Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhältnis mit einem verheiratetem Mann und mehr...

Verhältnis mit einem verheiratetem Mann und mehr...

26. Dezember 2013 um 18:33

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und ich hoffe dass ich hier nicht direkt "lang gemacht" werde, da ich weiß, dass das was ich mache mit Sicherheit nicht in Ordnung ist

Ich habe mich 2009 nach 10 jähriger Ehe von meinem damaligen Mann getrennt. Die Ehe war alles andere als "angenehm". Nachdem ich die Trennung durchgezogen habe, fühlte ich mich gut-sehr gut!

Kurze Zeit später habe ich einen flüchtigen Bekannten aus dem Nachbarsdorf auf einem Geburtstag getroffen. Wir standen mit einigen Bekannten zusammen und er ist mir dort schon intensiver aufgefallen . Wir saßen hinterher noch an der Theke (mit dem Rücken zur Theke) und er legte seinen Arm auf die Theke. Nach einiger Zeit bemerkte ich was an meinem Rücken. Ich bin erstmal davon ausgegangen dass er da ausversehen drangekommen ist. Dem war allerdings nicht so. Ich weiß nicht warum, aber ich bin nicht zur Seite gegangen. Ich weiß nicht was in diesem Moment mit mir passiert ist. Ich finde es im Endeffekt unmöglich, wenn eine Frau an einem Verheiratetem Mann geht....geht gar nicht! .

Tja...aber dann fing alles an. Dieser Mann ging mir nicht mehr aus dem Kopf. 1 mal die Woche haben wir uns durch den Verein gesehen und unsere Blicke waren der Hammer.

Irgendwann war es dann soweit und wir haben tatsächlich unsere Handynummern ausgetauscht und am nächsten Tag hat er sich sofort gemeldet. Kurze Zeit kam das erste Treffen-der erste Kuss-die ersten Berührungen-das erste Mal! Und es folgten natürlich weitere Treffen und er war für mich wie ein Magnet.

Das ganze lief eine ganze Zeit so, bis er nicht wußte wie er es seiner Frau sagen sollte. Ein paar Mal war er kurz davor-hat es aber nicht geschafft. Wir haben uns getroffen und uns unterhalten. Er sagte mir dass er es nicht schafft sich von ihr zu lösen! Ich habe es natürlich so hingenommen und ihm gesagt dass ich es beenden "muss"-möchte nicht weiter zwischen den beiden stehen. Habe ihm gewünscht, dass er es mit seiner Frau wieder hinbekommt und glücklich wird. Eine ganze Zeit lang ging es "gut"-bis wir wieder geschrieben haben.

Das ganze ging wieder von vorne los. Er sagte mir dass er mich einfach nicht aus seinem Kopf bekommt. Jeden Tag muss er an mich denken. Das ganze lief wieder eine ganze Weile, bis ich jemanden kennengelernt habe. Zwei Jahre habe ich es geschafft die Finger von ihm zu lassen, obwohl wir Kontakt hatten. Das wußte mein damaliger Freund auch-habe ihm von Anfang an erzählt wie-was-wie lange alles lief.

Vor einiger Zeit habe ich mich getrennt und alles beginnt wieder von vorne .

Wir kommen einfach nicht voneinander los und genießen jede Sekunde die wir zusammen verbringen können.
Er sagt dass er sowas noch nie zuvor erlebt hat. Ich auch nicht.

Meine Freundin sagte schon dass das was zusammen gehört-irgendwann zusammen kommt.

Ich bin echt verzweifelt und vermisse ihn immer mehr!
Es passt einfach ALLES zwischen uns. Und ich weiß, das er ebenfalls unheimlich viel für mich empfindet.

War oder ist jemand von Euch in solch einer Situation?

Gruß
micky

Mehr lesen

27. Dezember 2013 um 13:07

...
Ich kann lana nur zustimmen.

Für deinen Kerl bist du sehr wichtig - für Sex. Aber auch nur dafür. Er entflieht seiner Beziehung, um ab und zu ein paar nette Stunden mit dir zu haben. Für mehr reicht es aber nicht, sonst hätte er sich schon längst von seiner Frau getrennt. Liebe ist was anderes.

Wenn du damit klar kommst nur die 2. Geige zu sein und kein schlechtes Gefühl dabei hast, dass der Mann, mit dem du intime Stunden teilst, danach zu seiner Frau ins Bett kriecht, dann ist doch alles toll. Einen Blumentopf oder Beifall wirst du damit aber nicht gewinnen. Der Kerl ist und bleibt ein Fremdgänger. Und spätestens, wenn seine Frau Wind davon bekommt, schießt er dich ab oder aber nistet sich bei dir ein und wird bald neue Abwechslung suchen, wenn bei euch der Alltag eingekehrt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 14:41


Ihr habt da natürlich gar nicht mal so unrecht...
Er empfindet zwar unheimlich viel für mich, was ich auch merke...denn er geht teilweise ein sehr großes Risiko ein um mich zu sehen. Selbst wenn bei uns nichts passiert und wir nur Reden.
Er sagt mir aber auch dass er sich nicht von ihr lösen kann-er nicht weiß ob er sie noch liebt oder ob es Gewohnheit ist-und er Angst hat sein Kind nicht mehr täglich sehen zu können.

Wir haben uns vor ein paar Wochen mal getroffen und er war beim Abschied etwas komisch. Nachdem ich gefragt habe ob alles ok ist, hat er mich angeguckt und mir gesagt:,,Ich habe ein blödes Gefühl-Angst das Du meinst ich nutze Dich aus."
Ich:,, Ich weiß wo ich dran bin."

Ist schon eine verzwickte Situation....allein schon deshalb, weil er eigentlich gar nicht der Typ für sowas ist.
Natürlich kann man jetzt sagen-ja ja...das sind sie alle nicht. Aber, naja...schwer zu erklären!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper