Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verbringen gerne viel Zeit zusammen - problem?

Verbringen gerne viel Zeit zusammen - problem?

16. August 2007 um 19:58 Letzte Antwort: 23. August 2007 um 16:04

Hallo,
ich habe vielleicht ein etwas ungewöhnliches Thema/"Problem".

Vielleicht kurz zur Situation: Ich bin mit meinem Freund seit ca. eineinhalb Jahren zusammen und wir wohnen seit 2 Monaten zusammen. Von Anfang an haben wir (trotz Fernbeziehung, die aber nur eine Stunde Autofahrt betrug)sehr viel Zeit zusammen verbracht. Da wir auch beide Studenten sind und an unserer Diplomarbeit schreiben und auf 400 Euro arbeiten sind wir beide viel zu Hause. Das heißt, es ist wirklich eher die Ausnahme, dass wir uns nicht sehen. Auch Unternehmungen - die aber (nicht nur wegen der Diplomarbeit) relativ selten sind - machen wir zusammen. Häufig wollen wir etwas unternehmen und suchen uns ein paar Alternativen, um dann schlussendlich doch zu Hause zu bleiben. Und ich würde sagen, wir lieben und streiten uns sehr intensiv

"Eigentlich" habe ich kein Problem damit, dass wir so "aufeinander sitzen". Allerdings bin ich ein wenig besorgt, dass es ein Problem werden könnte. Es ist ja aus vielen Gründen nicht so gut, wenn man auf Dauer so "aneinander klebt"... Freunde nehmen ihn und mich nur als Paar wahr, man verliert Selbständigkeit, weiß alleine nichts mit sich anzufangen u.v.m.

Mich würde interessieren, was eure Meinung dazu ist!
Danke schonmal für eure Gedanken
Grüße
li8li

Mehr lesen

17. August 2007 um 10:20

Beruhigend
hallo Sistasaskia,
danke für deine Antwort!

ja wir sind beide noch Studenten und schreiben an der Diplomarbeit... also ich schon unter zeitdruck und er trödelt noch ein bisschen.
ich glaube, du hast Recht: wenn wir beide nen Job haben, wird sich die gemeinsamte Zeit ohnehin - ob wir wollen oder nicht - reduzieren. Papier bringen wird übrigens auch gemeinsam weg, hihi!!!

Und bei dir ist die Situation auch so?

Mit den Freunden/Freundinnen ist das so ne Sache: Ich hab kaum Zeit (wg s.o.) und hab mich zu einer richtigen Stubenhockerin entwickelt. Und außerdem habe ich keine sooo engen und langen Freundschaften - irgendwie hat das nie hingehauen...
und er ist erst hier nach München gezogen... er hat(te) zwar schon ein paar Freunde hier, aber er ist eben auch ein Faultier

lg
li8li

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2007 um 13:25

Das geht mir
nicht anders. mein schatz und ich führen seit 1 jahr eine wochenendbeziehung. wir sehen uns wirklich jedes we. selbst wenn wir bei seinen eltern sind ( wohnen 200 km von uns entfernt ) und er seine alten freund trifft, ich bin immer dabei. er will mich aber auch immer dabei haben und ich fühle mich sehr gut an seiner seite.

mein freund promoviert und wird bis dezember seine dr.-arbeit fertig haben. wir planen danach zusammen zu ziehen. wir malen uns jetzt schon aus wie schön das wird. an probleme denken wir nur selten. im urlaub haben wir gesehen, dass wir den alltag super meistern und uns sehr gut ergänzen. selbst die freiräume die wir uns einräumen wollten, haben wir im endeffekt doch zusammen verbracht.

ich denke wenn es der richtige partner ist, dann gibt es keine all zu großen probleme wenn man ständig aufeinander hockt. ganz im gegenteil, man leidet wenn die andere hälfte nicht da ist.

du siehst, es geht nicht nur dir so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2007 um 18:39
In Antwort auf an0N_1208295799z

Das geht mir
nicht anders. mein schatz und ich führen seit 1 jahr eine wochenendbeziehung. wir sehen uns wirklich jedes we. selbst wenn wir bei seinen eltern sind ( wohnen 200 km von uns entfernt ) und er seine alten freund trifft, ich bin immer dabei. er will mich aber auch immer dabei haben und ich fühle mich sehr gut an seiner seite.

mein freund promoviert und wird bis dezember seine dr.-arbeit fertig haben. wir planen danach zusammen zu ziehen. wir malen uns jetzt schon aus wie schön das wird. an probleme denken wir nur selten. im urlaub haben wir gesehen, dass wir den alltag super meistern und uns sehr gut ergänzen. selbst die freiräume die wir uns einräumen wollten, haben wir im endeffekt doch zusammen verbracht.

ich denke wenn es der richtige partner ist, dann gibt es keine all zu großen probleme wenn man ständig aufeinander hockt. ganz im gegenteil, man leidet wenn die andere hälfte nicht da ist.

du siehst, es geht nicht nur dir so

Dann mach ich mir zu viele Gedanken...
denn, wenn man so gerne zusammen ist, wird das schon seine Richtigkeit haben!

Jetzt ist er seit Mittwoch weg - zur Arbeit in einer anderen Stadt bis Sonntag - und hat eben gefragt, ob ich nicht doch kommen will

Schön, dass es anderen auch so geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2007 um 16:04

Kommt mir sehr bekannt vor ...


Mein Freund und ich sind seid ca. 2,5 Jahren ein Parr und wohnen seid 2 Jahren zusammen. Von Anfang an verbringen wir jede freie Minute miteinander. Einkaufen usw. inklusive. Haben auch die selben Interessen (gehen z. B. beide zusammen ins Stadion). Wir sind auch beide mehr so Familienmenschen und Faultiere. Wir haben beide schon Freunde, aber nicht so viele. Ich lege da auch mehr wert auf "richtige" Freundschaften anstatt auf Smalltalk mit Bekannten.

Allerdings hat mein Freund 3 Schichten, während ich tagsüber arbeite und so sehen wir uns nicht in jeder Woche gleich viel. So wie es ist sind wir beide sehr glücklich, ich fühle mich am wohlsten wenn ich bei ihm bin.

Es kommt immer darauf an was man von einer Beziehung erwartet und wenn beide nähebedürftig sind, dann klappt das auch.

LG Angua

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram