Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verbotene Liebe Türkin und Kurde

Verbotene Liebe Türkin und Kurde

22. Oktober um 18:37

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. Oktober um 22:31
In Antwort auf dg229

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an 
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

Andere Leben im Jahr 2018

9 LikesGefällt mir

22. Oktober um 18:59
In Antwort auf dg229

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an 
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

Ich kann ihn und seine Familie verstehen wenn deine Eltern so drauf sind.... da hätte ich auch Angst um meinen Sohn

Gefällt mir

22. Oktober um 19:02
In Antwort auf theola

Ich kann ihn und seine Familie verstehen wenn deine Eltern so drauf sind.... da hätte ich auch Angst um meinen Sohn

Ich weiß.. Ich kann es auch, aber ich möchte Ihn nicht verlieren er ist einfacg alles für mich.

Gefällt mir

22. Oktober um 20:12
In Antwort auf dg229

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an 
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

Und was geht uns Deutsche euer Zwist um Volksstämme an? Wir vertragen uns doch auch, ob Norddeutsche oder Bayern?

4 LikesGefällt mir

22. Oktober um 20:30
In Antwort auf silke-von-braun.

Und was geht uns Deutsche euer Zwist um Volksstämme an? Wir vertragen uns doch auch, ob Norddeutsche oder Bayern?

Wenn du die situation nicht verstehen kannst dann kommentier auch nicht unnötig danke

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 21:24

Du kannst nicht viel tun.
Deine Familie hat jetzt das Kommando übernommen.
Und anscheinend haben sie auch deinen Kurdischen Freund und dessen Familie bedroht.
Das ist der Grund, weshalb dein Freund und seine Familie einen Rückzieher gemacht haben.

Deinen Bruder kannst du nicht vertrauen. Zu dir sagt er, er versucht zu vermitteln.
Andererseits steht die Familienehre auf dem Spiel.
Es ist möglich, dass ihm dein Freund überhaupt nicht gefallen hat.
Vor dir spielt er den verständnisvollen Bruder. Aber im Kreise deiner Familie könnte er davon sprechen, dass dein Freund dich verführt hat usw. Deshalb hat er dir verraten, dass es für die kurdische Familie nicht gut enden wird. Und das ist eine klare Drohung. Er mutiert wohl selbst zum Hasser und verteidigt logischerweise seine türkischen Wurzeln.

Vertraue keinem aus deiner Familie. Denn es ist möglich, dass deine Familie ihn ins Hinterhalt locken will, um ihn zu bedrohen, vielleicht sogar zu ermorden.

Also glaub deiner Familie nicht, wenn sie zu dir sagen: "Wir akzeptieren ihn, weißt du wo er ist, er soll sich mit uns da und da treffen. Und dann kannst du ihn heiraten, und mit ihm dein Leben führen." Denn deine Familie hat bereits die Drohung losgetreten. Deshalb der Rückzieher deines Freundes.

Der Hass und die Vorurteile müssen nicht mal von deiner Familie kommen. Es kann auch schon ein entfernter Verwandter oder Freunde Öl ins Feuer gießen, um deine Beziehung mit einem Kurden schlecht zu machen, weil der Hass unter euch nunmal groß ist.
Da werdet ihr leicht zu Mördern.

Sage deiner Familie, sie sollen ihn und seine Familie in Frieden lassen.
Hass ist ein Charakter des Shaitan.

Mit deinem Freund abzuhauen ist jetzt auch keine gute Idee mehr. Denn sie werden dich nun beobachten, auch um deinen Freund zu erwischen.
Ich hoffe es gibt noch einen friedlichen Weg.
Oder frag deine Familie, ob du mit ihm einfach weggehen könnt, und das Familienverhältnis beenden kannst. Du bist keine Tochter deiner Familie mehr und er kein Sohn seiner Familie, falls das in der Türkei kein Problem darstellt, damit eure beiden Familien nicht zusammenkommen müsst. Es würde auch schon ausreichen, wenn einer von euch das tut.
Ist zwar keine gute Idee, aber immerhin...

Ich wünsche dir, dass du doch mit ihm zusammenkommen kannst.
Und mach dich im Internet schlau. Schau nach wie andere Paare(Kurde+Türkin) es gelöst haben.

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 21:45

Du könntest ihnen auch folgenden Aspekt aufzeigen:
In der Türkei leben nunmal Türken mit Kurden zusammen. Dass Kurden und Türkinnen sich  begegnen und verlieben ist wahrscheinlich und keine Seltenheit. Und es kann nicht sein, dass jedesmal Blut vergossen wird, um solche Beziehungen zu beenden. Und es gibt friedliche Lösungen zugunsten der Söhne und Töchter. Warum wird ihnen das Leben schwer gemacht?
Wir sind alle Menschen, haben alle Hände und Füße. Niemand ist besser oder schlechter.

2 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:21
In Antwort auf dg229

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an 
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

tja, ich glaube auch, dass dein bruder ein doppeltes spiel gespielt hat... was hast du erwartet? in eurer kultur haben nun mal junge frauen nichts zu melden!

was du machen kannst? ganz einfach: dich um eine gute ausbildung und einen guten job kümmern! dann kannst du deiner familie irgendwann sagen: ade, ihr könnt mich mal, ich brauch euch nicht. ich bau mir woanders mein eigenes leben auf ohne eure ganzen zwänge und traditionen und ehre und pipapo. oder besser: du sagst gar nichts, und bist irgendwann einfach weg. ein neues, freies leben in einer anderen stadt... 

ist sicher nicht einfach. aber wenn man nicht für sein eigenes glück kämpfen will... wofür dann?

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:27
In Antwort auf derspieltdochblos

tja, ich glaube auch, dass dein bruder ein doppeltes spiel gespielt hat... was hast du erwartet? in eurer kultur haben nun mal junge frauen nichts zu melden!

was du machen kannst? ganz einfach: dich um eine gute ausbildung und einen guten job kümmern! dann kannst du deiner familie irgendwann sagen: ade, ihr könnt mich mal, ich brauch euch nicht. ich bau mir woanders mein eigenes leben auf ohne eure ganzen zwänge und traditionen und ehre und pipapo. oder besser: du sagst gar nichts, und bist irgendwann einfach weg. ein neues, freies leben in einer anderen stadt... 

ist sicher nicht einfach. aber wenn man nicht für sein eigenes glück kämpfen will... wofür dann?

p.s. vergiss erst mal deinen kurden. kümmere dich erst mal um dein leben und deine unabhängigkeit!

Gefällt mir

22. Oktober um 22:31
In Antwort auf haumichhaha

Du könntest ihnen auch folgenden Aspekt aufzeigen:
In der Türkei leben nunmal Türken mit Kurden zusammen. Dass Kurden und Türkinnen sich  begegnen und verlieben ist wahrscheinlich und keine Seltenheit. Und es kann nicht sein, dass jedesmal Blut vergossen wird, um solche Beziehungen zu beenden. Und es gibt friedliche Lösungen zugunsten der Söhne und Töchter. Warum wird ihnen das Leben schwer gemacht?
Wir sind alle Menschen, haben alle Hände und Füße. Niemand ist besser oder schlechter.

so leid es mir tut, aber mit schönen worten wird man einen echten rassisten wohl kaum überzeugen...

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 22:31
In Antwort auf dg229

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an 
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

Andere Leben im Jahr 2018

9 LikesGefällt mir

23. Oktober um 9:10
In Antwort auf fresh0089

Andere Leben im Jahr 2018

und vor allem passiert das alles mitten in DE...

2 LikesGefällt mir

23. Oktober um 9:11
In Antwort auf dg229

Ich weiß.. Ich kann es auch, aber ich möchte Ihn nicht verlieren er ist einfacg alles für mich.

sag mal... wie alt bist du eigentlich?

Gefällt mir

23. Oktober um 9:33

der typ ist sowieso durch 

Gefällt mir

23. Oktober um 9:36

es gibt kein grund mich abzuschieben oder sonst was, für mich ist politik und religion nichts wert. ich schaue nicht auf die politische einstellung eines menschen oder die religion. Toleriere jede sorte von mensch. Wäre ich so eine stolze türkin die gegen kurden und all den kram ist dann hätte ich nie was mit diesem mann zutun gehabt.

Gefällt mir

23. Oktober um 9:42
In Antwort auf derspieltdochblos

so leid es mir tut, aber mit schönen worten wird man einen echten rassisten wohl kaum überzeugen...

Mir hat sie ja auch schon den Mund verboten, die tickt nicht richtig.

2 LikesGefällt mir

23. Oktober um 9:43
In Antwort auf dg229

Hallo,
ich brauche dringend Rat und ich hoffe das der ein oder andere mich vielleicht verstehen und helfen kann.
Wie man im Titel schon erkennen kann geht es um eine „Verbotene Liebe“.
Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren an 
Ich war noch sehr jung als ich ihn kennengelernt habe er ist Kurde aus Dersim (Tunceli) ich Türkin aus Trabzon. Schon damals haben wir uns gedanken über eine gemeinsame Zukunft gemacht, keiner von uns beiden hat aber mit so einem ende gerechnet. Als ich ihn kennenlernte war alles schön und gut bis unsere Streitigkeiten anfingen, aber ich muss sagen wir haben uns nie wegen Politik oder Religion gestritten. Nach kurzer zeit trennten sich auch schon unsere wege. Es war eine schlimmse Zeit für beide seiten dann kam dieses hin und her als wir uns jedes mal sahen. Einer von beiden hat immer geschrieben das ging fast zwei jahre so. Irgendwann hörte auch das auf. Wir sahen uns auch nicht mehr so oft wie vorher. Nach ca 7-8 Monaten sah ich ihn wieder und es war ein sehr schlimmes Gefühl habe in dem Moment gemerkt das ich immer noch nicht los gelassen habe und habe an seinen blicken auch gesehen das es ihm genau so ging also schrieb ich ihm wir trafen uns und redeten darüber kamen auch wieder zusammen es gab kein einziges Problem waren glücklich. Irgendwann fingen wir an über die Ehe zu reden und er meinte zu mir das er mich heiraten möchte er mit seinen Eltern schon geredet hat und ich es auch tun soll. Ich wusste meine Familie wird es niemals akzeptieren aber ich wollte es trotzdem versuchen weil er ist einfach meine erste große Liebe und der Mensch wo ich sagen kann ich würde alles für ihn tun wenn es drauf ankommt sogar meine Familie aufgeben zudem muss ich erwähnen das ich nie ein gutes Verhältnis zu meiner Familie hatte. Wie gesagt erstmal redete ich mit meinem Bruder ist nämlich der einzige der mich verstehen konnte. Er war nicht dagegen aber er meinte auch schon das wird nicht klappen das unsere Eltern noch in diesem Dorfkopf leben und es nicht tolerieren werden. Trotzdem wollte er ihn Kennenlernen hat mit meinem Freund auch geredet wo mein Freund nochmal meinte das es ernst ist seine ganze familie bescheid weiß und das wir heiraten wollen, mein bruder aber machte ihm klar das es nur Probleme geben wird und palaver weil er Kurdischer alevite ist und ich Türkin und Sunnitin. Mein Freund redete dann mit seiner Mutter und die Mutter rief dann mein Bruder an und meinte lass uns kennen lernen und eine mitte finden die beiden lieben sich. Alles war gut dann wir wollten uns zeit lassen und die sache langsam angehen und meinen Eltern das langsam verklickern. Plötzlich rief mein Freund mich an am nächsten Tag und meinte Meine Familie möchte nicht mehr ich auch nicht jeder soll seinen weg gehen.. In dem Moment brach meine Welt zusammen ich wollte einfach nur weg also ging ich auch von Zuhause schaltete mein Handy aus alles war mir egal bevor diese sache nicht geklärt war wollte ich nicht nach hause. Bis ich dann doch mein handy nach 2 stunden anmachte und mein Bruder mich anrief er dann meinte das es wegen seiner Familie sei die alles aufgegeben haben und das er jetzt dahin fährt und es für die nicht gut enden wird. Inzwischen wusste schon meine ganze Familie Bescheid außer mein Vater damit die mein Ex nichts antun bin ich nach hause gegangen also ich musste.. Jetzt weiß ich nicht weiter irgendwo kann ich seine familie verstehen die haben angst und möchten nicht das eventuell seinen sohn was passiert, aber wir lieben uns meine mutter meinte das sie das akzeptiert und auch mit meinem Vater reden wird aber seine familie möchte es nicht mehr. Ich weiß echt nicht mehr weiter , möchte keinen anderen außer ihn und wenn ich ihn mit einer anderen vorstelle dreh ich durch. Was kann ich machen??

Tja, Liebe alleine reicht halt nicht auch die Lebensumstände und das familiäre Umfeld müssen passen.
Ich denke nicht dass du da viele Möglichkeiten hast.

Gefällt mir

23. Oktober um 13:11
In Antwort auf dg229

es gibt kein grund mich abzuschieben oder sonst was, für mich ist politik und religion nichts wert. ich schaue nicht auf die politische einstellung eines menschen oder die religion. Toleriere jede sorte von mensch. Wäre ich so eine stolze türkin die gegen kurden und all den kram ist dann hätte ich nie was mit diesem mann zutun gehabt.

dann nabel dich endlich von deinen hinterwäldlerischen eltern ab!!

wie alt bist du denn nun?

Gefällt mir

23. Oktober um 15:52
In Antwort auf theola

dann nabel dich endlich von deinen hinterwäldlerischen eltern ab!!

wie alt bist du denn nun?

ich bin 21 jahre alt

Gefällt mir

23. Oktober um 16:13
In Antwort auf dg229

ich bin 21 jahre alt

Es ist an der Zeit, hier und heute anzukommen. Wenn Deine Familie sich nicht von verquasten Vorstellungen vergangener Jahrhunderte und anderer Kontinente lösen kann, musst Du die Voraussetzungen für Deine Eigenständigkeit schaffen. Guten Abschluss und dann ab in eine andere Stadt ohne Kontakt in die Vergangenheit. Ohne Telefonbucheintrag, mit Auskunftssperre beim Einwohnermeldeamt und ohne Eintrag in (a)sozialen Netzwerken. Ob mit oder ohne Deinen kurdischen Freund, steht auf einem anderen Blatt.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen