Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verflogene Liebe oder ist schon der Alltag eingekehrt?

Verflogene Liebe oder ist schon der Alltag eingekehrt?

15. April 2015 um 14:27

Hallo!

Ich hab mal ne Frage, weil es mir momentan doch sehr auffällt. Mein Freund und ich führen seit 1,5 Jahren eine Fernbeziehung, 400km. Da wir beide studieren, haben wir es aber anfangs echt geschafft uns alle zwei Wochen für 5-6 Tage zu sehen.(Man kann ja leicht mal was ausfallen lassen...) Ich beschreibe einfach mal die Situation von früher und die von heute: Also anfangs gingen halt ewigst viele Nachrichten bei WhatsApp hin und her, es kam jeden Tag eine "Guten Morgen"-Nachricht und natürlich auch eine "Gute Nacht"-Nachricht und zwischendurch auch einiges. Wie oben erwähnt haben wir uns alle zwei Wochen gesehen- und er war es der ständig nachgefragt hat wann wir uns wieder sehen. Er hat mich auch gleich einigen Leuten vorgestellt und wir haben auch ab und an was mit denen unternommen bzw. wir waren eigentlich, wenn wir bei ihm waren ständig unterwegs. Jetzt sieht es so aus: Ich bekomme, wenn überhaupt nur eine "Gute Nacht"-Nachricht bzw. mal ein "Wie gehts?", zwischendrin kommt kaum was. Wenn wir uns sehen, dann vielleicht alle drei Wochen, wobei die Initiative dann auch von mir aus geht. Die letzten Male waren wir nur bei mir, da es mir bei ihm regelrecht langweilig war. Wir saßen die ganzen Tage nur vorm TV, wir machten überhaupt keine Ausflüge mehr, trafen keine Freunde mehr von ihm. Ich muss sagen, ich war richtig froh, als ich wieder zuhause war. Und wenn ich einen Vorschlag gemacht habe war ihm das zu weit zu fahren, bzw er hätte es dann schon gemacht aber mit solch einer Schnute, dass ich darauf dann auch keine Lust mehr hatte. Früher sind wir teilweise mal 100km gefahren um einen Ausflug zu machen... und jetzt ist die Stadt um die Ecke schon zu weit um shoppen zu gehen. Ich finde das halt sehr schade und es macht mich traurig wenn ich es mit "früher" vergleiche... Letztens als wir telefonierten kam dann das krasseste: Er meinte so hintenrum, dass der Sex auch schon nachgelassen habe, bzw "Das Feuer ist erloschen". Daraufhin wollte ich klipp und klar von ihm wissen ob er den Sex schlechter findet als früher, bzw. dass er mir das bitte klar sagen soll. Er meinte nein, es ist immer noch alles super, das Feuer sei nur erloschen, weil wir nix Neues mehr probieren...... Ich war daraufhin total beleidigt... Klar, hat sich auch am Sex was geändert, aber das "Feuer" ist doch nicht gleich "erloschen"... und was soll das heißen "nix Neues mehr probieren", ist jetzt alles langweilig? Ich weiß nicht was ich davon halten soll... ist das ein Fall von: "Verliebtheit und Schmetterlinge sind weg und jetzt beginnt der Alltag" oder ist es wirklich: "Verliebtheit ist weg- nix ist übrig?"

Lieben Dank, Helena

Mehr lesen
15. April 2015 um 15:47

Danke ihr beiden
Aber wie kann so schnell Langeweile einkehren wenn man sich eh so selten sieht..? Aber plausibel klingt es... Wie n Spielzeug iwann wirds langweilig und man will nicht mehr damit spielen...super

Gefällt mir

15. April 2015 um 16:05

Naja,
im Prinzip habt ihr doch denselben Wunsch, nur in unterschiedlichen Bereichen: Dein Freund möchte gern beim Sex wieder mehr Neues probieren, und du bei gemeinsamen Unternehmungen. Wahrscheinlich spiegelt das wider, wie wichtig euch beiden jeweils Sex bzw. gemeinsame Unternehmungen als Selbstzweck sind. Wenn jetzt jeder von euch dazu bereit ist, dem anderen zuliebe bei dessen Wunsch-Neuerungsgebiet mitzuziehen, seid ihr doch auf dem besten Weg. Verklicker ihm das einfach mal.

Anders als @redcheri glaube ich nicht, dass seine Haltung automatisch bedeutet, dass er unzufrieden oder gar schon auf dem Absprung ist. Viele Leute sind einfach bequem und dementsprechend froh, wenn sie das heimische Sofa nicht verlassen müssen. Damit scheinst du ja ein deutlich größeres Problem zu haben als er, sonst hätte er schon längst Unternehmungen geplant und durchgezogen.
Und dass er sich zu Anfang der Beziehung noch mehr Mühe gegeben hat, ist völlig normal bei Leuten, die sich nicht bewusst sind, dass man Beziehungen pflegen muss, wenn man sie sich langfristig erhalten will (also bei fast allen) - schließlich musste er dich am Anfang noch erobern und beeindrucken, und er ist sich sehr sicher, dass er das jetzt nicht mehr muss, weil er dich jetzt "hat".
DASS man Beziehungen pflegen muss und wie man das tut, ist leider immer noch kein Lernstoff an der Schule oder Uni.


Jetzt sagst du vielleicht (und das wär das nächste Hollywood-Vorurteil nach "Beziehungen laufen von selbst, ohne dass man was dafür tun muss, wenn man sich nur richtig liebt"): "Aber ich will nicht, dass er was mit mir unternimmt oder mir mehr liebe Nachrichten schreibt, weil ich ihn dazu auffordere - er soll von selber drauf kommen, weil er mich liebt!".

Aber sieh das mal umgekehrt, das kannst du sehr leicht anhand des Sex-Beispiels: Wenn er diese eine Bemerkung nicht fallen gelassen hätte, dann wärst du doch entweder auch nicht drauf gekommen, dass er den Sex nicht mehr so prickelnd findet - oder du hast es zwar irgendwo registriert, aber verdrängt als "Problem, das man später noch angehen kann, wenn es akut wird".
Heißt das jetzt, dass du ihn weniger liebst, weil du nicht von dir aus erkannt hast, dass er beim Sex mehr ausprobieren möchte? Wohl nicht.
Und genauso wenig kann er umgekehrt riechen, dass du mehr unternehmen möchtest und das für wichtig für den Beziehungserhalt ansiehst. Oder er riecht es zwar, aber verdrängt es genauso, weil er lieber auf seinem Hintern sitzen bleiben möchte.

Also redet miteinander. Erklärt euch gegenseitig, was euch wichtig ist. Auch wenn ihr denkt, der andere müsste das doch wissen. Und dann versucht, aufeinander zuzugehen. Das macht ne gute Beziehung aus. Nicht, dem Partner Betrug zu unterstellen, nur weil er den eigenen Wünschen nicht automatisch nachkommt.

lg
cefeu

Gefällt mir

15. April 2015 um 16:08

Hmm
Ich verstehe dass dich das zum grübeln bringt und traurig macht wenn die Beziehung sich so gewandelt hat.

Bei den meisten Beziehungen tritt iwann der Alltag ein und es ist eben nicht mehr so aktionreich und feurig, aber dafür steigt das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Innigkeit. Ich kann mir Vorstellen dass dieses Gefühl des Alltags auch bei einer Fernbeziehung einsetzten kann, dass das allerdings mehr Probleme mit sich bringt, da im Endeffekt jeder sein getrenntes Leben führt und ein auseinanderleben sich schneller einstellen kann.
Du meintest dass ihr euch mittlerweile nur noch alle 3Wochen trifft, Nachrichten und Aktivitäten haben auch abgenommen... überlege dir doch einfach mal für dich ob du so eine Beziehung überhaupt führen möchtest, du meintest ja sogar dass du froh warst wie du letztes mal wieder nach hause gekommen bist.
Mit dem Sex ... puh wenn sonst alles eingeschlafen ist und weniger wie früher von ihm kommt, wie soll man da als Frau noch großartig experimentierfreudig sein

Vermutlich ist das einzige was euch noch helfen kann, offene Gespräche!

Gefällt mir

15. April 2015 um 18:05

Nein...
die Antwort wird sein: "Warum passt doch alles..."

Gefällt mir

15. April 2015 um 19:10

Alltag
Ich denke mal es ist normal das die rosa rote Brille irgendwann nicht mehr rosa ist, aber zu sagen das Feuer ist aus finde ich schon verletzend. Ich spreche aus Erfahrung denn diese Aussagen kenne ich auch. Und wenn man "Mann " dann darauf anspricht haben die meisten eh keinen Mumm zu sagen was Sache ist.

Gefällt mir

15. April 2015 um 21:40

Lustig...
Das einzigste was heute kam war gerade ein "Hi"... Hauptsache er hat was geschrieben, Pflicht erledigt........

Gefällt mir

15. April 2015 um 21:47

Ja
Und jetzt kommt er mich morgen spontan besuchen... Aber eigentlich auch nur weil sein Freund Geburtstag hat und der in der Nähe wohnt und jetzt erwartet er ein:"juhuuu schatz du bist der beste!"

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Habe diesen text eigentlich für mich selbst geschrieben, aber will ihn jetzt teilen.
Von: osterferien
neu
15. April 2015 um 21:42
Die Ex
Von: marisamaus
neu
15. April 2015 um 20:20

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen