Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Verfahrene Situation durch Minderwertigkeit

Letzte Nachricht: 10. November 2009 um 14:04
N
nibori_12081322
09.11.09 um 20:59

Hallo zusammen,

ich benötige einen externen Rat, da mich meine sonst so wissentliche und weitsichtige Ader derzeit arg im Stich lässt. Meine Partnerin ist aufgrund einiger eskalierter Konflikte vor drei Monaten zu einer Freundin ausgezogen. Hintergrund sind kurze Fremdchats, die als Vertrauensbruch gewertet werden und bei ihr starke Minderwertigkeitskomplexe hervorgebracht haben. Wir haben dennoch regelmäßigen Kontakt und sind beide über die verfahrene Situation alles andere als froh, da das Feuer immer noch lodert.

Diese Minderwertigkeitskomplexe stellen sich nun als extremes Hindernis dar. Gepaart mit ausgeprägter Eifersucht, entsteht eine beziehungstötliche Mischung. Sieht sie eine Frau, die in mein vermeindliches Beuteschema passen könnte, fühlt sie sich schlecht und minderwertig. Gemeinsame Unternehmungen sind nicht möglich, da ich angeblich nur glotzen würde und sie sich in meiner Gegenwart unwohl fühlt und neue Konflikte vorprogrammiert sind. Es scheint egal, ob ich ihr zeige, dass sie für mich die Einzigste ist, sie bestärke und versuche, ihr Selbstbewusstsein aufzubauen. Nichts hilft.

Taktisch meister ich mein Leben gut, nur hier versagt meine strategische Weisheit. Was kann man tun, um nahezu krankhafte personifizierte Minderwertigkeitskomplexe zu überwinden? Ich kann doch nicht mit Scheuklappen durchs Leben laufen oder mich im Keller einsperren lassen. Über jeden hilfreichen Ansatz wäre ich (und sicher auch sie) sehr dankbar.

Grüße - Dirk

Mehr lesen

G
gilah_12543370
10.11.09 um 12:27

Minderwertigkeitskomplex...
Hallo Dirk,

aus eigener Erfahrung hat jedes weibliches Wesen das ich kenne ein Problem damit, dass Männer sich neben ihnen eine Bestätigung durch flirten oder sonstigen weiblichen Kontakt suchen.

Es tut mir leid, vielleicht verstehe ich da auch etwas falsch, aber es hört sich für mich so an, dass deine Freundin DIR nicht mehr vertraut, bzw. es ihr schwer fällt. Für Sie ist der erste Stein - durch den !Fremdkontakt!wie du das nennst - schon gefallen.

Ich muß auch etwas schmunzeln wie du das meistern deines Lebens und auch Liebeslebens benennst ---- taktisch und strategisch!!!! .
Etwas ganz wichtiges hast du nicht bedacht, in einer Beziehung kann man nicht taktisch und strategisch vorgehen!
Denn das ist nicht echt, bzw. du verkaufst keine Autos...

ich wünsche dir alles gute und das du dich auf einer gefühlsebene mit deiner Freundin treffen kannst und lasse in Ihrer Gegenwart Wörter und Sätze wie "nahezu krankhafte personifizierte Minderwertigkeitskomplexe " aus den Gesprächen.....

LG Selbstzweifelchen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
ruben_12723376
10.11.09 um 14:04

Hallo Dirk,
Dein Problem ist nicht Deins.
Mache gerade das gleiche durch wie Deine Freundin. Bei der Konfliktlösung bin ich aber darauf gekommen, daß das Problem bei mir liegt. Auch ich bin krankhaft eifersüchtig und kam mit der Offenheit meiner Freundin nicht zurecht. Habe immer gedacht, daß sie mich betrügen will und habe die komischsten Horroszenarien gebildet. Aber wenn man ein bißchen nachforscht, stellt man schnell fest, daß es an der mangelnden Selbstachtung liegt. Da kann der Partner noch so viel machen, bei der kleinsten Geste geht die Eifersucht wieder von vorn los.
Folgendes hat mir sehr geholfen: Als erstes muß man erkennen, das man dieses mangelnde Selbstvertrauen hat und daß die schlechten Reaktionen daher rühren. Ich habe viel im Internet darüber gelesen. Dann war ich bereit dies zu ändern. Sprich mit Deiner Freundin darüber, daß sie nicht allein dieses Problem hat und das es dagegen Abhilfe gibt.
Hier kann sie ein wenig darüber lesen:

http://www.partnerschaft-beziehung.de /Eifersucht.html

Und dann braucht sie aber auch klare Ansagen, daß Du z.B. auch andere freundschaftliche Kontakte zu Frauen hast und auch nicht vor hast das zu ändern. Das muss sie einfach akzeptieren, denn jeder braucht seine Freiräume.
Hilf ihr bei dem Problem, indem du sie bei dem Aufbau ihres Selbstvertrauen unterstützt und viel mir ihr darüber redest. Und dann brauch sie ganz viele Liebe und vor allen Dingen Verständnis für ihr denken. Denn die meisten Menschen wissen einfach nicht, daß mangelndes Selbstvertrauen eine Handlungsweise ist, die schon in der Kindheit und der Pupertät ensteht und aus dem Unterbewußtsein heraus agiert.

Alles Gute für Dich und Deine Freundin

Gefällt mir

Anzeige