Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verdrängungen eines Mannes-Taktik?

Verdrängungen eines Mannes-Taktik?

22. August 2016 um 18:51

Hey ihr Lieben,

mein Mann und ich sind seit 3 Jahren verheiratet. Vor 6 Monaten zogen wir wegen immer wiederkehrender Streits auseinander um wieder Luft zu bekommen.

Er zog sich immer weiter zurück, ich konnte mich nur schwer lösen aber schaffe es jetzt schon seit 3 Wochen keinen Kontakt mehr zu ihm aufzunehmen. Meine harte Liebeskummerphase ist vorbei und ich entdecke mich derzeit vollkommen neu und sehe die Möglichkeiten die sich mir eröffnen und ich fühle mich derzeit wohl so. Zur Situation: Ich habe mich entschieden, schon vor 4 Wochen die Scheidung einzureichen weil ich sehe derzeit keine Perspektive das es wieder klappen wird. Mein Mann stimmte der Scheidung zu und sagte das wir Beziehung und Scheidung ja getrennt behandeln können, Scheidung ja Trennung nein. Aha. Gut dazu sagte ich nichts, weil ich froh war das er überhaupt zustimmte. Er wollte dies über einen Anwalt regeln aber schob den Termin immer vor sich her, fand ständig ausreden, jetzt habe ich vor 1 Woche eingereicht. Er zog sich immer weiter zurück. Meldete sich kaum noch usw. als ich die Abschrift meiner Anwältin bekam, schickte ich ihm Fotos. Also er hat alle Infos.

Heute bekam ich urplötzlich eine Nachricht, wie denn die Anwältin heißt bei der ich eingereicht habe und wo die ihre Kanzlei hat. Sein Anwaltskumpel möchte sich dort erkundigen. Mmmhh naja. Eigentlich hat er genau diese Daten, denn auf den Fotos ist die Anschrift der Kanzlei deutlich zu sehen. Über Beziehungsprobleme und Trennung will er nicht reden, er will das alles so locker weiter läuft und wir gucken was kommt. Lieben tut er mich wohl noch. Mmmmhh also für mich schien es so, als würde er einen Grund suchen Kontakt aufzunehmen, weil die Daten der Anwältin hatte er bereits. Was meint ihr dazu?
Alles andere rund um die Beziehung und dessen Probleme will er nichts von hören. Derzeit flüchtet er sich auch ständig in Partys und rennt quasi durch sein Leben.

Mehr lesen

22. August 2016 um 19:54

Ich
sehe, dass du all das interpretierst, was dein Mann so will, macht, tut.
Es geht hier in erster Linie um DICH.
Was willst du? Wie ich es herauslese möchtest du die Trennung.
Du bist gerade dabei, dich auf ganz neue Weise zu entdecken.
Dann gehe doch deinen Weg. Du bist nicht für deinen Exmann verantwortlich. Lebe dein Leben. Du hast dich zur Trennung entschieden und du bist nicht für das Seelenheil deines Lebensgefährten verantwortlich.
Wer eine Beziehung eingeht, weiß, dass diese auch brechen kann und du hast keinerlei Verantwortung mehr zu tragen.
Zieh das Scheidungspozedere durch. Entscheide, inwieweit du Kontakt zu deinem Ex willst. Denke auch nicht, dass das eine gute Idee ist direkt nach der Trennung.
Er scheint noch an dir zu hängen und wird dir latent sicher nur Schuldgefühle einreden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2016 um 20:27

Japp Lana,
schon alleine das ist lächerlich. Dies hängt wohl aber auch von seiner Familie ab, diese haben mich immer gehasst. Von Anfang an. Seine Mutter hat die ganze Ehe lang, immer versucht meinen Mann davon zu überzeugen wie schlecht ich doch sei. Sie hat immer gegen mich gespielt und mich komplett aus der Familie ausgeschlossen. Es gab sogar Erpressungen ihrerseits. Wir brauchten einmal mehr Geld, weil Heizkosten zu hoch waren und unser gespartes bereits aufgebraucht. Mein Mann wollte seine Mutter dann um einen Kredit fragen und sie sagte dann das er das Geld nur bekomme wenn er endlich bei mir auszieht. Als wir uns räumlich trennten, zog er erstmal zu seinen Eltern zurück, wohl übergangsweise aber da ist er heute noch und ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, wie die Mutter auf die Scheidung plädiert.

Aber es stimmt, er sagte wortwörtlich, wir können uns ja scheiden lassen, weil wenn wir doch nicht zusammen bleiben dann ist das wenigstens erledigt. Die Beziehung möchte ich davon trennen, Block A ist die Scheidung und Block B ist die Beziehung. Also hat die Scheidung nichts mit der Trennung zu tun. Die Scheidung steht ja auch zwischen uns, und wenn wir erstmal geschieden sind, können wir vielleicht auch wieder aufeinander zu gehen und ich könnte ja vielleicht auch wieder bei dir übernachten, weil derzeit ist es ja schwer wegen der rechtlichen Lage.
Ich war sprachlos und nahm es so hin. Für mich bedeutet Scheidung gleich Trennung und nicht sowas, aber wenn ich jetzt versuche mit ihm zu reden, blockt er ab, dann hat er immer keine Zeit oder keine Lust. Ich finde das vollkommen sinnlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen