Home / Forum / Liebe & Beziehung / Veränderte Beziehung zu Sex bei neuem Freund

Veränderte Beziehung zu Sex bei neuem Freund

8. Mai um 8:20

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich hier angemeldet um mich mit euch über das Thema Sex austauschen zu können.

Konkret darum wie sich der Sex je nach Lebensumstände und Partner ändert.
Kurze Vorab Info: ich bin 26, hab im Dezember nach 10 Jahren die Pille abgesetzt um auf hormonfreie Art und Weise zu verhüten und Ende Dezember einen Mann kennengelernt.

Seitdem steht meine Sexwelt Kopf. Bis vor diesem Mann war ich eher der verführende Teil am Anfang meiner Beziehungen. Aufreizend und wollte immer unbedingt gefallen und alles richtig machen.

Jetzt ist es so, das ich nicht wirklich weiß wie ich das machen soll. Ich bin tatsächlich unsicher und trau mich nicht wirklich ihn zu verführen - ich erkenn mich selbst gar nicht.

Das stellt kein direktes Problem dar, wir haben wirklich guten Sex, aber es beschäftigt mich. Habt ihr mit sowas auch schon Erfahrung gemacht?

Zusätzlich dazu hat sich mein Empfinden beim sex verändert bzw. eigentlich das empfinden des Orgasmus. Auch bei der Selbstbefriedigung- mir erscheint der weg zum Ziel länger und dann ist das Ergebnis auch weniger intensiv als früher.

Auch das ist für mich jetzt kein direktes Problem, um beim Sex orgasmen zu haben braucht es bei mir eine sehr vertraute Beziehung zu meinem Partner, meist nach 8 oder 9 Monaten kann ich mich dann richtig fallen lassen und alles ist wunderbar.

Konntet ihr in eurem Leben schon mal eine Veränderung im Bezug auf Intensität und erfolgschance beim Orgasmus feststellen?
Eventuell sogar nachdem ihr hormonelle Präparate abgesetzt habt?

Alles in allem gehe ich damit relativ entspannt um, habe einen relativ hohen sex drive seit absetzen der Pille und fühl mich pudelwohl in meiner Haut.
Habt ihr schon ähnliches erlebt?

Mehr lesen

8. Mai um 8:24
In Antwort auf miamondo

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich hier angemeldet um mich mit euch über das Thema Sex austauschen zu können.

Konkret darum wie sich der Sex je nach Lebensumstände und Partner ändert.
Kurze Vorab Info: ich bin 26, hab im Dezember nach 10 Jahren die Pille abgesetzt um auf hormonfreie Art und Weise zu verhüten und Ende Dezember einen Mann kennengelernt.

Seitdem steht meine Sexwelt Kopf. Bis vor diesem Mann war ich eher der verführende Teil am Anfang meiner Beziehungen. Aufreizend und wollte immer unbedingt gefallen und alles richtig machen.

Jetzt ist es so, das ich nicht wirklich weiß wie ich das machen soll. Ich bin tatsächlich unsicher und trau mich nicht wirklich ihn zu verführen - ich erkenn mich selbst gar nicht.

Das stellt kein direktes Problem dar, wir haben wirklich guten Sex, aber es beschäftigt mich. Habt ihr mit sowas auch schon Erfahrung gemacht?

Zusätzlich dazu hat sich mein Empfinden beim sex verändert bzw. eigentlich das empfinden des Orgasmus. Auch bei der Selbstbefriedigung- mir erscheint der weg zum Ziel länger und dann ist das Ergebnis auch weniger intensiv als früher.

Auch das ist für mich jetzt kein direktes Problem, um beim Sex orgasmen zu haben braucht es bei mir eine sehr vertraute Beziehung zu meinem Partner, meist nach 8 oder 9 Monaten kann ich mich dann richtig fallen lassen und alles ist wunderbar.

Konntet ihr  in eurem Leben schon mal eine Veränderung im Bezug auf Intensität und erfolgschance beim Orgasmus feststellen?
Eventuell sogar nachdem ihr hormonelle Präparate abgesetzt habt?

Alles in allem gehe ich damit relativ entspannt um, habe einen relativ hohen sex drive seit absetzen der Pille und fühl mich pudelwohl in meiner Haut.
Habt ihr schon ähnliches erlebt?
 

Okay.. sollte eigentlich nicht in Liebe und Beziehung gepostet werden - ups

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen