Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhalten meines Freundes irritiert mich - Bin dankbar für Rat!

Verhalten meines Freundes irritiert mich - Bin dankbar für Rat!

10. Oktober um 18:38

Hallo,

zu meiner Situation: Ich (21) bin nun seit 9 Monaten mit meinem Freund (25) zusammen. Es gibt viele Schöne Dinge in unserer Beziehung und ich fühle mich allgemein geborgen, verstehe mich gut mit seinen Eltern und Freunden und habe ihn sehr lieb. Wir haben viele gemeinsame Ansichten und Interessen und von allen Männern die ich kennengerlernt habe, passt er wircklich am besten zu mir.

Nur macht sein Benehmen mich manchmal wahnsinnig und verletzt mich. Er hat immer wieder so Momente in dennen er wegen kleinen Sachen austickt und mich anschreit, dass da nur leere in meinem Kopf wäre. Das lasse ich mir natürlich nicht gefallen, weil es oft unbereichtigt ist. Dann meint er ich hätte es proviziert, dass er mich so angeht.

Wir sind die meiste Zeit bei ihm, weil er seine eigene Wohnung hat und ich in einer WG lebe und er sich Unwohl fühlt wenn andere Menschen da sind. Wir studieren beide noch.
Jedenfalls ist die Wohnung immer sehr schnell unordentlich, womit ich mich wirklich unwohl fühle. Dann räumen "wir" immer auf, sprich ich räume auf und er sitzt auf der Couch am Handy. Das macht mich aggresiv. Aber wenn ich es nicht mache, stappelt sich alles.

Jedenfalls streiten wir dann. So alle 2 Wochen. Und ich meine, für mich ist das normal, sich auch mal zu streiten. Dann versöhnt man sich. Der andere Mensch ist mir wichtiger, also stehe ich über diesen Streit. Er will allerdings immer mit mir Schluss machen, wenn es Streit gibt. Und mich dann Tagelang nicht sehen. Und das nimmt die ganze Stabilität aus der Beziehung.

Er sagt dann immer wie unglücklich er mit allem ist und wie es schlecht es ihm in der Beziehung geht. Und, dass er immer eine innere Unruhe hat und sich total unwohl fühlt in vielen Situation mit mir und das auf Dauer nicht aushällt und lieber alleine wäre, als mit mir zusammen. Und wie schrecklich ich doch bin. Und das finde ich seltsam, da ich ihn normalerweise sehr glücklich erlebe.

Dannach bin ich immer sehr getroffen und packe mein Zeugs und verschwinde. Ich finde es schwer, wenn der Partner einem sagt, wie unglücklich er ist. Dann frage ich mich warum er überhaupt mit mir zusammen ist. Und er schreibt mir dann am nächsten Tag wieder super liebevoll und besorgt. Er will dann auch nicht drüber reden.

Ich für meinen Teil liebe ihn. Für mich bedeutet das, dass ich seine Fehler akzeptiere und vergebe und das Gute wertschätze. Dass ich über den Dingen stehe und versuche unsere Konflikte zu lösen und zusammen zu wachsen. Und ihn bei seinen Träumen und Lebenserwartungen zu unterstützen. Für ihn da zu sein, wenn es ihm Schlecht geht. Natürlich habe ich auch Fehler und kann wütend werden und mich wehren, wenn ich ungerecht behandelt werde. Und ich kann auch schwierig sein, ich bin ja auch ein Mensch.
Aber ich will genau so geliebt werden. Und wünsche mir etwas Stabiles auf das ich mich verlassen kann.

Manchmal habe ich das Gefühl er will mir gar nicht so viel geben. Zum Beispiel, ist es ihm Recht wenn meine Klamotten, die ich bei ihm habe in einer Ecke liegen und verstauben. Als ich sie in seine LEERE Komode in ein Fach räumen wollte beim Aufräumen ist er ausgetickt. Bei mir hat er meine schönste Holztruhe bekommen um alles zu verwahren. Solche Dinge eben.

Er hatte vor mir 4 Beziehungen, die immer so zwischen 4-8 Monaten gingen und zwischendurch ein paar One Night Stays. Das ganze ist immer fies und mit Wut von seiner Seite geendet und er hat am Anfang unserer Beziehung auch ziehmlich schlecht über eine seiner Ex-Freundinnen geredet.

Und ich weiß nicht wirklich wie ich damit umgehen soll und freue mich über Ratschläge und Ansichten.

Danke <3



Mehr lesen

10. Oktober um 18:54

Was genau willst du von so einem unreifen Kerl der keine Beziehung führen kann?

Gefällt mir

10. Oktober um 19:05
In Antwort auf elainea

Hallo,

zu meiner Situation: Ich (21) bin nun seit 9 Monaten mit meinem Freund (25) zusammen. Es gibt viele Schöne Dinge in unserer Beziehung und ich fühle mich allgemein geborgen, verstehe mich gut mit seinen Eltern und Freunden und habe ihn sehr lieb. Wir haben viele gemeinsame Ansichten und Interessen und von allen Männern die ich kennengerlernt habe, passt er wircklich am besten zu mir.

Nur macht sein Benehmen mich manchmal wahnsinnig und verletzt mich. Er hat immer wieder so Momente in dennen er wegen kleinen Sachen austickt und mich anschreit, dass da nur leere in meinem Kopf wäre. Das lasse ich mir natürlich nicht gefallen, weil es oft unbereichtigt ist. Dann meint er ich hätte es proviziert, dass er mich so angeht.

Wir sind die meiste Zeit bei ihm, weil er seine eigene Wohnung hat und ich in einer WG lebe und er sich Unwohl fühlt wenn andere Menschen da sind. Wir studieren beide noch.
Jedenfalls ist die Wohnung immer sehr schnell unordentlich, womit ich mich wirklich unwohl fühle. Dann räumen "wir" immer auf, sprich ich räume auf und er sitzt auf der Couch am Handy. Das macht mich aggresiv. Aber wenn ich es nicht mache, stappelt sich alles.

Jedenfalls streiten wir dann. So alle 2 Wochen. Und ich meine, für mich ist das normal, sich auch mal zu streiten. Dann versöhnt man sich. Der andere Mensch ist mir wichtiger, also stehe ich über diesen Streit. Er will allerdings immer mit mir Schluss machen, wenn es Streit gibt. Und mich dann Tagelang nicht sehen. Und das nimmt die ganze Stabilität aus der Beziehung.

Er sagt dann immer wie unglücklich er mit allem ist und wie es schlecht es ihm in der Beziehung geht. Und, dass er immer eine innere Unruhe hat und sich total unwohl fühlt in vielen Situation mit mir und das auf Dauer nicht aushällt und lieber alleine wäre, als mit mir zusammen. Und wie schrecklich ich doch bin. Und das finde ich seltsam, da ich ihn normalerweise sehr glücklich erlebe.

Dannach bin ich immer sehr getroffen und packe mein Zeugs und verschwinde. Ich finde es schwer, wenn der Partner einem sagt, wie unglücklich er ist. Dann frage ich mich warum er überhaupt mit mir zusammen ist. Und er schreibt mir dann am nächsten Tag wieder super liebevoll und besorgt. Er will dann auch nicht drüber reden.

Ich für meinen Teil liebe ihn. Für mich bedeutet das, dass ich seine Fehler akzeptiere und vergebe und das Gute wertschätze. Dass ich über den Dingen stehe und versuche unsere Konflikte zu lösen und zusammen zu wachsen. Und ihn bei seinen Träumen und Lebenserwartungen zu unterstützen. Für ihn da zu sein, wenn es ihm Schlecht geht. Natürlich habe ich auch Fehler und kann wütend werden und mich wehren, wenn ich ungerecht behandelt werde. Und ich kann auch schwierig sein, ich bin ja auch ein Mensch.
Aber ich will genau so geliebt werden. Und wünsche mir etwas Stabiles auf das ich mich verlassen kann.

Manchmal habe ich das Gefühl er will mir gar nicht so viel geben. Zum Beispiel, ist es ihm Recht wenn meine Klamotten, die ich bei ihm habe in einer Ecke liegen und verstauben. Als ich sie in seine LEERE Komode in ein Fach räumen wollte beim Aufräumen ist er ausgetickt. Bei mir hat er meine schönste Holztruhe bekommen um alles zu verwahren. Solche Dinge eben.

Er hatte vor mir 4 Beziehungen, die immer so zwischen 4-8 Monaten gingen und zwischendurch ein paar One Night Stays. Das ganze ist immer fies und mit Wut von seiner Seite geendet und er hat am Anfang unserer Beziehung auch ziehmlich schlecht über eine seiner Ex-Freundinnen geredet.

Und ich weiß nicht wirklich wie ich damit umgehen soll und freue mich über Ratschläge und Ansichten.

Danke <3



 

Eure Beziehung scheint sehr unterschiedlich von beiden gesehen zu werden. Ich glaube, dass er sehr viel weniger darin sieht als Du und dass die Stabilität, die Du Dir wünschst, nicht wirklich gegeben ist. Vieles an seinem Verhalten tut Dir gar nicht gut.

1 LikesGefällt mir

10. Oktober um 19:19
In Antwort auf elainea

Hallo,

zu meiner Situation: Ich (21) bin nun seit 9 Monaten mit meinem Freund (25) zusammen. Es gibt viele Schöne Dinge in unserer Beziehung und ich fühle mich allgemein geborgen, verstehe mich gut mit seinen Eltern und Freunden und habe ihn sehr lieb. Wir haben viele gemeinsame Ansichten und Interessen und von allen Männern die ich kennengerlernt habe, passt er wircklich am besten zu mir.

Nur macht sein Benehmen mich manchmal wahnsinnig und verletzt mich. Er hat immer wieder so Momente in dennen er wegen kleinen Sachen austickt und mich anschreit, dass da nur leere in meinem Kopf wäre. Das lasse ich mir natürlich nicht gefallen, weil es oft unbereichtigt ist. Dann meint er ich hätte es proviziert, dass er mich so angeht.

Wir sind die meiste Zeit bei ihm, weil er seine eigene Wohnung hat und ich in einer WG lebe und er sich Unwohl fühlt wenn andere Menschen da sind. Wir studieren beide noch.
Jedenfalls ist die Wohnung immer sehr schnell unordentlich, womit ich mich wirklich unwohl fühle. Dann räumen "wir" immer auf, sprich ich räume auf und er sitzt auf der Couch am Handy. Das macht mich aggresiv. Aber wenn ich es nicht mache, stappelt sich alles.

Jedenfalls streiten wir dann. So alle 2 Wochen. Und ich meine, für mich ist das normal, sich auch mal zu streiten. Dann versöhnt man sich. Der andere Mensch ist mir wichtiger, also stehe ich über diesen Streit. Er will allerdings immer mit mir Schluss machen, wenn es Streit gibt. Und mich dann Tagelang nicht sehen. Und das nimmt die ganze Stabilität aus der Beziehung.

Er sagt dann immer wie unglücklich er mit allem ist und wie es schlecht es ihm in der Beziehung geht. Und, dass er immer eine innere Unruhe hat und sich total unwohl fühlt in vielen Situation mit mir und das auf Dauer nicht aushällt und lieber alleine wäre, als mit mir zusammen. Und wie schrecklich ich doch bin. Und das finde ich seltsam, da ich ihn normalerweise sehr glücklich erlebe.

Dannach bin ich immer sehr getroffen und packe mein Zeugs und verschwinde. Ich finde es schwer, wenn der Partner einem sagt, wie unglücklich er ist. Dann frage ich mich warum er überhaupt mit mir zusammen ist. Und er schreibt mir dann am nächsten Tag wieder super liebevoll und besorgt. Er will dann auch nicht drüber reden.

Ich für meinen Teil liebe ihn. Für mich bedeutet das, dass ich seine Fehler akzeptiere und vergebe und das Gute wertschätze. Dass ich über den Dingen stehe und versuche unsere Konflikte zu lösen und zusammen zu wachsen. Und ihn bei seinen Träumen und Lebenserwartungen zu unterstützen. Für ihn da zu sein, wenn es ihm Schlecht geht. Natürlich habe ich auch Fehler und kann wütend werden und mich wehren, wenn ich ungerecht behandelt werde. Und ich kann auch schwierig sein, ich bin ja auch ein Mensch.
Aber ich will genau so geliebt werden. Und wünsche mir etwas Stabiles auf das ich mich verlassen kann.

Manchmal habe ich das Gefühl er will mir gar nicht so viel geben. Zum Beispiel, ist es ihm Recht wenn meine Klamotten, die ich bei ihm habe in einer Ecke liegen und verstauben. Als ich sie in seine LEERE Komode in ein Fach räumen wollte beim Aufräumen ist er ausgetickt. Bei mir hat er meine schönste Holztruhe bekommen um alles zu verwahren. Solche Dinge eben.

Er hatte vor mir 4 Beziehungen, die immer so zwischen 4-8 Monaten gingen und zwischendurch ein paar One Night Stays. Das ganze ist immer fies und mit Wut von seiner Seite geendet und er hat am Anfang unserer Beziehung auch ziehmlich schlecht über eine seiner Ex-Freundinnen geredet.

Und ich weiß nicht wirklich wie ich damit umgehen soll und freue mich über Ratschläge und Ansichten.

Danke <3



 

weißt du, ich glaube, der junge mann will doch eigentlich nur was zum $/&"?%&/! und ab und zu was nettes zusammen unternehmen! und keine frau, die ständig um ihn rum summt, ihm hinterherräumt, und sich hin und wieder wie seine mutti benimmt!

am besten, du akzeptierst, dass der ganz sicher kein mann fürs leben ist! mach ab und zu was mit ihm, so lange es dir gut tut, aber erwarte nicht, dass da mehr draus wird!

p.s. und ich vermute, der nächsten wird er genau das gleiche über dich erzählen, was er auch dir über seine ex erzählt hat... denn sowas ist einfach schlechter stil, und davon hat er, wenn ich deinen bericht über sein verhalten lese, wahrlich genug zu bieten - und sowas wird mit der dauer einer beziehung selten besser, sondern meistens schlimmer...

5 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Gefühlschaos ? Liebe ich ihn noch ?
Von: anonym98
neu
10. Oktober um 9:02

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen