Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhalten nach der Beziehungspause

Verhalten nach der Beziehungspause

1. November 2012 um 14:24

Hallo Freunde. Folgendes Thema:
meine Freundin hatte mir vor einer Woche gesagt, dass ihre Gefühle mir gegenüber plötzlich (plötzlich heißt hier: 3 Tage vorher hat sie mir noch bekundet, wie sehr sie mich liebt) nicht mehr so sind wie am Anfang und deswegen hat sie eine einwöchige Beziehungspause eingefordert.

Ich weiß, solche Pausen sind generell ein sehr schlechtes Zeichen und ich muss zugeben: in 90% der Fälle wird nix mehr draus. Auf jeden Fall haben wir uns gestern getroffen und sie hat mir gesagt, dass ihre längste Beziehung eben nur 2 Monate war (wir sind mittlerweile 8 zusammen) und sie das vielleicht einfach alles nicht so kennt. Sie möchte mich auf keinen Fall verlieren aber auf der anderen Seite sagt sie sich, sich allein die Frage nach Trennung zu stellen muss doch ein schlechtes Zeichen sein.

Dann ging sie kurz zur Toilette, kam wieder, hat sich neben mich gesetzt und mich geküsst. Hätte ich nicht erwartet. Sie meinte dann zu mir: wir probieren es noch einmal, im schlimmsten Fall stehen wir in nem Monat wieder hier, aber dann können wir uns wenigstens nicht vorwerfen, es nicht probiert zu haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: obwohl ich mich natürlich einerseits freue, ist es für mich (und ich denke auch für sie) gerade eine mega komische Stimmung zwischen uns in der Luft. Ich würde am liebsten genauso mit ihr umgehen, wie vor zwei Wochen und ich merke an jedem Kuss und jeder Umarmung von ihr: sie testet, ob sie noch etwas fühlt, wenn sie das tut. Ich sagte zu ihr: tu alles, aber sei nicht aus Mitleid mit mir zusammen. Sie darauf: nein, mache ich definitiv nicht!

Ich war zum Treffen schon mit einer Tüte, in der ihre Pullis etc. waren, erschienen und obwohl wir uns ja "vertragen" hatten, die Sachen habe ich ihr trotzdem gegeben. Ebenfalls unten in der Tüte: unsere gemeinsamen Fotos, eine Kette von ihr an mich und so Kram.
Wir haben uns verabschiedet und wie gesagt ich war nicht zufrieden. Klar, wir probieren es wieder aber es fühlt sich so wage an. 30 Minuten später kommt eine SMS: "die Fotos und Geschenke nimmst du aber direkt wieder mit, wenn du bei mir bist!" und danach "Die Jacke riecht nach dir<3".

Da war ich natürlich wieder happy. Trotzdem: irgendwas stimmt da nicht. Ich habe immer noch das Gefühl: wenn ich mich nicht melden würde, sie würde es auch nicht tun. Und wenn ich ihr schreibe, ob sie Bock auf Kino hat und sie mit "Klar " antwortet, denke ich mir, sie denkt sich, ich bin ja ein netter und süßer Kerl, macht bestimmt Spaß. Aber nicht: klar, du bist mein Freund und ich liebe dich.

Sie ist einfach komisch. So kühl. Ja, sie will es wieder probieren. Aber mir fehlt einfach meine Freundin. Sie ist wie ausgewechselt. Kennt ihr das? Wenn ihr den Menschen plötzlich nicht mehr wieder erkennt? Es ist, as wenn sie weg ist. Ihre Wärme fehlt mir so sehr. Ihre Blicke. Das sie mir sagt, dass sie mich attraktiv findet.

FRAGE: ist diese angespannte Stimmung nach so einer Pause normal? Auch, wenn man sich FÜR die Beziehung entschieden hat?

DANKE für jeden Rat. Bin echt am Boden. Trotz allem.

Mehr lesen

1. November 2012 um 15:54

Anderer Bewerber
Danke schonmal für die Antwort!
Genau das habe ich sie natürlich auch gefragt bei dem Treffen und ihre Antwort war: "ganz klar: nein" und das glaube ich ihr auch. Sie ist ein schüchternes, gut erzogenes Mädchen, welches aber Null mit der auftretenden Routine umgehen kann.

Und jetzt fühle ich mich momentan einerseits wie ein Hündchen, der ihr hinterherläuft (und das, obwohl sie es ja nochmal probieren will) und auf der anderen Seite ist es wirklich so, als ob sie ein anderer Mensch ist. Um das klarer zu machen: vor 1,5 Monaten waren wir noch im Liebesurlaub in der Türkei und jetzt ist sie mir seid der Pause total fremd. Als wenn mein ursprünglicher Schatz einfach weg ist.

Gefällt mir

1. November 2012 um 16:10

Andere Gründe...
Auch darauf bin ich eingegangen: "Fühlst du dich denn momentan in anderen Dingen auch so unsicher?" und sie darauf: "Nein, das ist nur bei uns momentan so."

Das Ding ist: ich meinte gestern zu ihr, wir lassen es jetzt langsam angehen. Wir gehen morgen ins Kino und darauf hatte ich sie eben per SMS gefragt, ob wir danach noch zu ihr wollen. Meine Sichtweise bei der Sache:
a) Fühle ich ja noch wie am Anfang und da war es natürlich immer selbstverständlich, dass man danach über Nacht beim Anderen bleibt
b) Will ich ihr mit Nähe zeigen, was ihr fehlen würde, sprich auch durch Sex. Aber auch Umarmungen etc.

Da sie Sex diesen seit ihrer "ich weiß nicht, was ich fühle"-Phase von sich aus nicht mehr gefordert hatte, und sie auf meine SMS "wollen wir danach noch zu dir" mit "joa" und "wir wollten es doch langsam angehen lassen" geantwortet hat, zeigt mir, dass sie sich immer noch nix bewusst ist. Klar, ich bin zu ungeduldig. Aber WTF.

Sie meinte gestern Abend per SMS auch zu mir "wir können uns morgen sehen" als ich sie gefragt hatte, wann wir was machen. Und was war nun heute: hätte ich ihr keine SMS geschrieben, hätte sie sich niemals gemeldet heute.

Es ist einfach krank: am 19. Oktober hat sie mir noch einen Herzkuchen hingestellt und mir freudestrahlend zum Geburtstag gratuliert und wir haben uns geküsst und geschmust. Und jetzt SOWAS? Wie kann so etwas sein???

1 LikesGefällt mir

1. November 2012 um 17:24

Schon ok, einfach laufen lassen
Mach nichts anderes als sonst. und wenn irgendwann Deine Verletzungen überhand nehmen (also dass Dir die Wärme fehlt, dass Du Dich unfair behandelt fühlst, dass sie ihr Ding durchzieht), dann war's das leider.

Aber Gefühle kannst Du nicht erzwingen. Du kannst ihr nur zeigen, wie Du fühlst und wie schön ne Beziehung mit Dir ist. Wenn ihr das nicht mehr reicht...war's das.

Gefällt mir

1. November 2012 um 17:46
In Antwort auf ogre

Schon ok, einfach laufen lassen
Mach nichts anderes als sonst. und wenn irgendwann Deine Verletzungen überhand nehmen (also dass Dir die Wärme fehlt, dass Du Dich unfair behandelt fühlst, dass sie ihr Ding durchzieht), dann war's das leider.

Aber Gefühle kannst Du nicht erzwingen. Du kannst ihr nur zeigen, wie Du fühlst und wie schön ne Beziehung mit Dir ist. Wenn ihr das nicht mehr reicht...war's das.

Das ist ja die Sache
ich will natürlich so weitermachen wie bisher, merke aber von ihrer Seite das fehlende Interesse. Und das, obwohl sie mich ja von sich aus geküsst hat und mir gesagt hat, dass die es nochmal probieren will. Und betont hat, nicht aus Mitleid mit mir zusammen zu sein. Eben kam noch die SMS "lass uns nicht mehr darüber reden, ich bin glücklich mit meiner Entscheidung".

Das hört sich selbst wenn ich es hier schreibe 50:50 an. Da ich von Natur aus meistens zuerst vom Schlimmsten ausgehe, bin ich momentan in der gefühlsmäßigen Lage zu ahnen, dass sie mich nicht mehr liebt, sich das aber nicht eingestehen zu wollen, weil wir eben auch schöne Zeiten hatten, die vielleicht 3 Wochen zurückliegen (das ist es ja...). Und da ich sie noch liebe und nicht aufgeben will, mache ich gerade den geprügelten Hund und lasse das mit mir machen.

Ich bin ein Mensch, dem gezeigt werden muss, dass man ihn liebt. Nicht durch Vergötterungen, sondern durch einfache Gesten etc. . Und das ist einfach nicht gegeben, wie es zu Anfang war.
Ich denke so: warum gehen wir nicht einfach morgen nach dem Kino zu ihr, kuscheln noch und haben vielleicht sogar Sex? Dieses "lass es uns langsam angehen" ist ja gut und schön, aber macht mich trotzdem fertig.

Meine Gedanken rasen und ich komme mir so schrecklich entmannt vor, suche die Fehler bei mir. Ich bin ein wirklich gut aussehender Typ (Profilbild bin ich nicht, nein), wo man auf den ersten Blick denkt: guter Typ. Aber mit der Zeit ist es wohl so, dass ich nicht mehr auf meine Freundinnen wirke? Mensch, keine Ahnung... meine Eier werden mir mal wieder zermalmt.

Gefällt mir

1. November 2012 um 17:52
In Antwort auf olli1990

Das ist ja die Sache
ich will natürlich so weitermachen wie bisher, merke aber von ihrer Seite das fehlende Interesse. Und das, obwohl sie mich ja von sich aus geküsst hat und mir gesagt hat, dass die es nochmal probieren will. Und betont hat, nicht aus Mitleid mit mir zusammen zu sein. Eben kam noch die SMS "lass uns nicht mehr darüber reden, ich bin glücklich mit meiner Entscheidung".

Das hört sich selbst wenn ich es hier schreibe 50:50 an. Da ich von Natur aus meistens zuerst vom Schlimmsten ausgehe, bin ich momentan in der gefühlsmäßigen Lage zu ahnen, dass sie mich nicht mehr liebt, sich das aber nicht eingestehen zu wollen, weil wir eben auch schöne Zeiten hatten, die vielleicht 3 Wochen zurückliegen (das ist es ja...). Und da ich sie noch liebe und nicht aufgeben will, mache ich gerade den geprügelten Hund und lasse das mit mir machen.

Ich bin ein Mensch, dem gezeigt werden muss, dass man ihn liebt. Nicht durch Vergötterungen, sondern durch einfache Gesten etc. . Und das ist einfach nicht gegeben, wie es zu Anfang war.
Ich denke so: warum gehen wir nicht einfach morgen nach dem Kino zu ihr, kuscheln noch und haben vielleicht sogar Sex? Dieses "lass es uns langsam angehen" ist ja gut und schön, aber macht mich trotzdem fertig.

Meine Gedanken rasen und ich komme mir so schrecklich entmannt vor, suche die Fehler bei mir. Ich bin ein wirklich gut aussehender Typ (Profilbild bin ich nicht, nein), wo man auf den ersten Blick denkt: guter Typ. Aber mit der Zeit ist es wohl so, dass ich nicht mehr auf meine Freundinnen wirke? Mensch, keine Ahnung... meine Eier werden mir mal wieder zermalmt.

Pass mal auf
Wenn Du jetzt anfängst SO rumzueiern, dann kommt sie in spätestens 2 Wochen und macht Schluß, weil Du sie nicht liebst. (yes, you read it here first, buddy).

Wenn Du nämlich wirklich verliebt bist, dann schluckst Du das und strengst Dich noch viel mehr an, wie ein echter Mann, der jedes Leid schluckt und die ganze Welt für eine Frau verschiebt. Der unbeeindruckt von den Willfährigkeiten des Lebens seinen Kurs hält.

2 LikesGefällt mir

1. November 2012 um 17:57

Das mit den Hormonen
... kenne ich und das ist wirklich eine Sache, die man unterschätzt, habe da mit meiner Ex Erfahrungen gemacht. Das Ding ist: wie soll ich sie danach fragen? Würde mir komisch dabei vorkommen.

Ich zeige momentan einfach keinen Stolz, will mir das nahende Ende nicht eingestehen. Ja, sie hat mich von sich aus geküsst, ja, sie hat geschrieben das sie glücklich mit der Entscheidung ist und ja, sie hat mir versichert nicht aus Mitleid mit mir zusammen zu sein. Aber was bringt mir der ganze Kram, wenn sie immer noch diesen Blick in den Augen hat, dieses Unfreiwillige?

Als wir uns zusammen gesetzt haben, habe ich ihr wirklich klar gemacht: ich will nichts geschenkt, mach was du denkst und steh dazu. Aber wenn du Schluss machst und dir das ne Woche später einfällt, bin ich weg. Genau das wollte sie nicht.

Innerhalb von 8 Tagen hat sie alles eingehauen, was wir hatten. Das Vertrauen, der Umgang miteinander, die Liebe. "Auf einmal" ist alles nicht mehr wie "früher", "Auf einmal" ist da ein "anderes Gefühl" und "Auf einmal" weiß sie nicht, was sie machen soll. Toll. Auf meine Frage,ob sie mich vielleicht nicht mehr attraktiv findet, hat sie geantwortet: "Ach was, nein. Daran liegt es nicht."

Zu ihrer Person: sie ist 3 Jahre jünger als ich, ich bin ihre längste Beziehung. Mit Abstand.

Was soll ich nun tun? Darauf warten, bis sie mich wieder liebt? Es so weiter hinnehmen? Wieviel Freiraum soll ich ihr geben, ab wann soll ich sagen: okay, jetzt reicht es? :/

Gefällt mir

1. November 2012 um 18:01
In Antwort auf ogre

Pass mal auf
Wenn Du jetzt anfängst SO rumzueiern, dann kommt sie in spätestens 2 Wochen und macht Schluß, weil Du sie nicht liebst. (yes, you read it here first, buddy).

Wenn Du nämlich wirklich verliebt bist, dann schluckst Du das und strengst Dich noch viel mehr an, wie ein echter Mann, der jedes Leid schluckt und die ganze Welt für eine Frau verschiebt. Der unbeeindruckt von den Willfährigkeiten des Lebens seinen Kurs hält.

Aber
ist das nicht schon wieder hinterherlaufen und das ist doch der größte Abturner für eine Frau, oder? Sie hat auch zu mir gesagt "in der Beziehungspause habe ich dich vermisst, ja. Aber ich hatte keine Sehnsucht... oder muss das so? Das hat auch daran gelegen, weil ich wusste: ich habe dich sicher."

Von mir aus würde ich alles für sie tun und ihr sekündlich meine Liebe schwören und ihr die Sterne vom Himmel holen. Aber wenn von ihrer Seite nix kommt, sondern immer nur ein "" und keine andere Regung, dann komme ich mir verarscht vor... ich bin ja jetzt schon die treibende Kraft beim rettungsversuch und muss das Ding momentan allein stemmen... noch weiter kriechen?

Gefällt mir

1. November 2012 um 20:38

Also
...eine Deadline? Hm.

Ich gehe ja morgen mit ihr ins Kino und auf meine Frage "sollen wir danach noch zu dir?" kam ein "joa" und danach ein "ich dachte wir wollten es langsam angehen lassen". Okay.
Jetzt habe ich mit meinem Bruder gequatscht und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass unserer Beziehung einfach viel zu schnell an Fahrt aufgenommen hat und wir uns nie richtig unter der Oberfläche aufgehalten haben. Deswegen wollte ich ihr das sagen und ihr mitteilen, dass wir nun anfangen sollten, uns alles voneinander zu erzählen und richtiges Vertrauen aufzubauen.

Ich also eben per SMS: "wir können morgen auch noch was trinken gehen?" und was kam darauf: ein "joa". Lege ich jedes Wort auf die Goldwaage?

Gefällt mir

1. November 2012 um 20:48
In Antwort auf olli1990

Also
...eine Deadline? Hm.

Ich gehe ja morgen mit ihr ins Kino und auf meine Frage "sollen wir danach noch zu dir?" kam ein "joa" und danach ein "ich dachte wir wollten es langsam angehen lassen". Okay.
Jetzt habe ich mit meinem Bruder gequatscht und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass unserer Beziehung einfach viel zu schnell an Fahrt aufgenommen hat und wir uns nie richtig unter der Oberfläche aufgehalten haben. Deswegen wollte ich ihr das sagen und ihr mitteilen, dass wir nun anfangen sollten, uns alles voneinander zu erzählen und richtiges Vertrauen aufzubauen.

Ich also eben per SMS: "wir können morgen auch noch was trinken gehen?" und was kam darauf: ein "joa". Lege ich jedes Wort auf die Goldwaage?

Lol
> "ich dachte wir wollten es langsam angehen lassen"

Treib ihr die Flausen aus, Mann!
Da antwortet man ganz nonchalant: Ich war schon immer schneller als Du.

Weißte, die Tussen, die ihren Willen als "unseren Willen" darstellen...da muß man echt vorsichtig mit sein. Dir dreht Dir nachher noch jedes Wort im Mund um und Du bist der offizielle Depp der Saison 2012/13.

Gefällt mir

1. November 2012 um 21:16
In Antwort auf ogre

Lol
> "ich dachte wir wollten es langsam angehen lassen"

Treib ihr die Flausen aus, Mann!
Da antwortet man ganz nonchalant: Ich war schon immer schneller als Du.

Weißte, die Tussen, die ihren Willen als "unseren Willen" darstellen...da muß man echt vorsichtig mit sein. Dir dreht Dir nachher noch jedes Wort im Mund um und Du bist der offizielle Depp der Saison 2012/13.

Das ist es ja:
"langsam angehen lassen" hin oder her. Warum? Ich dachte, wir wollten die Beziehung retten und uns nicht noch weiter voneinander entfernen, indem Dinge wie Sex und kuscheln "erstmal" gestrichen werden? Da krieg ich nen Föhn. Und das werde ich ihr morgen auch klar machen.

Fakt ist: wir wollen einen neuen Versuch starten und da müssen die still gelegten Maschinen erst einmal langsam wieder anlaufen, von mir aus. Aber wenn ich morgen die Wange hingehalten bekomme zur Begrüßung und sie nicht will, das wir die Nacht miteinander verbringen, dann würde mich das schon echt abfucken. Es geht mir nicht um de Sex, den kann ich auch irgendwo anders herbekommen.
Aber mir geht es darum, dass ich nicht den Sinn in so einer Enthaltsamkeit sehe.

Oder sehe ich das fasch?

Gefällt mir

1. November 2012 um 21:18

Die Frage,
ob ich mir das antun will, stelle ich mir momentan minütlich.

Gefällt mir

1. November 2012 um 21:31

Also
das war so (Kurzfassung):

Juli 2011 verlässt mich meine damalige große Liebe (dürft raten, warum...).
Februar 2012 treffe ich mich mit meiner jetzigen Freundin im Cafe. Am gleichen Abend, der super schön war, verabreden wir uns für das kommende Wochenende zu einem DVD-Abend bei mir.
DVD-Abend war super, sie pennt bei mir im Bett, weil ihre Bahn nicht mehr fährt. Ich küsse sie. Wir knutschen aber mehr läuft absolut nicht, Sex gabs erst beim dritten Date.
Mittlerweile 2 Monate zusammen und ich merke: das Mädel ist verrückt nach mir. Sagt mir, wie heiß sie mich findet, liebt mich. Zeigt es mir. Und ich denke mir immer wieder: ist sie für mich nicht einfach nur ein Trostpflaster nach meiner gescheiterten Beziehung? Genieße ich einfach nur das Gefühl, mal wieder vom anderen Geschlecht geliebt zu werden?
Monat später: es hört sich scheiße an, aber ich habe mich mittlerweile in sie verliebt. Es fühlt sich gut neben ihr an. Sie liebt mich.

Dann noch der gemeinsame, tolle Urlaub in der Türkei und schlussendlich die letzten zwei Wochen, in denen ich gemerkt habe, dass immer weniger SMSen kamen, und sie keinen großen Wert mehr auf Sex oder andere Zärtlichkeiten gelegt hatte. Sprich: ein DVD-Abend war ihr plötzlich zu langweilig (obwohl ich ein Feierbiest bin und sie weiß, dass wir normalerweise jedes Wochenende irgendwas essen gehen oder was trinken etc.). Sie hat echt gesagt: "ich kann ja auch um 1 gehen und dann noch in die Stadt." Uff.

Dann der letzte Dienstag bei dem sie zu mir meinte "ich liebe dich, aber langsam kommt Routine rein, vielleicht belebt es unsere Beziehung, wenn wir uns nicht mehr so oft sehen?" sie legt sich zu mir aufs Bett und küsst mich leidenschaftlich. An sich kein schlechter Einfall, wwhy not, aber sieht man den Fakt, das wir uns maximal 3 mal die Woche sehen, ist das schon wieder scheiße, sogar das noch zu reduzieren.

Ich sage ihr also 2 Stunden später (bin auf dem Heimweg), dass ich mir das überlegen muss und mir diese Aussage zusetzt. Sie schreibt mir daraufhin 7 SMSen in denen sie ihre Liebe bekundet und mich nicht verlieren will. Dass sie mich liebt und der Vorschlag unüberlegt war. Wie gesagt: das war am letzten Dienstag.

Am Samstag dann ihre Aufforderung zur Pause und gestern war das Treffen. Morgen beginnt Beziehung 2.0.
Im Nachhinein ging alles viel zu schnell und wurde zu schnell normal, aber ich denke, da ist noch was. Ich werde ihr sagen, dass wir nun anfangen, uns besser kennen zu lernen und wieder einander zu verstehen.
VORAUSSETZUNG: sie macht mit. Wenn ich da morgen als alleiniger Part sitze und mich unterhalten will und sie blockt, wars das.

Gefällt mir

1. November 2012 um 21:32

"ich mein ein bisschen was muss dann schon auch von ihr kommen!!"
sehe ich absolut genauso.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen