Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verbale od. körperliche Gewalt; Hörigkeit

Verbale od. körperliche Gewalt; Hörigkeit

30. Mai 2007 um 11:29

Hallo,

habe vor kurzem ein Buch über Hörigkeit gelesen. Es war sehr aufschlussreich. Ich habe erkannt, das es Beziehungen gibt, wo es keine Liebe mehr ist, sondern wo der eine dem anderen hörig ist.

Die totale Selbstaufgabe um dem anderen gerecht zu werden. Das nichtaufmucken um nicht verletzt zu werden. Oder, oder, oder. es gibt viele Anzeichen von Hörigkeit.

Wer sich einen kleinen Einblick verschaffen will, hier der Titel:


H ö r i g k e i t

Die Sehnsucht nach Unterwerfung

von Karin Dietl-Wichmann

Betroffene erzählen, wie sie Gefangene einer bizarren Leidenschaft wurden.

Heyne Verlag



Kann ich nur weiter empfehlen. Auch ich habe verstanden, das ich in einer hörigen Beziehung stecke.

Mehr lesen

30. Mai 2007 um 16:07

Psychische Gewalt in der Beziehung/Abhängigkeit
Liebe Frauen
1) Jede Frau muss für sich den Masstab setzen, wo die Grenzen sind. Wenn du dich unterdrückt FÜHLST, dann musst du dich wehren!

2)die Entschuldigung "er hat mich nur einmal aus versehen geschlagen, es kommt nicht wieder vor" die zieht einfach nicht! Die Hand ist schnell ein zweites Mal ausgerutscht und wer seine Agressionen nicht unter Kontrolle hat, der bleibt unberechenbar

2)Auch bei allem Mitleid, warum eine Person so geworden ist: für dich ändert es nichts, dass er dich misshandelt - er muss die Konsequenzen daraus selber tragen. Nur daraus gibst du ihm eine neue Chance zu lernen. Solange du ihn nicht vor die Konsequenzen stellst, lernt er nichts

3)Eine Trennung birgt oftmals die Angst vor Psychoterror vor dem Partner. Dazu kriegt frau leider heute nicht die nötige Unterstützung. Es heisst wirklich sehr stark sein und die Unterstützung von Freunden suchen.

4)Abhängigkeit ist ein Kreislauf, denn je länger frau die Gewalt erlebt, desto mehr gewohnt man sich daran. Schlussendlich erlebt man die Situation als "Alltag" und man wehrt sich nichtmehr. Villeicht stellt man sich die Frage, ob man ein Fehler gemacht hat/es gar verdient hat? NEIN! Hast du nicht!!!Für Schlagen gibt es keine Rechtfertigung! Weder bei Tieren und schon gar nicht bei Menschen


Ich weiss, ich töne hart, aber ich habe in meiner Familie 20 Jahre körperliche und psychische Gewalt mitgemacht - die psychische Gewalt ist die Allerschlimmste. Und nach 20 Jahren schaffst du es endlich rauszukommen - dann hast du als nächstes die Krise, wie dumm du warst, es so lange mitgemacht zu haben. Davor möchte ich euch schonen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 0:10
In Antwort auf cearra_12037872

Psychische Gewalt in der Beziehung/Abhängigkeit
Liebe Frauen
1) Jede Frau muss für sich den Masstab setzen, wo die Grenzen sind. Wenn du dich unterdrückt FÜHLST, dann musst du dich wehren!

2)die Entschuldigung "er hat mich nur einmal aus versehen geschlagen, es kommt nicht wieder vor" die zieht einfach nicht! Die Hand ist schnell ein zweites Mal ausgerutscht und wer seine Agressionen nicht unter Kontrolle hat, der bleibt unberechenbar

2)Auch bei allem Mitleid, warum eine Person so geworden ist: für dich ändert es nichts, dass er dich misshandelt - er muss die Konsequenzen daraus selber tragen. Nur daraus gibst du ihm eine neue Chance zu lernen. Solange du ihn nicht vor die Konsequenzen stellst, lernt er nichts

3)Eine Trennung birgt oftmals die Angst vor Psychoterror vor dem Partner. Dazu kriegt frau leider heute nicht die nötige Unterstützung. Es heisst wirklich sehr stark sein und die Unterstützung von Freunden suchen.

4)Abhängigkeit ist ein Kreislauf, denn je länger frau die Gewalt erlebt, desto mehr gewohnt man sich daran. Schlussendlich erlebt man die Situation als "Alltag" und man wehrt sich nichtmehr. Villeicht stellt man sich die Frage, ob man ein Fehler gemacht hat/es gar verdient hat? NEIN! Hast du nicht!!!Für Schlagen gibt es keine Rechtfertigung! Weder bei Tieren und schon gar nicht bei Menschen


Ich weiss, ich töne hart, aber ich habe in meiner Familie 20 Jahre körperliche und psychische Gewalt mitgemacht - die psychische Gewalt ist die Allerschlimmste. Und nach 20 Jahren schaffst du es endlich rauszukommen - dann hast du als nächstes die Krise, wie dumm du warst, es so lange mitgemacht zu haben. Davor möchte ich euch schonen.

Hey Struppi
Du hast ja so Recht! Aber manchmal ist es nicht so einfach es durchzuführen wie man Ratschläge geben kann. Wenn Du der Struppi bist den ich vermute würde ich mich sehr freuen wenn Du Dich mal meldest.
Ich wußte nicht das Du aus diesem Grund so unbedingt ausziehen wolltest.
Ich denke ich habe Dir sehr viel Unrecht getan. Hätte ich das gewußt (Du hast natürlich keine Schuld) dann hätte ich Dir nicht erzählt was finanziell/Zukunft besser für Dich ist!!! Vielleicht gehen wir mal wieder joggen? Lang lang is her...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Art der Beziehung: Wie soll man am bestens fragen?
Von: ayesha_12645158
neu
22. Juni 2007 um 21:33
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest