Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhängnisvolle Gefühle

Verhängnisvolle Gefühle

24. November 2006 um 19:48

Hallo, dies ist mein erster Forumeintrag hier, ich schreibe hauptsächlich, um Eure Meinung zu meiner Geschichte zu hören - und mir sagen zu lassen, was ich für ein dummes Huhn bin,lol.

Ich war mit meinem Exfreund zweieinhalb Jahre zusammen. Während dieser Zeit haben wir uns einmal getrennt, der Grund war, dass er hinter meinem Rücken Kontakt zu seiner Exfreundin aufgenommen hatte. Nicht unbedingt was schlimmes, vor allem wenn man bedenkt das die beiden ein kind zusammen haben. Aber die Tatsache, dass sie während unserer Beziehung anfangs noch ständig Liebesbezeugungen an ihn schickte und die beiden während ihres geheimen Kontaktes ihre gemeinsame Zukunft planten, störte mich dann doch. Ich muss dazu sagen, dass ich zum Zeitpunkt der Trennung mit ihr sogar befreundet war. Wochenlang gab sie mir Beziehungstips und versicherte mir, sie habe kein Interesse mehr an ihm und wolle nur, dass ich mit ihm glücklich werde. Bis sie mir eines Tages schrieb, sie wisse warum er so komisch zu mir sei, denn er habe eine neue Frau in seinem Herzen und dass sei sie, außerdem habe er ihr gesagt, ich könne ihr nie das Wasser reichen. Daraufhin habe ich sofort den Kontakt zu beiden abgebrochen. Eine Woche später fuhr er sie besuchen (sie wohnt weiter weg) und wie sie mir ein paar Monate später erzählte, hätte sie gemerkt dass es mit ihm doch nix wird. Trotzdem haben sie aber in dieser Woche miteinander geschlafen. Er streitet das bis heute ab. Ich weiß das alles, weil er nach einer Weile wieder Kontakt aufgenommen hat und wir wieder allmählich zusammenkamen. Trotzdem weiß ich bis heute nicht, was ich glauben soll.

Wir waren dann wieder ein dreiviertel Jahr zusammen, als es wieder zur Trennung kam. Da spielten viele Faktoren eine Rolle. Nachdem er wochenlang alle meine Kontaktversuche stur ignoriert hatte, gab ich entgültig auf. Das letzte was ich ihm sagte war, wenn er jemanden zum Reden bräuchte, wär ich für ihn da. Ich rechnete schon nicht mehr damit nach ein paar Monaten und hatte ihn schon abgehakt, da nutzte er das Angebot. Lange Rede, kurzer Sinn, ich ließ mich wieder auf Treffen ein und der Sex ließ nicht lange auf sich warten. Eine Weile sahen wir uns jedes Wochenende. Bis er plötzlich meinte, er könne nicht mehr jedes Wochenende zu mir kommen. Uns trennen ca 40 km und er meinte, er könne sich das nicht leisten. Ich konnte ihn auch nicht besuchen, weil seine Schwester und sein Bruder sich zwangsläufig bei ihm einquartieren mussten.
Nachdem ich mir das also eine Weile so angesehen hatte, alle zwei Wochen ein Besuch, ein bißchen Sex (nicht allzu guter) und unter der Woche kaum Kontakt, fragte ich ihn endlich ganz direkt, was er sich denn nun vorstelle, denn für sowas muss ich mich nicht hergeben. Seine Antwort war, er wolle es ganz langsam angehen lassen, erstmal keine Beziehung, man würde schon sehen, wo es hinführt. Das hat mich sehr enttäuscht, ich dachte, er hätte mich lieber in Ruhe lassen sollen anstatt sowas abzuziehen. Waren anfänglich noch Zeichen von Eifersucht und Interesse vorhanden, ist mittlerweile alles abgekühlt. Selbst von meiner Seite, man hat sich irgendwie nichts mehr zu sagen und um krampfigen Situationen aus dem Weg zu gehen, vermeide ich sogar Telefonte mit ihm. Nachdem es ihm sogar egal gewesen wäre, wenn ich mit einer neuen männlichen Bekanntschaft über Sylvester nach Paris gefahren wäre, war bei mir der Ofen komplett aus.
Ich versuche nun alles mögliche, mich abzulenken, ihn aus meinem Kopf und allem anderen rauszulöschen, ich schreibe nicht mehr und rufe nicht mehr an. Ich wüßte auch gar nicht mehr, was ich ihm noch sagen sollte, nachdem er mir in einem Gespräch alle meine Fehler aufgezählt hatte. Er ist so kalt und gleichgültig geworden, wenn ich ihn so kennengelernt hätte, wäre ich nie im Leben mit ihm zusammengekommen. Dennoch stimmt mich die Erinnerung an ihn, wie er einmal war, sehr traurig und voll wehmütiger Sehnsucht, auch wenn unsere Beziehung nie einfach und nur Sonnenschein war, so war sie immerhin die intensivste Beziehung, die ich je hatte. Dann machen die Fakten seines Verhaltens wieder alles zunichte. Trotzallem rief er mich mehrmals an, um zu fragen wie es mir geht, nachdem er erfahren hatte, dass mein Haustier gestorben war, und auch wenn er Sorgen hat, spricht er sich bei mir aus. Ich weiß dass mir das bestimmt nicht gut tut, aber ich kann nie nein sagen.
Ich weiß zum jetzigen Stand nicht, was wir füreinander sind oder was er für mich fühlt. Mein Kopf sagt "weg mit ihm", aber mein Herz? Trauert es nur einer Erinnerung hinterher? Was ist das noch, dass uns trotz allem miteinander verbindet? Hass-Liebe?

Kennt jemand von Euch auch sowas? Ich freue mich über alle, die Geduld hatten, diesen Roman zuende zu lesen,lol, und mir antworten.

lg Daryana

Mehr lesen

24. November 2006 um 20:12

Noch ein dummes Huhn...
Hallo Daryana!

Irgendwie kenne ich das nur allzu gut. Nicht das mein Ex mit einer anderen Frau ein Kind hat und deshalb ein zwangsläufiger Kontakt besteht,komme auch ich von ihm nicht mehr los! Waren etwas über drei Jahre zusammen,gemeinsame Wohnung,beide in ein anderes Bundesland gezogen,alles aufgegeben...etc. Nun nach über einem Jahr Trennung,in dem wir noch Kontakt zueinander haben,ändert sich so gut wie garnichts...Er meldet sich nur,wenn er Lust hast und kommt nur vorbei wenn er männl."Notstand" hat.Und ich bin so dumm und falle ständig drauf rein. Hinter meinem Rücken trifft er sich mit anderen Frauen und wenn ich mal jemand Neuen kennenlerne,werde ich ausgefragt und alles wird schlecht gemacht bis ins letzte Detail...Und ich lasse mich natürlich komplett mit runterziehen und breche jeglichen Kontakt zu meinen Bekanntschaften ab! Fange an zu vergleichen,ob einer der anderen Männer wenigstens eine kleine Gemeinsamkeit mit ihm hat und stelle fest:"Nein,dieser Mann hat dir dein Herz genommen und du bekommst es nie wieder"!Auch auf Fragen,was das mit ihm und mir ist,weicht er gnadenlos aus!
Was soll ich sagen,für Gefühle gibts kein All-Heil-Mittel und würde es eins geben,ich wäre bestimmt die Erste,die es kaufen würde!

Leider weiss ich keinen Rat,aber zumindest weisst du,das du nicht alleine mit diesen Männer-Sorgen bist!LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 21:12
In Antwort auf ayelet_12853497

Noch ein dummes Huhn...
Hallo Daryana!

Irgendwie kenne ich das nur allzu gut. Nicht das mein Ex mit einer anderen Frau ein Kind hat und deshalb ein zwangsläufiger Kontakt besteht,komme auch ich von ihm nicht mehr los! Waren etwas über drei Jahre zusammen,gemeinsame Wohnung,beide in ein anderes Bundesland gezogen,alles aufgegeben...etc. Nun nach über einem Jahr Trennung,in dem wir noch Kontakt zueinander haben,ändert sich so gut wie garnichts...Er meldet sich nur,wenn er Lust hast und kommt nur vorbei wenn er männl."Notstand" hat.Und ich bin so dumm und falle ständig drauf rein. Hinter meinem Rücken trifft er sich mit anderen Frauen und wenn ich mal jemand Neuen kennenlerne,werde ich ausgefragt und alles wird schlecht gemacht bis ins letzte Detail...Und ich lasse mich natürlich komplett mit runterziehen und breche jeglichen Kontakt zu meinen Bekanntschaften ab! Fange an zu vergleichen,ob einer der anderen Männer wenigstens eine kleine Gemeinsamkeit mit ihm hat und stelle fest:"Nein,dieser Mann hat dir dein Herz genommen und du bekommst es nie wieder"!Auch auf Fragen,was das mit ihm und mir ist,weicht er gnadenlos aus!
Was soll ich sagen,für Gefühle gibts kein All-Heil-Mittel und würde es eins geben,ich wäre bestimmt die Erste,die es kaufen würde!

Leider weiss ich keinen Rat,aber zumindest weisst du,das du nicht alleine mit diesen Männer-Sorgen bist!LG Steffi

Liebe Steffi
das Gefühl mit dem Vergleichen kenne ich sehr gut. Es ist ja nicht so, dass ich keine neuen Bekanntschaften mache, aber ich habe das Gefühl, dass ich mir immer selbst Steine in den Weg lege, nur weil ich im Hinterkopf den Gedanken habe, vielleicht gibt es ja doch noch eine winzige Chance, dass aus ihm und mir nochmal was wird.
Ich habe nicht soviel aufgegeben wie Du, durch Deinen Umzug usw, aber ich habe auch viel mitgemacht, vor allem nach dem riesigen Vertrauensbruch mit seiner Ex damals, da war ich wirklich am Ende, denn sie haben mich ja beide hintergangen. Manchmal denke ich auch, ich sollte es abhaken, denn diesen Vertrauensbruch kann ich einfach nicht vergessen. Es gab auch noch andere Lügen, Verletzungen, und im Moment tut er ja nichts anderes als mit meinen Gefühlen zu spielen durch sein ewiges "Ein-Schritt-vor-zwei-zurück-Spiel" und innerlich bin ich total wütend wenn ich darüber nachdenke. Und trotzdem tut er mir wieder leid wenn er mir seine Sorgen erzählt und ich fühle mich sogar geehrt dass er mir immernoch alles anvertraut und bei mir Rat sucht. Obwohl er das sicher nur aus ganz egoistischen Gründen tut. Er sagte sogar wortwörtlich, dass er im Moment soviel um die Ohren hat, dass er einfach nur egoistisch sein will und kann. Ich weiß nicht, was es noch braucht, damit ich endlich mal einen richtigen Schubs bekomme um zu sagen "so, das war's entgültig".

Wie steht es denn momentan zwischen Dir und Deinem Ex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 22:06
In Antwort auf pembe_12910973

Liebe Steffi
das Gefühl mit dem Vergleichen kenne ich sehr gut. Es ist ja nicht so, dass ich keine neuen Bekanntschaften mache, aber ich habe das Gefühl, dass ich mir immer selbst Steine in den Weg lege, nur weil ich im Hinterkopf den Gedanken habe, vielleicht gibt es ja doch noch eine winzige Chance, dass aus ihm und mir nochmal was wird.
Ich habe nicht soviel aufgegeben wie Du, durch Deinen Umzug usw, aber ich habe auch viel mitgemacht, vor allem nach dem riesigen Vertrauensbruch mit seiner Ex damals, da war ich wirklich am Ende, denn sie haben mich ja beide hintergangen. Manchmal denke ich auch, ich sollte es abhaken, denn diesen Vertrauensbruch kann ich einfach nicht vergessen. Es gab auch noch andere Lügen, Verletzungen, und im Moment tut er ja nichts anderes als mit meinen Gefühlen zu spielen durch sein ewiges "Ein-Schritt-vor-zwei-zurück-Spiel" und innerlich bin ich total wütend wenn ich darüber nachdenke. Und trotzdem tut er mir wieder leid wenn er mir seine Sorgen erzählt und ich fühle mich sogar geehrt dass er mir immernoch alles anvertraut und bei mir Rat sucht. Obwohl er das sicher nur aus ganz egoistischen Gründen tut. Er sagte sogar wortwörtlich, dass er im Moment soviel um die Ohren hat, dass er einfach nur egoistisch sein will und kann. Ich weiß nicht, was es noch braucht, damit ich endlich mal einen richtigen Schubs bekomme um zu sagen "so, das war's entgültig".

Wie steht es denn momentan zwischen Dir und Deinem Ex?

Danke...
das du so schnell geantwortet hast! Da haben sich wohl zwei "Leidensgenossinnen" gesucht u. gefunden! Also unser momentaner Kontakt,ist was ganz komisches.Gemeinsame Freunde u. Bekannte sagen immer:"Wenn man euch Beide sieht,denkt man nicht,das ihr getrennt seit"! Nicht das wir uns in aller Öffentlichkeit um die Arme fallen,aber da ist noch irgendwas...Und das mit den Steinen in den Weg legen kenne ich auch...ich nehme mir sogar an den Wochenenden nichts vor -unter Vorbehalt,er könne sich ja melden und vorbeikommen und dann bin ich nicht da und wie schlimm das dann wäre etc. Auch Komplimente von anderen Männern,weise ich komplett ab! Ich wünschte mir immer,das er das sein könnte,der sowas sagt! Aber das wird nie geschehen. Naja und auch in den letzten Monaten der Beziehung,hat er nur noch seinen eigenen Stiefel durchgezogen und ist mit seinen neuen ach so tollen Kollegen losgezogen,die unpraktischerweise alle Singles waren/sind. Auch mit Kontaktabbruch meinerseits habe ich es schon versucht,weil ich bald dran kaputt gegangen bin,ihn zu sehen...naja,6 Wochen habe ich es augehalten,dann kam mir mein Gewissen wieder in den Sinn und das Handy...Und klick habe ich mich wieder selbst dabei ertappt,das es ohne ihn nicht geht!!! Ich möchte ja auch nicht mehr mit ihm zusammen ziehen (sind 3 mal umgezogen,innerh.1 Jahres,aber ohne ihn sehe ich meinen weiteren Weg so ziellos...
LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 12:09

Hey Du!!
Ich kenne das nur zu gut! Allerdings hatte er kein Kind mit seiner Ex zusammen.Im Laufe unserer Beziehung brach er den Kontakt zu seiner Ex auch ab.

Allerdings verlief unser Zusammensein genauso wie bei Dir. Er kam wann er wollte, versprach mir sooooo viele Dinge um mich bei sich zu halten. Meine Freunde und Familie sagten mir permanent, das wäre eine Hinhaltetaktik von ihm.

Selbst wenn ich ihn darauf angesprochen habe, was mit uns ist, was er über uns denkt, wie er sich die Zukunft mit uns vorstellt. Kam die gleiche Antwort, die Du auch erhalten hast:" Ich will es erstmal langsam angehen lassen!"

Natürlich bekam ich dann immer das Gefühl er wartet auf etwas besseres oder hat da noch eine andere am laufen.

Ich bin ehrlich gesagt die ganze Beziehung über immer misstrauisch gewesen. Habe auch verbotenes getan und seine E-Mails gelesen

Naja, nach über drei Jahren Streitereien, Ungewissheit, Schmerz und Enttäuschung hab ich die Beziehung beendet. Er hat direkt nachdem ich das "Aus" ausgesprochen habe, sich eine neue gekrallt die er jetzt schon nach so kurzer Zeit liebt und heiraten will. Zudem hat er auch wieder Kontakt zu seiner anderen Ex.

Mit den Gefühlen ist das echt so eine Sache. Ich hätte auch die Möglichkeiten gehabt, dirket eine neue Beziehung einzugehen, habs aber nicht gemacht, denn erstens liebe ich ihn immer noch und zweitens muss man erstmal verarbeiten und sich nicht in das nächste Abenteuer stürzen. Im Grunde genommen, suchen sich die Männer doch nach einer gescheiterten Beziehung gleich Ersatz, weil sie nicht alleine sein können.

Gab es denn bei Dir etwas, was Deinen Ex immer etwas gestört hat in der Beziehung, Umfeld; Nationalität oder Familie????

LG Larissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 12:49
In Antwort auf vika_11879366

Hey Du!!
Ich kenne das nur zu gut! Allerdings hatte er kein Kind mit seiner Ex zusammen.Im Laufe unserer Beziehung brach er den Kontakt zu seiner Ex auch ab.

Allerdings verlief unser Zusammensein genauso wie bei Dir. Er kam wann er wollte, versprach mir sooooo viele Dinge um mich bei sich zu halten. Meine Freunde und Familie sagten mir permanent, das wäre eine Hinhaltetaktik von ihm.

Selbst wenn ich ihn darauf angesprochen habe, was mit uns ist, was er über uns denkt, wie er sich die Zukunft mit uns vorstellt. Kam die gleiche Antwort, die Du auch erhalten hast:" Ich will es erstmal langsam angehen lassen!"

Natürlich bekam ich dann immer das Gefühl er wartet auf etwas besseres oder hat da noch eine andere am laufen.

Ich bin ehrlich gesagt die ganze Beziehung über immer misstrauisch gewesen. Habe auch verbotenes getan und seine E-Mails gelesen

Naja, nach über drei Jahren Streitereien, Ungewissheit, Schmerz und Enttäuschung hab ich die Beziehung beendet. Er hat direkt nachdem ich das "Aus" ausgesprochen habe, sich eine neue gekrallt die er jetzt schon nach so kurzer Zeit liebt und heiraten will. Zudem hat er auch wieder Kontakt zu seiner anderen Ex.

Mit den Gefühlen ist das echt so eine Sache. Ich hätte auch die Möglichkeiten gehabt, dirket eine neue Beziehung einzugehen, habs aber nicht gemacht, denn erstens liebe ich ihn immer noch und zweitens muss man erstmal verarbeiten und sich nicht in das nächste Abenteuer stürzen. Im Grunde genommen, suchen sich die Männer doch nach einer gescheiterten Beziehung gleich Ersatz, weil sie nicht alleine sein können.

Gab es denn bei Dir etwas, was Deinen Ex immer etwas gestört hat in der Beziehung, Umfeld; Nationalität oder Familie????

LG Larissa

Email für dich...
Also das fing mit der Streiterei eigentlich nur an,wenn ich Fragen stellte wie: "Was machen wir denn am Wochenende schönes"? Seine Antworten waren meist immer die gleichen...Muss für die Uni lernen (er studiert nebenbei),bin so k.o. von der Arbeit,bin aufm Geburtstag meiner Kollegen eingeladen,hab keine Ahnung,möcht lieber mal nichts tun(wir taten im übrigen "jedes Wochenende nichts!!!)...Also mal ehrlich,nimmt man seine Freundin da nicht mit??? Fragte ihn auch immer,ob die Anderen ihre nicht mitgebracht haben...Das hätten Sie wohl schon,aber ich hätte mich da eh nicht wohl gefühlt,weil ich angeblich mit Älteren nichts anfangen kann! Naja und seitdem kam nie mehr eine Frage,ob ich Lust habe,dort oder da mit hinzugehen! Ich kann nunmal mit Leuten die 20 Jahre älter sind auch nichts anfangen..(Und ich habe es auch versucht,sonst würde ich nicht diese Meinung haben)Da lebt man doch in einer anderen Welt,mit komplett verschiedenen Lebensansichten?? Unserer Familienumfeld war eigentlich ziemlich genial..Seine Eltern haben mich total gut aufgenommen und häufig gefragt,wo ich denn bin,wenn ich an den We.s nicht mit fahren konnte...Mein Vater hat ihn verwöhnt,als wäre es sein Sohn. Das beste war noch,dass wir wenn ich ihn nicht damals gefragt hätte,was eigentlich mit dieser Beziehung los ist,noch in den ersten gemeinsamen Urlaub gefahren wären..Waren sogar noch am Flughafen,um den Flug zu buchen...War aber so vorsichtig und meinte,lass mal nach was besserem schauen...Fragte mich danach,wie lange hätte er das "Nichts sagen" eigentlich durchgezogen?? Und ich hätte echt gern wieder nen Freund,bin auch ein Beziehungstyp und stehe nicht auf Abenteuer,dafür bin ich mir zu schade...Das mit den emails und sms habe ich auch gemacht... Aber das tat noch mehr weh und je häufiger ich es getan habe,umso dreckiger gings mir danach..Ich habe ihn nie drauf angesprochen,um mir diese Option mit den sms + emails offen zu halten! Jetzt sage ich mir: "Was ich nicht weiß,macht mich nicht heiss"! Aber irgendwie möchte man ja schon an seinem Leben teilhaben.. Aber er wohl nicht so ganz an meinem...Frag mich dann nur immer,was diese Eifersucht-Szenen von ihm sollen...? ;-(

Was würdest du mir für einen Rat empfehlen? Falls du keinen mehr hast,ich kanns verstehen,dir gehts ja nicht besser...;-(

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 15:05
In Antwort auf vika_11879366

Hey Du!!
Ich kenne das nur zu gut! Allerdings hatte er kein Kind mit seiner Ex zusammen.Im Laufe unserer Beziehung brach er den Kontakt zu seiner Ex auch ab.

Allerdings verlief unser Zusammensein genauso wie bei Dir. Er kam wann er wollte, versprach mir sooooo viele Dinge um mich bei sich zu halten. Meine Freunde und Familie sagten mir permanent, das wäre eine Hinhaltetaktik von ihm.

Selbst wenn ich ihn darauf angesprochen habe, was mit uns ist, was er über uns denkt, wie er sich die Zukunft mit uns vorstellt. Kam die gleiche Antwort, die Du auch erhalten hast:" Ich will es erstmal langsam angehen lassen!"

Natürlich bekam ich dann immer das Gefühl er wartet auf etwas besseres oder hat da noch eine andere am laufen.

Ich bin ehrlich gesagt die ganze Beziehung über immer misstrauisch gewesen. Habe auch verbotenes getan und seine E-Mails gelesen

Naja, nach über drei Jahren Streitereien, Ungewissheit, Schmerz und Enttäuschung hab ich die Beziehung beendet. Er hat direkt nachdem ich das "Aus" ausgesprochen habe, sich eine neue gekrallt die er jetzt schon nach so kurzer Zeit liebt und heiraten will. Zudem hat er auch wieder Kontakt zu seiner anderen Ex.

Mit den Gefühlen ist das echt so eine Sache. Ich hätte auch die Möglichkeiten gehabt, dirket eine neue Beziehung einzugehen, habs aber nicht gemacht, denn erstens liebe ich ihn immer noch und zweitens muss man erstmal verarbeiten und sich nicht in das nächste Abenteuer stürzen. Im Grunde genommen, suchen sich die Männer doch nach einer gescheiterten Beziehung gleich Ersatz, weil sie nicht alleine sein können.

Gab es denn bei Dir etwas, was Deinen Ex immer etwas gestört hat in der Beziehung, Umfeld; Nationalität oder Familie????

LG Larissa

Viele Störfaktoren
Also in der Beziehung gab es so einiges, was gestört hat, ihn genauso wie mich, daher kann ich es schon nachvollziehen, wenn er sagt dass er momentan so viel Stress hat, dass er sich mit unserer Problematik nicht auch noch auseinandersetzen kann. Aber wie gesagt, dann er hätte er mich in Ruhe lassen sollen, und nicht plötzlich wieder ankommen, als ich ihn schon praktisch abgehakt hatte. Denn jetzt müßte ich ja wieder von vorne anfangen, das nehm ich ihm übel! Ein riesiges Problem waren seine Mutter und Schwester, die mich unbedingt wieder loswerden wollten, weil ich angeblich nicht zu ihm gepasst habe. Seine Mutter war ja auch ganz vernarrt ins Enkelkind und hielt mit der Ex immer schön Kontakt. Man muss dazu sagen, dass er und seine Familie Italiener waren, daher das Lieblingsargument seiner Schwester wenn er mal Scheiße gebaut hatte: wir sind eben Italiener. Schade dass so ein Argument für mich nie gegolten hat, ich war immer die Schuldige. Auch wenn die Schwester sagte, sie wolle mir "in die Fresse hauen" (Zitat) oder die Mutter behauptete, ich treibe es mit dem Nachbarn. Das hab ich nämlich alles angeblich selbst provoziert...
Wie auch immer, ich weiß ich hab auch meine Fehler, kann ziemlich zickig sein und kompliziert und anstrengend, die Einsicht kommt dann hinterher. Das kann auch mal zu spät sein, wie man sah. Alles ok soweit, aber ich frage mich was er denn von mir nach den paar Monaten Trennung wollte, wenn er MICH eigentlich gar nicht wollte?? Macht keinen Sinn.

Und wie gesagt, dass mit seiner Ex werde ich sowieso auch nie vergessen können, schlimm, wenn das Vertrauen mal weg ist. Wenn ich mir Deine Zeilen so durchlese, kommt es mir auch so vor, als wäre es nur eine Hinhaltetaktik von ihm. Vielleicht solange, bis seine Ex sich doch noch für ihn entscheidet. Leider ist sie verheiratet und wohnt ein paar hundert km weit weg. Die beiden hatten nur eine dreimontaige Affaire, zum Schluss verließ sie zwar ihren Mann und zog zu ihm, haute dann aber in einer Nacht und Nebelaktion wieder ab, weil sie ihrem Mann das dann doch nicht antun wollte. Und mein Ex hegt heute überhaupt keinen Groll gegen sie, weder deswegen, noch weil sie versucht hat, unsere Beziehung auseinanderzubringen indem sie uns gegeneinander ausgespielt hat. Er nimmt sie immer in Schutz, sagt sogar er glaubt, sie aus einem früheren Leben zu kennen. Allein diese Art und Weise über sie zu reden, macht mich immer zur Nummer zwei, zur ewigen Verliererin.
-Also Hinhaltetaktik? Ich kann ja nichtmal Schluss machen, wir sind ja nicht zusammen. Da ist auch irgendwie kein Interesse da, außer vor einer Woche der Anruf nachdem mein Haustier gestorben war. Er wollte wissen, wie es mir geht, da war ich echt baff. Natürlich wird jede Reaktion sofort überbewertet, aber ich denke immer, es hätte ihn ja auch vollkommen kalt lassen können. Trotzdem, die Aktion von wegen ich solle doch mit meinem Bekannten nach Paris fahren, war der Hammer, spätestens da dachte ich, es hat sich erledigt. Und das obwohl er mir zu Anfang der Kontaktaufnahme einmal schrieb als er mich ein W-e lang nicht erreichte: "Hätte nicht gedacht, dass es mich so fertig machen würde, Dich nicht erreichen zu können. Ich glaube ich bin über dich noch nicht hinweg, so wie dieses W-e will ich mich nie mehr fühlen." Also pure Eifersucht, aber nichtmal die ist mehr da. Es ist einfach ein riesen Ungleichgewicht der Gefühle da und das hab ich auch noch ihm zu verdanken, weil er plötzlich nach ein paar Monaten wieder ankam und dann auch gleich wieder in die Kiste wollte, das macht mich total wütend, auch dass ich so dämlich war und das alles zugelassen hab. Ich merkte nur, dass es ihm schlecht geht, ich kenne auch die Hintergründe und er tut mir einfach leid. Im Grund ist er ein armes Schwein, seine Geschwister pennen jetzt bei ihm aufm Boden, also keine Privatsphäre mehr, den ganzen Tag macht er ne Arbeit die er hasst und die Abende und Wochenenden werden vorm PC verbracht. Im Grunde hat er ja kein reales Leben mehr. Ich geh wenigstens noch mit Freunden raus und habe Spaß.

Jedenfalls habe ich mir jetzt vorgenommen, einen Schlußstrich zu ziehen, werde nicht mehr ans Telefon gehen, keine emails mehr, keine sms, kein gar nichts, nicht mal mehr seine homepage werde ich ansehen. Ich will ihn löschen wie eine Datei auf dem Computer. Ich finde ich habe genug gegeben, trotz meiner Fehler.

Sag mal, Larissa, wie lange ist Eure Trennung jetzt her und wie hast Du das Schlussmachen durchgezogen bzw durchgehalten?

lg Daryana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 15:22
In Antwort auf ayelet_12853497

Danke...
das du so schnell geantwortet hast! Da haben sich wohl zwei "Leidensgenossinnen" gesucht u. gefunden! Also unser momentaner Kontakt,ist was ganz komisches.Gemeinsame Freunde u. Bekannte sagen immer:"Wenn man euch Beide sieht,denkt man nicht,das ihr getrennt seit"! Nicht das wir uns in aller Öffentlichkeit um die Arme fallen,aber da ist noch irgendwas...Und das mit den Steinen in den Weg legen kenne ich auch...ich nehme mir sogar an den Wochenenden nichts vor -unter Vorbehalt,er könne sich ja melden und vorbeikommen und dann bin ich nicht da und wie schlimm das dann wäre etc. Auch Komplimente von anderen Männern,weise ich komplett ab! Ich wünschte mir immer,das er das sein könnte,der sowas sagt! Aber das wird nie geschehen. Naja und auch in den letzten Monaten der Beziehung,hat er nur noch seinen eigenen Stiefel durchgezogen und ist mit seinen neuen ach so tollen Kollegen losgezogen,die unpraktischerweise alle Singles waren/sind. Auch mit Kontaktabbruch meinerseits habe ich es schon versucht,weil ich bald dran kaputt gegangen bin,ihn zu sehen...naja,6 Wochen habe ich es augehalten,dann kam mir mein Gewissen wieder in den Sinn und das Handy...Und klick habe ich mich wieder selbst dabei ertappt,das es ohne ihn nicht geht!!! Ich möchte ja auch nicht mehr mit ihm zusammen ziehen (sind 3 mal umgezogen,innerh.1 Jahres,aber ohne ihn sehe ich meinen weiteren Weg so ziellos...
LG Steffi

Ein paar klare Worte
fand ich unter dem post "wann ist es Zeit aufzugeben" von Laura, da gab Maureen80 ein paar Antworten, die, wie ich finde, es total auf den Punkt bringen. Und ich habe auch vor, zu befolgen, was sie Laura rät.

Das mit den Wochenenden kenne ich auch, das habe ich zum Glück hinter mir. Und auch das alle Männer mit ihm verglichen werden muss ich noch abstellen...
Ich finde Eure Art miteinander umzugehen, wirklich außergewöhnlich, vor allem wenn das sogar schon Eure Freunde sagen. Aber ich glaube nicht, dass es Dich weiterbringt, es wirft Dich eher zurück, weil Du noch nicht an dem Punkt angekommen bist, wo man drüber stehen kann. Vielleicht ist das bei Deinem Ex anders und wenn ja, sollte es Dir zu denken geben. In dieser Phase wird ja alles überbewertet und jede Kleinigkeit besitzt schon wieder so viel Wichtigkeit, jede Geste, jedes Wort, das man so viel darüber nachdenkt den ganzen Tag, bis einem der Kopf platzen könnte. Zumindest gehts mir so.

Es stimmt auch wirklich, dass man vielleicht gar keine neue Beziehung braucht oder erstmal haben sollte, weil man erst verarbeiten und abschließen muss. Im Moment fühlt es sich zwar so an, als wäre ohne ihn alles sinnlos, aber das vergeht mit der Zeit, glaub mir. Und wenn Du in dieser Zeit alleine sein möchtest und nur noch heulen, dann tu das! Du darfst alles tun, außer ihn zu kontaktieren. Schreib mit uns im Forum, schreib nen Blog und drück Deine ganzen Gefühle aus, geh mit Freunden raus und lenk Dich ab, was auch immer. Die Zeit wird sicher nicht leicht, aber sie geht vorbei. Das versuche ich mir selbst auch immer vor Augen zu halten. ich glaube was mir am Schwersten fällt ist allerdings nicht der Ausblick auf diese Zeit, sondern das Wissen, wenn ich es dieses mal durchziehe, wird es entgültig sein. Und ich habe Angst dass ich es vielleicht bereuen werde, wenn ich hinterher erfahre, dass es doch noch eine klitzekleine Chance gegeben hätte und im Grunde vieles anders war, als ich glaubte.

Wie willst Du denn in Zukunft mit Deinem Ex umgehen, Steffi?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 15:59
In Antwort auf pembe_12910973

Ein paar klare Worte
fand ich unter dem post "wann ist es Zeit aufzugeben" von Laura, da gab Maureen80 ein paar Antworten, die, wie ich finde, es total auf den Punkt bringen. Und ich habe auch vor, zu befolgen, was sie Laura rät.

Das mit den Wochenenden kenne ich auch, das habe ich zum Glück hinter mir. Und auch das alle Männer mit ihm verglichen werden muss ich noch abstellen...
Ich finde Eure Art miteinander umzugehen, wirklich außergewöhnlich, vor allem wenn das sogar schon Eure Freunde sagen. Aber ich glaube nicht, dass es Dich weiterbringt, es wirft Dich eher zurück, weil Du noch nicht an dem Punkt angekommen bist, wo man drüber stehen kann. Vielleicht ist das bei Deinem Ex anders und wenn ja, sollte es Dir zu denken geben. In dieser Phase wird ja alles überbewertet und jede Kleinigkeit besitzt schon wieder so viel Wichtigkeit, jede Geste, jedes Wort, das man so viel darüber nachdenkt den ganzen Tag, bis einem der Kopf platzen könnte. Zumindest gehts mir so.

Es stimmt auch wirklich, dass man vielleicht gar keine neue Beziehung braucht oder erstmal haben sollte, weil man erst verarbeiten und abschließen muss. Im Moment fühlt es sich zwar so an, als wäre ohne ihn alles sinnlos, aber das vergeht mit der Zeit, glaub mir. Und wenn Du in dieser Zeit alleine sein möchtest und nur noch heulen, dann tu das! Du darfst alles tun, außer ihn zu kontaktieren. Schreib mit uns im Forum, schreib nen Blog und drück Deine ganzen Gefühle aus, geh mit Freunden raus und lenk Dich ab, was auch immer. Die Zeit wird sicher nicht leicht, aber sie geht vorbei. Das versuche ich mir selbst auch immer vor Augen zu halten. ich glaube was mir am Schwersten fällt ist allerdings nicht der Ausblick auf diese Zeit, sondern das Wissen, wenn ich es dieses mal durchziehe, wird es entgültig sein. Und ich habe Angst dass ich es vielleicht bereuen werde, wenn ich hinterher erfahre, dass es doch noch eine klitzekleine Chance gegeben hätte und im Grunde vieles anders war, als ich glaubte.

Wie willst Du denn in Zukunft mit Deinem Ex umgehen, Steffi?

Hab mal reingeschaut...
in diesen Blog.Ja,was sie da sagt überwiegt natürlich,aber wenns nur so einfach wäre,wies da steht... Ich möchte ehrlich gesagt nicht wie die letzen Monate weitermachen und mich hingehalten fühlen,wie ein Spielzeug! Das schlimme ist,er sagt noch dass er mich lieb hat und ich erschleiche mir draus natürlich wieder einen Hoffnungsschimmer...Und dann sage ich mir immer: "Man soll kämpfen um seine Liebe"! Aber wann dieser Kampf vorbei sein soll,weiss ich auch nicht...Wenn er mir doch mal ehrlich ins Gesicht sagen würde: "Hör mal,das mit uns wird nie wieder was"! Dann würde ich die ganze Sache endlich abschließen,stattdessen schläft er mit mir und es ist noch genauso schön wie früher! Und dann sagt er: "So ich geh dann mal"! Und dann sitz ich da und schaue nur noch Löcher in die Luft. Das war auch der Grund des Kontaktabbruchs,weil ich danach nur noch heulend da saß... Ich denke so richtig verändern wird sich erst was,wenn ich wieder einen neuen gefunden habe und mir dann innerlich sage,der hat was,das dir Kraft gibt! Schlimme,schlimme Lage,wenn man doch eh weiß,dass er der Richtige für einen ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 17:21
In Antwort auf pembe_12910973

Viele Störfaktoren
Also in der Beziehung gab es so einiges, was gestört hat, ihn genauso wie mich, daher kann ich es schon nachvollziehen, wenn er sagt dass er momentan so viel Stress hat, dass er sich mit unserer Problematik nicht auch noch auseinandersetzen kann. Aber wie gesagt, dann er hätte er mich in Ruhe lassen sollen, und nicht plötzlich wieder ankommen, als ich ihn schon praktisch abgehakt hatte. Denn jetzt müßte ich ja wieder von vorne anfangen, das nehm ich ihm übel! Ein riesiges Problem waren seine Mutter und Schwester, die mich unbedingt wieder loswerden wollten, weil ich angeblich nicht zu ihm gepasst habe. Seine Mutter war ja auch ganz vernarrt ins Enkelkind und hielt mit der Ex immer schön Kontakt. Man muss dazu sagen, dass er und seine Familie Italiener waren, daher das Lieblingsargument seiner Schwester wenn er mal Scheiße gebaut hatte: wir sind eben Italiener. Schade dass so ein Argument für mich nie gegolten hat, ich war immer die Schuldige. Auch wenn die Schwester sagte, sie wolle mir "in die Fresse hauen" (Zitat) oder die Mutter behauptete, ich treibe es mit dem Nachbarn. Das hab ich nämlich alles angeblich selbst provoziert...
Wie auch immer, ich weiß ich hab auch meine Fehler, kann ziemlich zickig sein und kompliziert und anstrengend, die Einsicht kommt dann hinterher. Das kann auch mal zu spät sein, wie man sah. Alles ok soweit, aber ich frage mich was er denn von mir nach den paar Monaten Trennung wollte, wenn er MICH eigentlich gar nicht wollte?? Macht keinen Sinn.

Und wie gesagt, dass mit seiner Ex werde ich sowieso auch nie vergessen können, schlimm, wenn das Vertrauen mal weg ist. Wenn ich mir Deine Zeilen so durchlese, kommt es mir auch so vor, als wäre es nur eine Hinhaltetaktik von ihm. Vielleicht solange, bis seine Ex sich doch noch für ihn entscheidet. Leider ist sie verheiratet und wohnt ein paar hundert km weit weg. Die beiden hatten nur eine dreimontaige Affaire, zum Schluss verließ sie zwar ihren Mann und zog zu ihm, haute dann aber in einer Nacht und Nebelaktion wieder ab, weil sie ihrem Mann das dann doch nicht antun wollte. Und mein Ex hegt heute überhaupt keinen Groll gegen sie, weder deswegen, noch weil sie versucht hat, unsere Beziehung auseinanderzubringen indem sie uns gegeneinander ausgespielt hat. Er nimmt sie immer in Schutz, sagt sogar er glaubt, sie aus einem früheren Leben zu kennen. Allein diese Art und Weise über sie zu reden, macht mich immer zur Nummer zwei, zur ewigen Verliererin.
-Also Hinhaltetaktik? Ich kann ja nichtmal Schluss machen, wir sind ja nicht zusammen. Da ist auch irgendwie kein Interesse da, außer vor einer Woche der Anruf nachdem mein Haustier gestorben war. Er wollte wissen, wie es mir geht, da war ich echt baff. Natürlich wird jede Reaktion sofort überbewertet, aber ich denke immer, es hätte ihn ja auch vollkommen kalt lassen können. Trotzdem, die Aktion von wegen ich solle doch mit meinem Bekannten nach Paris fahren, war der Hammer, spätestens da dachte ich, es hat sich erledigt. Und das obwohl er mir zu Anfang der Kontaktaufnahme einmal schrieb als er mich ein W-e lang nicht erreichte: "Hätte nicht gedacht, dass es mich so fertig machen würde, Dich nicht erreichen zu können. Ich glaube ich bin über dich noch nicht hinweg, so wie dieses W-e will ich mich nie mehr fühlen." Also pure Eifersucht, aber nichtmal die ist mehr da. Es ist einfach ein riesen Ungleichgewicht der Gefühle da und das hab ich auch noch ihm zu verdanken, weil er plötzlich nach ein paar Monaten wieder ankam und dann auch gleich wieder in die Kiste wollte, das macht mich total wütend, auch dass ich so dämlich war und das alles zugelassen hab. Ich merkte nur, dass es ihm schlecht geht, ich kenne auch die Hintergründe und er tut mir einfach leid. Im Grund ist er ein armes Schwein, seine Geschwister pennen jetzt bei ihm aufm Boden, also keine Privatsphäre mehr, den ganzen Tag macht er ne Arbeit die er hasst und die Abende und Wochenenden werden vorm PC verbracht. Im Grunde hat er ja kein reales Leben mehr. Ich geh wenigstens noch mit Freunden raus und habe Spaß.

Jedenfalls habe ich mir jetzt vorgenommen, einen Schlußstrich zu ziehen, werde nicht mehr ans Telefon gehen, keine emails mehr, keine sms, kein gar nichts, nicht mal mehr seine homepage werde ich ansehen. Ich will ihn löschen wie eine Datei auf dem Computer. Ich finde ich habe genug gegeben, trotz meiner Fehler.

Sag mal, Larissa, wie lange ist Eure Trennung jetzt her und wie hast Du das Schlussmachen durchgezogen bzw durchgehalten?

lg Daryana

Hm...
Unsere Trennung ist jetzt knapp vier Monate her und das Schluss machen hatte ich nach zwei Monaten mehr oder weniger überdacht und mich wieder bei ihm gemeldet. Nun ja, er hat mir nie gesagt, dass er eine Neue hat. Er gab immer an, er hätte soviel wegen Uni zu tun und überhaupt hätte er auch kaum Zeit für seine Freunde etc.Dabei hatte er jeden Tag mit seiner Freundin gechattet und gemailt.
Das habe ich alles erst vor vier Tagen erfahren und es tat ziemlich weh. Mittlerweile finde ich, dass er weder ein minderwertiges Selbstbewusstsein haben muss oder einfach nur immer mehr Bestätigung braucht, denn warum hat er Kontakt mit drei Frauen gleichzeitig und keine wusste von der anderen Bescheid.

Ne männliche ... halt

Im Grunde genommen habe ich jetzt sein wahres Gesicht kennengelernt und das hilft mir ungemein. Das kann alles nur Lüge gewesen sein, was er mir die ganzen Jahre weiss machen wollte!!

Irgendwie lustig, seine Mutter und seine Schwester waren auch nicht begeistert davon, dass er mit mir zusammen war. Er hat auch eine andere Nationalität.

Wie lange hatte er denn nichts von sich hören lassen bis er dann doch wieder bei Dir an kam???

Vielleicht magst Du mir ja mal mailen??? Finde es doof, hier meine ganzen Einzelheiten Preis zu geben.

Liebe Grüsse Larissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper