Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verbale/Psychische Gewalt. Wie komme ich raus?

Verbale/Psychische Gewalt. Wie komme ich raus?

19. Oktober 2014 um 1:12

Guten Abend ihr Lieben,

ich habe mich hier angemeldet, da ich endlich Hilfe brauche. Ich W, 28. Bin seit 1.5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir kennen uns aber schon ca. 5.
Wir hatten von Anfang an intensive Gefühle füreinander, konnten aber wegen der Distanz (er ist Engländer) nicht zusammen sein. Jedenfalls zog er nach langem hin und her zu mir.
Ich bin diejenige die alles zahlt, arbeitet, macht und tut.

Jedenfalls ist es so, dass wir, wenn wir uns verstehen, sehr gut miteinander auskommen. Leider häufen sich die Streits extrem, und wegen jeder Kleinigkeit wird ein Zirkus veranstaltet.
Er ist sehr kontrollierend, eifersüchtig, zornig, beleidigend.
Hier ein paar Beispiele...
Ich habe nicht viele Freunde, ständig hält er mir es im Streit vor. Ich wäre ein Loser, Idiot...

Ich komme etwas später von der Arbeit - er ignoriert mich komplett, dann flippt er aus wenn ich versuche zu fragen was los ist. Ich Schlampe würde ja mit jedem f****, dreckige H*re, etc.Ich wäre hässlich, dies, das...
Ich lasse mir das nicht gefallen, obwohl ich die Ruhe bewahren will, sage ich entweder etwas zurück oder weine.
Sage ich nichts - hält er mir vor dass mir eh alles sch*** egal ist, weine ich - mache ich das ja nur um ihn emotional zu erpressen.
Ich kann es ihm nicht recht machen... Ich gehe arbeiten, bin 12 Stunden am Tag außer Haus, muss dann noch einkaufen, kochen... Das Essen schmeckt nicht... Das Haus ist zu kalt (Altbau)

Er schreit mich an, ich bitte ihn zu gehen, aber er kommt mir von Raum zu Raum hinterher und brüllt mich an. Schliesse ich ab, hämmert er an der Tür, flucht und wirft mit Sachen um sich.

Er sagt, ich habe sein Leben ruiniert, ihn zu mir gelockt, würde ihn ausnutzen und manipulieren. Ich sei daran Schuld, dass sie Streits so eskalieren, da ICH IHN so anpissen würde, er verachtet mich, etc.

Ich habe gesagt, dass er gehen soll, wir sind nicht gut füreinander. Dann stimmt er zu - ich fühle schon eine große Traurigkeit aber auch Erleichterung. Dann später wendet er das Blatt, wie könnte ich das alles nur wegwerfen, ob er mir denn egal wäre.
Dann Stille und meist entschuldigt er sich, mit Sachen wie er meint das alles nicht so, aber wenn ich nicht dies und das gesagt hätte, wäre das alles nicht so gekommen. Stunden später sagt er mir dann, dass ich die einzige wäre für ihn, die tollste und beste. Ich bin von diesen Streits tagelang down, denke, was könnte ich besser machen?

Bitte versteht mich nicht falsch, ich weiß um mein Problem. Ich bin hochgradig emotional abhängig. Und ja, ich habe natürlich Gefühle für ihn. Bin ich krank? Mein Selbstbewusstsein ist im Keller durch diese Kränkereien, ich schlafe nicht mehr richtig.
Wie trenne ich mich bloß? Ich will einerseits nicht dass er geht, und ja, ich habe Angst dass ich alleine bin.
Bitte sagt mir, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich habe Angst, dass ich nach dieser Beziehung echt gestört bin.
Wie schaffe ich es stark zu bleiben?

danke für*s lesen, und liebe grüße

Mehr lesen

19. Oktober 2014 um 11:14

Ich finde es immer besonder bitter, wenn frauen
durchaus klug sind und ihre lage reflektieren können, es dennoch nicht schaffen, sich aus diesen schädigenden beziehungen zu lösen.

in jeder stadt gibt es anlaufstellen für frauen wie dich. frauenhäuser bieten beratungsstellen, kirchliche träger wie diakonie sind anlaufstellen, manche gesundheitsämter bieten sogar solche beratungen an.
du benötigst dringend jede hilfe, die du bekommen kannst. nimm sie an und versuche, diese katastrophe von mann aus deinem leben zu werfen!

Gefällt mir

19. Oktober 2014 um 13:19

Liegt wohl eher
am Buch.

Was ging mir dabei durch den Sinn?

"Ein Buch, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden"

Gefällt mir

19. Oktober 2014 um 20:35

Wende Dich
an einen Profi oder zumindest an jemanden, der Dir handfeste Ratschläge geben kann.

(An dieser Stelle mache ich immer wieder gerne Werbung für die Telefonseelsorge, 0800/111 0 111, ist ein prima erster Anlaufpunkt)

Gefällt mir

19. Oktober 2014 um 21:00

Nur zum Verständnis:
Warum "zahlt, arbeitet, macht und tut" ER nicht? Scheint als hätte er ein massives Problem. Wenn dem so ist, wäre das für DEiNEN Lösungsansätze jedenfalls sehr wichtig mitzubedenken. Stichwort Co-Abhängigkeit.

Gefällt mir

19. Oktober 2014 um 22:28

Ohje
Das klingt wirklich heftig und böse!

Du bist nicht krank!! Du bist einfach nur in eine Situation hineingeschlittert und jetzt musst Du aus diesem Schlamassel hinausfinden.

Hast Du ein soziales Umfeld? Eltern, Freundinnen, Nachbarn usw...?
Kennst Du Frauenzentren/Frauenwohnhäuser in Deiner Umgebung?
Hole Dir bitte Hilfe!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen