Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhalten des Freundes auf Partys

Verhalten des Freundes auf Partys

17. Juni 2013 um 14:22

Hey ihr lieben,

Ich habe ein Problem mit mein Freund, dass mich schon länger belastet und immer wieder zum Streit führt. Wenn wir irgendwo eingeladen sind z.B auf Geburtstagen ist es meist so, dass mein Freund sich mit allen möglichen Leuten unterhält, mich aber links liegen lässt. Das ist auch dann der fall, wenn er die Leute kennt und ich nicht. Speziell dann wird das zum Problem für mich, da ich selber ja keinen kenne und ich durch sein verhalten dann oft so verunsichert bin, dass ich schlechte Laune bekomme. Es geht mir dabei nicht darum, dass er mir den ganzen Abend am Hintern klebt, vielmehr würde ich mir wünschen, dass zumindest die anderen auch merken das wir zusammen sind und ich ein Gefühl von Zugehörigkeit habe. Das er einfach mal zwischendurch zu mir kommt und mir nen Kuss gibt z.b.
Dadurch das das nicht so ist , Leg ich zunehmend den Fokus auf ihn. Achte drauf was er tut, mit wem er spricht, etc. , wodurch ich dann schlechte Laune bekomme, was man mir wohl auch anmerkt. Während es am Anfang der Party dann so ist, dass ich selber aktiv auf die fremden Menschen zugehe und mit ihnen spreche, werde ich im laufe des abends im Stiller und distanziert und sitehe letztlich alleine irgendwo rum, in meinen Gedanken versunken und grübelnd.
Ich fühl mich dann sozial total inkompetent und mach mir im Anschluss wieder selber Vorwürfe, dass mich das verhalten meines Freundes schon wieder so beeinflusst hat. Das er den ganzen Abend Spaß hatte, viele neue Leute kennengelernt hat, es ihn nicht gestört hat das wir kaum miteinander gesprochen haben, während mir sein verhalten weh tut und ich dadurch den Abend nicht genießen konnte und sehr verkrampf bin.
Ich wirke dann auf die anderen Leute wahrscheinlich auch unsympathisch bzw. man sieht mir meinen Missmut an und werde z.t auch drauf abgesprochen " du wirkst so passiv negativ", " du bist so still"
Für mich ist es ohnehin nicht die leichteste Aufgabe auf eine große Gruppe mir nicht bekannter Leute zu treffen und ich geb mit da auch Mühe, rede, stelle fragen etc, aber das verhalten meines Freundes führt innerhalb von ungefähr 2 Stunden dazu, dass ich nicht mehr offen bin, da ich in meinen Gedanken gefangen bin und ein schlechtes Gefühl habe.
Hab auch schon mit meinem Freund darüber gesprochen. Er versteht es nicht wirklich und denkt, ich wolle das er mir den ganzen Abend das Händchen hält, was mit nichten so ist. Hätte nur gern hin und wieder ein Zeichen, seiner Zugehörigkeit zu mir.
Er argumentiert damit, dass dann an erster stelle steht die neuen Leute kennenzulernen, mich kennt er ja schon, mit mir kann er ja immer reden..
Für mich ist die Situation jedoch kaum zu ertragen.
Übertreibe ich, oder könnt ihr das verstehen?

Mehr lesen

17. Juni 2013 um 17:50

...
Das hab ich mir auch schon überlegt, nur widerspricht Daseinen Vorstellungen von einer Beziehung. Vor allem sehen wir uns nur am Wochenende und ich bin zudem wohl auch anhänglicher als er. Aber an sich, habe ich da schon drüber nachgedacht, auch unter dem Aspekt, dass ich vllt ein Lichtlein aufgeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 18:44

...
Sieht er anders. Für ihn bin ich das Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 18:54

Sry
Ich meinte "meinen" Vorstellungen. Schreib übers Handy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 19:00

...
Haben wir nach der Party dieses Wochenendes geführt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 19:02
In Antwort auf kala_12569009

...
Haben wir nach der Party dieses Wochenendes geführt.

...
Mit dem Ergebnis, dass er der Meinung ist, ich bin das Problem und halt denkt, ich wolle den ganzen Abend seine Aufmerksamkeit für mich alleine. Und das ich ja nur am meckern bin. Er versteht nicht, dass er genauso seinen Anteil daran hat, wie ich meinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest