Home / Forum / Liebe & Beziehung / `Vergewaltigt von dem eigenen Freund

`Vergewaltigt von dem eigenen Freund

6. Mai 2006 um 13:23 Letzte Antwort: 8. Mai 2006 um 11:23

Er war alkoholisiert. Stark alkoholisiert.Ich lag auf dem Bauch, schlief bei ihm. Ich hatte keine Chance. Er hielt mich fest. Ich schrie. Ich bat ihn aufzuhören. Er tat es nicht. Ich stand unter Schock- danach. Ich blutete. Alles tat mir weh, besonders meine Seele. Bald ist es 2 Jahre her. Genau 2 Jahre. Der Tag kommt näher. Mir geht es wieder schlecht. Das absurde: Wir sind noch zusammen. Er hat mit dem Alkohol aufgehört und nie wieder etwas gemacht. Trotzdem quält mich die Frage, ob ich und er wirklich zusammen gehören- nach all dem- ich rede dadurch ja auch wenig drüberr um ihn zu schützen. Das ist bescheuert-ich weiß! Er hat mich auch nicht geschützt. Er hat mir meine Seele heraus gerissen, auf ihr herum getrampelt. Er hat ich anal vergewaltigt. Eine Sexpraktik die ich immer verweigert hatte- aus Angst vor den Schmerzen. Er hat aus mir einen anderen Menschen gemacht. Aber es tut ihm leid uind er hat mit dem Trinken aufgehört (Alkoholiker). Kann ich mit ihm zusammen sein? Kann ich wirklich mit ihm eine Zukunft aufbauen? Das ist es was ich mich frage. Immer und immer und immer wieder

Mehr lesen

6. Mai 2006 um 13:29

Der
vorfall ist 2 jahre her und du bist immer noch mit ihn zusammen,für mich bedeutet das du ihn noch libst und mit ihn zusammen bleiben wilst sons hättes du schon schluss gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 13:32

Oh..
das ist echt ne krasse geschichte.
ich versteh aber nich, wie du noch 2 jahre mit ihm zusammen sein konntest danach?
ich hätte sofort schluss gemacht!!

vlg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 13:40

Wie
hälst du das aus? ich habe meine vergewaltiger noch nicht mal gekannt und es ist immer noch manchmal schwer zu verkraften, wenn alles wieder hochkommt, obwohl es schon über 30 jahre her ist und ich in therapie war.warum hast du ihn nicht gleich angezeigt??alkohol ist KEINE entschuldigung für solch ein verhalten. dafür gibt es KEINE entschuldigung.
wie kannst du an seiner seite leben?an der seite dieses monsters, das dir die seele herausgerissen hat, wie du selber schreibst?
dir geht es wieder schlecht schreibst du, willst du dass es dir dein leben lang schlecht geht an seiner seite?wenn du bei ihm bleibst, wirst du niemals eine chance haben, das zu verarbeiten.egal wie sehr er sich verändert haben mag, er ist trotz allem immer noch die kreatur, die dir das angetan hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 13:46
In Antwort auf vergeben73

Der
vorfall ist 2 jahre her und du bist immer noch mit ihn zusammen,für mich bedeutet das du ihn noch libst und mit ihn zusammen bleiben wilst sons hättes du schon schluss gemacht.

Das ist meine scheiß Misere
Ich liebe ihn-ja! Wir kennen uns ewig, wir haben ein Kind das an ihm hängt und Zukuftspläne.Er war immer mein Traummann und dann tat er das! Damit hat er viel kaputt gemacht. Aber es ist so schwer die ganzen Träume aufzugeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 13:52
In Antwort auf an0N_1223374899z

Wie
hälst du das aus? ich habe meine vergewaltiger noch nicht mal gekannt und es ist immer noch manchmal schwer zu verkraften, wenn alles wieder hochkommt, obwohl es schon über 30 jahre her ist und ich in therapie war.warum hast du ihn nicht gleich angezeigt??alkohol ist KEINE entschuldigung für solch ein verhalten. dafür gibt es KEINE entschuldigung.
wie kannst du an seiner seite leben?an der seite dieses monsters, das dir die seele herausgerissen hat, wie du selber schreibst?
dir geht es wieder schlecht schreibst du, willst du dass es dir dein leben lang schlecht geht an seiner seite?wenn du bei ihm bleibst, wirst du niemals eine chance haben, das zu verarbeiten.egal wie sehr er sich verändert haben mag, er ist trotz allem immer noch die kreatur, die dir das angetan hat.

Ich habe es irgendwie gelernt zu trennen
Seltsamer weise kommt es nicht hoch, wenn ich ihn sehe- sondern wenn ein fremder Betrunkener neben mir sitzt oder mich in Typ grob anbaggert, wodurch ich mich erniedrigt fühle und noch sicher einige andere unbewusste Auslöser, aber seltsamer Weise kommt es nicht hoch, wenn wir am Tisch sitzen und essen etc. Ich kann bloß nicht mehr gut Sex haben, der von ihm ausgeht- das muss von mir kommen. Ich hab ja selbst das Gefühl das es verkehrt ist. das ist noch ein Grund meines Schweigens. Die Fragen sind so unangenehm: Wieso bleibst du. Und dann unser Freundeskreis mit anderen Paaren. Ich hab Angst das sich mein ganzes Leben ändert, nur weil ich den Mund aufmache. Es ist so schwer zu erklären. Nur meine beste Freundin wiß es und meint er habe sich ja ver
ändert- das wäre wohl schon ok. Und unsere Mütter wissen es. Das wars. Ich hasse dieses Versteckspiel, denn eigentlich habe ich keinen Grund mich zu verstecken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 13:54
In Antwort auf femke_12509328

Oh..
das ist echt ne krasse geschichte.
ich versteh aber nich, wie du noch 2 jahre mit ihm zusammen sein konntest danach?
ich hätte sofort schluss gemacht!!

vlg

Das habe ich vor 3 oder 4 Jahren auch gesagt
ich hab sogar geschworen denjenigen umzubringen. Aber wenn es dcann erstmal jemand ist den du doch eigentlich liebst, mit dem du auch schöne Zeiten verbindest etc ist die Trennung garnicht mehr so einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 13:59
In Antwort auf irmina_11988505

Das ist meine scheiß Misere
Ich liebe ihn-ja! Wir kennen uns ewig, wir haben ein Kind das an ihm hängt und Zukuftspläne.Er war immer mein Traummann und dann tat er das! Damit hat er viel kaputt gemacht. Aber es ist so schwer die ganzen Träume aufzugeben

Wenn
ich so etwas lese, dann bekomm ich immer eine leichte krise.
wir kennen uns ewig---na und? trotzdem hat er dir das angetan
wir haben ein kind das an ihm hängt---deshalb mußt du aber nicht auf ein glückliches leben verzichten, das kind verliert seinen vater ja nicht, sollte es zur trennung kommen.ausserdem denkst du, dass dein kind nicht mitbekommt, wenn es dir nicht gut geht?kinder haben sehr feine antennen für so etwas.
er war mein traummann--eben, betonung steht auf WAR
es ist so schwer träume aufzugeben--dafür kann man andere träumen, die dann auch realtität werden könnten.

du merkst selber, dass es dir nicht gut geht und änderst trotzdem nichts an der situation. dein leidensdruck scheint noch nicht groß genug zu sein.dann kann ich dir nur viel glück wünschen in deiner traumwelt, denn das ist sie ja wohl, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 14:08

Die schreibst in der Vergangenheit ...
... aber Du lebst im Jetzt und Hier! Beende die Kiste, wenn sie Dir nicht gut geht. Scheiß auf Freunde, wenn sie nach der Trennung nicht mehr zu Dir stehen, denn dann waren/sind es eh die falschen!
Wenn Du Dich in dem Sumpf aber weiter suhlen möchtest, tu es, aber erwarte kein Mitleid von anderen!
else.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 14:17

Kein Verständnis!
Sorry!! Wie kann man nur so blöd sein und bei dem Mann bleiben, der einen vergewaltigt hat????????
Ich kann dich nicht verstehen und dir nur raten: Trenn dich von ihm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 14:27
In Antwort auf irmina_11988505

Das habe ich vor 3 oder 4 Jahren auch gesagt
ich hab sogar geschworen denjenigen umzubringen. Aber wenn es dcann erstmal jemand ist den du doch eigentlich liebst, mit dem du auch schöne Zeiten verbindest etc ist die Trennung garnicht mehr so einfach.

???
Hörst du dir eigentlich selber zu???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 14:41
In Antwort auf irmina_11988505

Das habe ich vor 3 oder 4 Jahren auch gesagt
ich hab sogar geschworen denjenigen umzubringen. Aber wenn es dcann erstmal jemand ist den du doch eigentlich liebst, mit dem du auch schöne Zeiten verbindest etc ist die Trennung garnicht mehr so einfach.

Findest Du
das Liebe für sowas eine Entschuldigung ist? Das finde ich echt krass die ganze Sache. Als Belohnung für sowas bist Du bei ihm geblieben. Alkohol ist da sicher keine Entschuldigung. Alkohol holt das raus, was im Menschen drinnen ist. Eine Vergewaltigung ist das letzte. Vorallem wenn der Mensch denn man "liebt" schreit und um aufhören schreit, macht er brutal weiter. Ich bin sprachlos über die ganze
Geschichte. Die eine brutale Geschichte könnte mich persönlich nicht über die schönen Zeiten trösten. Du tust ihn hier schützen, Du solltest nicht ihn, sondern Dich schützen. Du kommst wie man sieht noch immer nicht darüber hinweg. Geh und suche die psychologische Behandlung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 15:39
In Antwort auf shanta_12290039

Kein Verständnis!
Sorry!! Wie kann man nur so blöd sein und bei dem Mann bleiben, der einen vergewaltigt hat????????
Ich kann dich nicht verstehen und dir nur raten: Trenn dich von ihm!

Aus Erfahrung- Therapie!
@ariane: Versuch das mal mehr von der emotionalen als von der logischen Seite zu sehen.
Ein gesunder Menschenverstand würde sagen: Sofort Trennung!
Aber auch wenn es bei mir anders wär, ich kann verstehn wenn sie an diesen Menschen emotional noch so gebunden ist dass sie ihn nicht verlässt.

@Threadschreiberin:
Ich wurde auch vergewaltigt, von einem guten Bekannten, ist jetzt aber über 2 Jahre her.
Ich rate dir dringend, eine Therapie zu machen.
Ich konnte es danach auch nicht aushalten, dauernd daran denken zu müssen, also erschien mir das so als letzter Weg.
Ganz vergessen werd ich es natürlich nie, aber es hat mir geholfen, damit klarzukommen.
Kümmer dich erstmal um dich, bevor du über die Beziehung zu ihm nachdenkst, aber eventuell würde er sich in eine Therapie ja sogar einbeziehen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 16:10
In Antwort auf kiara_12079537

Aus Erfahrung- Therapie!
@ariane: Versuch das mal mehr von der emotionalen als von der logischen Seite zu sehen.
Ein gesunder Menschenverstand würde sagen: Sofort Trennung!
Aber auch wenn es bei mir anders wär, ich kann verstehn wenn sie an diesen Menschen emotional noch so gebunden ist dass sie ihn nicht verlässt.

@Threadschreiberin:
Ich wurde auch vergewaltigt, von einem guten Bekannten, ist jetzt aber über 2 Jahre her.
Ich rate dir dringend, eine Therapie zu machen.
Ich konnte es danach auch nicht aushalten, dauernd daran denken zu müssen, also erschien mir das so als letzter Weg.
Ganz vergessen werd ich es natürlich nie, aber es hat mir geholfen, damit klarzukommen.
Kümmer dich erstmal um dich, bevor du über die Beziehung zu ihm nachdenkst, aber eventuell würde er sich in eine Therapie ja sogar einbeziehen lassen.

@Soleila87
Danke für deine Zeilen. Ich bin tatsächlich noch emotional gebunden. Das ist bei mir eine komplezierte Geschichte. Da ich als Kind nie eine Familie hatte, hänge ich an ihm und seine Familie. Es war immer nur mein Wunsch selber eine Familie aufzubauen und meinen Kind eine heile Familie zu bieten. Ich hab mir das Erwachsen sein immer toll vorgestellt: Ich mach diesen Schritt in die Selbstständigkeit,habe endlich eine Familie und mache an meinen Kindern das gut, was in meinen Leben schief lief. Ich lebe in keiner Traumwelt- wie es hier einmal behauptet wurde- ich bin nur sehr hart in die Realität beförtdert wurden und wahnsinnig hart aufgknallt. Ich weiß sehr wohl was die Realität ist, aber ich möchte diese Familie und das gewohnte Leben meines Kindes nicht gefährden. Da steckt noch sehr viel mehr hinter- aber das würde den Rahmen sprengen.
Ich war in Therapie für knapp ein Jahr. Es hat mir geholfen über di schlimmsten Schmerzen hinweg zukommen, aber die Narben bleiben und reißen auf, sobald ich erinnert werde. Einen Paartherapieplatz haben wir nicht bekommen. Meine Therapeutin sagte aber sie glaube ihm das es ihm leid täte, da er sich an die Geschehnisse nur als 3te Person erinnert (also er steht ganz weit weg und schaut z) und meine Therapeutin sagte dies sei ein Zeichen dafür, das er mit der Situation nicht umgehen könnte. Außerdem wollte er sich am nächsten Tag bei klaren Kopf umbringen. Es fällt ihm schwer mit der Schulöd zu leben. Diese Misere hat er sich aber selbst zuzuschrteiben. Mitleid habe ich natürlich nicht.
Soleila es wäre schön in Kontakt bleiben zu können. Es tut gut mit Menschen zu sprechen die einen verstehen
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 17:57

Ich denke das wars
ich sagte gerade das es mir schlecht geht und er antworttet mit "Natürlich tut es das" (Ironisch) er glaubt ich schieb das Thema vor um mich vor Renovierungsarbeiten drücken zu können. Dann meinte er "Warum denn jetzt aufeinmal" und ich sagte das es wieder hochkam wegen eines Typen der mich doof angebaggert hat. Daraufhin meinte er, da könne er ja auch nix für.
Das finde ich super heftig. Natürlich kann er. Ich hab mir grad den Wohnungsteil gekauft um nach einer neuen Wohnung für mich und meine Kleine zu suchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 20:51
In Antwort auf an0N_1223374899z

Wenn
ich so etwas lese, dann bekomm ich immer eine leichte krise.
wir kennen uns ewig---na und? trotzdem hat er dir das angetan
wir haben ein kind das an ihm hängt---deshalb mußt du aber nicht auf ein glückliches leben verzichten, das kind verliert seinen vater ja nicht, sollte es zur trennung kommen.ausserdem denkst du, dass dein kind nicht mitbekommt, wenn es dir nicht gut geht?kinder haben sehr feine antennen für so etwas.
er war mein traummann--eben, betonung steht auf WAR
es ist so schwer träume aufzugeben--dafür kann man andere träumen, die dann auch realtität werden könnten.

du merkst selber, dass es dir nicht gut geht und änderst trotzdem nichts an der situation. dein leidensdruck scheint noch nicht groß genug zu sein.dann kann ich dir nur viel glück wünschen in deiner traumwelt, denn das ist sie ja wohl, oder?

...
Du hast geschrieben, dass er nichts mehr trinkt. Ich glaub das ist der größte Liebesbeweis den dir ein Alki bringen kann.
Ich glaub ihr habt noch nicht richtig darüber geredet. Setzt euch mal zusammen und erzähle ihm wie es dir geht. Fang bei etwas "neutralen" an, also bei deinem allgemeinen Zustand, und sag ihm etwas Positives. Also das du es klasse findest wie er das mit dem Alkohol hinbekommen hat usw.
Dann komme langsam auf das Thema. Sag ihm das du ihn liebst und so auch glücklich mit ihm bist, die Geschichte aber trotzdem regelmäßig wieder hochkommt, und du sein Verständniss brauchst. Er hat es getan, und es war sehr schmerzhaft für dich. Erklär ihm wie es dir geht, wie du damit umgehst, wie es täglich zum Vorschein kommt.
Damit bewirkst du mehr, als wenn ihr euch Vorwürfe macht oder sonstwas.

Das soll nicht heißen, das ich es gut finde oder so. Ich wurde von meinem Ex unter Alkohol oft geschlagen und gewürgt, und ich hab mir früher immer gesagt das bei sowas sofort Schluss ist. Aber auf der anderen Seite kann man es nicht.

Ich habe mit ihm darüber geredet, und er lässt die Finger weitestgehend vom Alk. Es kam jetzt seit 1,9 Jahren nicht mehr vor. Ich habe aber trotzdem einen Knacks weg wenn ich eine Alkfahne rieche, und die Tatsache das ich mit ihm teilweise nur ins Bett gegangen bin damit er mich nicht schlägt und sich beim Sex abreagieren kann, spricht auch nicht für ihn. Wenn ich aber alles überdenke komme ich zu dem Schluss, dass wir einfach zusammenpassen, auch wenn er stärker ist und mich fast umgebracht hat an dem einen Abend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2006 um 20:58

Wegen
ein kind würde ich nie mit einen mann zusammen bleiben ich habe am 1 april mein 3 kind bekommen und mein mann hatt mich verlassen als ich in der 3 woche schwanger war ich würde ihn jetz nie wieder nehmen auch wen wir jetz ein sohn zusammen haben wegen kinder würde ich mit keinen mann zusammen bleiben wen es nicht mehr geht lieber bleibe ich alleine und es klappt auch gut ich glaube den kinder geht es in eine kaputte bezihung schlechter als wen mann sie ohne vater gross zieht. aber es gibt viele frauen die so sind wie du und weinen oh mein mann hatt mich geschlagen und misshandelt und missbraucht aber ich kann mich nicht trennen ich liebe ihn ja so sehr ,vor 13 jahren hatt das einer mit mir gemacht mich geschlagen missbraucht und er hatt mich sdändig betrogen das ganze habe ich 8 monate mitgemacht den habe ich gesagt schluss aus vorbei er hatt mich lange verfolgt und briefe mit blut beschmiert geschickt er wolte mich immer wieder zurück aber ich habe nein gesgat,ich habe jetz 3 wunderbare kinder und würde nie wollen das meine kinder in solche verhältnisse gross werden das bleibe wir lieber alleine und ich kann dir sagen sie werde mit viel liebe gross.

lg christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2006 um 21:27

@ Gestagen
Danke für deinen Beitrag. Ich habe tatsächlich auch schonmal an soetwas gedacht. Nämlich an einen Täter-Opfer Ausgleich. Hast du davon schonmal gehört? Es soll außergerichtlich Gerechtigkeit geschaffen werden. Ich hätte gern, das er gezwungen wäre sich mehr mit dem thema zu befassen und Sozialstunden nach der Arbeit (wie Laub fegen) wäre mir auch ganz recht. Hast du schonmal Näheres zu diesem Thema gehört? Ixch habe gerade eine Email an diese Instutition geschickt. ich hoffe das sie nicht Anzeigepflichtig sind. Hängen die eigentlich mit der Polizei zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2006 um 9:24
In Antwort auf irmina_11988505

@ Gestagen
Danke für deinen Beitrag. Ich habe tatsächlich auch schonmal an soetwas gedacht. Nämlich an einen Täter-Opfer Ausgleich. Hast du davon schonmal gehört? Es soll außergerichtlich Gerechtigkeit geschaffen werden. Ich hätte gern, das er gezwungen wäre sich mehr mit dem thema zu befassen und Sozialstunden nach der Arbeit (wie Laub fegen) wäre mir auch ganz recht. Hast du schonmal Näheres zu diesem Thema gehört? Ixch habe gerade eine Email an diese Instutition geschickt. ich hoffe das sie nicht Anzeigepflichtig sind. Hängen die eigentlich mit der Polizei zusammen?

Hilft nichts, in euren fall nicht geeignet
laub fegen oder anderes macht das unrecht AN DIR und DEINEM KÖRPER/SEELE nicht wieder gut, helfen würde einzig und allein das zurückgeben des von dir erlebten an ihn, dem verursacher. und zwar nicht in form von irgendwelchen ableistenden frondiensten seinerseits an dritte, sondern mit der kanalisierung/bündelung deiner wut genau dorthin, wo die ursache schlummert.

es würde mehr sinn machen, wenn er sich gegen eine dicke matratze stellt, und du diese solange mit deinen fäusten traktierst und ihn dabei anschreist (dein widerstand, der dir damals nicht möglich war, den solltest du ihm verbal entgegenschleudern), bis alle wut von dir abfällt.

er muss sogar anwesend sein, denn er MUSS begreifen, was er dir damals angetan hat. ich denke, er verdrängt auch sehr sehr viel, klar, irgendwann muss man wieder zur normalität übergeben. männer kehren schneller zur normalität zurück, das ist bekannt. ich halte es für durchaus möglich, dass ihr wieder eine glückliche beziehung führen könnt, nur fehlt von ihm eine ganz dicke und entscheidene demutsgeste; eine geste der entschuldigung, der aufrichtigen und ehrlichen entschuldigung und betroffenheit für das, was er angerichtet hat ihn und an dir. solange diese fehlt, solange fühlst du dich so wie du dich fühlst, und das richtige wort und eine mächtige geste der demut und der reue können 1000 wunden heilen. das ist an ihm.

mitchh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2006 um 11:23

Kompensation ist in so einem Fall für mich undenkbar
So eine Tat kann auch ER nicht einfach hinterher durch irgendetwas kompensieren. Du fragst, OB du mit ihm zusammensein kannst? Ich glaube NEIN, denn deine Chancen liegen eher in einer neuen Partnerschaft mit einem Partner, der dich respektiert. Sonst wirst du niemals zur Ruhe kommen. Du hattest die Kraft, noch weitere zwei Jahre mit ihm zusammen zu leben, also hast du auch die Kraft, dich von ihm endgültig zu trennen.


Alles Gute,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram