Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhalten der Ex

Verhalten der Ex

9. Dezember 2018 um 13:36

Hallo.

Meine Ex hat sich im Frühjahr getrennt.
Aussagen:
Sie will alleine sein
Die Gefühle sind nicht mehr sooo
Sie sieht keine Zukunft mehr
ICH soll loslassen

Das kam alles sehr plötzlich nachdem sie alleine im Urlaub war. Anderer Mann muss nicht sein. Vermute eher neue "Freundin" mit super Lebenserfahrung...
Sie ist sehr beeinflussbar von Eltern und Freunden. Sie lässt sich einfach von jedem bequatschen.
Der Einfluss anderer war immer zu groß, was auch der grund war warum ich nicht geheiratet habe.

Bei Problemen jeglicher Art ist sie zu ihren Eltern, und hat sich dort ausgeheult. Sodass ich irgendwann die Eltern immer gegen mich hatte.

Meine Reaktion auf das Alles: Ich hätte mir noch ein weiteres Kind gewünscht. Über die "Probleme" sprechen....

Sie wollte das nicht... 

Nach einer Weile hatte ich das so akzeptiert. Auch wenn gefühlsmäßig noch viel da war.

So... Das hieße für mich dann Alles: Endgültige Trennung.

Was bleibt einem übrig?

Neuanfang:
Alle Kanäle dicht gemacht. Auch meine Eltern, mit denen sie bis vor kurzem kontakt gehalten hat.
Auf den Whatsapp Kindergarten nicht mehr reagiert.
Neue Stadt
Neuer Job
Aufbau neuer Freundeskreis da mehrere 100 km weggezogen.
Mit der situation klarkommen, u.a. auch mit einem Therapeuten. Ich würde mich momentan noch etwas mitgenommen/depressiv einstufen.

Jetzt kommts:
Sie ist immer stinkfreundlich. Ich kann dieses
"Hallooooooooo Benny!"
Wenn wir uns sehen (wg Kind) steht sie mir fast auf die Füße. Ist körperlich immer sehr nahe und zugewandt.
Und dann: 'Bist Du sauer auf mich? Hab ich dir was getan?"

Was soll dieser Scheiss!!

Sie wollte die Trennung. Ich wollte keine andere Frau.
Ich lass dann irgendwann tatsachlich auch los (wobei wohl noch nicht ganz, sonst würde ich hier nicht schreiben.) Muss ein neues Leben angehen und sie springt hinterm Vorhang vor.
"Hallihallo"...

Gefühle hin oder her. Mann nimmt doch dann Rücksicht.

Sie bekam als Kind keine Aufmerksamkeit vom streng authoritaren "Vater". Danach lechzt sie bis heute (40 Jahre alt). Und sie gefällt sich nicht.

Dann kann man doch therapeutisch mal was angehen. Mann Mann...

DAS eingentliche Problem erkennt sie nicht oder verdrängt es einfach immer noch.


Ben
 

Mehr lesen

9. Dezember 2018 um 13:52
In Antwort auf benno76

Hallo.

Meine Ex hat sich im Frühjahr getrennt.
Aussagen:
Sie will alleine sein
Die Gefühle sind nicht mehr sooo
Sie sieht keine Zukunft mehr
ICH soll loslassen

Das kam alles sehr plötzlich nachdem sie alleine im Urlaub war. Anderer Mann muss nicht sein. Vermute eher neue "Freundin" mit super Lebenserfahrung...
Sie ist sehr beeinflussbar von Eltern und Freunden. Sie lässt sich einfach von jedem bequatschen.
Der Einfluss anderer war immer zu groß, was auch der grund war warum ich nicht geheiratet habe.

Bei Problemen jeglicher Art ist sie zu ihren Eltern, und hat sich dort ausgeheult. Sodass ich irgendwann die Eltern immer gegen mich hatte.

Meine Reaktion auf das Alles: Ich hätte mir noch ein weiteres Kind gewünscht. Über die "Probleme" sprechen....

Sie wollte das nicht... 

Nach einer Weile hatte ich das so akzeptiert. Auch wenn gefühlsmäßig noch viel da war.

So... Das hieße für mich dann Alles: Endgültige Trennung.

Was bleibt einem übrig?

Neuanfang:
Alle Kanäle dicht gemacht. Auch meine Eltern, mit denen sie bis vor kurzem kontakt gehalten hat.
Auf den Whatsapp Kindergarten nicht mehr reagiert.
Neue Stadt
Neuer Job
Aufbau neuer Freundeskreis da mehrere 100 km weggezogen.
Mit der situation klarkommen, u.a. auch mit einem Therapeuten. Ich würde mich momentan noch etwas mitgenommen/depressiv einstufen.

Jetzt kommts:
Sie ist immer stinkfreundlich. Ich kann dieses
"Hallooooooooo Benny!"
Wenn wir uns sehen (wg Kind) steht sie mir fast auf die Füße. Ist körperlich immer sehr nahe und zugewandt.
Und dann: 'Bist Du sauer auf mich? Hab ich dir was getan?"

Was soll dieser Scheiss!!

Sie wollte die Trennung. Ich wollte keine andere Frau.
Ich lass dann irgendwann tatsachlich auch los (wobei wohl noch nicht ganz, sonst würde ich hier nicht schreiben.) Muss ein neues Leben angehen und sie springt hinterm Vorhang vor.
"Hallihallo"...

Gefühle hin oder her. Mann nimmt doch dann Rücksicht.

Sie bekam als Kind keine Aufmerksamkeit vom streng authoritaren "Vater". Danach lechzt sie bis heute (40 Jahre alt). Und sie gefällt sich nicht.

Dann kann man doch therapeutisch mal was angehen. Mann Mann...

DAS eingentliche Problem erkennt sie nicht oder verdrängt es einfach immer noch.


Ben
 

Du bist nur am austeilen! 

hast du alles richtig gemacht? Vermutlich nicht, sonst wäre sie nicht weg oder! 

Pack dich an der eigenen Nase! Verletzter stolz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich werde mich auf eine tipps
Von: user160092
neu
9. Dezember 2018 um 10:02
Nach langer Zeit wiedersehen...
Von: chloe1305
neu
9. Dezember 2018 um 7:32
Allein sein
Von: user10255
neu
9. Dezember 2018 um 0:49
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram