen Beziehung festzustecken macht einen auf lange Sicht kaputt. Wer weiß, vielleicht rüttelt das sogar deinen Mann wach und er kommt von den Drogen weg... Viel Glück!

3 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

13. November um 22:13

Gib dir einen Ruck und werde glücklich! Du hast schon gekämpft und versucht es zu retten. Jetzt bist du an der Reihe! Und selbst wenn es mit dem anderen Mann nicht klappt, dann hast du trotzdem das Richtige getan. In einer unglücklichen Beziehung festzustecken macht einen auf lange Sicht kaputt. Wer weiß, vielleicht rüttelt das sogar deinen Mann wach und er kommt von den Drogen weg... Viel Glück!

3 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

13. November um 23:42

Denk immer daran er ist der Vater deiner Kinder. Schick ihn zur Therapie damit er von den Drogen los kommt und droh ihm mit Scheidung. Wenn er das nicht macht pack die Koffer aber nur mit den Kindern. Bleib erstmal mit deinen Kindern allein. Kümmere dich dann um deine Kinder denn die brauchen dich dann besonders. Vieleicht ändert er sich ja .  Du schreibst das er viel gearbeitet hat. Konnte er den Arbeitsdruck nicht mehr standhalten und nimmt deshalb Drogen. Sprich mit ihm darüber. Es ist leicht zusagen; Dann geh halt zu dem anderen. Ich finde es schrecklich von anderen Männern sich in Ehen einzumischen.

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

14. November um 6:25
In Antwort auf bommel

Denk immer daran er ist der Vater deiner Kinder. Schick ihn zur Therapie damit er von den Drogen los kommt und droh ihm mit Scheidung. Wenn er das nicht macht pack die Koffer aber nur mit den Kindern. Bleib erstmal mit deinen Kindern allein. Kümmere dich dann um deine Kinder denn die brauchen dich dann besonders. Vieleicht ändert er sich ja .  Du schreibst das er viel gearbeitet hat. Konnte er den Arbeitsdruck nicht mehr standhalten und nimmt deshalb Drogen. Sprich mit ihm darüber. Es ist leicht zusagen; Dann geh halt zu dem anderen. Ich finde es schrecklich von anderen Männern sich in Ehen einzumischen.

Also ich würde ihm ganz klar sagen,dass ich das so nicht mehr kann und er gemeinsam mit mir zum Arzt geht um einen stationären Entzug zu besprechen und in die Wege zu leiten! Ich denke erst dann, kannst du für dich abschätzen ob du an der Ehe festhalten kannst und willst, denn im Moment ist er ja total beeinflusst durch die Drogen und nicht er selbst! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November um 8:10

"Aber soll ich das meinen Kindern antun und mit einem Drogenabhängigen Papa weiter zusammen leben und auf heile Welt machen??? Nur der Kinder wegen???"

Diese Aussage beisst sich etwas  
Denn wie du richtig erkannt hast, solltest du den Kindern keinen Alltag mit einem Drogenabhängigen antun. Also macht es ja keinen Sinn der Kinder wegen zusammenzubleiben.

Du solltest dich von deinem Mann trennen, unabhängig vom neuen Mann.
Bau dir ein eigenes Leben auf, und erst wenn du selbständig bist und immer noch mit dem Neuen zusammen bist, würde ich erst mit ihm eine Zukunft aufbauen.
Es kann auch sein, dass er nur der Anstoss ist um dich zu trennen, aber sobald du getrennt bist merkst du vielleicht, dass er gar nicht so toll ist. Deshalb würde ich mich nicht gleich in die nächste Beziehung stürzen (zusammenziehen etc.) sondern erstmal auf eigenen Beinen stehen.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

14. November um 9:26
Beste Antwort
In Antwort auf annchen85.

Hallo an alle  und bräuchte paar Ratschläge oder aber Menschen  die mir den Kopf waschen. Ich  weiß es zur Zeit echt selbst nicht mehr. 
Ich  bin 34 Jahre alt und lernte meinen Mann mit 15 Jahren kennen. Wir sind mittlerweile 19 Jahre zusammen, seit 13 Jahren verheiratet und haben 2 Kinder, Haus, Garten und Finanziell stehen wir auch nicht schlecht. Nach außen eine Bilderbuchehe aber leider nur nach außen 

Vor ca. 2 Jahren begann unsere Ehe zu bröckeln. Mein Mann arbeitete sehr viel bis spät in die Nacht, er wurde immer kälter und interessierte sich nicht mehr für uns. Ich war für Haus, Kinder, Papierkramm und alles was sonst noch zu erledigen war verantwortlich. Arbeite auch noch halbtags. Vor einem Jahr habe ich dann raus bekommen das mein Mann Drogen  nimmt. Für mich brach meine heile Welt zusammen. Er versprach immer wieder das er aufhören würde, ich solle ihn nur nicht verlassen. Ich glaubte ihm. Er hat aber nie damit aufgehört. Unsere Ehe zerbrach immer mehr. Lügen, Versprechungen er veränderte sich immer mehr!!!!!!! Er wurde immer Aggressiver und auch schon bösartig zu mir aber auch zu unseren Kindern. 
Ich versuchte Jahre lang unsere Ehe zu retten, den es hieß ja mal ,, in guten wie in schlechten Zeiten´´ aber ich bin mit meiner Kraft am Ende, auch seine ständigen Launen wenn er mal kein Stoff hat,(z.B. Sonntags nach dem aufstehen) sind einfach nicht mehr zu ertragen. Ich habe das Gefühl das ich ihn einfach nicht mehr in meiner Nähe haben möchte. Es ist schrecklich!!!!! 
Das schlimmste oder aber vlt das schönste ist das ich einen Mann kennengelernt habe, der mir ein lächeln in mein Gesicht zaubert. Er ist lieb und nett und ich blühe auf wenn ich bei ihm bin. Wir lachen so viel zusammen und er macht mich einfach nur glücklich. Wir lernten uns vor ca. 1 Jahr kennen aber ich hielt ihn immer auf Abstannt bis wir uns vor einem halben jahr näher kamen. Seitdem versucht er natürlich alles , das ich meinen Mann verlasse und ihm eine chance gebe. Ich bin mir auch ganz sicher das er alles machen würde um mich bei sich zu halten. Das hat er mir in diesem Jahr sehr hartnäckig bewiesen. Ich weis er ist sehr verliebt in mich und ich bin es auch in ihn. 
Aber vlt ist es nur die verliebtheit? 
Vlt wird mein Mann aber auch mal verstehen was er eigentlich verliert???!!! 
Hat mein Mann noch eine Chance verdient???? 
Gefühle habe ich keine mehr für meinen Mann. Dafür hat er mich zuviel belogen und enttäuscht. Aber soll ich das meinen Kindern antun und mit einem Drogenabhängigen Papa weiter zusammen leben und auf heile Welt machen??? Nur der Kinder wegen??? 
Ich werde mir aber auch nicht verzeihen können, wenn mein Mann ohne seine Familie eingeht, das wird er leider!!!! Er sucht sehr oft trost im Alkohol oder eben seine DRogen mal was einwerfen zum putschen mal was rauchen zum runterkommen.
Ich bin richtig verzweifelt ich kann einfach keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich bin verdammt unglücklich habe aber auch zugleich Angst alles zu verlieren. 

Bitte sagt mir was ihr denkt. Wascht mir den Kopf wenn es sein muss. Ich weis das ich auch  Fehler gemacht habe aber ich bereue es nicht!!! bin ich jetzt deshalb ein schlechter Mensch??? Ich möchte doch einfach nur glücklich sein.

Lg 

dass du da noch überlegst

Hat mein Mann noch eine Chance verdient????

NEIN  !!!!!

schon allein deswegen nicht:
bösartig zu mir aber auch zu unseren Kindern.
 

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

14. November um 9:27
In Antwort auf bommel

Denk immer daran er ist der Vater deiner Kinder. Schick ihn zur Therapie damit er von den Drogen los kommt und droh ihm mit Scheidung. Wenn er das nicht macht pack die Koffer aber nur mit den Kindern. Bleib erstmal mit deinen Kindern allein. Kümmere dich dann um deine Kinder denn die brauchen dich dann besonders. Vieleicht ändert er sich ja .  Du schreibst das er viel gearbeitet hat. Konnte er den Arbeitsdruck nicht mehr standhalten und nimmt deshalb Drogen. Sprich mit ihm darüber. Es ist leicht zusagen; Dann geh halt zu dem anderen. Ich finde es schrecklich von anderen Männern sich in Ehen einzumischen.

vielleicht ändert er sich ja?

ach ... so plötzlich obwohl er es 2 jahre nicht geschafft hat?

ach komm...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. November um 9:28
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

vielleicht ändert er sich ja?

ach ... so plötzlich obwohl er es 2 jahre nicht geschafft hat?

ach komm...

zumal:

TE du hast vor einem jahr hier schon wegen dem problem geschrieben

und es hat sich nichts gebessert !!!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. November um 21:58

ich verstehe dich total gut...genauso geht es mir gerade auch. es fällt mir unglaublich schwer dabei an mich zu denken und was für mich am besten sein könnte und mich erfüllt als wie andere das verkraften und stelle dann somit meine sehnsüchte und gefühle hinten an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 10:18
In Antwort auf bommel

Denk immer daran er ist der Vater deiner Kinder. Schick ihn zur Therapie damit er von den Drogen los kommt und droh ihm mit Scheidung. Wenn er das nicht macht pack die Koffer aber nur mit den Kindern. Bleib erstmal mit deinen Kindern allein. Kümmere dich dann um deine Kinder denn die brauchen dich dann besonders. Vieleicht ändert er sich ja .  Du schreibst das er viel gearbeitet hat. Konnte er den Arbeitsdruck nicht mehr standhalten und nimmt deshalb Drogen. Sprich mit ihm darüber. Es ist leicht zusagen; Dann geh halt zu dem anderen. Ich finde es schrecklich von anderen Männern sich in Ehen einzumischen.

Hallo Bommel, 
ich glaube das ist auch mein Problem das ich immer daran Denke das er ja der Vater ist und keiner meine Kinder mehr lieben könnte als der eigene Vater.
Nur ist er mittlerweile so Böse und Aggressiev das selbst die Mädels im aus dem Weg gehen. Er droht mir in letzter Zeit sehr viel. Angefangen von: ich verbrenne das Haus mit dir zusammen. bis: ich weis was mich dein Leben kostet, ich kenne genug Leute die für Geld alles machen. 
Dann wiederum versucht er mir zu sagen das er sich einen Strick holt wenn wir gehen, denn dann hätte er ja nichts mehr zu verlieren. Im gleichen Atemzug sagt er dann auch das ich mit dieser Last und dem Gewissen leben müsste. 
Ich bin echt Hilflos und verwirrt. 
Zum andere Mann würde ich vorerst nicht gehen, ich würde erst einmal mein Laben auf die Reihe bringen und wenn er bis dahin watet, dann ist schön, wenn nicht dann war es eben eine Erfahrung!!!
Ich weis nur das mein Mann einer der tollsten Männer auf dieser Erde war und was die Drogen it ihm gemacht haben ist einfach nur schrecklich. Von Entzugsklinik möchte er nichts wissen, er sagt ja, er habe keine Probleme und könnte jederzeit damit aufhören. Ich sollte mir aber lieber Hilfe suchen, denn die bräuchte ich bald. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 10:27
In Antwort auf carina2019

zumal:

TE du hast vor einem jahr hier schon wegen dem problem geschrieben

und es hat sich nichts gebessert !!!

Ja Carina, du hast wohl Recht. 
Und es ist so furchbar zu wissen das man eine sooo lange Beziehung und Ehe einfach aufgeben muss. 
Ich bin so verzweifelt weil ich einfach immer noch daran denken muss wie gut und liebevoll er mal war. Das Drogen einen Menschen so sehr verändern können ist einfach nur schlimm. 

Vielen Dank für deine Antwort. Hat mir wirklich etwas die Augen geöffnet!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 10:36
In Antwort auf annchen85.

Hallo Bommel, 
ich glaube das ist auch mein Problem das ich immer daran Denke das er ja der Vater ist und keiner meine Kinder mehr lieben könnte als der eigene Vater.
Nur ist er mittlerweile so Böse und Aggressiev das selbst die Mädels im aus dem Weg gehen. Er droht mir in letzter Zeit sehr viel. Angefangen von: ich verbrenne das Haus mit dir zusammen. bis: ich weis was mich dein Leben kostet, ich kenne genug Leute die für Geld alles machen. 
Dann wiederum versucht er mir zu sagen das er sich einen Strick holt wenn wir gehen, denn dann hätte er ja nichts mehr zu verlieren. Im gleichen Atemzug sagt er dann auch das ich mit dieser Last und dem Gewissen leben müsste. 
Ich bin echt Hilflos und verwirrt. 
Zum andere Mann würde ich vorerst nicht gehen, ich würde erst einmal mein Laben auf die Reihe bringen und wenn er bis dahin watet, dann ist schön, wenn nicht dann war es eben eine Erfahrung!!!
Ich weis nur das mein Mann einer der tollsten Männer auf dieser Erde war und was die Drogen it ihm gemacht haben ist einfach nur schrecklich. Von Entzugsklinik möchte er nichts wissen, er sagt ja, er habe keine Probleme und könnte jederzeit damit aufhören. Ich sollte mir aber lieber Hilfe suchen, denn die bräuchte ich bald. 
 

Du kannst einem abhängigen nicht helfen, wenn er sich nicht helfen lassen will. An diesem Punkt ist er aber offensichtlich noch lange nicht. Dazu muss er erst ganz auf dem Boden liegen. Du tust dir keinen Gefallen, wenn du in der Zwischenzeit bei ihm bleibst. Mache ihm klar verständlich, dass mit ihm in dieser Verfassung nicht weiterleben willst. Und lass dich von dieser emotionalen Erpressung nicht beeinflussen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 15:47
In Antwort auf annchen85.

Hallo Bommel, 
ich glaube das ist auch mein Problem das ich immer daran Denke das er ja der Vater ist und keiner meine Kinder mehr lieben könnte als der eigene Vater.
Nur ist er mittlerweile so Böse und Aggressiev das selbst die Mädels im aus dem Weg gehen. Er droht mir in letzter Zeit sehr viel. Angefangen von: ich verbrenne das Haus mit dir zusammen. bis: ich weis was mich dein Leben kostet, ich kenne genug Leute die für Geld alles machen. 
Dann wiederum versucht er mir zu sagen das er sich einen Strick holt wenn wir gehen, denn dann hätte er ja nichts mehr zu verlieren. Im gleichen Atemzug sagt er dann auch das ich mit dieser Last und dem Gewissen leben müsste. 
Ich bin echt Hilflos und verwirrt. 
Zum andere Mann würde ich vorerst nicht gehen, ich würde erst einmal mein Laben auf die Reihe bringen und wenn er bis dahin watet, dann ist schön, wenn nicht dann war es eben eine Erfahrung!!!
Ich weis nur das mein Mann einer der tollsten Männer auf dieser Erde war und was die Drogen it ihm gemacht haben ist einfach nur schrecklich. Von Entzugsklinik möchte er nichts wissen, er sagt ja, er habe keine Probleme und könnte jederzeit damit aufhören. Ich sollte mir aber lieber Hilfe suchen, denn die bräuchte ich bald. 
 

Das hier ist keine Kleinigkeit mehr, wo man noch überlegen kann an der Ehe festzuhalten! Du stehst nun eher in der Verantwortung für das Wohl von deinen Kindern und dir Sorge zu tragen! Und das bedeutet in meinen Augen ganz klar, packt eure Sachen und geht an einen sicheren Ort. Er ist gerade eine Gefahr für sich und für euch! Nicht, dass daraus noch eine Tragödie entsteht, wenn er sich eben überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hat und dir sogar schon mit solchen Sachen droht!

Es ist allerhöchste Zeit, dass du handelst!

 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. November um 16:31
In Antwort auf butterfly8788

Das hier ist keine Kleinigkeit mehr, wo man noch überlegen kann an der Ehe festzuhalten! Du stehst nun eher in der Verantwortung für das Wohl von deinen Kindern und dir Sorge zu tragen! Und das bedeutet in meinen Augen ganz klar, packt eure Sachen und geht an einen sicheren Ort. Er ist gerade eine Gefahr für sich und für euch! Nicht, dass daraus noch eine Tragödie entsteht, wenn er sich eben überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hat und dir sogar schon mit solchen Sachen droht!

Es ist allerhöchste Zeit, dass du handelst!

 

Hallo buttefly8788,

ich muss sagen er hat mir noch nie etwas getan auch den Kindern nicht. Ich könnte es mir auch nicht vorstellen dennoch machen mir solche Aussagen natürlich Angst. Gut man weiß natürlich nicht zu was er unter Drogen fähig wäre. 
Oh man, es ist so schwierig. Ich habe Angst um Ihn..... ich weiß das er unter geht wenn ich gehen sollte und das legt sich einfach noch nicht in meinem Kopf. Ich möchte nicht das aus einst solch einem tollen Mann ein Junkie oder Alkoholiker wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 16:38
In Antwort auf annchen85.

Hallo buttefly8788,

ich muss sagen er hat mir noch nie etwas getan auch den Kindern nicht. Ich könnte es mir auch nicht vorstellen dennoch machen mir solche Aussagen natürlich Angst. Gut man weiß natürlich nicht zu was er unter Drogen fähig wäre. 
Oh man, es ist so schwierig. Ich habe Angst um Ihn..... ich weiß das er unter geht wenn ich gehen sollte und das legt sich einfach noch nicht in meinem Kopf. Ich möchte nicht das aus einst solch einem tollen Mann ein Junkie oder Alkoholiker wird

Mensch Annchen. Willst du denn nicht wahr haben, dass er das schon längst ist?
Du kannst ihm da nicht helfen, schon gar nicht, wenn er sich nicht bewusst darüber ist, dass er Hilfe braucht! Das muss in erster Linie von ihm kommen! Es ist nicht deine Aufgabe ihn zu "retten"! Du bist nicht für ihn verantwortlich! Du bist für dich und deine Kinder verantwortlich! Die ganz sicher unter dieser Situation leiden! Und das richtet sicher viel mehr Schaden an, als wenn du die Konsequenzen ziehst und gehst, mit deinen Kindern!

Stell dir doch mal vor, was du deinen Kindern vorlebst! Sie selbst haben schon Angst vor ihm und gehen ihm aus dem Weg! Du bist ihre Mutter! Du musst die Reißleine ziehen und sie schützen! Und wenn das momentan eben vor ihrem eigenen Vater ist! So lange er keinen Handlungsbedarf sieht, wird das ganze nur schlimmer werden!

Warum hältst du so krampfhaft an etwas fest, was offensichtlich nun auch dich und deine Kinder droht zu zerstören!? Kennst du das aus deiner  Kindheit? Musstest du da auch die "Starke" sein und hast Verantwortung übernehmen müssen? Oder dich so gefühlt als müsstest du es tun?

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. November um 16:39
In Antwort auf annchen85.

Hallo buttefly8788,

ich muss sagen er hat mir noch nie etwas getan auch den Kindern nicht. Ich könnte es mir auch nicht vorstellen dennoch machen mir solche Aussagen natürlich Angst. Gut man weiß natürlich nicht zu was er unter Drogen fähig wäre. 
Oh man, es ist so schwierig. Ich habe Angst um Ihn..... ich weiß das er unter geht wenn ich gehen sollte und das legt sich einfach noch nicht in meinem Kopf. Ich möchte nicht das aus einst solch einem tollen Mann ein Junkie oder Alkoholiker wird

egal!!! allein sein verhalten geht nicht!  die Kinder haben doch Angst vor ihm!   wieso schützt du sie nicht vor ihm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 18:14
In Antwort auf butterfly8788

Mensch Annchen. Willst du denn nicht wahr haben, dass er das schon längst ist?
Du kannst ihm da nicht helfen, schon gar nicht, wenn er sich nicht bewusst darüber ist, dass er Hilfe braucht! Das muss in erster Linie von ihm kommen! Es ist nicht deine Aufgabe ihn zu "retten"! Du bist nicht für ihn verantwortlich! Du bist für dich und deine Kinder verantwortlich! Die ganz sicher unter dieser Situation leiden! Und das richtet sicher viel mehr Schaden an, als wenn du die Konsequenzen ziehst und gehst, mit deinen Kindern!

Stell dir doch mal vor, was du deinen Kindern vorlebst! Sie selbst haben schon Angst vor ihm und gehen ihm aus dem Weg! Du bist ihre Mutter! Du musst die Reißleine ziehen und sie schützen! Und wenn das momentan eben vor ihrem eigenen Vater ist! So lange er keinen Handlungsbedarf sieht, wird das ganze nur schlimmer werden!

Warum hältst du so krampfhaft an etwas fest, was offensichtlich nun auch dich und deine Kinder droht zu zerstören!? Kennst du das aus deiner  Kindheit? Musstest du da auch die "Starke" sein und hast Verantwortung übernehmen müssen? Oder dich so gefühlt als müsstest du es tun?

 

Ich weiß nicht warum ich so krampfhaft daran festhalte. Das ist ja auch mein Problem. 
Ich habe eine sehr sonnige Kindheit gehabt mit zwei Brüdern und Eltern die seit 44 Jahren glücklich verheiratet sind. 
auch mene Brüder sind beide seit Jahren glücklich verheiratet. Vielleicht ist es genau das was mich hält?!?! 
eine familie wie aus dem Bilderbuch.  
vielleicht ist es das ? Vielleicht möchte ich nicht das schwarze Schaf sein?!?! 
Aber ich muss auch sagen bisher weiß auch keiner von seiner Sucht außer mein ältester Bruder und er sagte auch schon das er mich in allem unterstützt und ich soll gehen. 

Wenn ich mir diese frage selber beantworten könnte warum ich an dieser ehe so festhalte, wäre es vlt einfacher. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 18:22
In Antwort auf carina2019

egal!!! allein sein verhalten geht nicht!  die Kinder haben doch Angst vor ihm!   wieso schützt du sie nicht vor ihm?

Was mir am meisten Angst macht ist, dass meine ganze Familie in 100 km Entfernung wohnt. D.h ich müsste die Kinder von der Schule abmelden und sie komplett aus ihrem gewohnten rausholen. Und dann ist auch Papa nicht mehr da, solch eine Situation kennen sie ja gar nicht. 
weil hier kann ich nicht bleiben,er würde täglich vor meiner Tür stehen und Ruhe hätte ich da nicht vor ihm. 
vieele sagen, dann musst du die Polizei rufen... aber möchte ich sowas meinen Kindern antun? Das sie sehen wie der Papa von der Polizei mitgenommen wird ? Zudem kommt noch das wir in einem Dorf leben, wie schnell würde sich sowas rumsprechen? 
ach Fragen über Fragen und ich bin immer verwirrter.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 18:32
In Antwort auf annchen85.

Was mir am meisten Angst macht ist, dass meine ganze Familie in 100 km Entfernung wohnt. D.h ich müsste die Kinder von der Schule abmelden und sie komplett aus ihrem gewohnten rausholen. Und dann ist auch Papa nicht mehr da, solch eine Situation kennen sie ja gar nicht. 
weil hier kann ich nicht bleiben,er würde täglich vor meiner Tür stehen und Ruhe hätte ich da nicht vor ihm. 
vieele sagen, dann musst du die Polizei rufen... aber möchte ich sowas meinen Kindern antun? Das sie sehen wie der Papa von der Polizei mitgenommen wird ? Zudem kommt noch das wir in einem Dorf leben, wie schnell würde sich sowas rumsprechen? 
ach Fragen über Fragen und ich bin immer verwirrter.  

das sind die Dinge weswegen du bleibst???  weil andere reden könnten?  weil die Kinder das mit der Polizei mitbekommen könnten? 

aber täglich einen Vater um sich haben uns dem man Angst hat ist besser??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November um 8:51

Natürlich sind das nicht alle Dinge weswegen ich bleibe. Aber es sind Dinge die mich nachdenken lassen, was ich meinen Kindern antun will und was eben nicht geht. 
ich glaube carina, du bist noch keine Mutter deshalb denkst du so. 
aber meine Kinder müssten ihr komplettes Leben umstellen, umziehen, Schule wechseln und sich dann noch die Streitereien von den Eltern ansehen?!?! Nein !!!! Weist du wie schnell die Psyche eines Kindes brechen kann?!?! 
ich weis ja das du recht hast! Und ich verstehe was du mir sagen willst aber irgendwo sollte man ja auch mensch bleiben. 
das mein Mann täglich inter Drogen steht stimmt, die Kinder sieht er meist nur am Wochenende weil er immer so lange arbeitet.
Die Kinder bekommen zwar vieles mit aber nicht alles. Es geht hier mehr um mich und wie er mit mir umgeht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November um 9:51
In Antwort auf annchen85.

Natürlich sind das nicht alle Dinge weswegen ich bleibe. Aber es sind Dinge die mich nachdenken lassen, was ich meinen Kindern antun will und was eben nicht geht. 
ich glaube carina, du bist noch keine Mutter deshalb denkst du so. 
aber meine Kinder müssten ihr komplettes Leben umstellen, umziehen, Schule wechseln und sich dann noch die Streitereien von den Eltern ansehen?!?! Nein !!!! Weist du wie schnell die Psyche eines Kindes brechen kann?!?! 
ich weis ja das du recht hast! Und ich verstehe was du mir sagen willst aber irgendwo sollte man ja auch mensch bleiben. 
das mein Mann täglich inter Drogen steht stimmt, die Kinder sieht er meist nur am Wochenende weil er immer so lange arbeitet.
Die Kinder bekommen zwar vieles mit aber nicht alles. Es geht hier mehr um mich und wie er mit mir umgeht. 

alle Punkte sind egal gegen die derzeitige Lage!
die Psyche der Kinder leidet jetzt!!! 
Kinder sind nicht dumm - die bekommen mehr mit als du glaubst!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook