Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vergeht der Schmerz denn nie??

Vergeht der Schmerz denn nie??

23. März 2007 um 12:55

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich mein Ex-Freund von mir getrennt hat, trotzdem denke ich an ihn.

Wenn ich Stellen sehe an denen wir zusammen gewesen sind, krampft sich mein Herz regelrecht zusammen. Ich kann den Trennungsschmerz physisch spüren. In regelmäßigen Abständen träume ich von ihm, Situationen zwischen uns kommen wie Flashbacks vereinzelt vor mein inneres Auge.

Unsere Beziehung war keineswegs perfekt, teilweise sogar sehr anstrengend und emotional aufwühlend, ich denke auch, dass es besser ist dass wir nicht mehr zusammensind. Aber trotzdem ist er irgendwie immer noch präsent. Nicht täglich und in jedem meiner Gedanken aber trotzdem da. An meine anderen Exfreunde habe ich spätestens 3 Wochen nach der Trennung keinen Gedanken mehr verschwendet aber bei ihm ist es anders.

Als er sich von mir getrennt hat, hatte ich ne eine richtige Trauerphase. Er war weg, ich habs akzeptiert. Damit war die Sache für mich gegessen und ich hab Abi gemacht. Alles hab ich von ihm weggepackt, Fotos verbrannt, Nummer gelöscht.

Trotzdem - manchmal rieche ich ihn, ich sehe ihn in meinen Träumen, seine Nummer kann ich immer noch auswendig. Ich würde so gerne wissen was er jetzt macht, wie es ihm geht. Aber das geht nicht.

Hab einen neuen Mann kennengelernt. Aber wenn ich ehrlich bin, hat der Typ von vornherein keine Chance bei mir.

Warum kann ich meinen Ex nicht endlich vergessen? Was soll ich denn noch tun? Hat jemand nen Rat für mich? Gern auch PN.

Mehr lesen

23. März 2007 um 13:04

Oh gott,
ich hoffe, es vergeht. wenn es bei dir nicht nach einem jahr der fall ist, wie soll es dann erst bei mir weitergehen?!
wir wohnen tür an tür, sind in einer stadt. ich hoffe, es wird einen weg geben mit dem schmerz umzugehen...
man kann nicht mehr zurück, es ist vorbei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2007 um 21:05

Ich kenn das auch
bin seit über einem Jahr getrennt...ich habe mich getrennt und denke immer wieder an ihn, es ist paradox...genau wie bei dir es war eine super schöne Beziehung aber auch eine sehr schwierige...wir haben ab und zu Kontakt, er sagt mir er ist nicht glücklich und ich bin es auch irgendwo nicht...lerne Kerle kennen, aber es kommt nie einer an mich ran, irgendwie wehre ich mich dagegen...ich weiß es auch nicht was los ist...

Lg Stern !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2007 um 22:27

Mir geht es genauso
Am 30.12.06 hat mein Mann mich verlassen mit der Begründung er hätte nur noch freundschaftliche Gefühle für mich. Ich bin aus allen Wolken gefallen, weil ich nie den Einduck hatte, dass unsere Ehe (wir sind fast 7 Jahre verheirate / insgesamt 12 Jahre zusammen)schlecht läuft. Er hat sich mir gegenüber auch nicht anders verhalten als sonst, deswegen kann ich das alles total nicht nachvollziehen.

Auf jeden Fall befinde ich mich seit drei Monaten in der gleichen Trauerphase wie du sie auch erlebt hast. Bei mir liegt es unter anderem auch daran, dass ich ihn einfach nicht loslassen kann.
Ok ich habe verstanden das er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte und er nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber umsetzen kann ich es total nicht.
Einen Tipp kann ich dir leider auch nicht geben. Meine Therapeutin hat mir erklärt, so lange man den EX-Partner nicht losgelassen hat ist man nicht frei für eine neue Beziehung. Aber wie das Loslassen funktioniert hat sie mir leider nicht verraten

Vielleicht hoffst du tief in deinem Inneren, dass ihr wieder zueinanderfindet. Oder vielleicht hast du zwar Kopf-technisch akzeptiert das er weg ist, aber vielleicht ist es Herz-technisch noch nicht angekommen. So ist es zumindest bei mir.
Zwischen Kopf und Herz liegen Welten, die im Moment irgendwie unüberwindlich zu sein scheinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 12:34

Danke für eure Antworten...
Euch gehts ja auch nicht besser als mir habe ich so den Eindruck

Was mich an der Situation so stört ist ja, dass ich nicht weiß was ich aktiv machen kann um ihn endlich loszulassen. Passiv scheint es nicht zu klappen.

Ich habe mir hundertmal schon aufgeschrieben, was mich an ihm gestört hat, ich hab Abschiedsbriefe geschrieben und verbrannt. Andere Männer kennengelernt, aber ehrlich: die werden so gnadenlos verglichen, die haben gar keine Chance.

Smartdriver - das tut mir total Leid für dich! So plötzlich verlassen zu werden ist total hart. Es war bei uns auch so Er hat mit mir nie über Probleme gesprochen, weil er total harmoniesüchtig war. Und dann ruft er mich an und trennt sich von mir.

@Stern183
Ich glaube mir würde es total schwer fallen wenn ich noch Kontakt zu ihm hätte. 3 Wochen nachdem er sich getrennt hat, habe ich ihn mal angerufen. Und was sagt der zu mir?? "Ich liebe dich immer noch aber es wird täglich weniger. Mir gehts besser ohne dich" ICh hätte mich übergeben können. Würdest du ihn denn zurückwollen?

@esel18
Ihr wohnt Tür an Tür... Oh Gott, das ist ja ne total blöde Situation. Insofern bin ich froh dass ich eine "Fernbeziehung" hatte. Verstehe dass das total wehtut. Ich hoffe du findest nen Weg besser damit fertig zu werden als ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 15:06
In Antwort auf tehila_12291875

Danke für eure Antworten...
Euch gehts ja auch nicht besser als mir habe ich so den Eindruck

Was mich an der Situation so stört ist ja, dass ich nicht weiß was ich aktiv machen kann um ihn endlich loszulassen. Passiv scheint es nicht zu klappen.

Ich habe mir hundertmal schon aufgeschrieben, was mich an ihm gestört hat, ich hab Abschiedsbriefe geschrieben und verbrannt. Andere Männer kennengelernt, aber ehrlich: die werden so gnadenlos verglichen, die haben gar keine Chance.

Smartdriver - das tut mir total Leid für dich! So plötzlich verlassen zu werden ist total hart. Es war bei uns auch so Er hat mit mir nie über Probleme gesprochen, weil er total harmoniesüchtig war. Und dann ruft er mich an und trennt sich von mir.

@Stern183
Ich glaube mir würde es total schwer fallen wenn ich noch Kontakt zu ihm hätte. 3 Wochen nachdem er sich getrennt hat, habe ich ihn mal angerufen. Und was sagt der zu mir?? "Ich liebe dich immer noch aber es wird täglich weniger. Mir gehts besser ohne dich" ICh hätte mich übergeben können. Würdest du ihn denn zurückwollen?

@esel18
Ihr wohnt Tür an Tür... Oh Gott, das ist ja ne total blöde Situation. Insofern bin ich froh dass ich eine "Fernbeziehung" hatte. Verstehe dass das total wehtut. Ich hoffe du findest nen Weg besser damit fertig zu werden als ich

Tja nur leider
lässt sich der Kontakt nicht vermeiden, denn wir arbeiten zusammen...da habe ich keine andere Wahl...am Anfang war es ganz schlimm wo ich die Beziehung beendet habe, ich wollte meinen Job hinschmeissen( und ich habe einen guten Job)...wollte weglaufen vor ihm weil es mir so verdammt schlecht ging, das Jahr 2006 war so was von mies...hatte im Job die Probleme, weil ich mich auf nichts mehr konzentrieren konnte...es war Hölle, habe immer nur gédacht gleich kommt er wieder vorbei an meinem Büro...und er kam immer wieder...irgendwann wusste ich wann er zeitlich kommt, dann war ich nicht im Büro um ihn nicht zu sehen um mich nicht runterzuziehen...ich kann dir nicht sagen ob ich eine Beziehung wieder eingehen würde mit ihm, mein Herz sagt ja aber mein KOpf sagt nein...ich möchte gerne vom Herzen auch weg, ich kämpfe seit über 1Jahr, habe mir Bücher gekauft, Therapie gemacht, hier im Forum mich ausgetauscht( es tut gut hier sich auszutauschen)...ich weiß auch nicht was ich tun soll, ich habe mich mit Kerlen getroffen, kurze Affairen gehabt weil ich dachte ich verliebe mich dann wieder...aber es stimmt hat man von dem EX nicht losgelassen kann man keine neue Beziehung eingehen das geht voll in die Hose...

Was dein Ex vom Stapel läst ist schonsehr unsensibel, mit dem mir geht es besser ohne dich, auch wenn es so sein sollte, man sollte schweigen denn es ist schon sehr verletzend und das hast du nicht verdient...

LG Stern 183

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2007 um 21:48
In Antwort auf tehila_12291875

Danke für eure Antworten...
Euch gehts ja auch nicht besser als mir habe ich so den Eindruck

Was mich an der Situation so stört ist ja, dass ich nicht weiß was ich aktiv machen kann um ihn endlich loszulassen. Passiv scheint es nicht zu klappen.

Ich habe mir hundertmal schon aufgeschrieben, was mich an ihm gestört hat, ich hab Abschiedsbriefe geschrieben und verbrannt. Andere Männer kennengelernt, aber ehrlich: die werden so gnadenlos verglichen, die haben gar keine Chance.

Smartdriver - das tut mir total Leid für dich! So plötzlich verlassen zu werden ist total hart. Es war bei uns auch so Er hat mit mir nie über Probleme gesprochen, weil er total harmoniesüchtig war. Und dann ruft er mich an und trennt sich von mir.

@Stern183
Ich glaube mir würde es total schwer fallen wenn ich noch Kontakt zu ihm hätte. 3 Wochen nachdem er sich getrennt hat, habe ich ihn mal angerufen. Und was sagt der zu mir?? "Ich liebe dich immer noch aber es wird täglich weniger. Mir gehts besser ohne dich" ICh hätte mich übergeben können. Würdest du ihn denn zurückwollen?

@esel18
Ihr wohnt Tür an Tür... Oh Gott, das ist ja ne total blöde Situation. Insofern bin ich froh dass ich eine "Fernbeziehung" hatte. Verstehe dass das total wehtut. Ich hoffe du findest nen Weg besser damit fertig zu werden als ich

Bin echt aus allen Wolken gefallen
Hallo alenja,
ja es ist irgendwie so unfassbar, das von jetzt auf gleich unser Beziehung/Ehe vorbei sein soll. Es war mir gar nicht bewusst, dass wir solche Eheprobleme haben, dass eine Trennung die "Rettung" ist. Sicherlich hatten wir auch Höhen und Tiefen, aber dennoch wäre mir nie in den Sinn gekommen mich von ihm deswegen zu trennen. Wie in guten und in schlechten Tagen - das hatten wir uns eigentlich so geschworen.
Was mich total runterzieht, ist seine Aussage, dass er um unsere Ehe gekämpft hätte. Mit sämtlichen Mitteln und ich hab es überhaupt nicht gemerkt. Das geht mir nicht in den Kopf. Ich hab ihn all die Jahre vor meine eigene Bedürfnisse gesetzt und er war das Wichtigste in meinem Leben. Da kann er doch nicht wirklich glauben, ich hätte seine Versuche zwar bemerkt, aber ignoriert. Das kann er doch nicht wirklich von mir glauben.
Er ist der Meinung, er hätte mir mehrmals gesagt was ihm fehlt, aber anscheinend ist es nicht so deutlich gewesen, dass ich es verstanden habe. Hätte er es mir deutlicher gesagt, so dass ich auch verstehe wie Ernst ihm die ganze Situation ist, hätte ich doch alles getan um die Situation zu verbessern. Ich bin total traurig darüber, dass er uns diese Chance nicht gegeben hat. Er sieht das natürlich anders, aber als ich ihn gebeten habe mir doch Situationen zu nennnen, wo er um mich gekämpft hat und was ich ignoriert haben soll, konnte er mir keine nennen. Ich weiß nicht ob er es sich mit diesen Aussagen selber etwas einfacher machen wollte - keine Ahnung.
Es ist nur leider so, dass seit drei Monaten grübel und grübel was ich übersehen habe und ich nicht aufhören kann mich zu fragen, ob ich es hätte verhindern können.
Das zerfrisst mich schon ziemlich. Vor allem das er wirklich von mir gedacht hat (vielleicht auch immer noch denkt) das ich absichtlich nicht auf ihn eingehen wollte. Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe immer alles für ihn gemacht, von Extrem-Hobby-Unterstützung, Urlaube nach seinen Vorstellungen, Freizeitgestaltung nach seinen Vorlieben, nebenbei arbeiten gegangen damit wir noch mehr Geld in seine Hobby stecken konnten usw. Wie kann er dann nur denken, dass ich nicht auf ihn eingehen wollte??? Das tut so weh!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club