Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verarscht von bester freundin

Verarscht von bester freundin

18. November 2006 um 10:32

Hallo,

schon länger lese ich in diesem forum mit und muss euch heute mal meine geschichte erzählen.

Vor ca. 6 monaten hatte ich mich in einen kollegen verliebt und er sich auch in mich. Er war die gute seele des unternehmens, warmherzig, lieb, intelligent, witzig, aber auch ein wenig streng. Er war mein abteilungsleiter. Außerdem sah er verdammt gut aus.
Die pflicht verlangte es (schrecklich ), daß ich relativ oft in seinem büro zu tun hatte. Entsprechend war ich immer ziemlich nervös, kriegte kaum einen ton raus, würde ständig rot, und starrte ihn an, wenn er etwas erklärte. Waren wir alleine zusammen in seinem büro, rückte er mir mit dem stuhl immer auffällig näher.

meine beste freundin arbeitet in der gleichen abteilung wie ich. Ihr hatte ich erzählt, daß ich mich in diesen besagten kollegen verguckt hatte. Wir kannten uns schon seit der grundschule und erzählen uns fast alles.
Im juli ist mein geburtstag, den ich immer mit zwei Freundinnen zusammen halte. Ich traute mich nicht, ihn zu fragen, ob er auch kommen würde, weil ich so schüchtern bin und so fragte ich meine beste freundin, ob sie ihn nicht für mich fragen könnte. Sie sagte ja und kam wenige tage später mit der freudigen nachricht zu mir, daß er da sein würde. Ich war total erfreut und schwebte auf wolken.

Auf der party erschien er jedoch nicht. Danach fuhr er für 2 wochen in den urlaub, aus dem er total verändert zurück kam. Er sah mich nicht mehr an, rief mich nicht mehr in sein büro und lief ständig hoch erhobenen hauptes an mir vorbei. War ich doch mal in seinem büro, redete er zu seinen füßen oder an mir vorbei gegen die wand. Ich verstand die welt nicht mehr und war tief geknickt und unendlich traurig, darüber, daß er mich so ignorierte. So einen krassen liebeskummer hatte ich noch nie vorher gehabt. Es tat so weh, daß ich es gar nicht in worte fassen kann. Meine freundin konnte sich auch nicht erklären, was mit ihm los war.

Das lief ca. 2 monate so bis ich meine freundin zufällig bei einem gespräch mit einer kollegin belauschte, in dem sie erzählte, daß sie von einem ganz besonderen mann schwärme. Er sah unserem abteilungsleiter ziemlich ähnlich. Noch dachte ich mir nichts dabei. Wenig später hörte ich sie ein liebeslied summen. So war sie noch nie drauf! Mir kam der verdacht, daß sie sich ebenfalls in ihn verliebt hatte. Es stellte sich heraus, daß ich recht hatte.

Durch ca. 150 weitere komische zufälle kam dann ans tageslicht, daß sie ihm zwar von der großen party erzählt hatte, aber nicht vergessen hatte zu erwähnen, daß ich ihm keine einladung geschickt habe! Sie hat ihm überhaupt nichts davon erzählt, daß er eingeladen war! Stattdessen redete sie von meinem freund, der mich besuchen käme, der aber weiter weg wohne, so daß er noch nie auf der arbeit aufgetaucht sei, weswegen er nicht kommen könne!

Nachdem das alles raus war, rief er mich irgendwann an und entschuldigte sich dafür, daß er mich so ignoriert hatte! Wir hatten beide nicht im entferntesten geahnt, daß sie sich so verhalten würde.

Mir gehts jetzt beschissen, weil er mir so weh getan hat mit seinem verhalten und er weiß gar nicht, wie er das wieder gut machen kann. Durch diesen zwischenfall habe ich ein stück vertrauen in ihn verloren. Wir kämpfen jetzt darum, diese situation zu verarbeiten. Ich hoffe wir schaffen das und finden trotzdem einen weg zueinander ...

Danke fürs lesen.

Grüße

Mehr lesen

18. November 2006 um 13:53

Also
ich denke mal, dass dein abteilungsleiter nach der feisten lüge deiner "freundin" sehr geknickt und nicht minder verletzt gewesen ist wie du jetzt.
so wie das aussieht, hätte sich da durchaus etwas anbahnen können, wenn deine "tolle" verlogene "freundin nicht gewesen wäre.

"es waren zwei königskinder, die hatten einander so lieb..." kennst du die ballade? und dann war da doch eine falsche nonne, "die tat als ob sie schlief"...

wenn es um liebesdinge geht, sollte man immer selbst handeln. ja ja, ich weiß ja selber, wie schwer das ist. liebe ist ein so empfindliches pflänzchen. aber glaub mir mal, dass dein schwarm durch diese liebe bestimmt sehr traurig und desillusioniert gewesen ist, und deshalb an dir vorbeiguckte. deine gefühle sind wohl auf gegenseitigkeit gestossen und die aussage mit deinem angeblichen freund hat ihn wohl umgehauen.

also, ihr habt euch da beide nichts zu vergeben, denn das ränkespiel geht auf kosten deiner miesen bekannten, die ihn für sich haben wollte und eiskalt intrigiert hat. das beste wäre jetzt, ihr sprecht euch aus, denn euer chaos ist eine einzige kausalitätenkette. verlogenes weib erzählt mist und trifft deinen schwarm damit sehr tief. der reagiert. du weißt nicht, wie dir geschieht, und reagierst ebenfalls entsprechend. was das verlorene vertrauen betrifft: er hat den lügen deiner bekannten geglaubt! was hätte er denn sonst auch tun sollen? schließlich war ihm wohl bekannt, dass ihr euch schon lange kennt. pass auf und schreib mit: wenn du willst, dass etwas korrekt gemacht wird, dann mach es immer selbst! darum lade ihn zum ersten advent zu dir nachhause ein und kommt euch näher wenn du angst hast, ihn selber anzusprechen, dann schreib ihm doch eine e-mail. deine freundin allerdings würde an deiner stelle ich aus meinem inneren kreis verbannen, freunde benehmen sich nicht so niederträchtig.

also, halte dir vor augen, dass er belogen worden ist. wenn er genauso schüchtern ist (bitte gestehe ihm dies zu!) wie du, dann wird er auch nicht den mut gehabt haben, hier noch einmal nachzuhaken, sondern es traurig als tatsache abgetan haben.

und nun klartext: stellt euch beide nicht so pienzig an und seht zu, dass ihr ein happy-end bekommt. die böse fee wird aus dem königreich verbannt, und alles wird gut werden!

Jack Sparrow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 16:50

Blöde Kuh
Also, er hatte sich doch so verhalten, weil er dachte, dass aus euch nichts werden kann. Aus Selbstschutz hat er dich ignoriert. Nun hat er erfahren, dass du gar keinen Freund hast und wendet sich dir zu.
Ich finde das menschlich und würde probieren,ihm das schnell zu verzeihen, denn er hat sich so verhalten, gerade WEIL ihm was an dir liegt.

Es war ein großes Missverständnis und ich würde es schade finden, wenn es deswegen nichts wird.
Deiner Freundin würde ich das nicht verzeihen, denn es ist anzunehmen, dass sie so etwas wieder tut... vielleicht auch in anderen Bereichen.
Trotzdem würde ich davon absehen, sie "zusamnmenzuscheißen", denn am schmerzhaftesten ist es, ignoriert zu werden und das Gefühl, dass du "drüberstehst".
Wüsste gerne, wie es weitergeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 19:44

Also
ich denke, dass du dich in der situation genauso verhalten hättest. du wärst wahrscheinlich auch verletzt gewesen...
über was ich mir aber eher gedanken machen würde ist deine sogenannte freundin. ich glaube ich wäre ausgerastet!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper