Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung

Verflossene Liebe, Frauenverständnis und wählerisch

14. Juli 2012 um 15:07 Letzte Antwort: 14. Juli 2012 um 18:01

Hallo liebe Gofeminin User!

Vorweg, ich hoffe der Text ist verständlich geschrieben. Ich starte hier die Diskussion, um auch Meinungen dritter Personen zu hören.

Zu meiner Person, ich bin 22 Jahre alt und männlich.

Ich verliebe mich selten, hatte auch noch nie eine Beziehung. Ich war auch zufrieden, bis ich jemanden vor 3 oder 4 Jahren kennengelernt habe.
Wie es so sein sollte, brach der Kontakt bald nach dem Beziehungsanfang mit ihrem Exfreund ab. Vielleicht konnten wir beide damit nicht umgehen.

Vor einem Jahr, ein paar Monate nach dieser Beziehung traf ich sie wieder und der Kontakt nahm mit der Zeit wieder zu. Ich bin schüchtern, teilweise, dachte auch, dass ich niemals eine Chance hätte. Das erste persönliche Treffen war dann zu meinem Erstaunen relativ rasch fixiert. Ich verliebte mich rasch wieder in sie. Ich wollte nichts überstürzen, habe aber dann angesprochen, dass da etwas mehr sein könnte als Freundschaft. Sie gestand mir dann, dass sie vorher in mich verliebt war, ich wollte, oder konnte es aber nicht bemerken. Ihre Gefühle waren leider nicht mehr die selben, formulierte es aber meiner Meinung nach zu undeutlich und sie war sich auch selbst unsicher.

Nach einiger Zeit merkte ich, dass da etwas nicht passte. Ich hörte 3 Tage nichts von ihr, was mich schon stutzig machte. Der Kontakt bestand nur mehr aus Nachrichten. Es ergab sich kein Treffen mehr und auf mein "Liebesgeständnis" hat sie nicht geantwortet und hat es immer wieder aufgeschoben und meinte, sie brauche Zeit für eine ausführliche Antwort. Obwohl sie von meinen Gefühlen wusste, hatte sie mir ihre neue Beziehung verschwiegen. Danach passte einfach nichts mehr. Ich war deprimiert, sah auch durch die ständigen Absagen nicht wirklich mehr als eine Freundschaft, obwohl sie mir jede Frage ausführlichst antwortete und versuchte es irgendwie zu klären. Sie hat wirklich _sehr_ viel Mühe und Geduld investiert um die Freundschaft/Bekanntschaft zu retten. Sie schrieb über ihren Freund so, als ob er nicht wirklich zu ihr gehören würde und gestand mir, dass sie sich unsicher wäre. Es klärte sich leider nicht und ich wollte es in einem persönlichen Gespräch ausdiskutieren. Es wurde einfach immer mehr. Ein sehr guter Freund von ihr hätte sich auch als Mediator angeboten.

Sie sagte dann die persönlichen Treffen immer wieder ab. Wo dann der Kontakt abschwächte und sie es bemerkt hatte wollte sie auch reden. Es kam aber nie dazu. Sie hoffte, dass sich das ganze von alleine lösen würde und wollte mir gegenüber ihren Freund nie erwähnen, weil sie Angst hatte, dass der Kontakt wieder wie vor 2-3 Jahren abbrechen würde. Ich wollte vermutlich keinen Kontakt mehr, unter anderem auch die Angst gehabt hätte, sie könnte mich vernachlässigen.

Wir haben jetzt keinen Kontakt mehr, was ich sehr gut finde.

Was geht in solch einer Person vor, wenn sie auf alles antwortet, aber nie ein persönliches Gespräch sucht? Durch die ganzen Absagen und das gesunkene Vertrauen, worauf ich sie auch ansprechen wollte, war sie eher Zornig und genervt.

Nun zu mir, ich trauer ihr sehr nach, es verschwindet aber es kommt mit der Zeit manchmal wieder. Es geht mir aber schon viel besser.

Nun mein weiteres Problem:
Entweder verliebe ich mich nie, oder ich bin sehr wählerisch. Ich kann mir in den meisten Fällen einfach keine Beziehung vorstellen. Es kommt auch vor, dass ich mich mit einer Freundin sehr gerne unterhalte, aber sehr sensiblel darauf reagiere, wenn ich weiß, dass sie mehr als Freundschaft will. Ich bekomme es meistens nur erzählt oder mitgeteilt und will es vielleicht auch nicht bemerken.

Ich bin, wenn ich eine sehr ansprechend finde sehr schüchtern. Wenn ich angelacht werde weisen mich meist meine Freunde darauf hin, oder ich ignoriere es, was ich sehr schade finde.

Wenn mich eine Frau auf der Straße anlächelt, die ich Attraktiv finde, bin ich einfach zu schüchtern sie anzusprechen, weil ich es einfach falsch deuten könnte oder eine Abfuhr kassieren müsste. Mich stört das aber weniger, als zu wissen, dass ich es nie versucht habe und sie nie wieder sehen werde. Wie kann ich das besser in den Griff bekommen?

Ansonsten rede ich, wie mir der Mund gewachsen ist. Dies führt dazu, dass ich meistens Frauen kennenlerne, die auf mich eher uninteressant wirken.

Mir wurde öfters gesagt, dass ich nicht so schnell urteilen sollte, und Frauen öfters treffen müsste. Ich glaube zwar nicht an Liebe auf den ersten Blick, jedoch bin ich der Meinung, dass ich spätestens nach dem 2. Blick oder Treffen weiß, ob ich mir mehr als eine Freundschaft vorstellen könnte. Urteile ich zu schnell?

Ich verstehe Frauen auch nicht. Manchmal denke ich, sie interessieren sich nicht für mich, geben mir dann aber plötzlich bescheid, wenn sie wo anzutreffen sind, oder kommen in der Bar oder Disco auf mich zu.

Danke für die Hilfe

Mehr lesen

14. Juli 2012 um 18:01

.
Danke für die Antwort.

Locker angehen und sehen was wird, das ist mein Wunsch und mein Ziel.

Das richtig kennenlernen, ja das hat mir sehr gefehlt.

Das es zu schnell ginge, das mag ich nicht behaupten. Es zog sich über ein halbes Jahr. Fast schon ein ganzes Jahr bis es jetzt vorbei war.
Es war am Anfang kein Liebesgeständis. Auch damit hätte man mich in die Flucht getrieben. Zu schnell oder zu spät, das ist immer die Frage. In diesem Fall 1 Monat zu spät.
Lockerer angehen war nicht mehr möglich. Sie gestand mir, dass sie in mich verliebt war und ob ich das damals bemerkt hätte. Sie hat es mir gesagt, weil sie wissen wollte, wie ich reagiere. Das habe ich nicht sehr passend gefunden.

Ich wirke vielleicht oberflächlich, was ich von mir selbst nicht behaupten würde. Ich beobachte vielleicht sehr gerne das persönliche Verhalten und wie sich jemand gibt. Aber da muss dann auch noch viel mehr passen. Für mich sind Beziehungen wie ein Gewinn in Lotto. Ich möchte zu meiner Partnerin stehen, was ich leider sehr selten kann. Enttäuschen möchte ich dann auch niemanden.

Vieleicht sind meine Vorstellungen und Wünsche einfach zu hoch gesetzt, woran ich vielleicht arbeiten oder einfach einmal nachdenken sollte.

Gefällt mir