Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verbale Gewalt

Verbale Gewalt

25. März 2014 um 14:17

Hallo ihr,
als erstes muss ich erwähnen, dass ich noch nie Teil eines Internetforums war bzw. dass ich mich gerade aufgrund meines Problemes erst angemeldet habe. Dieses Thema wurde sicher schon einige Male durchgekaut, dennoch hoffe ich, von euch Kommentare und Meinungen zu bekommen.

Wie mein Titel schon richtig sagt, glaube ich, mich in einer Beziehung, in welcher einseitige verbale Gewalt angewendet wird, zu befinden.
Habe mich diesbezüglich schon auf der Seite der Re-empowerment Organistaion informiert und musste leider erschrocken feststellen, dass das Verhaltensmuster meines Freundes nicht normal zu sein scheint.
Natürlich bin ich erst 22 Jahre alt, die Beziehung dauert mit allem Ach und Krach nun ca. fast 1 1/2 Jahre und viele von euch sind älter und haben schon einiges mehr durchgemacht. Doch trotzdem ist jeder, egal in welchem Alter, in der selben misslichen Lage, sollte er irgendeine Art von Gewalt des Partners erleben.

Für mich war es anfangs schwer zu unterscheiden, ob das Verhalten meines Freundes (29 Jahre) normal/tagesabhängig ist, oder ob er wirklich verbale Attacken anwendet.
Die Beziehung mit ihm war nie einfach. Am Anfang konnte er unter anderen Leuten, vor allem beim Ausgehen, nicht zu mir stehen. Er erzählte nie viel von sich, redete generell nicht viel, und ich wusste nicht, wo ich dran war. Dann allerdings öffnete er sich mehr und ein halbes Jahr lang lief es richtig gut.
Schön langsam legte sich die Gewohnheit und Vertrautheit ein, was auch total in Ordnung war, doch mit diesen kamen auch diese ganzen Sticheleien und meiner Meinung nach nicht mehr akzeptablen Machtspiele.

Seit ca. 5 Monaten behandelt er mich wie folgt:
- er kontert ständig auf all meine Aussagen, Meinungen, lässt mir bei nichts " ein gutes Haar"
- kritisiert mich andauernd, ich würde zu wenig reden, zu wenig mit ihm unternehmen, zu wenig planen, zu wenig käme ich sexuell auf ihn zu. Alles habe ich akzeptiert und umgesetzt, dann allerdings rede ich ihm zu viel Uninteressantes, dass ich dies und jenes mit ihm vor hätte, setze ihn unter Druck, und wenn ich sexuell Lust und Interesse zeige, hat er meist keine Lust darauf und ist müde.
- irgendwie lässt er keine richtige Nähe zu, ich habe oft das Gefühl, sein Körper ist mir fremd
-meine Wünsche und Interessen bedeuten ihm nicht viel, was ich erreiche, scheint für ihn nie etwas Besonderes zu sein.
-er macht mich klein und gibt mir für alles die Schuld
-wenn ich sein Verhalten kritisiere, dreht und wendet er alles so, als wäre ich zu empfindlich, zu sensibel, als würde ich alles in den falschen Hals bekommen. Wie ich die Dinge wahrnehme, hält er für eine typisch weibliche Überreaktion. Er verdreht geschickt alles so, dass ich wirklich nicht mehr unterscheiden kann, ob ich durch mein "Fehlverhalten" seine Attacken hervorrufe.
- er kritisiert mich wirklich permanent, er hält mir vor, ich wäre naiv, hätte ot keine Ahnung wovon ich spreche.
- er beleidigt mich offen, nannte mich schon uninteressant, komisch.
- er zeigt nie wirklich richtige Freude, er sagt selber, er sei ein kalter Mensch und er sei nicht leicht zu beeindrucken. Damit untergräbt er meine Freude, meine Unternehmungslust, denn er zeigt nie so viel Interesse wie ich.
-er will nicht, dass ich oft unterwegs bin oder ausgehe. Er findet meine Freunde komisch
- wenn ich beim Kochen od sonst bei etwas die Dinge anderes mache wie er, kann er plötzlich richtig laut und zornig werden und wenn ich mich rechtfertige, dass das eben meine Art ist etwas zu kochen oder zu machen, will er, dass ich still bin, denn er sieht meine Rechtfertigung als lästig.
- er hat IMMER Recht, auch wenn er nicht recht hat. Will ich ihm erklären, warum er falscht liegt, kann er richtig wütend werden.

Und nun wären wir beim Schlimmsten: Die Wutausbrüche.
Diese kamen nun etwa 4-6 Mal innerhalb von 4 Monaten vor. Und sie passieren ganz plötzlich, und das aufgrund von Themen, wo ein "normaler" Mensch nie auf die Idee käme, darüber zu streiten.
Meistes war er an diesen Tagen generell schecht aufgelegt. Die Themen waren z.B.: Wie ich die Lebensmittel in der Küche schneide, meine Ausbildung die ich beginnen möchte, andere Menschen etc. Ganz normale Themen, aber es war immer der selbe Knackpunkt. Immer warf er mir vor, ich hätte keine Ahnung wovon ich rede, ich wüsste nicht, worauf ich mich bei dieser Ausbildung einlasse, wie ich die Sachen erledige, sei komplett falsch. Und sobald ich mich nur einmal rechtfertigte, war er von Null auf 180. Wenn ich mich verteidige, weil er mich in diesen Fällen oft persönlich angreift und kleinmacht, dreht er komplett durch und schreit mich an, dass ich alles falsch verstehe, dass man mi mir nicht reden kann, ich hätte gar keine Ahnung von allem, und ich soll doch still sein, ich soll mich verpissen etc. Er macht mich richtig klein bis ich dann so geschockt bin, dass ich kein Wort mehr herausbringe, fast weinen muss und nur noch weg will. Das passierte schon vor anderen Leuten, im Auto und daheim. Danach bin ich einfach fix und fertig und geh zu mir nach Hause, denn ich wohne zum Glück nicht mit ihm zusammen. Dann sitze ich resigniert da, meine Mitbewohnerin sieht mich wiedermal kurz vor dem Nervenzusammenbruch, und mein Freund schreibt mir verletzende SMS dass alles nur meine Schuld wäre.
Nach diesen Wutausbrüchen wollte ich die Beziehung immer beenden, weil ich wusste, das darf es in einer gesunden Beziehung nicht geben. Aber dann kam er wieder lieb und nett angekrochen, wie leid ihm alles täte, er hätte sich manchmal nicht im Griff, ich hätte ihn mit meinem Verhalten verletzt und deswegen reagierte er so, seine Ex hätte ihn nur verarscht und liebt mich ja über alles. Gemeinsam würden wir es schaffen, wenn wir nur genug dran arbeiteten und diese Situationen nicht mehr aufkommen liesen.
Doch es war immer wieder das gleiche. Ich habe unendlich viel Kraft in die Beziehung gesteckt, er seiner Meinung nach auch, und ich kann nicht mehr unterscheiden, ob ich wirklich die Komplizierte und Anspruchsvolle bin oder ob er verbale Gewalt auf mich ausübt.
So ein Wutanfall passierte leider wieder vor zwei Tagen, und ich kann nun einfach nicht mehr an eine happy Beziehung glauben. Dass ich die Beziehung beenden will, auch wenn ich ihn sehr liebe, kann er aber nicht verstehen. Ich will mich selber schützen, denn die letzten paar Monate fühlte ich mich fast wie ein Zombie-sehr träge-oft krank-unmotiviert. Er meint, ich mache schon wieder ein Drama daraus und mache nur wegen diesem einen Streit schluss, davor hat ja seiner Meinung eh alles gepasst.
Alle Leute um mich herum sagen, ich hätte mich verändert und hätte meine Freude verloren. Meine Familie und meine Freunde mögen ihn auch nicht mehr, sie haben mitbekommen, wie er mich verletzt hat. Alle sagen, sie würden sich so etwas nie gefallen lassen, sie hätten schon längst Schluss gemacht..
..das habe ich vor dieser Beziehung auch immer gesagt.

Ich weiß, das ist ein seeehr langer Text geworden, ich hoffe, einige von euch nehmen sich die Zeit und lesen sich ihn durch.
Danke Leute.

Liebe Grüße

Mehr lesen

25. März 2014 um 16:59

Von gefallen ist nicht die Rede ...
...aber wohl von kzeptieren auch wenn man weiß dass es falsch ist.
Danke ich weiß was du damit sagen willst.

Gefällt mir

26. März 2014 um 0:46

Er hat ein RIESENPROBLEM
mit seinem Selbstwertgefühl !!
Er kann sich nur groß und gut fühlen, wenn er andere klein hält .

Du wirst NIE etwas gut oder richtig machen, denn alles, was bei Dir gut wäre würde ihm seine eigene *Kleinheit* bewusst machen.
Es wird egal sein, was Du tust...Du kannst es nicht recht machen.

Er wird Dich irgendwann dazu bringen (bisher ist er auf dem besten Weg), dass du Dich klein, hässlich, dumm und unwert findest....erst dann kann er sich groß fühlen.

Und glaube mir, Gedanken und Gefühle werden Realität.
Du wirst das dann auch für andere werden, weil Du Dich selbst so siehst.

Er wird das letzte Stück Selbstbewusstsein aus Dir heraussaugen, bis nur noch eine Hülle Deiner selbst bleibt.

Und wenn er das geschafft hat, wird er sich eine andere als das dumme, hässliche Entlein suchen.

Helfen könnte ihm nur eine Therapie, aber,dass ER Hilfe braucht wird er nie eingestehen !!

Und dass seine Ex ihn verarscht hat, glaube ich nicht...sie hat ihn wohl nur durchschaut, aber dass er im Fehler war wird er nie zugeben.

Willst Du so leben??

Ein Schrecken ohne Ende, oder ein Ende mit Schrecken??

Es ist dein Leben, Deine Wahl

Alles Gute für Dich

Gefällt mir

26. März 2014 um 9:52

Danke für eure hilfreichen Antworten.
Damit habt ihr mir sehr geholfen.

Ihr habt absolut recht und das ist auch genau das, was ich schon seit langem ahne. Niemand denkt, er würde in einer Beziehung irgendeine Art von Gewalt zulassen. Bevor ich erkannte, dass das bei mir der Fall ist, war ich schon relativ tief drin, und wahrscheinlich würde es wirklich nicht mehr lange dauern, bis er handgreiflich wird.

Er hat mich schon sehr manipuliert, hatte mich schon auf dem besten Weg zu einem kleinen meinungslosen, konfliktängstlichen, voller Schuldgefühle-geplagtem grauen Mäuschen zu werden.

Aber mir reichts. Dafür bin ich, mein Leben, meine Freunde, Familie, meine Wünsche und meine Qualitäten zu wichtig.
Ich bin mir sicher, dass er, wie so viele Misshandler, ein ausgeprägtes narzisstisches Verhalten an den Tag legt.
Das wisst ihr wahrscheinlich auch. Er ist noch dazu ein Scheidungskind, war als Kind hyperaktiv, sein Vater nahm gewisse Drogen aber nach außen hin macht dieser auch den Eindruck, dennoch halbwegs "normal" zu sein. Der Schein kann trügen und das ist diesen Menschen auch wichtig, der coolen/kühlen Schein nach außen zu bewahren. Zu wenig oder zu viel Aufmerksamkeit in der Kindheit legen den Nährboden um einen bindungsängstlichen Narzissten heranwachsen zu lassen.

http://www.youtube.com/watch?v=mZn7d3aqu0Y
Der Beitrag von Reinhard Haller hilft mir sehr.

Ich habe ihm schon gesagt dass ich mich von ihm trenne, er meldet sich seitdem nicht mehr, wahrscheinlich will er, dass ich angekorchen komme. Ich werde es durchziehen. Was anderes ist keine Lösung.
Wie ich hier oft lesen kann, dachten viele Frauen, es würde besser, je mehr sie daran arbeiteten und je mehr sie sich somit verbiegten und einsperren liesen. Aber die Schläge und Erniedrigungen liesen nicht lange auf sich warten.. am Schlimmsten ist es für mich, wenn Kinder das miterleben müssen.

Ich mache noch den Absprung, das habe ich nicht verdient und andere auch nicht. Und nein verstehen wird er es nicht. Mittlerweile denke ich auch, dass er in seinen vorherigen Beziehungen das selbe Spiel angewendet hat, dass kann bei einem Narzissten nicht anders gewesen sein. Ich werde nun auch zu einer Ex, die ihn nur verarscht hat, nicht alle Tassen im Schrank hat und ohne Grund einfach Schluss macht. Aber das lasse ich nun an mir abprallen, er wird in Zukunft immer wieder das selbe Problem mit anderen Frauen haben. Ohne Therapie, die er selber wollen muss, wird er wahrscheinlich auch noch mit 50 Jahren das gleiche Netz spinnen.

Ich für meinen Teil, werde mir das Buch von Reinhard Haller zulegen. Das wird mir helfen, damit entgültig abzuschließen und diese Persönlichkeitsstörung auch als solche zu identifizieren. Einen Psychologen werde ich ebenfalls aufsuchen.

Danke für euren ernstgemeinnten Rat, ihr habt mir sehr geholfen.
Ich wünsche euch das Beste.
Liebe Grüße

Gefällt mir

26. März 2014 um 10:50

Herzlich willkommen
in der Freiheit Liebes.
Atme tief durch und hol Dir zurück, was er Dir genommen hat.

Manchmal sitzt man in einem Gefängnis, rüttelt an den Stäben und sucht einen Ausweg...
Und merkt nicht, dass man den Schlüssel zur Freiheit selbst in der Hand hält!

Ich wünsche Dir alles Gute und einen Menschen, der Dich so zu schätzen weiß, wie Du bist.

LG Martina

Gefällt mir

26. März 2014 um 13:07
In Antwort auf anitram54

Herzlich willkommen
in der Freiheit Liebes.
Atme tief durch und hol Dir zurück, was er Dir genommen hat.

Manchmal sitzt man in einem Gefängnis, rüttelt an den Stäben und sucht einen Ausweg...
Und merkt nicht, dass man den Schlüssel zur Freiheit selbst in der Hand hält!

Ich wünsche Dir alles Gute und einen Menschen, der Dich so zu schätzen weiß, wie Du bist.

LG Martina

Noch ist es nicht ganz geschafft
denn heute Abend werden wir uns treffen, und ich werde das beenden.
Er ist nervös, das merke ich.
Aber da muss ich durch, auch wenn es hart wird.

Da hast du recht.
Danke, das wünsche ich dir auch.
Alles alles Liebe und liebe Grüße

Gefällt mir

26. März 2014 um 13:27
In Antwort auf monky9resa

Noch ist es nicht ganz geschafft
denn heute Abend werden wir uns treffen, und ich werde das beenden.
Er ist nervös, das merke ich.
Aber da muss ich durch, auch wenn es hart wird.

Da hast du recht.
Danke, das wünsche ich dir auch.
Alles alles Liebe und liebe Grüße

Ich drück die Daumen
dass alles glatt verläuft und du Dich nicht wieder rumkriegen lässt, oder er versucht zu anderen Mitteln zu greifen.
Melde Dich, wenn Du es überstanden hast

Gefällt mir

26. März 2014 um 16:37

Meld mich dann
wenn alles vorbei ist.
Ja, ich fühlte mich schon in den letzten zwei Tagen als ich ihn nicht sah, ein wenig besser und stärker. Und das wird danach gewiss so, es kann nur besser werden..
Bis dann ..

Gefällt mir

26. März 2014 um 19:27
In Antwort auf anitram54

Ich drück die Daumen
dass alles glatt verläuft und du Dich nicht wieder rumkriegen lässt, oder er versucht zu anderen Mitteln zu greifen.
Melde Dich, wenn Du es überstanden hast

Es ist vorbei...
Er hat viele Male gesagt, wir würden es schaffen, er glaubt an uns. Ich sei eiskalt einfach so schlusszumachen, wegen diesem einen Streit. Als ich sagte, dass ich einfach keine Hoffnung sehe, und das nachdem er einige Male auf mich eingeredet hatte, ging er zu sich, holte alle Geschenke die ich ihm je gemacht habe (Pflanze, Zeichnungen etc.) und brachte sie mir. Ich wäre eiskalt und ein ... .. er will mich vergessen...

Ich fühle mich hundeelend...
und schon wieder schuldig.
Er wird zu jedem sagen, ich wäre eiskalt und unberechenbar gewesen..
ich verstehe die Welt nicht mehr...

Gefällt mir

26. März 2014 um 21:58
In Antwort auf monky9resa

Es ist vorbei...
Er hat viele Male gesagt, wir würden es schaffen, er glaubt an uns. Ich sei eiskalt einfach so schlusszumachen, wegen diesem einen Streit. Als ich sagte, dass ich einfach keine Hoffnung sehe, und das nachdem er einige Male auf mich eingeredet hatte, ging er zu sich, holte alle Geschenke die ich ihm je gemacht habe (Pflanze, Zeichnungen etc.) und brachte sie mir. Ich wäre eiskalt und ein ... .. er will mich vergessen...

Ich fühle mich hundeelend...
und schon wieder schuldig.
Er wird zu jedem sagen, ich wäre eiskalt und unberechenbar gewesen..
ich verstehe die Welt nicht mehr...

Ok, der erste Schock ist überwunden..
und sein Verhalten bestätigt mir noch mehr, dass bei ihm einiges nicht in Ordnung ist.

Ich bin seiner Meinung nach ein A...loch, eiskalt. Alle Sachen die ihn an mich erinnern, wollte er loshaben. Dass ich es ernst meinte, scheint ih schwer schockiert haben.
Nun bin ich auch eine seiner spinnenden Ex, die ihn unfair behandelt hat.
Damit muss und kann ich leben.
Er tut mir zwar leid aber helfen kann ich ihm nicht..
Danke Leute,
Liebe Grüße

Gefällt mir

31. März 2014 um 9:42

Ja..
.. das Ganze zu durchbrechen ist wirklich schwer. Danke für deine Empfehlung, diese Bücher werde ich mir zulegen, habe mir schon Leseproben durchgelesen.
"Retterin" sein zu wollen ist genau das was ich durchgemacht habe, aber dieser Irrgedanke füht nur dazu dass ich mich selber verliere.
Ich bin froh um deinen Beitrag, das macht mich stärker.
Hast du es vollkommen geschafft, dich von diesem Menschen und der Abhängigkeit zu lösen?
Liebe Grüße

Gefällt mir

16. April 2014 um 14:43

Glaub an dich!
Hallo monky9resa

Es tut mir sehr sehr leid was du in den letzten Monaten erleben musstest.
So eine Beziehung nimmt dir fast alles und vorallem nimmt sie dir deine Lebensfreude!!!

Zieh es durch und lenk dich ab indem du deine Zeit mit Menschen verbringst die dich zu schätzen wissen und die dir zu spüren geben was für ein toller Mensch du bist.
Immer mehr wirst du dann merken wie schlimm das alles war was du mit diesem Mann erlebt hast.

Geh zum Coiffeur, geh shoppen oder mach mit engen Freunden einen Städtetrip, fühle wieder dich selbst und vorallem fühle wieder wie toll und einzigartig du bist.

Ich war vor bald 3 Jahren auch in so einer Beziehung.
Er war verbal und non-verbal gewalttätig zu mir.
Dieser Mensch hat mich kaputt gemacht.
Ich hatte mich völlig zurück gezogen, hatte keine Lebensfreude mehr und fing an mich selbst zu verachten...seinen Worten zu glauben.
Dieses A***** fing teilweise schon am Morgen früh vor der Arbeit an mich runter zu putzen, ich kann mir im Nachhinein nicht erklären wie ich es geschafft habe, nach so einer Szene normal zur Arbeit zu gehen und so zu tun als ob alles ok wäre.

Ich kam von ihm los, weil er sich von mir trennte.
Nach der Trennung war ich soo kaputt und fing an zu verarbeiten.
Das war ein schwieriger Prozess und ich danke dem Leben, dass ich so tolle Freundinen habe die mir den Weg in das "normale Leben" gezeigt haben und mich dazu begleitet haben, auch wenn ich manchmal wie ein Zombie war und nicht wusste wie mit diesem Schmerz umzugehen.

Heute fühle ich mich besser den je und ich habe meinen Wert erkannt.
Ich weiss wer ich bin und das ich mich toll finde so wie ich bin.
Niemals mehr würde ich einem Menschen nochmals die Möglichkeit geben mich so zu zerstören.

ich bin für dich da, falls du Rat oder Hilfe benötigst.

Ich hoffe das du es schafftst.

Liebe Grüsse

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen