Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vergewaltigt selber schuld?

Vergewaltigt selber schuld?

24. März 2010 um 22:15

Ich hab im internet rescherschiert über das thema... und ich muss sagen ich bin selber total durchgedreht vor wut als ich ein bericht gelesen habe.

Folgendes: Es wurden menschen zwischen 18 und 50 befragt ob man(frau) an einer vergewaltigung selber schuld sein kann oder es beeinflusst.
Viele(vorallem Frauen wieso denn...dummheit) meinten man sei selber schuld wenn man z.B: besoffen,provokante Kleidung trägt ,wenn man geflirtet hat oder mit jemandem im selben bett schläft usw..
Also wircklich!!
Menschen haben also so vorstellungen wie sich ne Frau verhalten soll.Also darf ich mich nicht sexy anziehen, nicht ab und zu flirten und auch nichts trinken auf party oder soo...und achja mit meinen Freund sollte ich keinesfalls im bett schlafen...sonst könnte ich yah vergewaltigt werden und ich sei dann ''selber schuld''...!!!
Diese dummen meinungen echt...
und das ding ist es hat nichts damit zutun da vergewaltiger oft kinder missbrauchen...als ob die besoffen im minirock zu denen kommen und mit ihnen flirten...
Keiner hat das recht oder sonst was jemanden zu vergewaltigen..egal wie man sich anzieht...völlig egal!!!
Ich hasse solchee Menschen...wircklich es klingt ja fast so als ob sie missbrauch befürworten.Und das schlimme ist viele Frauen meinten man seie selber schuld....
Vergewaltiger NUR sie sind schuld!!!
Ich wurde auch mal sexuell sozusagen fast vergewaltigt...ich hatte keine schminke mein gesicht war unrein...meine kleidung ..schlabbakleidung..aber naja manche menschen sind halt dumm und meinen was zu wissen.

Was meint ihr dazu?
Bitte keine unnötigen commentare

Mehr lesen

24. März 2010 um 22:35

Komplett am Thema vorbei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 22:41

Jo
danke für die Erleuchtung, ab heute tragen wir alle Kartoffelsack.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 22:49

Hallo
also ich find auch, dass "sich aufreizend" zu kleiden keine einladung für jedermann ist, mit mir sex zu machen.

kein mensch hat das recht einen anderen menschen dazu zu zwingen, egal wie kurz der rock ist!



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 22:55

Yah klar
muss man auf sich aufpassen..ich würde jetzt auh nicht halbnackt zu nem fremden mann hingehen...aber man ist totzdem nicht selber schuld!!!
wenn man von einem tier angegriffen wird,weil man ins gehe mit absicht springt..dann ist man selber schuld aber männer sind keine tiere und sie können sehr wohl ihre lust beherrschen!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:02

Ah
hab ich vorhin überlesen xD
deine frage hast duh den sex genossen haha
machst duh witze?
man kann bei einer VERGEWALTIGUNG den sex nicht geniessen...außerdem kam es gott seid danke nicht dazu
das ist yah auch schon fast 3 jahre her
seitdem vorfall mache ich kampfsport auf nummer sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:09

...
finde Deine Meinung nicht abwegig... habe auch in den letzten Jahren festgestellt, daß das "Opferprofil" sehr oft diese äußerlichen Merkmale aufzeigt...

Mich hat in der Kindheit/Jugend ein "Mißbrauchsfall", der in unserem Ort gewaltige Kreise zog, ziemlich zum Nachdenken gebracht... das "Opfer" berichtete ziemlich offen darüber, was alles mit dem Onkel "Rudi" stattgefunden hatte (der kam dann mal dafür ins Kittchen)... die Berichte waren wie von einer 14jährigen Pubertären. die ihr Sexualleben mit einem gleichalterigen Freund auslebt und die Freundinnen nicht außen vorlassen will (aus Geltungsbedürfniss) .... und dann bekamen wir Elfjährigen einen gelungenen Zusammenschnitt aus der Porno-Sammlung ihrer Eltern zu sehen...

Daher bin ich persönlich immer ein wenig vorsichtig, wenn irgendwelche Mißbrauchsfälle an die Oberfläche geschwappt werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:11

Oh gott
ich wurde auch mal vergewaltigt...ist 2 1/2 jahre her ich habe immer noch angst usw.Weil der täter nur 4 jahre gekriegtt hat.Ich war ein kind bin es jetzt immer noch!!Ich kann niewieder einem jungen egal ob er ok ist vertrauen... So sehr ichs versuche es geht einfach nicht.ich muss sagen ich war ganz normal angezogen..ok ich hatte eine knielange shorts aber was soll daran anreizend sein vorallem bei einem kind.. Wie ich männer hasse!!!Er hat mir auch immer eingeredet ich sei selber schuld und ich hab lange zeit geschwiegen...immer wenn ich dran denke.. ich ich kann jetzt damit halbwegs leben da ich auch betreut wurde.Ich will kein mitleid oder so..es ist yah mein problem aber ich finde es nur schlimm das man in IRGEND einer weise schuld sein kann.Auch wenn man nuttig angezogen ist.Man schwimmt yah auch im bikini und flirten tun yah woll alle vorallem die männer.Scheiiß geselschafft...so frauenfeindlich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:16

...
Natürlich ist die Würde jedes Menschens unantastbar... aber für manche Spackos setzt ein gewisser Kleidungsstil Signale... mies für das Mädel, wenns die Spackos nicht verstehen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:28

Wie dagegen?
duh meinst was unternehmen damit es gar nicht erst dazu kommt das man belästigt oder so wird...(was yah unmöglich ist außer man kann hellsehen)oder in dem moment wo es geschieht?Es werden auch frauen mit kopftuch vergewaltigt.Es gibt eigentlich kein schutz...aber mann könnt z.B kampfsport machen oder so etwas. Männer müssen lernen das es falsch ist..nicht frauen müssen es verhindern.Es geht ja total in die falsche richtung hier.Aufklärung ist wohl das mindeste im frühem kinderalter. Und das man eine angemessene srafe vergibt sodass die täter niewieder vergewaltigen können und somit mädchenleben gerettet werden.10 jahre mindestens aber leider...2 jahre bewährung oftmals...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:37


"bei Vergewaltigung gehts auch nicht primär um die sexuellen Reize. Sondern um Machtausübung und Demütigung. Deswegen ist es egal ob Minirock oder Hose".

Ganz klar, die FETTEN und OUTFASHIONED people müssen immer daran glauben... 150-Kilo-Bombe mal wieder vom Vergewaltiger im Park überrascht worden....

Du strickst Dir hier was ganz Nettes zusammen, was aber leider nicht der Realität entspricht.... offenherziges Zurschaustellen übt Reiz aus, der auch bei Ablehnung gnadenlos übergangen werden kann....

Ich möchte mit Dir nicht ausdiskutieren, was wirklicher Mißbrauch/Vergewaltigung für eine Frau bedeutet...
da kommen wir ohne Probleme auf den gleichen Nenner! Aber die Ursachen und Beweggründe sehe ich halt aus einem anderen Blickwinkel.....




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 23:57


Ich weiß nun nicht, ob das Dein Statement mir gegenüber positiv oder negativ eingestellt ist...

Onkel Rudi mag in seinen Träumen davon zehren, gesellschafts-, familien- und arbeitstechnisch ist er nach dem Knast fast erledigt.... ich kann nur sagen, mich hats schockiert... wenn man die Hintergründe kennt.... deswegen kann ich, auch noch nach all den Jahren, keine restriktive Haltung einnehmen, wenn der Vorwurf "Mißbrauch" oder "Verwaltigung" heißst.... wir sollten uns mal beide Seiten anhören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 0:07

Ich finde
mal ehrlich lasst die opfer in frieden maaaaan!!
Sorgt leiber dafür das der täter lebenslang bekommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 0:10

Ich finde
duh hast volkommen recht!!!
scheiiß leudde die sagen man hätte nicht auf sich aufgepasst oder soo...man sollte es davor sagen pass auf dich auf aber nicht wenn das opfer traumatisiert ist und dann sagen tjaa pech duh solltest doch auf dich aufpassen...-.-
das ist ein freies land und man knann sich anziehen wie man möche maaaaaan!! Wieso müssen wir frauen anständig gekleidet sein?? für manche ist ya roter lippenstift heftig haha und für andere leder stiefel...so lächerlich diese meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 0:50

...
Deine Eröffnung behandelte überwiegend die sexuelle Mißhandlung von Frauen und nicht von Kindern... Aber ich gebe dazu auch gerne meinen Senf ab :

Ich hatte das Riesenglück, in einer Bilderbuchwelt aufzuwachsen, damals hatten meine Eltern zwar keinen Schotter auf der hohen Kante, ich war aber ein absolutes Wunschkind, (Einzelkind bin ich dann auch nicht geblieben, drei Brüder würden peu a peu nachgeliefert ) man war um mich bekümmert, man hat sich um mich umsorgt, ... , hätte man Verhaltensstörungen gegenüber Bezugspersonen wie Omas, Opas, Tanten und Onkels festgestellt, wären meine Eltern der Sache sofort auf den Grund gegangen! Habe mich als Kind immer geweigert, unliebsame Großtanten zu küssen... und meine Eltern standen voll hinter mir!

Das ist genau der Unterschied zu den "Mißbrauchsopfern", normalerweise beobachten die Eltern sehr genau, wie das Kind seine Welt erlebt und welche Menschen es bevorzugt bzw. ablehnt... ich denke, viele Eltern, deren Kinder von bekannten Dritten missbraucht werden, sind einfach froh, wenn ihnen ein "Onkel" ein bißchen Erziehungsarbeit und "Kinderentertaiment" abnimmt... und vielleicht hat der gute Onkel noch andere Absichten.. oder entdeckt diese während des "Unterhaltungsprogrammes"....

Den Rest meiner Auffassung kannst Du ja meinen Statements entnehmen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 3:01

...
Zum Thema nachts im Wald, weil das ja immer so als das Horrorszenario Nr 1 ist: Ich glaub, man ist nachts im Wald um einiges sicherer unterwegs als in irgendwelchen zwielichtigen Stadtteilen

Wer wartet denn schon hinter einem Baum im Wald ob nicht ganz zufällig heute mal ein Mädel genau da vorbeiläuft?

Wenn ich im Wald rumlaufe (was selten vorkommt) und mir kommt ein einzelner Mensch entgegen, frag ich mich ob der nicht auch von mir denken könnte, ich wäre irgendein Psychomörder ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 8:20


Mir ist es auch passiert,vor13 Jahren,es war mein damaliger Freund...Er hat mich Anal vergewaltigt.Danach habe ich am ganzen Körper gezittert und natürlich hat es furchtbar geblutet,von den Schmerzen garnicht zu sprechen...Es hieß hinterher,stell dich mal nicht so an,hättest ja freiwillig mitmachen können,hätte dir denn sicher auch Spaß gemacht...Jedenfalls habe ich mich meiner sogenannten"besten"Freundin anvertraut...was soll ich sagen,sie meinte nur ja klar,spinn mal nicht rum,sei doch froh,so einen Kerl zu haben,man muss eben mal offen für neues sein.Ich muss dazu sagen,er war Marinesoldat,auf sowas stand sie halt,egal was es so mit sich bringt...Diese Freundschaft war danach für mich beendet,ebenso diese "tolle"Beziehung.Er hat mich im nachhinnein überall schlecht gemacht und zusätzlich kam noch raus das er ständig fremdgegangen ist.Ich bin froh,das ich körperlich einigermassen gesund da raus gekommen bin,seelisch ist es teilweise immernoch schwierig...Und wenn ich dann sowas höre wie "die hat doch selber schuld",man,ich könnte platzen vor Wut!Und ich denke,Frauen,die sowas sagen,man,wie frustriert kann man sein,das man anderen Frauen sowas schlimmes praktisch noch gönnt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 8:45

Warum
schlampe?? duh bist doch keine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 8:51

Duh bist doch der
doofe duh
warum wirst duh denn so angreiflich? mal ehrlich lies den das nicht wenns dir nicht gefällt...und was hat sie denn gemacht? yah klar steht da doch haha
lern erstmal deutsch...ich will dich nicht angreifen oder so aber sie hat was ernstes gefragt und du gibst solche unnötigen commentare ab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 8:58

Hmm naja
denke lebenslang wär schon ein tick zu heftig wobei der täter sich yah ändern kann....aber 5 jahre nur? ich finde es zu kurz...immerhin hat er ein leben sozusagen zerstört...10 jahre...und bei kindern noch mehr aber naja ich hab nicht viel ahnung von gericht und so aber hab schon viele fälle gehört wo der täter nur bewerung bekommen hat :S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 9:06

...
Ich vermute, dass eine Frau, die dem Opfer einer Vergewaltigung eine Mitschuld gibt, sich selber in Sicherheit wiegen möcht. Das Opfer hat die Vergewaltigung irgendwie durch sein Verhalten, seine Kleidung, seinen Aufenthaltsort selber provoziert.

Das lässt dann den (falschen) Schluss zu, dass einem selber das nicht passieren kann, wenn man sich nur entsprechend verhält und sich eben nicht so kleidet oder benimmt. Leider funktioniert das so nicht. Das Opfer hat nie Schuld und letztendlich kann sich keine Frau vollends vor einer Vergewaltigung schützen.

Natürlich kann man die Wahrscheinlichkeit, dass es passiert, minimieren, indem man gewisse Situationen meidet, aber passieren kann es trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 19:33

Ausszug
aus dem Programm einer Kaberettistin, Ellen Cleghorn:

"Wenn ein Richter einen Vergewaltiger laufenlässt, weil die Frau einen Minirock getragen und es "nicht anders gwollt hat", denke ich, meine Damen, sollten wir alle folgendes tun: Das nächste Mal, wenn wir einen hässlichen Kerl auf der Straße sehen, erschießen wir ihn.
Schließlich wusste er, als er sein Haus verließ, dass er hässlich war. Er hat es nicht anders gewollt!"

So viel also dazu....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 20:10

Frau täuscht Vergewaltigung vor
Eine 26-Jährige hatte bei der Polizei angezeigt, dass sie vergewaltigt worden sei. Nun geht die Polizei davon aus, dass sie die Straftat vorgetäuscht hat.
Artikel drucken Drucken
Artikel kommentieren Kommentieren
Artikel versenden Versenden
vergrössern
Großraumdisco
DPA
Disco. Bild: Archiv

Die junge Frau hatte bei der Polizei angegeben, dass sie in der Nacht zu Samstag, 6. März, vergewaltigt worden sei. Sie sei nach einem Disko-Besuch zu Fuß im Industriegebiet Untermeitingen unterwegs gewesen, als sie von drei unbekannten Männern überfallen und zu Boden geworfen worden sei. Einer der Täter habe sie anschließend vergewaltigt.

Die Polizei führte nach eigenen Angaben "umfangreiche und aufwändige Ermittlungen" durch. Neben der Spurensicherung und Vernehmungen wurde eine Fahndung eingeleitet. Die Frau hatte angegeben, dass mehrere Fahrzeuge während der Tat vorbeigefahren wären.

Schließlich ergab sich der dringende Verdacht, dass der Überfall nicht stattgefunden haben kann. Hierfür sprechen vor allem das Ergebnis der Spurenauswertung sowie widersprüchliche Aussagen des angeblichen Opfers.

Auch meldeten sich bisher keine neutralen Zeugen trotz der mehrfachen Fahndungsaufrufe. Gegen die 26-Jährige wurde jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet. Die Frau trat bereits wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung.

Das ist aus der Augsburger Allgemeinen vom 25.03.10

Die Augsburger hatten Mitleid und suchten die Täter !!!!

Bekam`s mit als ich bei meiner Freundin war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2010 um 23:54


Heikles Thema.
Habe schon öfter im Vergewaltigungsforum gelesen, dass Frauen sich nicht wehren können in solchen Momentan (keine Ahnung, ob das wirklich so ist...) und auch völlig still sind.
Wenn du nun also mit deinem Freund zusammen bist oder auch nur mit einem Kumpel im Bett schläfst...woher soll er denn dann wissen, dass du es nicht willst ?? Er hat Lust, du sagst nichts dagegen, sondern lässt ihn gewähren.
Und trotzdem ist er hinterher schuld ? Weil du ja solche Angst hattest und nichts mehr sagen konntest ??
Er kann doch nicht riechen, dass du nicht willst.
Und beim Partner:
Die 100 male vorher hattest du doch auch nichts dagegen, wie soll es dann eine Vergewaltigung sein ??
Ich finde Vergewaltigung in der Beziehung schwierig bis unmöglich.

Dieses "besoffen und aufreizend gekleidet"- Thema...gut, da hat natürlich keiner das Recht dich anzupacken, aber es ist doch sicher schon passiert, dass ein Mädel mit nem Typen heim geht und dann irgendwann Schiss kriegt, während sie dabei sind. SIe sagt nein, er hört auf, sie wurde in ihren Augen dennoch vergewaltigt, dabei wollte sie am Anfang auch noch.
Oder sie warst wirklich sternhagelvoll, ein Typ hat sie heebracht, sie hat zugestimmt, doch am nächsten Morgen kommt die Ernüchterung und sie zeigt ihn an, weil sie es ja angeblich nie gewollt hätte.
Ich glaube, solche Fälle kommen schon vor und da ist es schwierig von einer Vergewaltigung zu sprechen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 11:04

...
Ich hätte jetzt auch vermutet, dass der Täter nicht auf die körperlichen Reize seines Opfers anspringt, sondern auf seine Angst, sein Hilflosigkeit und sein Ausgeliefertsein und das es von daher ziemlich egal ist, ob eine Frau Minirock trägt oder Jogginganzug.

Klar hat jeder Mensch sich selber gegenüber die Verantwortung, sich von möglichen Gefahren fernzuhalten, so gut es eben geht.
Aber ich vermute(kann ich nicht belegen), dass viele Vergewaltigungen in Sitationen stattfinden, die wir alle jeden Tag erleben und es oft letztendlich nicht auf Unvorsichtigkeit des Opfers zurückzuführen ist, sondern einfach auf Pech. Riesiges Scheiß-Pech, vor dem sich keine von uns zu 100 Prozent schützen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 12:23

...
Es ist so unendlich ungerecht!

Und wenn einer Frau so etwas passiert und sie den Mut hat, es öffentlich zu machen, ihre Scham überwindet und sich vielleicht sogar dem Täter nochmal gegenüberstellt, muss sie sich unter Umständen noch anhören, dass sie unvorsichtig, naiv oder sogar mitschuldig war.
Das ist wiederlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 12:32

...
Die Unterstellung einer Mitschuld seitens anderer Frauen war doch das Ergebnis der Befragung, aufgrund derer dieser Thread erst eingestellt wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 23:49

Was
interessiert dich das wie alt ich bin...
nützt es etwa mehr wenn ich 21 bin und solche fragen stelle, wobei auch mädchen vergewaltigt werden
und nenn mich bitte nicht spatz das er auch gemacht und sonst kommt alles wieder hoch ok

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 23:52
In Antwort auf nuray_12907322


Heikles Thema.
Habe schon öfter im Vergewaltigungsforum gelesen, dass Frauen sich nicht wehren können in solchen Momentan (keine Ahnung, ob das wirklich so ist...) und auch völlig still sind.
Wenn du nun also mit deinem Freund zusammen bist oder auch nur mit einem Kumpel im Bett schläfst...woher soll er denn dann wissen, dass du es nicht willst ?? Er hat Lust, du sagst nichts dagegen, sondern lässt ihn gewähren.
Und trotzdem ist er hinterher schuld ? Weil du ja solche Angst hattest und nichts mehr sagen konntest ??
Er kann doch nicht riechen, dass du nicht willst.
Und beim Partner:
Die 100 male vorher hattest du doch auch nichts dagegen, wie soll es dann eine Vergewaltigung sein ??
Ich finde Vergewaltigung in der Beziehung schwierig bis unmöglich.

Dieses "besoffen und aufreizend gekleidet"- Thema...gut, da hat natürlich keiner das Recht dich anzupacken, aber es ist doch sicher schon passiert, dass ein Mädel mit nem Typen heim geht und dann irgendwann Schiss kriegt, während sie dabei sind. SIe sagt nein, er hört auf, sie wurde in ihren Augen dennoch vergewaltigt, dabei wollte sie am Anfang auch noch.
Oder sie warst wirklich sternhagelvoll, ein Typ hat sie heebracht, sie hat zugestimmt, doch am nächsten Morgen kommt die Ernüchterung und sie zeigt ihn an, weil sie es ja angeblich nie gewollt hätte.
Ich glaube, solche Fälle kommen schon vor und da ist es schwierig von einer Vergewaltigung zu sprechen...

Aber
er kann sehen wenn ein mädchen angst hat oder schmerzen hat...und mal ehrlich ihr tut doch nur immer so als ob ihr eure lust nicht kontrollieren könnt..-.-
ihr könnt doch nicht einfach aufs mädchen springen und wenn sie nichts sagt weitermachen!! Versichert euch erst das es ihr gefällt ya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 0:04

..
ich bin echt verwirrt und sry ich akzeptiere alle eure meinungen...zumindest die meisten
aber was mich hier einbicchen aufregt...beispielweise ein mädchen ist so seit 6 monaten mit ihrem freund zusammen sie schläft bei ihm aber fühlt sich noch nicht ganz bereit...naja dann liegen sie im bett der junge kommt zum mädchen zieht sie aus(sie sagt nichts) er macht weiter...er fragt sie ist es ok(sie sagt ein gequältes ja) er macht weiter sieht das es ihr wettut und sie (obwohl sie ja gesagt hat) schmerzen hat aber macht trotzdem weiter denn er hat ya so ''große lust''...normalerweise müsste der junge vorallem wenn er sie liebt sofort aufhören...aber nee es wird ja wieder auf seine ''große lust'' hingeschoben...mal ehrlich was fürn arsch wär das denn:S Ich find hätte sie jetzt nichts gesagt aber er hätte es gemerkt aber trotzdem weitergemacht wäre es jetzt für mich eine vergewaltigung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Emotionale Achterbahn und ich kann mich nicht entscheiden
Von: darkangle2010
neu
26. März 2010 um 19:38
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam