Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verfahrene Situation

Verfahrene Situation

13. September um 7:22

Hallo, ich lese schon seit einiger Zeit immer wieder mit, aber heute brauche ich mal einen Rat.
Meine Situation ist folgende:
Ich bin seit 15 Jahren mit meinem Noch Ehemann zusammen, 9 davon verheiratet. Wir hsben zwei gemeinsame Kinder. Seit vier Jahren funktioniert in unserer Ehe gar nicht mehr und wir hsben versucht mittels Paar- und Familientherapie wieder einen gemeinsamen Weg zu finden. Ich wollte nicht leichtfertig aufgeben. Leider erfolglos, so dass ich im April die Trennung ausgesprochen habe. Wir sind also getrennt, aber noch nicht geschieden.
Kurz vor Weihnachten habe ich jemanden kennengelernt, mit dem ich auf Anhieb sehr gut verstanden habe, die Chemie hat gestimmt, könnte man sagen. Auch er war zu dem Zeitpunkt in einer Beziehung, wenn auch die schon ziemlich am Ende war. Anfang Mai haben die beiden sich getrennt und ein paar Wochen später kam es zu einer ersten Annäherung. Dazu muss ich sagen, davor ist NIE etwas zwischen und gewesen, nichts was über eine freundschaftliche Beziehung hinausgelaufen wäre.
Langsam kam dann aber doch mehr und mir wurde langsam auch klar, dass ich ernsthsfte Gefühle für ihn entwickelt habe. Kurz gesagt, wi sind uns näher gekommen und es hat sich im Lauf der Wochen eine Art Beziehung zwischen uns entwickelt. Auch er hst mir gesagt, er hsbe Gefühle für moch. Kurzum: der Sommer war wunderschön. Vor knapp drei Wochen ist plötzlich wieder seine Ex aufgetaucht, er hat sich zu einem Treffen überreden lassen und seitdem ist alles anders. Er distanziert sich immer weiter von mir und verbringt immer mehr Zeit mit ihr. Am Wochenende hat er mir gesagt, er empfinde zur Zeit doch nicht mehr als Freundschaft für mich und er weiß nicht, ob er seiner Ex nicht doch noch einmal eine Chance geben möchte. Die beiden hatten eine sehr schwierige Beziehung, teils auch deshalb, weil sie Borderlinerin ist. In der Zeit sind einfach sehr viree Dinge passiert, die man eigentlich nicht verzeihen kann.
Jedenfalls meint er jetzt, er möchte das mit mir ruhen lassen, bis er weiß, wie das mit ihm und seiner Ex weiter geht. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll, denn es tut so furchtbar weh. :

Mehr lesen

13. September um 7:49

Das tut mir leid für dich und das Zerplatzen deiner Träume, doch leider kann ich sagen, dass Männer manchmal völlig unabhängig von der Qualität ihrer Beziehungen dazu neigen, sich der Gewohnheit zu fügen. Für mich geht das Verhalten weniger mit der Liebe zur Partnerin einher als mit der Liebe zur Gewohnheit und dem Bestreben nach der vermeintlichen Sicherheit. Eine Frau, die sich im Alltag für eine Langzeitbeziehung bei einem Mann "bewährt" hat, kann sich scheinbar oftmals wieder neue Chancen ausrechnen.  Auch scheinen Männer, so meine Beobachtung und Erfahrung, eher den Lebenswandel und die Lebensumstellung eher bewusst und/oder unbewusst abzulehnen. Dein Exmann würde dich eventuell auch wieder zurücknehmen...In deinem Fall wäre es ratsam, deine neue Bekanntschaft gehen zu lassen, auch wenn es noch so schmerzt. Zumal der Umgang mit Borderlinern faszinierend tiefgründig wie faszinierend unverbindlich/ "oberflächlich" sein kann, das für den anderen immer wieder eine starke Anziehung darstellt, körperlich wie geistig, je nachdem.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 10:38
In Antwort auf caillean

Hallo, ich lese schon seit einiger Zeit immer wieder mit, aber heute brauche ich mal einen Rat.
Meine Situation ist folgende:
Ich bin seit 15 Jahren mit meinem Noch Ehemann zusammen, 9 davon verheiratet. Wir hsben zwei gemeinsame Kinder. Seit vier Jahren funktioniert in unserer Ehe gar nicht mehr und wir hsben versucht mittels Paar- und Familientherapie wieder einen gemeinsamen Weg zu finden. Ich wollte nicht leichtfertig aufgeben. Leider erfolglos, so dass ich im April die Trennung ausgesprochen habe. Wir sind also getrennt, aber noch nicht geschieden.
Kurz vor Weihnachten habe ich jemanden kennengelernt, mit dem ich auf Anhieb sehr gut verstanden habe, die Chemie hat gestimmt, könnte man sagen. Auch er war zu dem Zeitpunkt in einer Beziehung, wenn auch die schon ziemlich am Ende war. Anfang Mai haben die beiden sich getrennt und ein paar Wochen später kam es zu einer ersten Annäherung. Dazu muss ich sagen, davor ist NIE etwas zwischen und gewesen, nichts was über eine freundschaftliche Beziehung hinausgelaufen wäre.
Langsam kam dann aber doch mehr und mir wurde langsam auch klar, dass ich ernsthsfte Gefühle für ihn entwickelt habe. Kurz gesagt, wi sind uns näher gekommen und es hat sich im Lauf der Wochen eine Art Beziehung zwischen uns entwickelt. Auch er hst mir gesagt, er hsbe Gefühle für moch. Kurzum: der Sommer war wunderschön. Vor knapp drei Wochen ist plötzlich wieder seine Ex aufgetaucht, er hat sich zu einem Treffen überreden lassen und seitdem ist alles anders. Er distanziert sich immer weiter von mir und verbringt immer mehr Zeit mit ihr. Am Wochenende hat er mir gesagt, er empfinde zur Zeit doch nicht mehr als Freundschaft für mich und er weiß nicht, ob er seiner Ex nicht doch noch einmal eine Chance geben möchte. Die beiden hatten eine sehr schwierige Beziehung, teils auch deshalb, weil sie Borderlinerin ist. In der Zeit sind einfach sehr viree Dinge passiert, die man eigentlich nicht verzeihen kann.
Jedenfalls meint er jetzt, er möchte das mit mir ruhen lassen, bis er weiß, wie das mit ihm und seiner Ex weiter geht. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll, denn es tut so furchtbar weh. :
 

du weißt nicht wie du damit umgehen sollst?

du willst echt warten bis VIELLEICH der 2. versuch mit der ex scheitert damit er wieder zu dir kommt?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 10:41
In Antwort auf jasmin7190

du weißt nicht wie du damit umgehen sollst?

du willst echt warten bis VIELLEICH der 2. versuch mit der ex scheitert damit er wieder zu dir kommt?

Es wäre der dritte Versuch, aber nein, darum geht es gar nicht. Er sagt, ich bin ihm als Freundin sehr wichtig und als solche möchte er mich auch nciht verlieren. Sprich er mllchte weiterhin Kontskt und mit mir und meinen Kindern etwas unternehmen. Aber ich weiß nicht, ob ich das kann. Das habe ich ihm so auch gesagt, nur das wiederum kann er nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 11:12
In Antwort auf caillean

Es wäre der dritte Versuch, aber nein, darum geht es gar nicht. Er sagt, ich bin ihm als Freundin sehr wichtig und als solche möchte er mich auch nciht verlieren. Sprich er mllchte weiterhin Kontskt und mit mir und meinen Kindern etwas unternehmen. Aber ich weiß nicht, ob ich das kann. Das habe ich ihm so auch gesagt, nur das wiederum kann er nicht verstehen.

"Das habe ich ihm so auch gesagt, nur das wiederum kann er nicht verstehen."

Das muss er auch nicht verstehen - es reicht, wenn er's akzeptiert und sich danach richtet. Sag ihm, dass du keinen Kontakt willst, bis er sich a) klar ist, dass er doch dich will, oder b) du deinen Liebeskummer verwunden hast, und fertig.
Es ist im übrigen ganz normal, dass man nicht will, dass einem (also dir) ständig was Leckeres (also er) vor die Nase gehalten wird, was man dann doch nicht haben kann. Und wenn er das tatsächlich nicht kapiert, dann ist er entweder geistig/emotional zurückgeblieben oder wahnsinnig egoistisch.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 11:15
In Antwort auf sonnenwind4

Das tut mir leid für dich und das Zerplatzen deiner Träume, doch leider kann ich sagen, dass Männer manchmal völlig unabhängig von der Qualität ihrer Beziehungen dazu neigen, sich der Gewohnheit zu fügen. Für mich geht das Verhalten weniger mit der Liebe zur Partnerin einher als mit der Liebe zur Gewohnheit und dem Bestreben nach der vermeintlichen Sicherheit. Eine Frau, die sich im Alltag für eine Langzeitbeziehung bei einem Mann "bewährt" hat, kann sich scheinbar oftmals wieder neue Chancen ausrechnen.  Auch scheinen Männer, so meine Beobachtung und Erfahrung, eher den Lebenswandel und die Lebensumstellung eher bewusst und/oder unbewusst abzulehnen. Dein Exmann würde dich eventuell auch wieder zurücknehmen...In deinem Fall wäre es ratsam, deine neue Bekanntschaft gehen zu lassen, auch wenn es noch so schmerzt. Zumal der Umgang mit Borderlinern faszinierend tiefgründig wie faszinierend unverbindlich/ "oberflächlich" sein kann, das für den anderen immer wieder eine starke Anziehung darstellt, körperlich wie geistig, je nachdem.... 

Wahre Worte, ich schließe mich deiner Meinung an. So würde ich das auch beschreiben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 15:56
In Antwort auf cefeu1

"Das habe ich ihm so auch gesagt, nur das wiederum kann er nicht verstehen."

Das muss er auch nicht verstehen - es reicht, wenn er's akzeptiert und sich danach richtet. Sag ihm, dass du keinen Kontakt willst, bis er sich a) klar ist, dass er doch dich will, oder b) du deinen Liebeskummer verwunden hast, und fertig.
Es ist im übrigen ganz normal, dass man nicht will, dass einem (also dir) ständig was Leckeres (also er) vor die Nase gehalten wird, was man dann doch nicht haben kann. Und wenn er das tatsächlich nicht kapiert, dann ist er entweder geistig/emotional zurückgeblieben oder wahnsinnig egoistisch.

lg
cefeu

sie will ja weiterhin Kontakt   in Wirklichkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen