Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verhalte ich mich in platonischer Freundschaft falsch?

Verhalte ich mich in platonischer Freundschaft falsch?

3. November um 12:12

Hallo,

ich habe eine gute Bekannte, die ich mag, aber in die ich nicht verliebt bin.
Wir treffen uns leider sehr selten, weil es beruflich und privat wenig Spielraum gibt.

Ganz zu Beginn, wo wir uns kennengelernt haben, hatten wir mal ganz kurz etwas, aber ich sagte ihr dann schnell, dass es nicht geht, ich nicht bereit bin und ich auch ohnehin keine weiteren Kinder möchte (das allerdings kam von mir mal in weiteren Gesprächen). Ich muss hier sagen, ich war damals total verliebt in sie, sie wollte auch etwas von mir, ich wollte eine Beziehung, aber ich merkte, dass ich nicht kann und sagte es ihr auch gleich, denn ich bin sicher, sie hat sich mit mir eine Zukunft gewünscht.
Damals war erst einmal Funktille.

Ich mag sie noch immer, aber Liebesgefühle habe ich nicht mehr für sie.
Wir umarmen uns eigentlich immer, wenn wir uns sehen und ich mache ihr ab und zu auch mal ein Kompliment, dass sie sehr schick ist.
Letztens sagte ich ihr mal wieder, dass ich sehr schade finde, dass wir uns in der letzten Zeit nicht mehr treffen konnten, um mal wieder etwas zu plaudern.

Dann warf sie mir auf einmal vor, ich würde ihr doch nur Komplimente machen, um sie ins Bett zu bekommen und auch, dass ich sie immer umarme, würde ihr nur zeigen, dass ich sie ins Bett bekommen möchte. Ebenso, dass ich erwähnt habe, dass es sehr schade ist, dass wir uns nicht treffen können...
Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht so wirklich, darf man einer wirklich hübschen Frau keine komplimente mehr machen? Ihr nicht sagen, dass man es schade findet, dass man sich nicht treffen kann?
Das sind doch wohl alles Dinge, die in einer platonischen Freundschaft trotzdem erlaubt sind oder nicht?

Mehr lesen

3. November um 12:59

Doch darf man. Du begehrst sie aber auch sexuell. Sie hat den Lustmolch in dir längst aufgespürt. Du willst keine Beziehung, du liebst sie auch nicht. Das hindert dich aber nicht daran sie heimlich zu begehren, um deinen Drang zu stillen, auch um dich zu daran "stimmulieren". Du willst mit ihr schlafen. Natürlich merkt sie das. Was du willst ist nicht platonisch, das bezeichnest du nur so, weil nach dr Funkstille nichts mehr gelaufen ist zwischen euch.

2 LikesGefällt mir

3. November um 13:40
In Antwort auf haumichhaha

Doch darf man. Du begehrst sie aber auch sexuell. Sie hat den Lustmolch in dir längst aufgespürt. Du willst keine Beziehung, du liebst sie auch nicht. Das hindert dich aber nicht daran sie heimlich zu begehren, um deinen Drang zu stillen, auch um dich zu daran "stimmulieren". Du willst mit ihr schlafen. Natürlich merkt sie das. Was du willst ist nicht platonisch, das bezeichnest du nur so, weil nach dr Funkstille nichts mehr gelaufen ist zwischen euch.

wie kommst du darauf dass ich sie sexuell begehre????

Gefällt mir

3. November um 16:05
In Antwort auf timobepassion

Hallo,

ich habe eine gute Bekannte, die ich mag, aber in die ich nicht verliebt bin.
Wir treffen uns leider sehr selten, weil es beruflich und privat wenig Spielraum gibt.

Ganz zu Beginn, wo wir uns kennengelernt haben, hatten wir mal ganz kurz etwas, aber ich sagte ihr dann schnell, dass es nicht geht, ich nicht bereit bin und ich auch ohnehin keine weiteren Kinder möchte (das allerdings kam von mir mal in weiteren Gesprächen). Ich muss hier sagen, ich war damals total verliebt in sie, sie wollte auch etwas von mir, ich wollte eine Beziehung, aber ich merkte, dass ich nicht kann und sagte es ihr auch gleich, denn ich bin sicher, sie hat sich mit mir eine Zukunft gewünscht.
Damals war erst einmal Funktille.

Ich mag sie noch immer, aber Liebesgefühle habe ich nicht mehr für sie.
Wir umarmen uns eigentlich immer, wenn wir uns sehen und ich mache ihr ab und zu auch mal ein Kompliment, dass sie sehr schick ist.
Letztens sagte ich ihr mal wieder, dass ich sehr schade finde, dass wir uns in der letzten Zeit nicht mehr treffen konnten, um mal wieder etwas zu plaudern.

Dann warf sie mir auf einmal vor, ich würde ihr doch nur Komplimente machen, um sie ins Bett zu bekommen und auch, dass ich sie immer umarme, würde ihr nur zeigen, dass ich sie ins Bett bekommen möchte. Ebenso, dass ich erwähnt habe, dass es sehr schade ist, dass wir uns nicht treffen können...
Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht so wirklich, darf man einer wirklich hübschen Frau keine komplimente mehr machen? Ihr nicht sagen, dass man es schade findet, dass man sich nicht treffen kann?
Das sind doch wohl alles Dinge, die in einer platonischen Freundschaft trotzdem erlaubt sind oder nicht?
 

sie hat Gefühle für dich und kommt deswegen mit einer Freundschaft nicht klar

4 LikesGefällt mir

3. November um 21:45
In Antwort auf timobepassion

wie kommst du darauf dass ich sie sexuell begehre????

a)Du machst ihr Komplimente, findest sie wirklich hübsch und suchst körperliche Nähe.
Körperliche Anziehung ist vorhanden.
b)Sie spricht davon.
Eine Frau spürt sowas.
c)Du warst damals nur eine kurze Zeit mit ihr eventuell intim. Du bist nicht gesättigt.
Die meisten Paare verlieren üblicherweise erst ihre Lust, wenn sie sich nicht mehr körperlich anziehend finden und/oder sich zu oft sehen. Das trifft bei dir nicht zu.
d)Jeder Mann, der nicht schwul ist und eine hübsche Freundin hat, will auch in der Regel mit ihr ins Bett, wenn auch nur heimlich.
Wir sind sexgesteuerte Wesen, auch wenn wir es nicht zugeben wollen.
Jeder man, der eine fremde Frau oder Freundin sieht, begutachtet sie immer nach ihren Reizen.


Meine Vermutung ist... auch sie will mit dir schlafen. Eventuell wartet sie schon zu lange auf dein Sex Angebot. Deshalb geht sie voll auf Konfrontationskurs und will Klarheit für sich schaffen.

 

Gefällt mir

4. November um 10:41

Punkt d) bitte wieder streichen. Das hab ich aus der Serie Dawson's Creek von früher entnommen. Ich kann mich noch wage daran erinnern, wie Dawson in einer Folge gemeint hatte, dass alle erwachsenen Menschen im Grunde Sexwesen seien und den ganzen Tag nur an Sex denken - so etwa seine Aussage. Ist bei mir leider hängengeblieben. Das ist jedoch oberflächlich und falsch. Hab mir jetzt mehr Gedanken dazu gemacht.

Denn es gibt tatsächlich Männer, die die Freundin zwar hübsch finden, aber auch nicht unbedingt sexuell anziehend. Außerdem muss der Mann nicht gleich an Sex denken, wenn er wohlerzogen ist, und dies auch beherzigt. Da ist der Respekt und die Liebe(nicht sexuell, sondern die Beschützerrolle) gegenüber der Frau groß, auch wenn sie noch so hübsch ist.

Der wahre Gentleman würde diese Grenze nicht überschreiten und er würde sich auch darüber empören, wie die alten Damen, wenn die hübsche Frau zb. durch ein Missgeschick ihr Kleid zerreißen und mehr Beine als gewollt zeigen würde.

Und es gibt auch Zeiten, Tage, Momente und Situationen, wo der Mensch keine Lust hat an Sex zu denken oder Reize zu empfangen und zu senden, vollkommen gleichgültig wie verführerisch Mann oder Frau ist.
Und bei gewissen Begegnungen und Freunden, egal wie attraktiv sie sind, blendet man sexuelle Reize aus, verdrängt es oder reduziert es auf ein Minimum, so dass der Respekt und die Würde vor der anderen Person immer gewahrt bleibt - auch automatisch und aus Gewohnheit und Prägung. Das ist das, was du hier aussagen und eigentlich bei dir bezeugen willst --> Die Platonische Ebene.

Aber in deinem Fall, aufgrund deiner eigenen Aussage, suchst du ihre (körperliche) Nähe. Umarmungen, und die ständigen Komplimente und das Vermissen ihrer Nähe ist FIirten, Umgarnen und teils heimliche Lüsternheit. Sowas tut der wahre Gentleman nicht. Denn der bewahrt Distanz, um seine eigene Würde und die Würde der Frau aufrecht zu erhalten.

Gefällt mir

4. November um 11:50
In Antwort auf haumichhaha

Punkt d) bitte wieder streichen. Das hab ich aus der Serie Dawson's Creek von früher entnommen. Ich kann mich noch wage daran erinnern, wie Dawson in einer Folge gemeint hatte, dass alle erwachsenen Menschen im Grunde Sexwesen seien und den ganzen Tag nur an Sex denken - so etwa seine Aussage. Ist bei mir leider hängengeblieben. Das ist jedoch oberflächlich und falsch. Hab mir jetzt mehr Gedanken dazu gemacht.

Denn es gibt tatsächlich Männer, die die Freundin zwar hübsch finden, aber auch nicht unbedingt sexuell anziehend. Außerdem muss der Mann nicht gleich an Sex denken, wenn er wohlerzogen ist, und dies auch beherzigt. Da ist der Respekt und die Liebe(nicht sexuell, sondern die Beschützerrolle) gegenüber der Frau groß, auch wenn sie noch so hübsch ist.

Der wahre Gentleman würde diese Grenze nicht überschreiten und er würde sich auch darüber empören, wie die alten Damen, wenn die hübsche Frau zb. durch ein Missgeschick ihr Kleid zerreißen und mehr Beine als gewollt zeigen würde.

Und es gibt auch Zeiten, Tage, Momente und Situationen, wo der Mensch keine Lust hat an Sex zu denken oder Reize zu empfangen und zu senden, vollkommen gleichgültig wie verführerisch Mann oder Frau ist.
Und bei gewissen Begegnungen und Freunden, egal wie attraktiv sie sind, blendet man sexuelle Reize aus, verdrängt es oder reduziert es auf ein Minimum, so dass der Respekt und die Würde vor der anderen Person immer gewahrt bleibt - auch automatisch und aus Gewohnheit und Prägung. Das ist das, was du hier aussagen und eigentlich bei dir bezeugen willst --> Die Platonische Ebene.

Aber in deinem Fall, aufgrund deiner eigenen Aussage, suchst du ihre (körperliche) Nähe. Umarmungen, und die ständigen Komplimente und das Vermissen ihrer Nähe ist FIirten, Umgarnen und teils heimliche Lüsternheit. Sowas tut der wahre Gentleman nicht. Denn der bewahrt Distanz, um seine eigene Würde und die Würde der Frau aufrecht zu erhalten.

Ich umarme sie doch lediglich. Ich bedränge sie ja nicht. Umarmst du keine deiner platonischen Freunde? 

Gefällt mir

4. November um 11:52
In Antwort auf timobepassion

Ich umarme sie doch lediglich. Ich bedränge sie ja nicht. Umarmst du keine deiner platonischen Freunde? 

Wart ihr mal im Bett zusammen?

Gefällt mir

4. November um 15:36
In Antwort auf timobepassion

Ich umarme sie doch lediglich. Ich bedränge sie ja nicht. Umarmst du keine deiner platonischen Freunde? 

Die Art der Umarmung kann eine Antwort darauf geben, mit welcher Absicht du rangehst - freundschaftlich oder lüstern.
Umarmst du sie kurz bei der Begrüßung oder wenn sie mal getröstet werden muss, ist das herzlich. Aber umarmst du sie zb. lange und in Situationen, wozu es kaum Anlass gibt, und du legst deine Handflächen nebenher an ihrem Po, dann sendest du eindeutig andere Signale aus. Oder du streichelst sie die ganze Zeit an gewissen Stellen, dann nutzt du sie aus, um dich selbst heimlich in eine Stimmung zu bringen. Natürlich behauptest du das sei rein platonisch. Aber eine Frau merkt sowas. An der Art wie du mit ihr sprichst, wie du sie anschaust, einfach am Verhalten, dass du die Situation ausnutzt.

Wäre deine Zuneigung nur herzlich und rein platonisch, hätte sie dein Verhalten sicherlich nicht in Frage gestellt.

Dir fehlt körperliche Zuwendung, Kuscheleien, Romantik und mehr. Du nutzt sie dafür aus, um dich abzureagieren. Mir machst du nichts vor. Und sie hat im Grunde "ja" zum Sex gesagt. Sie sagt, dass sie Kenntnis davon hat, was du mit ihr vorhast. Sie läd dich regelrecht ein, es ihr im Bett zu besorgen und du stellst hier Fragen, ob du dich ihr gegenüber falsch verhalten hast?

Sag konkret, ob deine Freundin richtig beobachtet hat.
Dann brauchen wir hier nicht lange diskutieren.

Gefällt mir

4. November um 16:18
In Antwort auf timobepassion

Ich umarme sie doch lediglich. Ich bedränge sie ja nicht. Umarmst du keine deiner platonischen Freunde? 

Raffst du es nicht???  

sie hat aber Gefühle für dich !!

nichts da mit platonische Freundschaft

Gefällt mir

4. November um 17:07
In Antwort auf theola

Raffst du es nicht???  

sie hat aber Gefühle für dich !!

nichts da mit platonische Freundschaft

Und nun soll ich sie in Ruhe lassen und nicht mehr mit ihr reden? 

Gefällt mir

4. November um 17:17
In Antwort auf timobepassion

Und nun soll ich sie in Ruhe lassen und nicht mehr mit ihr reden? 

Nochmal, wart ihr zusammen im Bett?

Gefällt mir

4. November um 17:19
In Antwort auf smitee

Nochmal, wart ihr zusammen im Bett?

Nein. Wir hatten keinen sex. Nur streicheln, knutschen etc. Ich hab ihr gesagt dass ich es wahnsinnig schön fand und nun weiß ich nicht mehr weiter 

Gefällt mir

4. November um 17:19
In Antwort auf timobepassion

Und nun soll ich sie in Ruhe lassen und nicht mehr mit ihr reden? 

Ich weiß ja dass sie was von mir will . Sie sucht immer meine Nähe 

Gefällt mir

4. November um 17:21
In Antwort auf timobepassion

Ich weiß ja dass sie was von mir will . Sie sucht immer meine Nähe 

und du hast ihr nochmal klar gesagt dass da nie was sein wird von deiner Seite?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen