Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Verbotene Liebe...oder einfach naiv???

Letzte Nachricht: 26. Dezember 2010 um 22:27
P
pirjo_12073009
15.12.10 um 20:20

Hallo an alle so tapferen mitleidenden!
Bin ziemlich neu hier und danke euch schon jetzt dafür, euch die zeit zu nehmen meinen beitrag zu lesen!
ich bin verzweifelt....und weiss nicht wo das hinführen soll!!

Ich spiele aktiv Damenfussball und in meinem Verein unternehmen die Damen- und Herrenmannschaft ziemlich viel miteinander. So war ich ziemlich gut mit dem Trainer der ersten Mannschaft befreundet, nicht zuletzt weil wir die Liebe zum HSV teilen.Mit ihm konnt ich lachen und Witze reißen ohne mir Gedanken zu machen ob er sie falsch versteht und mir kam es, als ob da ein wenig wie ne seelenverwandtschaft herrshct. Niemals habe ich hintergedanken gehabt, da er schließlich verheiratet ist und 2 Kinder hat! Aber es war auch kein geheimnis, dass in seiner ehe irgendwas im argen lag, denn er war jeden tag auf dem sportplatz und sie kam niemals zum zuschauen etc. Aber mir war es egal, ich war ja schließlich nur befreundet mit ihm! Und es waren immer wir beide die bis zum Schluss an Festen übrig blieben, zusammen tanzten und eigentlich keinen andern richtig wahrnahmen!
Vor 3 Monaten dann, wurde aus dieser Freundschaft mehr. Wir haben uns geküsst und es war ... magnetisch...es war kein alkohol im spiel sondern wir waren selbst so berauscht! seitdem verbringen wir auch mittagspausen und freuen uns, wenn wir uns am wochenende sehen können!
Es ist wie verhext und ein wahnsinn...die zeit mit ihm ist der wunderschön! ich war auch desöfteren schon bei ihm zuhause, wenn seine frau arbeiten oder auf Parties war. Und ich muss sagen WIR HABEN NOCH NICHT MITEINANDER GESCHLAFEN. aber wie 2 magneten könnt man uns beschreiben. egal wer da vom verein dabei ist! geknutscht wird und getanzt und im arm gelegen!

und plötzlich sagt er mir, er habe sich in mich verliebt! und er weiss nicht was mit ihm los ist! und das mit uns muss aufhören. shcließlich sind da die 2 kinder!

erst da hab ich bemerkt wie sehr ich mich schon in ihn verliebt hatte! mir hat es das herz zerrissen. aber anfang november bin ich 1 monat nach argentinien und hoffte, den kopf dort frei zu bekommen. vergeblich! wir schrieben und chatteten beinahe jeden tag und die initiative kam immer von IHM! er sagte er vermisse mich und er würde sich so gerne in meinen augen verlieren. jedoch haben wir immer die linie gezogen, dass das mit uns nicht sein dürfe! und wir es zusammen packen müssten, dass wir unsere freundschaft aufrecht erhalten! denn dass ihm viel bedeuten würde, hat er schon tausendmal immerwieder gesagt!

vor 2 wochen bin ich zurück gekommen, am dienstag...am freitag war der fussballverein wieder zusammen unterwegs...und es war das erste mal nach 5 wochen dass ich ihn sehen würde...oh gott es war wie ein blitzschlag als ich ihn sah! die blicke trafen sich und von dem moment an gab es nur uns 2 an jenem abend! geküsst wurde auch zu genüge aber sonst nichts...ich dreh durch wenn er mich berührt an mir riecht, mich ansieht!

gestern hat er mir gesagt dass er nicht mehr mit mir essen gehen könne weil er krise hat...zuhause, mit seiner frau!
ich denke er hat es ihr gesagt, da er ein ziemlich konsequenter und korrekter mann ist! und er sagte mir aber im gleichen atemzug dass er so dankbar ist, dass es mich gibt und dass ich die einzige frau wäre, der er sich anvertrauen könne.

ich weiss nicht was ich machen soll!
ich will ihn nicht als freund verlieren, denn er liegt mir so brutal am herz! wir machen uns irgendwie selbst kaputt...wir wissen beide nicht wo das hinführt!
ich habe aber das gefühl ich bin diejenige, die auf der strecke bleibt!
und das zerreisst mich!

ich höre die ganze zeit die lieder zu denen wir so gerne tanzen (bed of roses, another day in paradise etc)

das kostet alles so brutal viel kraft

alles was ich in meinem leben möchte ist ein mann, den ich lieben DARF...nur kommt momentan keiner an ihn ran!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!

was mache ich denn nur um ihn nicht mehr zu lieben.....ihn nur noch als freund zu akzeptieren?!?!

Mehr lesen

D
dang_12321542
21.12.10 um 12:18

Mitfühlen
Ich kann dir ganz genau nach empfinden was du fühlst und wie hin und her gerissen du bist.
Diese Magie die dich zu ihm hin zieht ist unglaublich intensiv und auch das Gefühl, dass ein Leben ohne ihn nicht mehr möglich ist.
Bei mir war es vor fast genau 3 Jahren, ich wusste mit der Zeit nicht mehr was ich fühlen oder denken sollte. Da war einfach nur noch er... Das zwischen uns war ein langes hin und her bevor wir miteinander schliefen, viele sms, geheime treffen und Nervenkitzel. Aber auch sehr viele Tränen meinerseits.
Ich kannte ihn schon seit ich denken kann (wir sind aus der selben Kleinstadt) und er war schon immer für das, wie ein Mann sein mußte. Allerdings war er immer unerreichbar, zum einem weil er um einiges älter als ich bin und zum anderen weil er immer eine Freundin und später Frau hatte. So gesehen entstand meine Vernarrtheit in ihm schon sehr viel früher...
Vor drei Jahren dann verletzte ich mich während seinem Dienst am Fuß, er brachte mich ins Krankenhaus, holte mich ab und trug mich in meine Wohnung. In meinen Augen war er so etwas wie ein "Ritter" (ich bin leider etwas sehr romantisch und blauäugig). Da geschah allerdings noch nichts, nur das unsere Kontakt immer mehr wurde. Wir erkannten gemeinsamkeiten und konnten über alles mögliche lachen und blödeln. Dadurch dass er verheiratet war, hatte ich gar keine Hoffnungen das zwischen uns mehr passieren konnte. Ich kannte seine Frau vom sehen und für mich war sie wunderschön, unglaublich nett... Allerdings stellte ich mir trotz allem schon vor, was wäre wenn. Die Scherze entwickelten sich in eine Richtung und irgendwie kamen wir uns ständig näher. Ich brauchte ihn dann nur noch zu sehen und meine Knie wurden ganz weich. Als ich ihn dann bei seinem Dienst besuchte, gingen wir eine Runde und es kam zu einem Kuß. Mir war schwindelig, ich wusste nicht wie mit dem umgehen, was das alles bedeutet... Ihm ging es nicht viel anders, er quälte sich, schließlich liebte er seine Frau. Unzählige Tränen hab ich vergossen, weil ich ihr das antu. Gleichzeitig konnte ich immer noch nicht begreifen was das alles sollte, bzw wie damit umgehen. Wir sagten uns, dass das nicht noch mal passieren dürfe doch jedes mal wenn wir uns begegneten war da dieses etwas zwischen uns, dass uns nicht mehr los ließ. Wir schliefen erst Monate später miteinander, ich hatte gehofft, dass es vielleicht nur etwas körperliches wäre. Und ich will dich nicht anlügen: es war unglaublich. Du wirst wissen was ich meine, wenn da dieses etwas ist und jede Berührung von ihm einem Feuer gleicht. Wenn es dann so weit ist, kommt alles zusammmen. Zuvor hatte ich nie so etwas erlebt und ihm ging es nicht anders.
Ich war beruflich viel unterwegs und nach dieser ersten Nacht sahen wir uns zwei Wochen nicht. Aber das ganze zwischen uns war nicht wie ich gehofft hatte weniger sondern viel mehr geworden.
Auf der einen Seite war ich unglaublich verliebt und auf der anderen zeriss mich das ganze. Wenn ich seine Frau sah, war ich tagelang am Boden zertört (zum einen weil er sie so liebte und zum anderen wie ich ihr das antun kann) und konnte ihn fast gar nicht ansehen. Sie kam bald auf das ganze drauf und stellte ihn zur Rede. Für mich war das irgendwie der Punkt zu gehen, aber ich kam nicht von ihm los.

Für mich war es eine lange Zeit des wartens, zweifels und innerliches zerbrechen. Da waren aber auch diese wunderschönen Zeiten wenn er bei mir war.
Ich wollte ihn nie zu einer Entscheidung zwingen, ich wusste, dass er bei ihr bleiben würde. Wiederholt versuchte ich vergebends zu gehen, schließlich sah ich auch wie sehr er leidete.
Das schlimme ist, trotz der ganzen Tränen würde ich es noch einmal tun. Es macht mich total kaputt und zeitweise weiß ich nicht einmal wie ich die Kraft für alltäglich Dinge aufbringen soll.
Meine Situation ist anders als die Deine, aber bitte überleg dir ganz genau was du machst.
Vielleicht konnte ich dir etwas helfen, ich hoffe zumindest dass du dadurch siehst wohin das führen kann.
LG

Gefällt mir

S
siofra_12647950
26.12.10 um 19:47

Vielleicht doch naiv?
Ich kann die Frauen nicht verstehen, die sich an einem verheirateten Familenvater hängen und sich mit der Rolle als Geliebte abgeben....Immer wieder erfahren, dass er sich nicht trennen will, und dennoch alles tun um die Beziehung aufrecht zu halten..
Ich bin die andere Seite, die Betrogene. Mein Mann hat ein Verhältnis mit einer jüngeren Arbeitskollegin... Mit einer dreisten Regelmäßigkeit versucht er die Beziehung zu beenden... mit der gleichen Dreistigkeit klammert sie und tyrannisiert uns sogar nachts mit Anrufen....
Klar ist es die ganz große Liebe.... die einzige Frau, mit der er reden kann.. die zu hört.. Aber wenn die Liebe wirklich so gruß ist, warum steht er dann nicht zu ihr???
Mein Mann hat es begründet mit ihrem Kind. Er will nicht noch einmal das ganzeTheater mit machen... Spielplatz... Kinderurlaub....
Soll das wirklich Liebe sein?
Ihr werdet allesamt nur ausgenutzt!!! Missbraucht! Zum Ausheulen, zum rumjammern... Vielleicht auch fürdie Befriedung... Ist ja auchegal... aber er braucht euch nur für sein EGO!
Denk mal drüber nach!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
mele_12090368
26.12.10 um 22:27

Naiv
Wenn zwei Menschen verliebt sind wollen sie alle Zeit der Welt verbringen und können Trennungen kaum ertragen...ER schafft es ja ganz gut oder?

Wein in deine Kissen und laß ihn ziehen..soll er eine andere unglücklich machen

alles gute

Gefällt mir

Anzeige